Autor Thema: Bitte niemals eine Handy-App  (Gelesen 4434 mal)

Offline HansHafen

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 3
Bitte niemals eine Handy-App
« am: 26. September 2012, 11:53:04 »
Moin,

ich verfolge Opencaching schon länger und habe auch etliche Dosen bei OC liegen, dazu auch einige OC-only.

Ich habe eine Bitte, bei der ich nicht weiß ob man sie tatsächlich realisieren kann, rechtlich und technisch. Sie ist wie folgt:

Bitte niemals eine Handy-App zu Cachen auf Opencaching.de zulassen!


Ich habe nicht generell etwas gegen Leute, die mit Handy cachen gehen - mein Problem sind eher die Neulinge, die sich "eben mal 'ne App runterladen" und losrennen. Aber sich nie eine Sekunde lang mit den Regeln von Vorgehensweisen beim Cachen beschäftigt haben.

Vor dem Smartphone-Boom ist man mit einem Gerät los. Das hatte man erstmal nicht, man hat sich also ins Thema eingelesen, hat Leute getroffen, die Navis hatte, ist mit denen mal mitgegangen. DANN hat man sich irgendwann bei Interesse ein eigenes Gerät gekauft, wenn man sicher war, das Geocaching etwas für einen ist.

Heute dauert dieser Prozess nicht Tage, Wochen oder Monate - heute vergehen nur wenige Minuten vom Hören oder Lesen "Oh, es gibt Geocaching, ist gerade angesagt" bis hin zu "Gibt's da nicht auch 'ne Äpp für?" - und schon kann man laut gröhlend durchs Unterholz brechen ohne sich auch nur 5min mit den Hintergründen des Themas zu beschäftigen.

Daher rührt meine Bitte.

Sicher erreicht man heutzutage mit Apps eine größere Zielgruppe, doch nicht zwangsweise die richtige!
Aber nur meine Meinung.

BG
HansHafen

PS: Wenn ich richtig informiert bin, gibt es noch eine ausschließliche App für OC?! Nur ein Plugin für GeOrg?!

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6113
  • oc-only Verstecker
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #1 am: 26. September 2012, 13:18:05 »
Zitat von: HansHafen
Ich habe eine Bitte, bei der ich nicht weiß ob man sie tatsächlich realisieren kann, rechtlich und technisch. Sie ist wie folgt:
Bitte niemals eine Handy-App zu Cachen auf Opencaching.de zulassen!

Du kommst zu spät.
Es gibt schon diverse Apps, die auf die oc-Datenbank zugreifen:
http://blog.opencaching.de/2011/09/mit-dem-iphone-auf-schatzsuche

Zitat von: HansHafen
Ich habe nicht generell etwas gegen Leute, die mit Handy cachen gehen - mein Problem sind eher die Neulinge, die sich "eben mal 'ne App runterladen" und losrennen. Aber sich nie eine Sekunde lang mit den Regeln von Vorgehensweisen beim Cachen beschäftigt haben.

Das könnte man auch anders steuern. Z.B. Werden Newbies (< 10 Funde) erst nur Events angezeigt.
Oder sie können sich nur als Interessent für einen Cache eintragen, diesen aber noch nicht machen, bis
ein anderer Interessent mit mehr Funden ebenfalls sein Interesse bekundet. Die Frage ist nur, ob wir
das auch so wollen. Schließlich würde dann aus opencaching ja closecaching werden  :-\
« Letzte Änderung: 26. September 2012, 13:19:43 von mic@ »

Offline TKKU

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 26
    • Google+
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #2 am: 26. September 2012, 13:44:33 »
Ich fände es nicht schlecht wenn einige Newbies mit Handy-App meine OCs besuchen würden. Dann gäbe es vielleicht mehr als 2-3 Logs im Jahr. Leider ist in Oberbayern bzgl. OC ziemlich tote Hose.

