Opencaching.de

Cachen auf opencaching.de => Geocaches suchen, verstecken & veröffentlichen => Thema gestartet von: 4_Vs am 29. Juli 2013, 08:58:35

Titel: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 29. Juli 2013, 08:58:35
Hiho,

mal ne bescheidene Frage:

Ich möchte einen Safari-Cache machen - das Setzen des Attributes ist klar, und das es keinen Behälter gibt auch, aber was für einen Cache-Typ setze ich denn?

Virtual oder unbekannter Cachetyp?

Danke ::) :P
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 29. Juli 2013, 10:06:00
Die bisherigen Safari-Caches sind (zu recht) virtuelle Caches.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 29. Juli 2013, 10:14:12
Hiho,

jo, ich kann auch bei dem Safari-Attribut nur "Virtual" auswählen :)

LG
Micha
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 30. Juli 2013, 06:22:04
http://wiki.opencaching.de/index.php/Reverse_%28%E2%80%9ELocationless%E2%80%9C%29_Caches

Hier sind übrigens einige Safari-Caches aufgeführt... Hat sich irgendwie ergeben das wir die Liste immer erweitern, willst deinen "Ereigniswälder" auch dazu schreiben?  ;D

Wäre auch eine Möglichkeit den Wiki-Link in jeden Safari-Cache aufzunehmen  8)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 30. Juli 2013, 08:28:37
Wäre auch eine Möglichkeit den Wiki-Link in jeden Safari-Cache aufzunehmen  8)

Bei meinen ist das so und bei Peters AFAIR auch.  :)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 30. Juli 2013, 08:46:33
http://wiki.opencaching.de/index.php/Reverse_%28%E2%80%9ELocationless%E2%80%9C%29_Caches

Hier sind übrigens einige Safari-Caches aufgeführt... Hat sich irgendwie ergeben das wir die Liste immer erweitern, willst deinen "Ereigniswälder" auch dazu schreiben?  ;D

Wäre auch eine Möglichkeit den Wiki-Link in jeden Safari-Cache aufzunehmen  8)
Ja ja, schon gut, schon gut ... erledigt Dein Wunsch ich habe :)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: azimut400gon am 31. Juli 2013, 18:49:48
Fehlt da nicht auch am Mittelpunkt?
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 31. Juli 2013, 18:51:50
Fehlt da nicht auch am Mittelpunkt?

Der ist doch dabei.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: azimut400gon am 01. August 2013, 22:44:39
Asche auf mein Haupt! Zu viel Sonne hier im Süden...
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 02. August 2013, 17:03:04
Mal als Idee in den Raum geworfen:
Sollten auf unserer oc-Karte nicht _immer_ die Safari-Caches eingeblendet werden?
Denn als location less caches passen sie ja zu jedem Kartenausschnitt  8)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 02. August 2013, 17:08:01
Mal als Idee in den Raum geworfen:
Sollten auf unserer oc-Karte nicht _immer_ die Safari-Caches eingeblendet werden?
Denn als location less caches passen sie ja zu jedem Kartenausschnitt  8)

Das ist eine Problematik, die ich mir auch schon überlegt habe: wie bekomme ich (vor allem unterwegs) eine Übersicht der noch "offenen" Safari-Caches? Klar kann man eine Suche nach ungefundenen Caches mit Safari-Attribut machen, aber so richtig schön ist das nicht.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 02. August 2013, 17:33:35
Wie wäre es mit einem Extra-Portal für Safari-Caches? Dort wird eine Liste der aktuell bekannten Safari-Caches angezeigt (die wird man wohl über die OKAPI abfragen können). Beim Klick auf einen der Caches werden auf einer Karte alle bisherigen Logs angezeigt, die Koordinaten beinhalten (dazu müsste man per OKAPI die Logs des ausgewählten Caches abfragen, die Logtexte nach Koordinaten durchsuchen und entsprechende Marker auf die Karte setzen).
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Slini11 am 02. August 2013, 17:37:06
Zitat
Extra-Portal
Das würde dann wohl auf Challenges / Waymarking hinauslaufen ... also lassen wirs besser...
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 02. August 2013, 17:42:09
Zitat
Extra-Portal
Das würde dann wohl auf Challenges / Waymarking hinauslaufen ... also lassen wirs besser...

Ok, in diese Richtung hatte ich gar nicht gedacht.

Ich dachte eher an eine private Seite mit einer Karte, die einfach eine Übersicht über die Safari-Caches gibt. Mit der OKAPI müsste man sowas relativ einfach basteln können. Mal gucken, vielleicht finde ich ein bisschen Zeit dafür... 
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Slini11 am 02. August 2013, 17:55:12
Achso sowas kann man natürlich machen... ich dachte jetzt an was größeres...
Dann mach mal die Karte... du bist ja der Kartenexperte ;)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: azimut400gon am 03. August 2013, 12:56:43
Man könntest auch ein Symbol einblenden, dass alle ungelösten Safari-Caches auflistet. So als Schatztruhe.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 03. August 2013, 15:19:11
Ein erster, schneller Versuch: http://www.flopp.net/safari/
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 03. August 2013, 15:58:14
Ein erster, schneller Versuch: http://www.flopp.net/safari/

Die Kartenanwendung stellt aber nur solche Logs dar, die eine Koordinate in einem sinnvollen Format oder einen Google-Maps-Link enthalten.

Übrigens: OKAPI rocks!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: azimut400gon am 05. August 2013, 06:48:23
Das sieht doch mal gut aus.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Die Wildensteiner am 01. September 2013, 07:49:38
Hallo zusammen,

weil es zum Threadtitel passt, hänge ich mich gleich mit meiner Frage hier ran:

Grundsätzlich: Ich finde es toll, dass es Safari-Caches bei OC gibt. Hab auch gerne die (echten) Challenges bei GC.com gesucht, die ja jetzt leider abgeschaltet sind. Ich mag es, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und hab auf diese Art und Weise eine ganz andere Sicht auf meine Umgebung bekommen - weg vom mehr oder weniger häufgen Blick auf's GPS, hin zur wachen 360°-Rundum-Beobachtung. Außerdem machen die kleinen Aufgaben meistens Spaß.

Jetzt ärgere ich mich grad ein bisschen über bestimmte Safari-Caches, die in meinen Augen
a) auch bei bestem Willen und unter allen möglichen Anstrengungen oder Reisetätigkeiten von mir nicht zu erfüllen sind
b) die in meinen Augen gar keine Caches sind, die man suchen kann (man wird praktisch vom Cache gefunden)
c und wohl das Einzige, was wirklich zählt) den Regeln im wiki widersprechen.

