Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Geocaches suchen, verstecken & veröffentlichen / Re: Safari-Spirale in der Nordsee
« Letzter Beitrag von dogesu am 14. August 2018, 16:20:30 »
und weitere Koords für Safaris:

N182: N 55°22.112 E 003°44.136  ->  dogesu
N183: N 55°21.038 E 003°36.721  ->  dogesu
N184: N 55°20.109 E 003°29.305
N185: N 55°19.558 E 003°21.765
2
Geocaching-Tools / Re: Etrex 10 - Hilfe benötigt
« Letzter Beitrag von Der Windling am 14. August 2018, 10:24:21 »
Man versteht weder die Fragestellung noch warum sich der Frager nicht selbst hier anmeldet, seine Frage stellt und ggf. auf Nachfrage Unklarheiten beseitigen könnte...
3
Geocaching-Tools / Re: Etrex 10 - Hilfe benötigt
« Letzter Beitrag von ekorren am 14. August 2018, 09:04:32 »
Zitat von: mic@
Hallo, kennt sich jemand mit dem Etrex 10 aus?

Nanu, gibt es hier keine User mit einem Etrex 10?
Vielleicht auch nur keine User, die mit der wirren Fehlermeldung etwas anfangen können, ohne zu wissen, was der Frager da eigentlich mit welcher Software wie gemacht hat? Viel mehr als "das Gerät macht irgendwas nicht" und "ich sollte meine Texte vor dem Abschicken gegenlesen und nicht jedes Wort akzeptieren, was die Eingabehilfe vorschlägt" kann ich aus dem Text nicht rauslesen.

(P.S.: Nein, ich habe kein Etrex 10 und ich glaube auch nicht, dass dieses Modell besonders weit verbreitet ist. Wer sich ein "richtiges" GPS kaufen will, nimmt gleich das 20 oder 30, und wer nur mal was ausprobieren will und "billig anfangen" will, nimmt doch heute das Smartphone. Das war zu Zeiten des klassischen Yellow als direkter Vorgänger des 10ers natürlich noch anders.)

4
Geocaching-Tools / Re: Etrex 10 - Hilfe benötigt
« Letzter Beitrag von mic@ am 14. August 2018, 08:44:32 »
Zitat von: mic@
Hallo, kennt sich jemand mit dem Etrex 10 aus?

Nanu, gibt es hier keine User mit einem Etrex 10?
5
Hat OC nicht Google Analytics zuletzt aktiv genommen oder war das nur eine Idee? Daraus könnte man doch ableiten, wie oft, wie lange, mit welchem Gerät und aus welcher Region/Land auf das Listing zugegriffen wurde. Natürlich nur für interne OC Analysezwecke
Auch wenn der Glaube an das allwissende Google inzwischen weiter verbreitet sein mag als der an klassische allwissende Wesen: Die Tatsache, dass irgendwer mit irgendeiner IP, die in irgendeinem Land liegen könnte, zu irgendeinem Zeitpunkt durch irgendein Programm die Daten für irgendein Listing zu sich übertragen ließ, sagt dir exakt gar nichts.

Denn wissen willst du nicht, wann und wo das geschehen ist. Sondern, warum. Und was derjenige sich dann gedacht hat. Und das sagt Google dir nicht.
Alles andere... sind nette Zahlen für Statistikfreaks, aber weitgehend ohne Nutzwert.

6
Hat OC nicht Google Analytics zuletzt aktiv genommen oder war das nur eine Idee? Daraus könnte man doch ableiten, wie oft, wie lange, mit welchem Gerät und aus welcher Region/Land auf das Listing zugegriffen wurde. Natürlich nur für interne OC Analysezwecke
Ja; und? Damit sagt Dir ein Roboter lediglich: "it's cool man".
Wie sieht's vor Ort aus? Das wirst nur DU erleben, erfahren, erfühlen können!

Wenn aber der Owner nicht eine tolle, empathische, sehenswerte Story dazu liefert, ist's und bleibt's lediglich nur ein Listing um des Listings willen!
7
Hat OC nicht Google Analytics zuletzt aktiv genommen oder war das nur eine Idee? Daraus könnte man doch ableiten, wie oft, wie lange, mit welchem Gerät und aus welcher Region/Land auf das Listing zugegriffen wurde. Natürlich nur für interne OC Analysezwecke
8
22 Cacher haben ihren Spaß dabei, einer ist genervt. Und wegen dem soll man nun den anderen 22 die Camlistings wegnehmen?
Das ist dein Wunschdenken. Eine ganz andere, wahrscheinlich deutlich realistischere Interpretation der Zahlen (siehe auch die Analyse von Der Windling):

22 Cacher loggen irgendwas, ob nun die Webcam oder nicht, ob nun den Bedingungen schrägen Verhaltens entsprechend oder nicht. Man ist halt eh gerade da, den Punkt nimmt man mit. Besonders enthusiastisch sind sie zumindest überwiegend nicht.

X Cacher lesen zuhause das Listing und sagen: Lass stecken.

Y Cacher stehen vor Ort, lesen nochmal das Listing und sagen: Ach nee, muss doch nicht sein.

Z Cacher stehen vor Ort, versuchen die Webcam aufzurufen, stellen dann fest, das klappt so nicht, und sagen: Dann halt nicht, was solls.