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #3 am: 26. September 2012, 21:10:16 »
Ich halte die App Cacher an sich auch nicht für das Problem. Problematisch wird es wenn App-Cacher zu der "mal eben probieren" App auch den passenden "Fast food"-Cache finden, am besten noch als Serie - und dann daraus den Schluss ziehen so muss Geocaching sein.

Wer mit der App loszieht um einen Cache am Ende einer längeren Strecke durch Wald und Flur zu suchen und daran auch noch Gefallen findet ist mir allemal willkommen, egal wie er zum Ziel findet.

Aber so lange es bei GC.com Premiumgedöns gibt, man echte Punkte sammeln kann und sogar tolle Souvenirs erhält (die sich bestimmt ganz toll als Händihintergrundbildchen machen) habe ich keine Angst davor dass wir bei OC von Fast-food-cachern überrannt werden.  8)

Offline dl8ndm-1

  • Small
  • ****
  • Beiträge: 638
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #4 am: 26. September 2012, 22:34:13 »

Aber so lange es bei GC.com Premiumgedöns gibt, man echte Punkte sammeln kann und sogar tolle Souvenirs erhält (die sich bestimmt ganz toll als Händihintergrundbildchen machen) habe ich keine Angst davor dass wir bei OC von Fast-food-cachern überrannt werden.  8)


Komisch...dieser Mist ist etwas was ich an GC nicht mag...... ;)
小就是美

Offline HansHafen

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #5 am: 28. September 2012, 23:11:04 »
Ich fände es nicht schlecht wenn einige Newbies mit Handy-App meine OCs besuchen würden. Dann gäbe es vielleicht mehr als 2-3 Logs im Jahr. Leider ist in Oberbayern bzgl. OC ziemlich tote Hose.

Hmm,

die Quantität ist es nicht so was mich interessiert. Lieber bleibe ich bei ein paar Funden, als bei ganz vielen "Schnell gefunden"-Logs - was bei GC immer mehr zunimmt, auch bei guten Caches. Und dann heißt es, wenn man nachfragt: "Na, ich tippe doch am Handy keinen Roman".

Schade, das ist es, was ich an solchen Handycachern nicht mag. Da sind mir die lieber, die sich dann später gerne nochmal hinsetzen, die Caches Revue passieren lassen und dann das Log schrieben.

Aber scheinbar ist es nur noch der Cache-Konsum der zählt. Schnell finden, schnell loggen, schnell vergessen - auf zum nächsten.

Schade - opencaching hat denke ich die Chance vieles besser zu machen als andere Portale. Nur muss man eben sehen was man will - wenn den Leuten um Quantität geht, viele Caches, viele Funden, also einfach nur Wachstum um jeden Zweck, dann sehe ich da keine großen Unterschiede...

Aber das sind nur meine wirren Gedanken...

BG
HansHafen

Offline dl8ndm-1

  • Small
  • ****
  • Beiträge: 638
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #6 am: 29. September 2012, 14:27:57 »
Ich habe eine miserable Handschrift und lasse inzwischen deswegen schon von Mitcachern mitloggen, aber ich schreibe (außer jetzt bei GC) dann hinterher halbe Bücher online. Es ist doch schön wenn man hinterher die Caches noch einmal Revue passieren lassen kann und dadurch eine schöne kleine Geschichte entsteht.
Logs wie TFTC oder ähnliches können doch wirklich leicht durch meine Idee der elektronisch automatischen Loggung ähnlich Munzee (nur ohne Foto) durchgeführt werden.


Mir ist da gerade eine witzige Geschichte durch den Kopf gegangen. Da macht jemand so seine 20-30 Caches am Tag, speichert die Wegpunkte (OC,OX, GC..und was weiß ich auch immer), ruft eine Service-Nummer an, zählt die Nummern auf und bekommt dann seine Pünktchen auf das entsprechende Konto.  :D
小就是美

Offline TKKU

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 26
    • Google+
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #7 am: 29. September 2012, 19:05:56 »
Also ich meinte meine Aussage auch nicht so, dass ich jetzt unbedingt jede Woche zum Cache muss um die Logbücher auszutauschen aber irgendwie hofft doch jeder, dass seine Caches halbwegs interessant für andere sind. Manche Handycacher mutieren ja irgendwann auch zum richtigen Cacher.