In der wiki bei Reverse („Locationless“) Caches (http://wiki.opencaching.de/index.php/Reverse_(%E2%80%9ELocationless%E2%80%9C)_Caches) steht:
"Es müssen Objekte bzw. Punkte sein, deren Standort reproduzierbar ist und über längere Zeit Bestand hat."

Das ist in meinen Augen bei den Caches
1.) Kuno an Bord ? (http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168383)   
2.) Der Schatz der Landratten (http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=167973)   
nicht der Fall.

Beide Caches imitieren m.E. Trackables. Es kann nicht Sinn von Safari-Caches sein, eine Art "Auto-TB" zu finden oder einen von mehreren identischen Reisenden durch Zufall zu finden. Safari-Caches sollen schließlich aktiv, also durch mein Zutun, gefunden werden können. Sie sollen einem nicht durch Zufall oder Wohlwollen in die Arme laufen.

Bei beiden ist der Ort nicht reproduzierbar. Wenn jemand anderes die Caches loggt und ich drei Tage später an diese Orte komme, steht garantiert weder das Auto von Kuno vor Ort noch liegt dort noch der Reisende vom Landrattenschatz. Aber genau diese Reproduzierbarkeit macht ja eigentlich den Sinn von Safari-Caches aus - jemand war dort, beschreibt die Gegend und ich kann später mal hingehen und mir das auch anschauen, weil ich die Location von der Beschreibung her toll fand. Oder hab ich da etwas falsch verstanden?

In einem anderen Thread schrieb flopp:
Genau. Virtuelle Caches müssen bei Opencaching einen "Outdoor-Teil" enthalten.
Das kann ich auch nicht wirklich erkennen.

Meine Bedenken sind, dass jetzt noch mehr Cacher auf diesen Zug aufspringen, ihre eigenen "Trackables" kreieren, diese dann in die Welt senden oder bei Events verteilen bzw. auf ihr Auto pappen und einen Safari-Cache daraus zaubern - und wer Glück hat oder den Owner kennt, kann den Cache loggen.

Wäre es nicht die bessere Alternative, statt einen Cache ins Leben zu rufen, lieber einen Auto-TB über GC oder einen Geokret zu nutzen?

Für mich erschließt sich jedenfalls der Sinn solcher Caches nicht - und was wirklich schade wäre: ich könnte meine "gespeicherte Suche" nach Safari-Caches vergessen, denn dann würden diese verkappten Trackable-Caches mit auftauchen, sie in Zukunft vielleicht sogar überschwemmen, und ich würde doch viel lieber nach echten locationless-Caches mit spannenden Aufgaben suchen, um sie zu erfüllen. (Ich weiß, es gibt die Ignore-Funktion. Aber sollte man nicht mal grundsätzlich drüber reden?)

Was haltet ihr davon? Danke für eure Meinungen, ich lasse mich auch gern eines Besseren belehren.

Frau Wildensteiner
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 11:11:37
Beim Kuno gebe ich dir recht, das ist eher ein Moving Cache, aber der Schatz der Landratten ist schon ganz richtig eine Safari. Wenn der dich stört kriegst du ihn aber auch ganz leicht mit einem Filter auf die Schwierigkeitswertung aus den Suchergebnissen entfernt.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 12:01:35
Warum nur habe ich so eine Antwort erwartet.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 13:00:29
Was ist denn an dieser Antwort falsch?
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 13:30:26
Ganz einfach, tragable Objekts sind tragable Objekts - und Caches sind Caches. Da kann Kuno aus seinem Auto, auch sogar aus sich selbst, einen Krety machen und den dann als Safari verkaufen. Für den Grossteil der Cacher wohl nicht machbar. Bei deine Kretys ist es zwar theoretisch möglich einen zu finden, aber da hat man den Cache in dem er war / ist und man kann den Krety loggen. Und dann noch einen Safari dazu? So kann man die Funde auch schön rechnen. Und man muss den Safari auch kennen. Dann soll man noch die Koordinaten von dem Cache ins Log von dem Krety schreiben, wo er abgelegt wird, das zerstört wieder die Multis und die Mysteries. Oder sollen die Kretys nur in Tradis reisen?
Schade um das schöne traditionelle Cachen.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 13:52:51
Ja ja, zerstörte Finals, wenn ich das schon wieder höre...

Kurzum, es geht dabei darum, herauszufinden wo sich einer der Geokrety befindet, diesen Ort aufzusuchen und danach an einen anderen Ort mit mindestens 5 Kilometern Entfernung zu gehen, etwas zu fotografieren und gern auch eine Geschichte dazu zu erzählen. Also genau das, was man bei anderen Safaris auch tut. Man kann natürlich wieder, wie in so vieles, mögliche Enttarnungen von tollen Multis und Mysterys hineinfabulieren, man kann aber auch einfach mal ganz entspannt bleiben und anderen ihren Spaß lassen.

Geocaching mit einem Stock im Allerwertesten gibt es schließlich drüben bei GC schon genug.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 14:09:04
Ich kenne deine Meinung dazu und ich gönne jedem seinen Spass und seinen Koks. Bloß Gut, dass ich Das nicht mitmachen muss.

Ich cache draussen, egal von wem der Cache ist, ohne Stock im Hintern.

Warum bist du eigeltlich PM bei GC.com? Und hast auch noch Caches da aktiv. Wird es nicht mal Zeit das Du OConly wirst, wenn du GC.com so verteufelst?
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 01. September 2013, 14:22:58
Zurück zum Thema  ;)
Ich finde Schrotties Cache weist schon Züge eines Safari-Caches auf, auch wenn diese anfangs
noch recht lokal sind und im Gegensatz zu herkömmlichen Safari nicht am Ort verbleiben.
Kunos Auto hingegen ist allerdings wirklich eher ein Trackable und damit auch keine Safari,
sondern ein Glücksspiel. Hier wäre ein Umlabeln wohl angebracht, daher schreibe ich
mal den Owner direkt an.
Happy caching, Mic@
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 14:24:26
Keine Sorge, ich benutze GC schon geraume Zeit nicht mehr. Und ich habe auch nicht vor das zu ändern.

