Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Ich danke dafür.

Wie schon einmal gesagt: Normalerweise bin ich der Meinung, dass jede/r so cachen soll, wie sie/er will. Was ich übrigens auch für uns/mich einfordere.

LeDompteur: "Ich lege, Du suchst..." ohne "mich" gibt's keine Dose und ohne "Dich" macht's keinen Spaß!
Dem muss man nichts hinzufügen.

Aber in einem Spiel muss es Regeln geben, oder wollen wir wirklich „Calvinball“ spielen?
2
Ich danke Euch schonmal für Eure Gedanken/Einschätzungen zum Thema. Ich bin noch dabei, mit Elbschnatz zu diskutieren (er hat mir erlaubt, das hier auch mitzuteilen), aber wir machen uns nach Euren Anregungen auch Gedanken, wie wir hier weiterkommen, ohne zu viele Regeln aufstellen zu müssen.

Ich bitte noch um etwas Geduld und die Diskussion soll hiermit nicht abgeschlossen sein.
3
Vielleicht. Man könnte aber auch befürchten, dass dann einfach noch mehr Doppellistings angelegt werden. Irgendwie müssen die Safari-Statistiker ja trotzdem auf ihre Funde kommen.
Genau hier sähe ich die Hebelwirkung einer generellen 1-Fund-pro-Listing-Regel: Die Waagschale "Sadismus/Eitelkeit" nach unten zum "Masochismus" kippen zu lassen, daß es keinen Spaß mehr macht, für einen Gummipunkt sich 1 Std. hinzusetzen, um einen beliebigen Safari-Text samt Tagebuch-Elegie einzutickern, wenn dieser jemand sich zudem gewiß sein müßte, daß ein Sperrfeuer aus Ignore-Klicks folgen würde. Ich glaube, hier würde der Markt das Angebot regeln!
P.S. Die "1 Std." ist meine Zeit, um für eine meiner Safaris ein deutsches Pamphlet zu tippen. Das "Gesamtwerk" incl. Übersetzungen, Grafiken, Links, Vorabrecherche und multiplen Beispielen kostet oft einen ganzen (Arbeits-)Tag. Solch Aufwand würde ich nicht opfern, um daran nur einen (öffentlich geschmähten) Statistikpunkt abzugreifen und ich glaube, daß auch der andere das nicht dauerhaft befriedigend fände. Das "Problem" würde, mit all seinen Aus- und Nebenwirkungen, also mit einer 1-Fund-pro-Listing-Regel konsequent, elegant, fair gelöst IMHO.

Ein IGNORE Knopf ist warscheinlich die offenste Lösung.
So wird niemand eingeschränkt, es gibt keine neuen Regeln aber gleichzeitig müssen auch nicht alle alles ertragen.
Der funktioniert schon, aber leider nur aktiv, bzw. "pro-aktiv". Daß jemand Deine Safaris mit Massenfunden "beglückt"/"vergewaltigt", verhindert das Kopf-in-den-Sand-stecken leider nicht.
Und so wollten / mußten viele Owner ihre Safaris um einen Passus ergänzen: "nur 1 Fund-Log pro Account", was für mich ein absolutes Tabu ist, (m)ein Listingtext nach Veröffentlichung - oder gar Funden - redigieren zu müssen!
Der kleine "Stein" des Anstoßes aus der Elbestadt schlägt zu hohe Wogen, die die Deiche langsam aufweichen und alle auf "Hilfe von oben" hoffen lassen. Das kann's doch nicht sein, in einer Gruppe erwachsener Menschen, deren Spiel - auf unterste Meta-Ebene simplifiziert - auf ein miteinander angewiesen ist:
"Ich lege, Du suchst..." ohne "mich" gibt's keine Dose und ohne "Dich" macht's keinen Spaß!
Oder?
4
Ein IGNORE Knopf ist warscheinlich die offenste Lösung.
So wird niemand eingeschränkt, es gibt keine neuen Regeln aber gleichzeitig müssen auch nicht alle alles ertragen.
Vielleicht kann sich ja die Entwicklungsabteilung mal äussern wie (zeit-)aufwändig so etwas ist.
--------------------------------------

Ah habs grad nebenan gelesen.
5
Eine interessante Diskussion...

Als durchaus begeisterter Anhänger und Nutzer der Safari-Caches habe ich aufgrund der in letzter Zeit massiv aufkommenden neuen Safaris das Interesse verloren, weiterhin auf "Safari-Suche" zu gehen. Die zu suchenden Objekte wurden nicht interessanter und "verflachten" zusehends. Die letzte Stufe mit teilweise doppelten gelisteten Themen in Safaris war dann der gewisse Tropfen.

Auch als Owner von Safari-Caches macht es keinen Spaß mehr - ältere Caches werden aufgrund vieler vieler neuer Caches nach hinten gereicht und verlieren den Fokus. Durch gleiche Themenstellungen auch "abgelöst".

Eine Regulierung, wie bereits von einigen als Vorschlag hier angesprochen, kann sicherlich nicht verkehrt sein.
6
Zitat von: Der Windling
Die Probleme "Safari-Schwemme" und "Doppellistings" blieben dabei allerdings bestehen.

