Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hallo liebes BatCache-Team,

schön von euch zu hören!
Ich hatte die Hoffnung ja schon fast aufgegeben :D.
Wir sind weiterhin sehr an den Projekt interessiert, haben wir doch extra dafür ein Attribut eingeführt.
Neben einer Apple-Variante wäre sicherlich auch eine Android-Variante interessant, da es auch viele Androidnutzer auf OC gibt.

Wichtig wäre aus meiner Sicht noch, wenn ihr beispielhaft anhand eines Caches erklären könntet (z.B. hier in Form eines Forumbeitrags, können wir im Anschluss auch gerne im Blog posten),
wie ein Cachebesitzer den Beacon zum Cache einrichtet. Denn autodidaktisch wird das wohl schwer werden, eine große Anzahl von Cachern dazu zu bringen,
solche Caches mit Beacon anzubieten, wenn die Einstiegshürde zu groß ist. Daher die Bitte um ein Tutorial :).
2
Der Frage schliesse ich mich an und frage noch zusätzlich:

Gibt es eine Chance für eine Regelung, dass Logbedingungen bei denen auffälliges Verhalten in der Öffentlichkeit verlangt wird nur optional gefordert werden dürfen?
3
Hallo Le Dompteur,
Es gab durch aus schon Überlegungen die App für Android verfügbar zu machen. Wie weit das umsetzbar neben dem Studium mit unseren Programmierfähigkeiten ist, müssen wir noch sehen.

Der Aufwand die Beacons einzustellen ist sehr gering und es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Es muss lediglich ein Code mit Hilfe einer der bereits vorhanden Apps umgestellt werden. Ich kann mal bei den anderen nachfragen, welche Apps wir dafür verwendet haben.
4
Wird diese App auch für Android und Windows-Mobile verfügbar gemacht?

Wie hoch ist der Aufwand, die Beacons zu coden / individualisieren? Welche Hardware oder gar Programmierkenntnisse benötigt ein Cache-Owner?
5
Hallo liebe OpenCaching Community!

Nach längerer Pause meldet sich das Projekt BatCache von Studierenden der Technischen Universität Hamburg wieder. Erst einmal möchten wir euch noch mal einen kleinen Überblick über unsere Ziele und den aktuellen Stand unseres Projekts geben. Danach erklären wir euch, wie ihr Teil des Projekts werden könnt.

Worum gehts?
Unser Projekt hat zum Ziel, das Cachen für Blinde zu ermöglichen. In der Realität ist es Blinden und Sehbehinderten Menschen zwar möglich, ziemlich genau (~10-15m) an bestimmte Koordinaten zu gelangen, das eigentliche Finden der Caches vor Ort bleibt jedoch fast unmöglich.
Genau dort wollen wir ansetzen und ein System entwickeln, wie wir das Cachen auch für Nicht-Sehende möglich machen können.
Das Ganze ist komplett OpenSource. Wir werden unsere Lösung für alle zugänglich ins Internet stellen, und dabei ggf. assistieren, das System in eurer Gegend zu etablieren.

Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe von Studierenden der TUHH. Unsere Studienrichtungen sind dabei weit gestreut, von Technomathematik über Allgemeine Ingenieurswissenschaften und General Engineering Science bis hin zu Maschinenbau. Wir arbeiten mit dem BSVH, dem Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg zusammen, daher kam auch die Idee, das Thema zu wählen.

Konkret: Was machen wir?
Unser Konzept basiert auf der Bluetooth Low Energy Technology. Bluetooth-Beacons, also kleine, autonome Sender, diese können günstig und in vielen Variationen im Internet bestellt werden. Bluetooth Low Energy (BLE) heißt dabei,
dass kein aktives Bluetooth Netz hergestellt wird, wie man es kennt, sondern dass der Sender in festlegbaren Intervallen kleine Datenpaketen aussendet. Diese können von den meisten aktuellen Smartphones aufgefangen werden.
Wir sind nun kurz vor der Veröffentlichung unserer App im App Store von Apple, die diese Beacons erkennt und dann dem Blinden über eine Sprachausgabe die Entfernung zum Cache ansagt. Zusätzlich haben wir eine veränderliche Anzeige mit unterschiedlichen Farben integriert, so dass stark Sichteingeschränkte diese Veränderung zusätzlich erkennen können.
Den genauen Namen der App und das Datum der Veröffentlichung, werden wir hier im Forenbeitrag bekannt geben.