1 Cacher steht vor Ort, stellt fest, dass die Logbedingung doof ist. Da eh kein WLAN verfügbar ist und man damit nicht an die Webcam rankommt, spart er sich die Diskussion mit seiner Freundin, ob man trotzdem versucht, das Ding zu loggen, und entscheidet sich, wenigstens eine Note zu loggen. Gemäß dem Prinzip: Guck mal, deine Webcam wurde wenigstens mal angeschaut und es war auch jemand da, aber es ging halt nicht.

Derselbe eine Cacher entscheidet sich übrigens, seine knappe Zeit am Ort zu nutzen, um sich nach interessanten und auch bei gc.com unbedosten Orten umzuschauen und veröffentlicht ein paar Wochen später zwei Virtuals an wichtigen Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Bisher hat die zwar auch noch niemand geloggt... aber auch noch fast niemand angesehen, woraus zu schließen ist, dass es einfach in den letzten drei Monaten keine OCer auf die Inseln verschlagen hat...


Summa summarum: Auch wenn du gerne X+Y+Z = 0 glauben möchtest, gehe ich von X+Y+Z >> 0 aus, wahrscheinlich sogar X+Y+Z > 22. Wem die Logbedingung oder das couch-potato-Listing nicht gefällt oder wer an die Webcam nicht rankommt, logt meistens gar nicht. Diese fehlgeschlagenen oder abgebrochenen Besuche sind also unsichtbar, aber psychologisch nicht wirkungslos. Sie verschlechtern den Gesamteindruck und verringern die Gesamtmotivation.

Es ist ein typischer Denkfehler, davon auszugehen, dass die Tatsache, dass man überwiegend positive Fundlogs bekommt, auch bedeutet, dass das entsprechende Listing überwiegend positiv aufgenommen wird. DNF oder DNS (did not search) tauchen halt nur selten auf.

9
Eigentlich hat Le Dompteur schon fast alles gesagt. Dem stimme ich vollumfänglich zu.

Dann müste diese Webcamserie komplett eingestampft werden. Diese Cams haben bislang 25 Fundlogs von 22 verschiedenen Cachern. Die hatten alle ihren Spass dabei und haben sich gefreut, an ihrem Urlaubsort ein OC-Webcamlog machen zu können.
Aber schauen wir uns diese Liste doch ruhig mal genauer an:
Es handelt sich hier um 97(!) Webcam-Caches, die seit gut einem Jahr gelistet sind und insgesamt 25 Funde haben. Das ist selbst für OC nicht allzu viel.
12 dieser Webcams sind inzwischen deaktiviert oder archiviert, die meisten ohne jemals geloggt worden zu sein.
Die meisten der Logs, die ich mal stichprobenartig angesehen habe, sprechen keineswegs von Spaß oder Freude an der Location, sondern davon dass man eben zufällig sowieso da war und die Cam noch "mitgenommen" hat. Einige erwähnen -wie ekorren-, dass es nicht so einfach ist, im Urlaub online zu gehen/ein Foto zu speichern. Andere loggen mit Digicam-Bildern, weil die Cam nicht funktioniert. Am absurdesten finde ich die Cam auf der (im übrigen kostenpflichtigen) Øresund Bridge, die man aus dem Auto/Zug heraus loggen muss, da es dort gar keinen Fußweg gibt.

Solche Webcams hätten zwar bei OC selbst nach einer Neuregelung sicher Bestandsschutz - allerdings würden sie wahrscheinlich auch niemandem fehlen wenn nicht...
10
Hier kochen eigentlich alle mit dem gleichen Wasser: "open". Aber einige fordern halt das Weihwasser, damit es besser wird als jetzt. Ich bin dafür!
ekorren hat es doch auf den Punkt gebracht, bzgl. der mögl. Intentionen, Absurditäten, Bequemlichkeiten dieser Cache-Art, nach den derzeitigen "Regeln".

Dann müste diese Webcamserie komplett eingestampft werden.
Ja; warum nicht? Sie sind von einem Sockenpuppenacount erstellt (sorry Peter), wo der Owner scheinbar nicht selber vor Ort gewesen ist - oder?.
Die schlechten Wartungsmöglichkeiten für solche Massen-weit-weg-Be"dosung" zeigen z.B. die Logs von "Utö Harbour" (https://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=184349).

Zitat
Diese Cams haben bislang 25 Fundlogs von 22 verschiedenen Cachern (...)
Das ist für mich noch kein Qualitätsmerkmal und noch weniger Grund, vom Sofa aus einen "Cache" zu legen - wenn man nicht selber vor Ort gewesen ist / wäre und nicht wüßte ob die Umgebung, die dortige City, das gefilmte Objekt sehens- und empfehlenswert sei, was - meiner Erfahrung nach - seltenst der Fall ist; denn Webcams, die einen Focus auf den sich zum Affen machenden Cacher haben, zeigen nur ein schlechtes Abbild von Asphalt und in der geforderten Kombination des Logproofs nicht das Sehenswerte (Schloß, Denkmal, Panorama) im Hintergrund.

Keine Angst um die fast dreistellige (!) Webcamserie von Go North. Ich plädiere natürlich weiterhin für Bestandsschutz für alle alten Listings, gebe aber zu Bedenken und in's Gewissen dieses Owners (/Alias'), der NULL Funde an irgendeinem anderen Cache gemacht hat, daß so eine Serie, sowie die obige Argumentation Teil des Problems und nicht der Lösung ist.

P.S. Warum ich Webcams bisher weitestgehend ignorierte? Genau darum!
Seiten: [1] 2 3 ... 10