Allerdings verteufel ich GC auch nicht. Das ist immer noch eine recht brauchbare Alternative wenn mal auf OC kein Cache zu finden ist... :)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: following am 01. September 2013, 16:19:04
Eine Voraussetzung für Safari-Caches ist, dass die gesuchten Objekte sich über längere Zeit an einem reproduzierbarern Standort befinden. Das ist weder bei "Kuno an Bord ?" noch beim "Der Schatz der Landratten" der Fall.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 16:22:40
Danke following
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 16:35:30
Und wie viele Bohnenbären gibt es noch in freier Wildbahn zu finden?

http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168140

Selbes Kriterium
Eine Voraussetzung für Safari-Caches ist, dass die gesuchten Objekte sich über längere Zeit an einem reproduzierbarern Standort befinden. Das ist weder bei "Kuno an Bord ?" noch beim "Der Schatz der Landratten" der Fall.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 17:11:06
Wenn dich diese Caches stören, dann melde die einfach und der Support wird es richten. Wenn du hingegen einfach nur trollen willst, geh weg.

BTW: Die Orte sind übrigens in allen Fällen reproduzierbar. Nicht umsonst gibt es ja auch Koordinaten dazu. Natürlich kann es sein, da die Erde explodiert und dann sind auch diese Koordinaten hinfällig, aber das wäre dann da geringste Problem...
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: following am 01. September 2013, 17:31:09
Und wie viele Bohnenbären gibt es noch in freier Wildbahn zu finden?

http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168140

Selbes Kriterium

Das ist ein Safari-Cache, bei dem Baumstümpfe zu finden sind, mit einem Bohnenbär-Foto als zusätzlicher Logbedingung (bei anderen Safari-Caches wird stattdessen oft ein Fotos des GPS oder des Loggers gefordert).

Baumstümpfe gibt es noch verdammt viele. :D
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Nordlandkai am 01. September 2013, 17:37:29
Der Schatz der Landratten finde ich mehr als geil.
Ich habe gerade 20 Punkte gefunden wo ich einen Teil davon finden kann.
Da werde ich nächste Woche auf Safari gehen. Mag sein das nicht mehr alle Elefanten an ihren Wasserlöchern stehen, aber auch ich als halbblinder Indianer werde bestimmt einen davon finden.  ;D
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 17:41:54
Das ist ein Safari-Cache, bei dem Baumstümpfe zu finden sind,...

Und beim Schatz der Landratten müssen andere Caches gefunden werden. Also auch Safari...  :D
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: following am 01. September 2013, 18:23:26
Und beim Schatz der Landratten müssen andere Caches gefunden werden. Also auch Safari...  :D

Safari-Caches sind immer Virtuals - wenn physikalische Caches zu finden und Logbucheinträge zu machen sind, kann es also kein Safari sein. Ich denke das ist eine Form von Moving Cache, oder "sonstiger Cachetyp" + bewegliches Ziel.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 01. September 2013, 19:27:45
Logbedingung: So ein komischer Bär, GPS haben viele, aber die Logbedingung Bohnenbär kann keiner erfüllen. Soll ja unbedingt so ein Bohnen Ar, und mich ein x-beliebiger sein. Also kein Safari.

Klar kann ich gehen, so wie viele Andere auch, weil ich mitbekomme warum OC so unbeliebt ist. Hier wird sehr schlecht mit Kritik umgegangen. Ihr macht euer Ding und hört nicht auf die Meinung von Anderen. Ihr seid nicht Open, nur für euch. Einzelne entscheiden, was für Alle gut sein soll.

Ich gehe lieber raus und suche Caches, wenn es die von OC mal nicht mehr gibt, fällt das nicht auf. Mir ist egal wie die Plattform heisst, meinetwegen auch OX, oder sonst wie.
Daran könnt IHR denken, auf EUCH ist keiner angewiesen.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 01. September 2013, 19:39:50
Ich finde es sehr schade, dass Du von einem einzigen Faktor Deine Teilnahme hier abhängig machst, bzw. weil man Deiner Argumentation hier nicht folgen möchte hier einfach hinschmeißt. Wenn dir die Safaris nicht gefallen, such halt keine. Anderen Leuten, wie z.B. mir machen sie riesigen Spaß und ich finde die meisten echt genial. Mein Göttergatte kann es schon bald nicht mehr hören: .....Moment, hab da was für nen Safaricache gesehen..... Natürlich werde ich vermutlich nie alle machen können( ich habe kein Beanybärchen und kriege auch sicher keines) aber darum geht es auch gar nicht, sondern darum sich mit Spaß mal draußen umzugucken und vllt. einen Fund zu machen, wo man ihn gar nicht vermutet. Ob nun der eine oder der andere Cache jetzt NUR Safari oder ein Hybrid aus mehreren Cachearten ist ist doch Schnupp. Spaß ist, was Ihr draus macht!!!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 01. September 2013, 19:45:20
Zitat von: Mrs.Pommelhorst
Spaß ist, was Ihr draus macht!!!

+1
Ganz meine Meiinung. Zudem sind Safari Caches die einzige Art Caches,
die die weißen Flecken auf der oc-Karte füllen können.
Und nun muß ich mich sputen, Teamspeak is calling me  8)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 01. September 2013, 19:53:48
Logbedingung: So ein komischer Bär, GPS haben viele, aber die Logbedingung Bohnenbär kann keiner erfüllen. Soll ja unbedingt so ein Bohnen Ar, und mich ein x-beliebiger sein.

Ja, und für andere Caches braucht man ein Boot, für wieder andere eine Kletterausrüstung, uswusf.

Ich glaube, es bist eher du der hier etwas nicht verstanden hat. Nur weil ausgerechnet Deine Meinung anders ist, meinst Du hier wäre man nicht offen, würde man die Meinung einzelner bevorzugen. Versuch einfach mal das große Ganze zu sehen. Dann wirst Du feststellen, das die Mehrheit hier einfach nur ihren Spaß haben will und nicht verbissen auf Kleinigkeiten herumreiten.

Ich kann ja nun nichts dafür das Du nun keinen Beanie besitzt, ebensowenig kannst Du dafür, das ich keine Kletterausrüstung besitze. Sieh es so: Ich mache keine Kletter-T5, Du kannst meine Safari nicht machen. Eines ist aber sicher, wir werden es beide verkraften können. :)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Die Wildensteiner am 01. September 2013, 21:25:38
Guten Abend,

danke für eure Rückmeldungen. Für mich ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Manche meinen, die Wiki sollte als Basis dienen. Andere möchten lieber den Fokus auf geringes Reglementieren gelegt haben.

Was ich persönlich schade finde, ist der Fakt, dass sich scheinbar etliche OC-Vorantreiber im Vorfeld auf bestimmte Regeln geeinigt haben - und diese dann in meinen Augen recht schwammig ausgelegt werden.

Klar, dass wir ein Hobby betreiben, bei dem der Spaß im Vordergrund stehen soll. Aber Spaß ist eben nur dann schön, wenn ihn alle haben.

