Autor Thema: Listingtext in Fremdsprachen  (Gelesen 187 mal)

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 176
  • OC-only Verstecker
Listingtext in Fremdsprachen
« am: 13. September 2017, 01:06:15 »
Ich wohne in Dänemark (mit Blick auf meine Caches in D) und mache hier fleißig Werbung für OC.
Bleiben die Touristen aus, weil sie die Listings nicht lesen können?
Mit Cachesuche | Sprache | Dänisch werden 125 Listings in dänisch angezeigt. Lediglich zwei (von "Uglyparty") sind leserlich! Ansonsten findet man deutschen HTML-Code, 1x Google-Translate, Hinweise, gähnende Leere und 1:1-Kopie des deutschen Textes.

Meine Stichproben für "englisch" sind ähnlich katastrophal!
Ist das in anderen Sprachen ähnlich Kunden-vergraulend?
Was kann man tun? Und jetzt bitte nicht antworten: "Karteileichen-Owner um Besserung anflehen"  :-X
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 139
Re: Listingtext in Fremdsprachen
« Antwort #1 am: 13. September 2017, 01:40:42 »
Dänisch ist ein Extremfall, weil es früher mal einen Bug beim Anlegen neuer Cachelistings gab: Es wurde immer Dänisch als Sprache vorgeschlagen, weil das die erste Sprache in der Auswahlliste ist.

Aus ähnlichem Grund gab es früher ungewöhnlich viele OC-Caches in Afghanistan.

Die ca. 200 "afghanischen" Caches haben wir dann irgendwann in einem Korrekturdurchlauf in die richtigen Länder zurückverlegt. Das war einer von zwei Fällen [seit Gründung des Vereins], bei denen von Opencaching.de in die Cachebeschreibungen der Owner eingegriffen wurde (-> Fall 2). Es war in diesem Fall zu rechtfertigen, weil die falschen Länder durch eine Unzulänglichkeit der Software entstanden sind und von den Ownern nicht bebsichtigt waren. Also wir haben einen Softwarefehler ausgebügelt.

Evtl. könnte man das bei den dänischen Beschreibungen auch machen?

Bei Englisch sieht es im Schnitt wesentlich besser aus.

Im Übrigen wurde die Problematik eine Variante dieses Problems schon hier im Forum diskutiert, und daraus entstand diese Lösungsidee: https://redmine.opencaching.de/issues/832

Eine andere Lösungsmöglichkeit wäre die Bewertung von Cacheeigenschaften durch die Community: So wie bei der neuen Übersetzung per Crowdin könnte man auch Dinge wie die Beschreibungssprachen durch die Community prüfen und zuordnen lassen. Wenn sich dann mehrere Leute einig sind dass die englische Beschreibung in Wirklichkeit deutsch ist, dann würde sie als Deutsch behandelt. Die Cachelistings selbst würde dabei nicht verändert, sondern die Angabe des Owners würde einfach ignoriert.
« Letzte Änderung: 13. September 2017, 01:54:10 von following »
If you can fix it, fix it. If you can’t, accept that it’s broken. It’s just a game after all.

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 176
  • OC-only Verstecker
Re: Listingtext in Fremdsprachen
« Antwort #2 am: 13. September 2017, 17:30:08 »
Dänisch ist ein Extremfall, weil es früher mal einen Bug beim Anlegen neuer Cachelistings gab:
Danke für die ausführliche Erklärung!

Ich formuliere meine Anfrage 'mal anders: Der Vorgarten ist die Visitenkarte des Hauses. Das "Front-End" opencaching.de die Visitenkarte für meine Caches, die ich dort mit sehr viel Enthusiasmus, Engagement und Perfektionismus gelistet habe.
Was sehen Neugierige, Angelockte, "Konvertierte", wenn sie die Sprachen-Such-Filter anwenden?
98% Datenmüll!
Sorry; Leute, das ist nicht die "corporate identity", die ich für meine Caches dazwischen erwartet hätte.
Ich verstehe zwar nichts vom Programmieren oder oder dem ganzen administrativen Kram, wünschte mir aber sehr, daß die OC-Startseite nicht gleich abschreckt.
Habe ich ein unbedeutendens Detail angemerkt?
Das ist wichtig!
Was nützen mir die ganzen Redmine-Tickets mit 0%-Erledigung oder über irgendwelche Schattenwürfe am OC-Logo (o.Ä.), wenn das "ungeschminkte Gesicht" von OC, am Frontend den "Kunden" abschreckt?
Sind die Prioritäten der Eigendarstellung richtig gesetzt?

P.S. Ich danke allen Programmierern und Entwicklern und Moderatoren ausdrücklich für die Arbeit, die sie freiwillig, ungedankt, unbezahlt in den einsamen, kalten Serverräumen leisten!

Aber ich bin "Opencaching-Evangelist" und will meine kleinen OC-Only-Dosen auf bestmögliche Weise dargestellt wissen.
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!