Autor Thema: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC  (Gelesen 1092 mal)

Offline wolkengrün

  • Unknown
  • *
  • Beiträge: 6
Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« am: 29. Januar 2016, 18:10:28 »
Ich habe momentan das Problem, das ich schon öfter einen OC-Cache legen wollte, aber mir jemand auf GC an diesem Ort zuvorgekommen ist. :o

Grundsätzlich finde ich es wirklich ein Problem, das oft sämtliche interressanten Orte bereits mit GC-Caches zugepflastert sind.  Und meist ist das beste Versteck auch schon von einem GC-Cache belegt.

Ich meine, wenn OC zu einer echten Konkurrenz werden soll, dann müsste es bei interessanten Orten natürlich auch einen OC-Cache geben. Nur wie sollte man hier vorgehen? Ist für viele alte GC-User ja auch bestimmt langweilig, nochmal all die LostPlaces aufzusuchen, nur weil dort ein neuer OC-Cache liegt...

Was meint ihr, wie man damit umgehen sollte?

 

Offline FriCa

  • Unknown
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #1 am: 29. Januar 2016, 18:32:32 »
Das hört sich zwar jetzt abgedroschen an, aber am besten wäre, du legst dort einen Cache, der interessanter, besser, schöner... ist als der Vorhandene. Das Umfeld einer interessanten Location ist ja meist nicht nur auf ein paar Meter beschränkt. Da findet sich im Umfeld von 50m meist noch ein weiteres, gutes Versteck. Da der andere Cache schon liegt, kennst du auch bereits seine Qualität und was nötig ist, um einen Besseren zu legen. Und für einen guten Cache in einer tollen Location komme ich persönlich gerne noch mehrmals zurück. :supi: :supi:
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt. A.E.

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Small
  • *****
  • Beiträge: 949
  • OC-Only
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #2 am: 29. Januar 2016, 19:39:33 »
Ist für viele alte GC-User ja auch bestimmt langweilig, nochmal all die LostPlaces aufzusuchen, nur weil dort ein neuer OC-Cache liegt...
Es mag sachen geben, da ist das vielleicht nicht so spannend aber LPs kann man in dem Fall doch nicht als Beispiel bringen  ;D.
Die sind immer wieder gut  8). Und zudem gibt es dort sicherlich ausreichend neue Versteckoptionen :). Man sollte ebend nur, wenn der GC Cache noch aktiv ist,
darauf achten, dass die Caches nicht vertauscht werden :).

OConly

  • Gast
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #3 am: 29. Januar 2016, 19:58:38 »
Wenn man einen Cache bei oder für OC verstecken möchte, dann soll man das einfach tun. Ganz egal, ob da nun einer von GC liegt, oder nicht. Denn derjenige, der den Cache bei bzw. für GC versteckt hat, hat vermutlich sich nicht vorher nachgeschaut, ob des evtl. bei OC oder TC oder whatever schon einer liegt. Und dem Benutzer/Sucher dürfte es egal sein, denn wenn der Ort wirklich schon ist, geht er ja gern auch zweimal dorthin.

Offline Le Dompteur

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 65
  • oc-only Verstecker
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #4 am: 29. Januar 2016, 22:25:33 »
Leben und leben lassen!

Ich denke hier eher egozentrisch und frage mich jedesmal: Braucht dieser besondere Ort noch einen Cache, meine selbstbeweihräuchernde "Duftnote", als Konkurrenz zu GS?
Wie würde ich, als Opencacher reagieren, wenn mir ein Ground$peakler (s)eine Dose auf meine d'raulegen würde? Ich würde den Dialog suchen, auf jeden Fall einen Kompromiß wünschen. Denn den Cacher (=Sucher) interessieren die Kleinkriege und Revierstreitigkeiten im Hintergrund nicht. Er will nur Caches suchen und diese ungestört / unsabotiert finden.
Eine gute Lokation verdient einen guten Cache! Und wenn da schon einer von der "Konkurrenz" liegt? Dann suche einen besseren Ort und lege dort Deinen OC-Only-Cache.
Jeder gute GS-Cache wird kurz-über-lang mit Cacherautobahnen, Mystery-Lösungen-auf-Event-Listen, Tannenzapfen-gegen-Bleistift-Tausch kompromittiert werden. Ein OC-Cache - an anderem Ort - kann monatelang, ungeschändet auf "richtige CacherTM " warten.

In eigener Sache: @ mitlesende "Angeliter": Dank und Respekt für das Listing zur "verpfliksten sieben"

Es grüßt, auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt,
Holger "Le Dompteur"
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 4199
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #5 am: 29. Januar 2016, 23:02:02 »
Ich finde es auch sinnvoll, entweder etwas Abstand zu halten (> 30 Meter) oder sich mit dem anderen Owner abzusprechen, egal auf welcher Plattform. Doppelbedosungen verursachen viel Chaos, wenn es nicht in den Listings vermerkt ist. Anfänger erkennen den Unterschied nicht und loggen auf der falschen Plattform. GC-Logs werdem irrtümlich in das OC-Listing rüberkopiert, das kommt oft vor. Man merkt dann u.U. nicht wenn der OC-Cache weggekommen ist, es gibt ja weitere Pseudo-Funde.