Ein Kompliment an Kuno von der Parthe, der seinen Cache angepasst hat. Die Muldentaler Grubenwehr (http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168383) ist damit ein regulärer Safari-Cache geworden.

Danke für die Diskussion an all diejenigen, die ihre Meinung gepostet haben, und besonderen Dank nochmals an den Owner Kuno von der Parthe.

Schönen Abend noch in die Runde
Frau Wildensteiner
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 01. September 2013, 23:05:16
Also, Schrotties Cache ist vielleicht grenzwertig, aber man muss einen Cache angeben (bei einem Multi/Mystery natürlich die Startkoordinaten). Damit ist dieser Teil reproduzierbar. Ob nun ein Cache als fester Punkt geeigneter ist als anderes - das kann man diskutieren, aber meiner Meinung nach ist das OK.
Zu den Bären - ja mei. Den kann und werd ich nie machen, es gibt genügend andere Caches die ich auch guten Gewissens ignoriere. Einer mehr.

[...]
danke für eure Rückmeldungen. Für mich ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Manche meinen, die Wiki sollte als Basis dienen. Andere möchten lieber den Fokus auf geringes Reglementieren gelegt haben.

Was ich persönlich schade finde, ist der Fakt, dass sich scheinbar etliche OC-Vorantreiber im Vorfeld auf bestimmte Regeln geeinigt haben - und diese dann in meinen Augen recht schwammig ausgelegt werden.
[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
Hier bei OC kannst du aktiv mitgestalten und gute Vorschläge werden sicherlich nicht ignoriert. OC ist nicht von "uns" für "die anderen" sondern "wir alle für uns alle". Darum, mach Vorschläge, bring dich ein und sag deine Meinung!
Nenn doch mal genau die stelle die du meinst und bring vielleicht gleich noch nen Verbesserungsvorschlag ;)

Ach ja, willkommen bei uns, glaube einer der ersten Beiträge von dir ;)
(oder hab ich was vergessen?)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 01. September 2013, 23:05:40
Klar kann ich gehen, so wie viele Andere auch, weil ich mitbekomme warum OC so unbeliebt ist. Hier wird sehr schlecht mit Kritik umgegangen. Ihr macht euer Ding und hört nicht auf die Meinung von Anderen. Ihr seid nicht Open, nur für euch. Einzelne entscheiden, was für Alle gut sein soll.

Ich gehe lieber raus und suche Caches, wenn es die von OC mal nicht mehr gibt, fällt das nicht auf. Mir ist egal wie die Plattform heisst, meinetwegen auch OX, oder sonst wie.
Daran könnt IHR denken, auf EUCH ist keiner angewiesen.
Wenn du so gut einstecken könntest wie du austeilst dann wär das kein Problem.
Dazu kommt noch das du gewisse Vorstellungen hast wie etwas ist und auch mehrfach Erklärungen, dass dem nicht so ist und wie es tatsächlich läuft, ignoriert.
Schon mal was von "Wie man in den Wald hineinruft - so schallt es auch heraus" gehört?
Wirklich konstruktives durfte ich von Dir nur sehr selten lesen, leider. Mit der Einstellung die du bis jetzt so ausstrahlst bist du vielleicht wirklich bei anderen Plattformen besser aufgehoben. Happy Caching!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Die Wildensteiner am 02. September 2013, 07:43:58
Guten Morgen,

danke für dein Feedback und das Willkommenheißen. Wobei ich bestimmt nicht der Forumsschreiber werde, ich würde die Plattform nutzen, falls es in irgendeiner Weise "grundsätzlichen Gesprächsbedarf" gibt, den eher die Allgemeinheit als einen bestimmten Cache-Owner interessieren dürfte. Sonst sollten sich Probleme per PM lösen lassen.

[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
[...]

Ich denke, das habe ich getan. In meinem ersten Beitrag habe ich die Fakten genannt, welche in meinen Augen dafür sprechen, dass die genannten Caches keine Safaris sind (bzw. waren - einer wurde ja geändert).

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut. Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln? Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?

Bei mir löst dieser Cache ein Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt und verteilt anschließend etwas, das individuell und begrenzt ist, und was andere gern haben wollen. Jetzt kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich so locken lässt. Ich hetze jedenfalls nicht irgendwelchen Reisenden eines bestimmten Owners hinterher. Das kommt den Caches bei GC gleich, die meist "Schlüssel" heißen und sich nur mit einem realen Schlüssel öffnen lassen, der an einem ganz bestimmten TB hängt.

Bitte nicht falsch verstehen:

-> Wenn mir ein Cache nicht gefällt, mosere ich üblicherweise nicht rum, da kommt er auf die I-Liste. Die ist mehrere Seiten lang und schon hab ich wieder die Übersicht - bei GC und OC.

-> Wenn ich denke, dass ein Cache nicht den Regeln entspricht, frage ich nach. Das hab ich hier getan und auch erläutert, warum.

Wenn die Mehrheit bei OC der Meinung ist, dass die Regeln eingehalten sind und dass sie solche Caches haben möchten, hab ich damit kein Problem. Ignorieren, und basta. Es war nur die Grundsatzfrage, ob das generell so gewollt ist oder man von vornherein gegensteuern möchte, bevor viele Nachahmer auf diesen Zug der Trackable-Caches aufspringen.

Für mich ist das Thema damit erledigt, ich hoffe, ich bin niemandem zu nahe getreten. Es ist ja nur ein Hobby, und zwar ein sehr schönes, und genau so sehe ich das.

Einen guten Wochenstart allen
Frau Wildensteiner

Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 02. September 2013, 08:04:10
Guten Morgen,

danke für dein Feedback und das Willkommenheißen. Wobei ich bestimmt nicht der Forumsschreiber werde, ich würde die Plattform nutzen, falls es in irgendeiner Weise "grundsätzlichen Gesprächsbedarf" gibt, den eher die Allgemeinheit als einen bestimmten Cache-Owner interessieren dürfte. Sonst sollten sich Probleme per PM lösen lassen.

[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
[...]

Ich denke, das habe ich getan. In meinem ersten Beitrag habe ich die Fakten genannt, welche in meinen Augen dafür sprechen, dass die genannten Caches keine Safaris sind (bzw. waren - einer wurde ja geändert).

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut. Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln? Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?

Bei mir löst dieser Cache ein Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt und verteilt anschließend etwas, das individuell und begrenzt ist, und was andere gern haben wollen. Jetzt kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich so locken lässt. Ich hetze jedenfalls nicht irgendwelchen Reisenden eines bestimmten Owners hinterher. Das kommt den Caches bei GC gleich, die meist "Schlüssel" heißen und sich nur mit einem realen Schlüssel öffnen lassen, der an einem ganz bestimmten TB hängt.