Hier kommt ihr ins Spiel!
Wie gesagt wollen wir eine App entwickeln, die das Ganze möglich machen kann. Was fehlt? Genau, möglichst viele von diesen Caches!
Dafür brauchen wir euch. Wir finden es toll, wenn OpenCacher selber Caches erstellen und betreiben, die für Blinde und Sehbehinderte geeignet sind, damit es auch ihnen möglich ist, in ganz Deutschland (und darüber hinaus) zu cachen. Die Platzierung eines solchen Caches ist denkbar einfach, alles was ihr braucht ist ein BLE Beacon und ein Cache der ihn gegen Wettereinflüsse schützt. Es gibt eine große Bandbreite an Beacons im Internet (z.B. Amazon), die sich alle in Preis und Leistung unterscheiden. Generell gilt je offener das Versteck, desto besser ist der Empfang. (Freies Feld -> guter Empfang, Großstadt -> schlechterer Empfang). Aber wir werden, sobald wir soweit sind, die App zu veröffentlichen, nochmal eine ausführliche Anleitung schreiben, wie ihr selber Blindencaches platzieren könnt. So viel schon mal vorab: Es ist super einfach, und erfordert praktisch keinerlei technisches Wissen!

Wir hoffen wir konnten euch einen groben Überblick über unser Projekt geben, und haben euer Interesse geweckt!

Man findet uns übrigens auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/Batcache/

Das BatCache-Projektteam der TUHH

6
Um mal wieder von misslungenen Aprilscherzen in "speziellen" Ländern weg zum eigentlichen Thema zu kommen.

Ja, ich gebe zu, ich habe jetzt auch einen Couch-Potato-Webcamcache geloggt. Hätte ich besser nicht getan, denn das Ding hat mich nicht nur vor Ort ziemlich Nerven gekostet, sondern ich fürchte, dass das Log den Owner ermutigt, noch mehr von den Dingern zu veröffentlichen. Ok, dieser Owner (wer ist das eigentlich, sieht doch sehr nach einem Zweitaccount aus...) listet zwar nicht ganz so schnell und wahllos wie derjenige, an dem sich im Winter die Diskussion entzündet hat, aber mir ging es trotzdem jetzt im Norden eher so, dass ich beim Blättern auf der OC-Karte nicht dachte "schön, da gibts auch was von OC", sondern "och nö, alles solche dusseligen Couch-Potato-Webcams".


Wäre also die Frage:

Wie groß ist die Chance, dass die Regel "Owner muss Logbedingungen selber erfüllen" wirklich in absehbarer Zeit kommt? Oder müssen wir damit rechnen, dass das jetzt einfach im Sand verläuft?


P.S.: Ich habe jetzt trotz einiger Bedenken angefangen, selber ein paar Auslands-Virtuals zu veröffentlichen. Vielleicht kommt ja in den nächsten Jahren jemand hin und freut sich, bei OC etwas anderes als Couch-Potato-Webcams loggen zu können. Aber keine Angst, das wird kein zweites Norderney ;)

7
Technik / Re: Geokretys Abfrage funktioniert nicht mehr
« Letzter Beitrag von mic@ am 22. April 2018, 22:05:16 »
Danke, habe soeben den Entwickler (filips) angeschrieben.
Mal sehen, ob er die DB aktualisieren kann.
8
Technik / Re: Geokretys Abfrage funktioniert nicht mehr
« Letzter Beitrag von Le Dompteur am 22. April 2018, 21:42:39 »
coord.eu/oc14322 aka "Samtpfoten" wo 3 Geokrets drinnenliegen und als "abgelegt" für die Erstfinder geloggt werden wollen.
9
Technik / Re: Geokretys Abfrage funktioniert nicht mehr
« Letzter Beitrag von mic@ am 22. April 2018, 19:22:40 »
Zitat von: Le Dompteur
Und wiederum funktionieren die Eingaben neuer OC-Caches nicht in der Geokrety-Datenbank.

Um welchen OC-Cache geht es genau?
10
Technik / Re: Geokretys Abfrage funktioniert nicht mehr
« Letzter Beitrag von Le Dompteur am 22. April 2018, 19:20:48 »
Und wiederum funktionieren die Eingaben neuer OC-Caches nicht in der Geokrety-Datenbank. Haben wir die falschen Knöpfchen gedrückt oder unsere OC.pl-Kollegen?
Seiten: [1] 2 3 ... 10