Bei den Locations ist meine Erfahrung, dass ca. jede zweite an die ich einen Cache legen möchte noch unbedost ist. Einfach mit offenen Augen rumlaufen, an interessanten Orten nach schönen Verstecken Ausschau halten und dann erst bei GC nachschauen. Manchmal liegt dann 50 Meter weiter eine GC-Filmdose, während das perfekte Versteck für eine schönen Cache noch leer ist. :-)

OConly

  • Gast
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #6 am: 30. Januar 2016, 07:52:09 »
Ich halte, aber das erwähnte ich ja schon, so ganz und gar nichts von Absprachen. Denn, und damit sage ich ja nichts neues, ein reiner GC-User wird den Teufel tun und vorher mal OC abklopfen und dann gar einen Owner ansprechen. Der legt das Ding und fertig. Und genau so sollten es auch die Benutzer anderer Plattformen machen. Das hat auch etwas mit Selbstbewusstsein zu tun.

Offline Team Brummi

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 39
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #7 am: 30. Januar 2016, 08:36:43 »
Ich wüsste jetzt ad hoc keinen Ort wo ich zweimal innerhalb ein, zwei Jahren hin wollen würde, weil dort nun ein OC liegt. Dazu gibt es zuviele unentdeckte Orte. Ja doch schon, klar war ich schon 20 mal im gleichen Ort unterwegs. Und ich war auch schon, um nur mal ein Beispiel zu nennen, 2 mal in 20 Jahren im selben Schaubergwerk (jedoch nicht als dort das Mega Earth Cache Dings war) und habe demnächst mal wieder einen Ausflug dahin vor.
Von mir ausgehend sehe ich es so, dass, wenn ein Ort den ich bereits kenne und wo bereits ein gefundener GS Cache liegt nun einen OC Cache (oder einen neuen GS Cache) bekommt, die Motivation dort hinzugehen 95% geringer ist als wenn der OC Cache mir einen neuen Ort zeigt. Gerade in Anbetracht der geringen Besucherfrequenz der OC Caches ist das eher suboptimal. Das mag jetzt in innerstädtischen Orten wo man eh vorbei kommt anders sein.

Warum man auf GS Caches Rücksicht nehmen sollte? Ich sehe es als, wir sind die besseren Cacher. Hört sich eingebildet an, ja. So definiere ich aber meine Anwesenheit hier. Wenn es mir um Punkte, möglichst viele Dosen mit vielen Besuchern, hochfavorisiertes, Premium (muuahh) oder anderes Schnickel gehen würde wäre ich hier falsch. Hier erhoffe ich mir die echten Cacher und Caches TM zu finden.

Und GSler fragen "uns" auch nicht? Beantworten wir dieses Verhalten mit "denn sie wissen nicht was sie tun"  ;) ... nicht jedes Fehlverhalten muss kopiert werden.

Offline ra_sch

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 260
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #8 am: 30. Januar 2016, 09:21:10 »
Das hat auch etwas mit Selbstbewusstsein zu tun.
Ich sehe diesen Punkt, würde in diesem Fall aber diesem Motto den Vorzug geben:
... nicht jedes Fehlverhalten muss kopiert werden.

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 4199
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #9 am: 30. Januar 2016, 15:16:04 »
Denn, und damit sage ich ja nichts neues, ein reiner GC-User wird den Teufel tun und vorher mal OC abklopfen und dann gar einen Owner ansprechen.

Ich erkenne da keinen Unterschied im Verhalten von OC- und GC-Ownern. Habe kürzlich mal nach umbeabsichtigt doppelt bedosten Orten gefahndet, und da gab es ungefähr genauso viele wo zuerst der GC-Cache lag wie umgekehrt.

Ich wüsste jetzt ad hoc keinen Ort wo ich zweimal innerhalb ein, zwei Jahren hin wollen würde, weil dort nun ein OC liegt.

Sowas ist interessant für Leute, die auf OC unterwegs sind und den GC-Cache noch nicht kennen. Also vor allem für Neulinge, die via OC einsteigen. Und für die bislang recht seltene Spezies der Nur-OC-Logger.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2016, 16:19:00 von following »

Offline badnerland

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 46
Re: Das "interessante Orte"-Problem mit GC und OC
« Antwort #10 am: 04. Februar 2016, 16:14:15 »
Ich habe momentan das Problem, das ich schon öfter einen OC-Cache legen wollte, aber mir jemand auf GC an diesem Ort zuvorgekommen ist. :o

Wenn man keine Probleme hat, macht man sich welche... Bei GC würde der zweite Cache wahrscheinlich schon am Mindestabstand scheitern, bei OC kann Dir das egal sein.

Zitat
Ich meine, wenn OC zu einer echten Konkurrenz werden soll, dann müsste es bei interessanten Orten natürlich auch einen OC-Cache geben.

Der OC-Cache wird nur attraktiv, wenn er besser als der GC-Cache ist. Also frage Dich einfach, ob Du einen deutlich besseren Cache legen kannst als den vorhandenen.

Doppelbedosung an sich halte ich für gar kein Problem, bei GC gibt es das auch plattformintern oft genug, z. B. wenn sich Multi-Routen überkreuzen.