Bitte nicht falsch verstehen:

-> Wenn mir ein Cache nicht gefällt, mosere ich üblicherweise nicht rum, da kommt er auf die I-Liste. Die ist mehrere Seiten lang und schon hab ich wieder die Übersicht - bei GC und OC.

-> Wenn ich denke, dass ein Cache nicht den Regeln entspricht, frage ich nach. Das hab ich hier getan und auch erläutert, warum.

Wenn die Mehrheit bei OC der Meinung ist, dass die Regeln eingehalten sind und dass sie solche Caches haben möchten, hab ich damit kein Problem. Ignorieren, und basta. Es war nur die Grundsatzfrage, ob das generell so gewollt ist oder man von vornherein gegensteuern möchte, bevor viele Nachahmer auf diesen Zug der Trackable-Caches aufspringen.

Für mich ist das Thema damit erledigt, ich hoffe, ich bin niemandem zu nahe getreten. Es ist ja nur ein Hobby, und zwar ein sehr schönes, und genau so sehe ich das.

Einen guten Wochenstart allen
Frau Wildensteiner
Hallo und vielen Dank für Deinen Input.

Ich denke dieser Thread hat hier klar gezeigt, dass die Sichtweisen auf den Safari unterschiedlich sind - vllt. zum Teil zu schwammig formuliert sind. Eins hat diese Diskussion jedenfalls bewirkt, dass man bei den Safaris ein wenig genauer auf die "Richtigkeit" achten soll/ muss - das wird in Zukunft sicher geschehen, somit hat dies hier schon eine Verbesserung gebracht.

LG
Michael
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 02. September 2013, 09:03:49
Danke für die Rückmeldung!

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut. Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln? Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?
Die Sichtweise verstehe ich und dann ist es sicherlich frustrierend, denn gezielt auf Safari kann man da fast nicht gehen. Insofern hinterfragenswert - ja.

Aber ich denke das Schrottie da eine andere Herangehensweise gedacht hat.
Geokretys werden oft nicht beachtet und wenn dann auch oftmals nicht geloggt.
Ich hatte schon mal solch eine  KretyCoin in der Hand. Dort wird extra auf den zu loggenden Cache verwiesen.
> Zufallsfinder werden animiert den Geokrety zu loggen
> und dann auf OC sich mit dem Cache zu beschäftigen.
> Im Bestfall mehr Logs bei bei GeoKrety und mehr User für OC

Klar ist der Cache eine etwas andere Auslegung von Safaricaches, aber mit dem (von mir unterstellten) Hintergedanken kann ich gut damit leben.

Verstehe mich nicht falsch, ich finde es richtig das zu hinterfragen und bei jeder Menge von solchen Safaris geht der Schuss nach hinten los und die eigentlich guten Ideen interessieren keinen mehr, weil fast unlösbar. Mir dem einen oder anderen kann ich aber leben und die werden eben ignoriert oder per Zufall gefunden. Gezielt suchen werde ich solche nicht.

Bei der Gelegenheit fällt mir ein das noch die Ereigniswälder (http://www.opencaching.de/OCFCFF) machen will ;)
Da weiß ich schon was wir heut Nachmittag machen (wenns Wetter hält)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 02. September 2013, 09:08:51
Eines gleich vorab: Ja, so langsam bin ich ganz schön angepisst!  >:(

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut.

Das zeigt mir ganz deutlich, das du diese Safari nicht verstanden hast. Es geht darum, an reale Orte zu gehen, dort etwas zu tun und das gleich auf mehrerenm Wegen zu dokumentieren.

Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln?

Weil es einfach ganz schlüssig in die Story passt. Gold- und Silbermünzen, Schatz, Schatzversteck, Geocache... Klingelts?

Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?

Doch, der reicht ihm, und da kamen schon wesentlich mehr als bei OC.  :P

Bei mir löst dieser Cache ein Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt und verteilt anschließend etwas, das individuell und begrenzt ist, und was andere gern haben wollen.

Nimm das jetzt nicht persönlich, aber darüber muss ich leider ganz heftig lachen. Mal ehrlich, was wir hier machen ist geocaching. Hier geht es nicht um irgendwelche Besitztümer und Umverteilungen. Auch wenn das Ding "Schatz" heißt, ist es ganz sicher nicht für den Wahlkampf des ganz linken Spektrums geeignet. Es bleiben Plastespielzeugmünzen und die befinden sich in einem Spiel. Spiel!

Übrigens: Ca. 80% aller Rätselcaches lösen bei mir das Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt ganz spezielles Wissen und lässt nur diejenigen an seinem Cache teilhaben, die ebenfalls dieses Wissen besitzen. Ca. 100% aller T5-Klettercaches, ebenso 100% aller T5-Tauchcaches lösen bei mir das Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt eine Spezialausrüstung und lässt nur diejenigen an seinem Cache teilhaben, die ebenfalls eine solche besitzen.

Diese Aufzählung könnte jetzt beliebig fortgeführt werden. Merkst Du was?

Ich hetze jedenfalls nicht irgendwelchen Reisenden eines bestimmten Owners hinterher.

Um es noch einmal zu sagen, auch wenn es hier im Thread ja schon mehrfach erwähnt wurde: Niemand muss irgendwas hinterherhetzen. Wirklich niemand. gar niemand. Überhaupt gar niemand. Und um mal eine Gemeinsamkeit von OC und GC zu nennen: Niemand muss einen Cache machen, wenn er nicht will. Wirklich, ganz ehrlich. Da wird niemand gezwungen. Und das die Ignoreliste existiert, weißt Du ja selbst, Du benutzt sie schließlich auch. Aber hier bei OC ganz anders als nebenan, funktioniert sie immer und für jeden, nicht nur für zahlende Mitglieder.

Es war nur die Grundsatzfrage, ob das generell so gewollt ist oder man von vornherein gegensteuern möchte, bevor viele Nachahmer auf diesen Zug der Trackable-Caches aufspringen.

Zur Grundsatzfrage gleich eine Grundsatzantwort: Bei OC darf man gern kreativ sein. Bei OC darf man lustige Ideen auch lustig umsetzen. Bei OC wird nicht alles totreglementiert. Das unterscheidet OC unter anderem gewaltig von GC. Und noch etwas unterscheidet OC ganz gewaltig von GC: Hier springt niemand auf irgendwelche Züge auf. Und selbst wenn jemand diesen, wie Du ihn nennst "Trackable-Cache" nachahmt, dann hätte ich damit absolut kein Problem. Nein, gern noch mehr davon, denn alles was Geokrety hilft, kann nur gut sein.