Offline Duckknight

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #8 am: 29. September 2012, 22:00:15 »
einen schönen guten Abend.
Mal vorweg, ich bin ein Handycacher --> noch! Das Garmin ist auf dem Weg!
Den Weg hierher habe ich auch über GC gefunden, den Weg zum  Cachen über eine Bekannte und einen Kollegen aus CZ.
Die Apps finde ich nicht schlimm, sondern sehr gut, denn ich werde auch in Zukunft in einer fremden Umgebung mal auf dem Handy nachschauen können, einen Cache finden und auch loggen.
Das alles Online! Das geht wohl mit meinem Garmin nicht, wenn ich es habe!
Verteufelt nicht die Handynutzer, verteufelt die DEPPEN, die nicht wissen was Umwelt ist.
Ich habe vorher die Regeln gelesen und auch ich habe mich über das ein oder andere gewundert, was ich nicht gedacht hätte. Betraf hauptsächlich den Tierschutz.
Wie auch immer, App ist gut. Nutzer der App immer nur so gut wie das Hirn im Kopf.

Ich wünsche allen viel Spaß und vielleicht kommt ja jemand an meinem ersten Cache (heute gelegt) vorbei!
Willkommen sind alle mit und ohne Handy!
 ;)

Offline dl6hbo

  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1682
  • - verstorben -
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #9 am: 29. September 2012, 22:38:37 »
... Nutzer der App immer nur so gut wie das Hirn im Kopf.

Das ist zwar richtig, aber die App im Smartphone, macht es auch dem DEPPEN mit miesem Hirn möglich, sich an unserem schönen Hobby zu vergehen. :(
Solche Leute machen durch ihr Verhalten und dessen Folgen allen Anderen Cachern das Hobby kaputt !
(Wir hatten hier im Forum etliche Debatten um diese Thematik, weswegen ich hier nicht alles nochmals auftischen will.)

Gruß, Rainer ( dl6hbo )
Everything should be made as simple as possible, but not simpler.
Albert Einstein

Offline pirate77

  • Team Opencaching Deutschland
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1264
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #10 am: 01. Oktober 2012, 17:36:50 »
Also ich bin ganz klar pro Handy App  :o

Zum einen habe ich im Support immer wieder Anfragen von Usern ob wir eine Handy App haben, die cachen also schon über OC, aber hätten gerne diese Möglichkeit. Im schlimmsten Fall landen sie bei der OX App (oc.com) und fragen dann warum sie die opencaching.de Caches nicht sehen können  >:(

Zum anderen bin ich ein bekenndener Handy+GPS Cacher :)
Gerade bei Multis ist es für mich deutlich komfortabler die Beschreibung am Handy zu lesen als sie entweder auszudrucken oder am GPS zu lesen.
Dazu kann ich am Handy einfach Spoiler ansehen, Logeinträge nachlesen, sehen wer meiner Freunde den schon hat, etc.
Fürs "Navigieren" zum Cache nutze ich dann mein Oregon300. Gelegentlich, wenn ich in der Arbeit mal wieder eine unerwartete Freistunde habe, gehe ich nur "Handycachen".
Das geht auch mit OC ganz gut, sofern man sich vorbereitet und die GPX Datei aufs Handy lädt, wobei dann jedoch z. B. Spoiler leider nicht dabei sind.

Wenn ich nun spontan unterwegs bin und dort Geocachen möchte, will ich mir die Caches in der Gegend ansehen. Überlegen welcher mich interessiert, und denn dann angehen. Das geht ohne App nicht.
Diese Möglichkeit gibt es ja auch schon, nur empfinde ich den Komfort dieser Lösung nicht so super.

Darum bin für eine  App (oder alternativ Einbindung in bereits existierende App).