Die würde man nur mit einem nachgelagerten Review-Prozess umgehen können,
aber das wird es auf OC sicher niemals geben. Und eine KI, die es selber prüft und
eine Listingerstellung im vorhinein verhindert dürfte auch etwas schwierig zu implementieren sein.

Eine Review-Funktion kann auch die Community übernehmen. Den "Cache melden"-Button gibt es ja schon. Sowas funktioniert allerdings nur, wenn es auch halbwegs klare Richtlinien für Safaris gibt. Und nach solchen können wir hier gemeinsam suchen.
7
Dann bliebe wohl nur noch, die Fundrate pro Safari auf eins zu beschränken.
Das wäre vielleicht ein Teil einer möglichen Lösung und würde sicher gegen die aktuellen Massen-Mehrfachlogs helfen. Die Probleme "Safari-Schwemme" und "Doppellistings" blieben dabei allerdings bestehen.
'glaub' ich nicht. Die "Safari-Schwemme" scheint nur Aufwand/Nutzen-korrelativ, weil jemand dadurch "70 Funde an einem Tag" (sic!) an eigenen generieren kann. Entfiele dieser mögliche run-auf-den-1.Mio.-Fund-eines-Einzelnen, entfiele auch der "Wert" von Safaris én masse - sagt mir meine Glaskugel. Wenn wieder Altruismus in's Spiel kommt á la: "ich gebe mir viel Mühe mit meiner Safari für andere". erledigt sich vieles, was uns - in der Mehrheit - jetzt stört, wie eine zerplatzte Seifenblase.
Die "Doppellistings" verlören den Anreiz, um sie (=deren eigene) massenhaft zu loggen (was ja o.g. ausgeschlossen wäre) und OC pendelte sich wieder auf den status quo ein, der da war: "Uuups, hab' ich übersehen, daß das Thema schon ge-Safarit ist, sorry!". Das hat in der Vergangenheit sehr kooperativ und konstruktiv funktioniert.

Vielleicht. Man könnte aber auch befürchten, dass dann einfach noch mehr Doppellistings angelegt werden. Irgendwie müssen die Safari-Statistiker ja trotzdem auf ihre Funde kommen.
8
Ich möchte in meinem Profil nicht nur Events sehen.
Das ist ein Einzelwunsch, den ich "dem großen Ganzen" unterordnen würde - nichts für ungut  :-*.

Dann bliebe wohl nur noch, die Fundrate pro Safari auf eins zu beschränken.
Das wäre vielleicht ein Teil einer möglichen Lösung und würde sicher gegen die aktuellen Massen-Mehrfachlogs helfen. Die Probleme "Safari-Schwemme" und "Doppellistings" blieben dabei allerdings bestehen.
'glaub' ich nicht. Die "Safari-Schwemme" scheint nur Aufwand/Nutzen-korrelativ, weil jemand dadurch "70 Funde an einem Tag" (sic!) an eigenen generieren kann. Entfiele dieser mögliche run-auf-den-1.Mio.-Fund-eines-Einzelnen, entfiele auch der "Wert" von Safaris én masse - sagt mir meine Glaskugel. Wenn wieder Altruismus in's Spiel kommt á la: "ich gebe mir viel Mühe mit meiner Safari für andere". erledigt sich vieles, was uns - in der Mehrheit - jetzt stört, wie eine zerplatzte Seifenblase.
Die "Doppellistings" verlören den Anreiz, um sie (=deren eigene) massenhaft zu loggen (was ja o.g. ausgeschlossen wäre) und OC pendelte sich wieder auf den status quo ein, der da war: "Uuups, hab' ich übersehen, daß das Thema schon ge-Safarit ist, sorry!". Das hat in der Vergangenheit sehr kooperativ und konstruktiv funktioniert.

Was mich allerdings grübeln macht:
Wenn Funde auf 1x pro Listing begrenzt werden oder 1/10 Empfehlung pro gefundenem Listing akkumuliert wird, geschieht das rückwirkend (Schlagwort: "Bestandsschutz")? Wie ist da der technische Aufwand, einen solchen Filter einzubinden? "Alle" oder "Zukünftige" möglich/nötig?
9
Zitat von: Der Windling
Die Probleme "Safari-Schwemme" und "Doppellistings" blieben dabei allerdings bestehen.

Die würde man nur mit einem nachgelagerten Review-Prozess umgehen können,
aber das wird es auf OC sicher niemals geben. Und eine KI, die es selber prüft und
eine Listingerstellung im vorhinein verhindert dürfte auch etwas schwierig zu implementieren sein.
10
Dann bliebe wohl nur noch, die Fundrate pro Safari auf eins zu beschränken.
Das wäre vielleicht ein Teil einer möglichen Lösung und würde sicher gegen die aktuellen Massen-Mehrfachlogs helfen. Die Probleme "Safari-Schwemme" und "Doppellistings" blieben dabei allerdings bestehen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10