Danke für die Rückmeldung!
[...]
Die Sichtweise verstehe ich und dann ist es sicherlich frustrierend, denn gezielt auf Safari kann man da fast nicht gehen.

Das kann man auch so nicht immer. Hier in der Gegend sind bspw. Gipfelkreuze recht rar gesät, Beinhäuser (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCFE55) gibt es hierzugegend auch nur ein einziges und da kann man auch mal 80 Kilometer für einen DNF fahren weil es keine Fotoerlaubnis gibt. Ereigniswälder gibt es übrigens hierzulande, aber auch nur einen einzigen, und der ist jetzt "besetzt".

Man kann also ohnehin nur sehr selten gezielt auf eine Safari gehen, es kostet immer etwas Vorbereitung und immer wieder wird es Safaris geben, die man mangels Objekt oder aus welchen Gründen auch immer nicht machen kann. Wie es eben bei jedem anderen Cache auch ist.



Und einfach mal abschließend, denn für mich wird dieses Thema immer alberner und ist damit durch: Ich finde es unglaublich spannend, wie sehr sich hier ein paar Leute an einem einzelnen Cache(!) hochziehen und da reichlich lustige Dinge hineinfabulieren können und damit Probleme benennen, die es gar nicht gibt. So etwas kannte ich bisher nur aus Geoclub und blauem Forum. Schade eigentlich, denn seit einigen Tagen werkel ich an einem längeren Blogartikel, in dem ich meine Beweggründe darlege, dem Sauhaufen GC den Rücken zuzuwenden und nur noch OC zu nutzen. Unter anderem habe ich da schon einen längeren Absatz zum Thema Entspanntheit und Offenheit geschrieben. Den werde ich jetzt wohl noch einmal ganz gründlich überarbeiten müssen...   :'(

EOD!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 02. September 2013, 09:29:29
Und einfach mal abschließend, denn für mich wird dieses Thema immer alberner und ist damit durch: Ich finde es unglaublich spannend, wie sehr sich hier ein paar Leute an einem einzelnen Cache(!) hochziehen und da reichlich lustige Dinge hineinfabulieren können und damit Probleme benennen, die es gar nicht gibt. So etwas kannte ich bisher nur aus Geoclub und blauem Forum. Schade eigentlich, denn seit einigen Tagen werkel ich an einem längeren Blogartikel, in dem ich meine Beweggründe darlege, dem Sauhaufen GC den Rücken zuzuwenden und nur noch OC zu nutzen. Unter anderem habe ich da schon einen längeren Absatz zum Thema Entspanntheit und Offenheit geschrieben. Den werde ich jetzt wohl noch einmal ganz gründlich überarbeiten müssen...   :'(
Lieber Maik,

Du wirst Dich dich nicht von ein paar Leuten nicht verschrecken lassen :)

LG
Micha
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 02. September 2013, 09:32:17
Du wirst Dich dich nicht von ein paar Leuten nicht verschrecken lassen :)

Nein, ich sowieso nicht. Nur kann ich ja schlecht schreiben, wie tolerant hier alles abläuft, wenn man mir mit einem Link zu unserem eigenen Forum das genaue Gegenteil um die Ohren hauen kann.  8)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 02. September 2013, 09:43:13
Du wirst Dich dich nicht von ein paar Leuten nicht verschrecken lassen :)

Nein, ich sowieso nicht. Nur kann ich ja schlecht schreiben, wie tolerant hier alles abläuft, wenn man mir mit einem Link zu unserem eigenen Forum das genaue Gegenteil um die Ohren hauen kann.  8)
Na ja,

das wird es aber immer geben - denn dann dürftest Du auch nicht schreiben, dass die Caches bei OC "schöner" sind o.ä. - denn es wird immer Ausreißer geben ;o)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 02. September 2013, 09:44:18
Das kann man auch so nicht immer. Hier in der Gegend sind bspw. Gipfelkreuze recht rar gesät, Beinhäuser (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCFE55) gibt es hierzugegend auch nur ein einziges und da kann man auch mal 80 Kilometer für einen DNF fahren weil es keine Fotoerlaubnis gibt. Ereigniswälder gibt es übrigens hierzulande, aber auch nur einen einzigen, und der ist jetzt "besetzt".

Man kann also ohnehin nur sehr selten gezielt auf eine Safari gehen, es kostet immer etwas Vorbereitung und immer wieder wird es Safaris geben, die man mangels Objekt oder aus welchen Gründen auch immer nicht machen kann. Wie es eben bei jedem anderen Cache auch ist.

Stimmt, da hast du recht... ;)
Lasse mich gern von anderen Argumenten überzeugen!  ;)

Du wirst Dich dich nicht von ein paar Leuten nicht verschrecken lassen :)

Nein, ich sowieso nicht. Nur kann ich ja schlecht schreiben, wie tolerant hier alles abläuft, wenn man mir mit einem Link zu unserem eigenen Forum das genaue Gegenteil um die Ohren hauen kann.  8)

Naja, um so mehr Leute sich mit OC beschäftigen. um so mehr Kritik wird kommen weil dem einen das nicht passt und dem anderen jenes nicht passt. Da müssen wir alle aufpassen und immer wieder daraufhinwirken tolerant zu bleiben.

Denn wie sagte eine Misses nicht zuletzt
Spaß ist, was Ihr draus macht!!!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: following am 02. September 2013, 11:28:44
Was ich persönlich schade finde, ist der Fakt, dass sich scheinbar etliche OC-Vorantreiber im Vorfeld auf bestimmte Regeln geeinigt haben

NEIN

Das Thema Locationless/Reverse/Safari-Caches wurde ausschließlich hier im öffentlichen Forum besprochen; die Regeln wurden hier erarbeitet / festgelegt:

http://forum.opencaching-network.org/index.php?topic=3006.0

Ob ein Cache den Regeln entspricht oder nicht wird NICHT hier entschieden. Wir können hier Argumente austauschen, und natürlich kann auch Schrottie als Cacheowner hier seine Meinung dazu sagen. Er ist nicht verpflichtet auf die Diskussion hier in irgendeiner Form zu reagieren.

Wenn man der Meinung ist, dass ein Cachelisting gegen die Nutzungsbedingungen verstößt und per direkter Ansprache des Owners nicht weiterkommt - so wie in diesem Fall -, gibt es dafür die Möglichkeit einer Cachemeldung (http://wiki.opencaching.de/index.php/Cache_melden). Solange keine Cachemeldung vorliegt ist es nicht möglich, in das Listing einzugreifen.