Das würde sicher ein paar "Deppen" (wie sie genannt wurden) anlocken, aber sobald die sehen das es hier keine Statistik gibt, sind entweder schnell wieder weg oder überlegen sich dann doch ob sie jeden Cache angehen, weils ja erst mal keine "Gummipunkte" gibt.
Dazu komen aber auch sicher neue, interessierte Cacher die sich kein extra GPS Gerät leisten können, aber trotzdem Cachen weil es ihnen Spass macht und sie OC schätzen lernen. Und die wollen und sollen wir behalten.

Meine ganz persönliche Meinung  ;)

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #11 am: 01. Oktober 2012, 23:24:29 »
Das würde sicher ein paar "Deppen" (wie sie genannt wurden) anlocken, aber sobald die sehen das es hier keine Statistik gibt, sind entweder schnell wieder weg oder überlegen sich dann doch ob sie jeden Cache angehen, weils ja erst mal keine "Gummipunkte" gibt.
Dazu komen aber auch sicher neue, interessierte Cacher die sich kein extra GPS Gerät leisten können, aber trotzdem Cachen weil es ihnen Spass macht und sie OC schätzen lernen. Und die wollen und sollen wir behalten.

Meine ganz persönliche Meinung  ;)
Nöö, da sind wir schon zu zweit.

Offline Jörg

  • Team Opencaching Deutschland
  • Large
  • *
  • Beiträge: 2890
    • Deutsche Wanderjugend
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #12 am: 02. Oktober 2012, 07:55:22 »
zu dritt  :)

Eine (nach außen leicht sichtbar zu machende) Statistik ist nach meiner persönlichen Meinung ein echtes übel in dem ganzen Geocaching-Hobby, weil es den Reflex nach "schneller, weiter, besser" bzw. "mein Haus, mein Auto, meine Pferde" und bei einigen Prolls noch Schw***vergleichen auf unterem Stammtischniveau auslöst.

Für mich persönlich brauche ich keine Statistik, kann im Moment nicht mal sagen, wieviel Dosen ich gefunden bzw. DNF hab. Interessiert mich nicht. Ich logge auch manchmal ausschließlich in der Dose und nicht online. (Es sei denn, der Owner soll ne positive oder auch negative Rückmeldung z.B. für Korrekturen erhalten)

Es ist egal, ob ne Handy-App oder nen GPS-Gerät genutzt wird. Ist die Handy-App vernünftig konzipiert und "lenkt" vielleicht sogar den User in Teilbereichen, dann werden es etwas weniger Deppen sein. Aber Deppen verhndern muss man auf anderen Wegen. Das technische Gerät zum Finden hat darauf wenig Einfluß.
Wer einen Fehler findet, darf ihn behalten.

Offline hcy

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 471
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #13 am: 02. Oktober 2012, 09:41:12 »
Hallo Jörg,

volle Zustimmung. Ich weiß auch gar nicht auf Anhieb wie viele Caches ich bei OC gefunden oder versteckt habe (war neulich in der Umfrage hier gefragt, da hatte ich mich total verschätzt). Ich logge aber immer online, einmal damit die Caches von der Karte verschwinden und auch um später noch mal nachlesen zu können was ich beim Suchen so erlebt habe.

Offline 4_Vs

  • Vereinsmitglied
  • Vereinsmitglied
  • Large
  • *
  • Beiträge: 3157
  • Freier Cacher
    • vaahsen.de
Re: Bitte niemals eine Handy-App
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2012, 11:36:38 »
Hiho,

die Frage ist: WAS wird statistisch erfasst bzw. dargestellt ::)

Wenn zum Beispiel ein Statistikfeld im Bezug auf Found eines Ampel-Rot Caches eingeführt wird, steigert das die Found-Raten von eben diesen ... mit einer Statistik kann man auch in gewisser Weise steuern.

LG
Micha
Whenever I try to plan something, it doesn't seems to work out. So why plan, it only leads to disappointment! (Eddie van Halen)