Die Verantwortung über die Abarbeitung der Cachmeldung liegt dann bei einem Support-Mitarbeiter (wobei Schrottie als Supportler selbstverständlich nicht die Meldung zum eigenen Cache abarbeiten darf); im Zweifelsfall entscheidet der Supportleiter (pirate77); im weiteren Zweifelsfall entscheidet der Vereinsvorstand per Mehrheitsbeschluss. Dabei werden selbstverständlich auch die Argumente in der Diskussion hier berücksichtigt. Es steht dir auch frei, hier eine Umfrage zu dem Thema zu starten; die hat dann je nach Teilnehmerzahl durchaus Gewicht bei der weiteren Entscheidungsfindung.

Bislang liegt für Schrotties Cache keine Meldung vor.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 02. September 2013, 11:37:37
Zitat von: Schrottie
Bei OC darf man gern kreativ sein. Bei OC darf man lustige Ideen auch lustig umsetzen.

Zu lustig darf es aber nicht sein, siehe http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?t=18565
Jaja, die Virtuals sind eben schon immer ein heißes Eisen gewesen.
Am besten trinken wir jetzt alle einen Beruhigungstee und freuen uns, daß es Safaris in
globaler und lokaler Ausführung gibt.



Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Spike05de am 02. September 2013, 11:39:05
Ich verfolge die Diskussion jetzt schon seit Anfang.

Es ist schon erstaunlich über was sich manche so aufregen können. Ich finde die Safari Caches super und mache sie gerne. Gerade diese Art von Cache dient meiner Meinung nach auch dazu die OC-Onlys zu fördern. Solange diese nicht gegen irgendwelche Gesetze verstoßen sollte es doch auch keine Probleme geben. Alles was man nicht machen möchte/kann ist ein Fall für die Ignoreliste.

just my 2 cents

Viele Grüße

Jochen
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: erdbot am 02. September 2013, 11:54:20
Beim Schatz der Landratten wäre es ziemlich cool wenn man die 200 Kretys in einer Karte darstellen könnte wo sich sich gerade befinden... ansonsten ist es recht mühsam und es werden wohl eher Zufallsfunde sein  :-\
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: following am 02. September 2013, 11:55:29
Die Aufregung kommt teilweise daher dass der eine oder andere hier den Eindruck hatte, für OC-Teammitglieder würden andere Regeln gelten als für den "gemeinen Cacher". Das ist ein sensibles Thema, besonders wenn man schonmal mit der Reviewer-Willkür bei GC zu tun hatte ...

Nicht regelkonforme Caches kommen auch bei Teammitgliedern vor, gerade bei solchen Virtual-Grenzfällen wo sich jemand was Neues ausdenkt. Wenn es eine neue Cacheform ist kann man das auch nicht in drei Tagen entscheiden. Es braucht Zeit um einen Konsens zu finden, wie damit umzugehen ist.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 02. September 2013, 12:11:52
Beim Schatz der Landratten wäre es ziemlich cool wenn man die 200 Kretys in einer Karte darstellen könnte wo sich sich gerade befinden... ansonsten ist es recht mühsam und es werden wohl eher Zufallsfunde sein  :-\
Nicht umsonst ist es D5, man muss da schon ein wenig Aufwand betreiben, um die Dinger zu finden.  :P
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: erdbot am 02. September 2013, 12:49:10
Beim Schatz der Landratten wäre es ziemlich cool wenn man die 200 Kretys in einer Karte darstellen könnte wo sich sich gerade befinden... ansonsten ist es recht mühsam und es werden wohl eher Zufallsfunde sein  :-\
Nicht umsonst ist es D5, man muss da schon ein wenig Aufwand betreiben, um die Dinger zu finden.  :P

 :pruegel: ;D
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 02. September 2013, 13:46:22
Jungs, Jungs, Jungs Ihr zieht Euch wirklich an Sachen hoch........

Dafür sind wir doch OPENcaching.de, dass wir alle auch mal etwas flexibel sind :). Wenn Schrottie nun mal einen Cache entwickelt hat, der in keinen bekannten Cachetyp passt muß er halt den wählen, der dem Cache am nächsten kommt. Hier halt Safari. So what? In dem Fall ist doch primär nur zu wissen, dass der Cache keine eigene Dose hat!!!!

@ Wildensteiner: wenn Du einen Cache entwickeln würdest, der in keinen bekannten Cachetyp passt dann dürftest Du genauso nach Deinem Gusto wählen, was der Cache für Dich  am ehesten ist. Da hat Schrottie kein Vorrecht nur weil er im Team ist.

Würdet Ihr Euch life beim Bierchen auch so die Köpfe heißreden?
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 02. September 2013, 13:49:52
@Mrs.Pommelhorst: Gibt es schon im oc-Vorstand den Posten des Mediators?
Falls nein, dann fand ich Dein Bewerbungsschreiben eben echt klasse  ;)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: dl6hbo am 02. September 2013, 16:07:22
@Mrs.Pommelhorst: Gibt es schon im oc-Vorstand den Posten des Mediators?
Falls nein, dann fand ich Dein Bewerbungsschreiben eben echt klasse  ;)

Stimmt genau!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 02. September 2013, 16:08:38
So hatte ich das aber gar nicht verstanden wissen wollen  ;), aber Danke für die Blumen :). Ich bin mir allerdings da nicht so sicher......
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 02. September 2013, 16:12:54
Ganz meine Meiinung. Zudem sind Safari Caches die einzige Art Caches,
die die weißen Flecken auf der oc-Karte füllen können.
Und nun muß ich mich sputen, Teamspeak is calling me  8)

Wenn es wirklich deine Meinung ist nur mit Safaris OC voranzubringen, dann glaube ich geht das in die Hose. Und für mich würde es dann wirklich bedeuten OC zu verlassen, da ich Virtuals generell nicht mag. Ich möchte Dosen finden, was auch für meine Kinder interesannter ist. Wie soll ich sonst erklären, dass wir auf Schatzsuche gehen. Entschuldigung, aber Baumstümpfe, Schilder oder Sonstiges sind keine Schätze.
Aber es ist schon klar, wenn ich vor der Haustüre nichts zum Suchen habe, muss ich eben was erfinden. Da sind solche Safaris ideal. Nicht das ich erst irgendwo hin fahren, laufen oder so etwas muss. Baumstümpfe und Infotafeln gibt es überall. Also muss man nicht einmal einen bestimmten Ort aufsuchen,man kann von überall loggen. Das Einzigste wo ich einen Virtual akzeptieren würde, wäre an empfindlichen Orten, wo es dem Ort schaden würde dort eine Dose zu verstecken. Historische Orte oder Ähnliches zum Beispiel, wie die Geocaches.
Mal sehen in was das noch ausartet, GPS mit Kronkorken fotografieren oder so.
Es soll doch es Spiel für ALLE sein, aber wenn es jeder nach seiner Auffassung spielt wird das meiner Meinung nach nicht. Jedes Spiel braucht Regeln. Und wenn mein Cache da nicht rein passt, muss ich ihn passend machen, und nicht irgendwie einstellen, wo er meiner Meinung nach am Besten rein passt. Was soll das denn für ein Durcheinander werden. So nach dem Motto: Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit. Und von wegen es wird hier offen diskutiert, die Meinung von Aussenstehenden wird nieder geredet, nicht nur meine.
Und ja, ich habe eine eigene Meinung die ich auch vertrete. Ich verlange von keinem diese zu akzeptieren oder anzunehmen, aber ich muss auch nicht andere Meinungen akzeptieren oder gar annehmen. Ich denke jeder darf seine Meinung haben und auch hier Kund tun. Wobei ich gerade dies hier anzweifel.

Schade, es hatte mir hier am Anfang echt gut gefallen. Aber jetzt weiss ich warum OC nicht so beliebt ist.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 02. September 2013, 16:22:35
Zitat von: Saxe-DD-WXD
Und für mich würde es dann wirklich bedeuten OC zu verlassen, da ich Virtuals generell nicht mag. Ich möchte Dosen finden, was auch für meine Kinder interesannter ist.

OK, dann suche Du Dosen und freue Dich daran. Die gibt es auf oc nämlich auch.
Was mich aber nun wirklich wundert, ist, warum Du den anderen hier nicht ihren Spaß gönnst?
Soll doch jeder nach seiner Facon selig werden, wenn er sich an die Regeln hält. Und das man
mit etwas Augenmaß auch Schrotties Cache als Safari durchgehen lassen kann, sollte
ja inzwischen klar sein.


Zitat von: Saxe-DD-WXD
Aber jetzt weiss ich warum OC nicht so beliebt ist.

Ja, ja, wenn die Argumente ausgehen, dann werden immer so alte Kamellen hervorgekramt.
Ich kenne etliche Cacher, die OC sehr viel angenehmer finden, da man hier relaxter cachen kann und
keinen Punktedruck hat, wie es bei GC der Fall ist. Aber Reisende soll man ziehen lassen, daher: Alles Gute bei GC.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 02. September 2013, 16:31:56
Zitat von: Saxe-DD-WXD
Aber jetzt weiss ich warum OC nicht so beliebt ist.

Ja, ja, wenn die Argumente ausgehen, dann werden immer so alte Kamellen hervorgekramt.
Ich kenne etliche Cacher, die OC sehr viel angenehmer finden, da man hier relaxter cachen kann und
keinen Punktedruck hat, wie es bei GC der Fall ist. Aber Reisende soll man ziehen lassen, daher: Alles Gute bei GC.

Naja, die "Androhung" kam ja schon öfter von dieser Seite, um kurz danach doch wieder mit zuschreiben um erneut festzustellen das OC und Saxe inkompatibel ist. Ich denke das wir vom Saxe noch öfter lesen werden dürfen...
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 02. September 2013, 16:32:44
Klar habe ich Spass bei GC, und das ohne einen Cent dafür auszugeben.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: 4_Vs am 02. September 2013, 17:31:48
Lasst es doch jetzt einfach gut sein. Bei dem Thema Safari-Cache werden wir keine Einigung finden.

Wie schon mehrfach erwähnt:
Sollte jemand ein Cache nicht passen, kann er diesen über den "Cache melden"-Button melden und der Support wird sich diesen Fall anschauen und entscheiden, was zu tun ist.

Wer das nicht möchte kann diesen Cache auf seine Ignoreliste setzen und wird daran somit nicht mehr erinnert.

Wem das nicht passt, der ist nicht gezwungen hier zu bleiben.

Das Thema hier "künstlich" warm zu halten ist kontraproduktiv und klaut Energie für Neues. Ich denke alle Gesichtpunkte wurden von den Diskussionsteilnehmern ausführlich beleuchtet und auf diesem Wege ist keine Einigung zu finden.

LG
Michael
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: dl6hbo am 02. September 2013, 17:50:39
Schade, es hatte mir hier am Anfang echt gut gefallen. Aber jetzt weiss ich warum OC nicht so beliebt ist.

Warum nur mußt Du imer wieder nachtreten ? Pfui !
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: erdbot am 02. September 2013, 22:20:57
Ich ignoriere keine Caches, ich beachte sie nur nicht mehr  ;)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Steingesicht am 03. September 2013, 22:43:53
Eine Voraussetzung für Safari-Caches ist, dass die gesuchten Objekte sich über längere Zeit an einem reproduzierbarern Standort befinden. Das ist weder bei "Kuno an Bord ?" noch beim "Der Schatz der Landratten" der Fall.
Da muss ich Peter zustimmen, das mit dem reproduzierbaren Ort empfinde ich schon als eine wichtige Bedingung. Wobei ich Schrotties Landratten als Idee gut finde. Vielleicht ist das nur unter dem Label Safari-Cache nicht richtig aufgehoben? Das ist m.M.n. schon recht grenzwertig, aber mich persönlich stört sowas wie die Dixi-Klos schon eher.
Die Krety-Jagd wäre sowas wie eine andere Art von Herausforderung (um nicht missverständlicherweise Challenge benutzen zu müssen). Aber die Fundorte der Krety in einem Cache wären ja reproduzierbar, so lange das Listing weiterhin zugänglich ist. Vielleicht sollte als Zusatzbedingung vermerktwerden, dass Multis und Rätsel nur mit ihren Listingkoordinaten und nicht mit den Final-Daten angegeben werden sollen.
Prinzipiell kann man aber sowas auch auch ohne das Safari-Attribut einstellen: virtueller Cache mit veränderlichen Koordinaten geht mit den OC-Attributen auch.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Steingesicht am 03. September 2013, 22:52:47
Zu den Bären - ja mei. Den kann und werd ich nie machen, es gibt genügend andere Caches die ich auch guten Gewissens ignoriere. Einer mehr.
Da bin ich dabei, so ein Bärchen wird mir wohl nie vor die Füsse fallen, also fällt die Safari für mich aus. Aber das ist es ja: wenn ein Cache, oder eine Cacheart bei den Suchern nicht ankommt, dann wird sie auch nicht geloggt werden und sich früher oder später von selbst erledigen.
Eine Verschärfung von Regeln dagegen bringt da wenig, eher noch das Gegenteil: nämlich, dass die Nutzer versuchen werden diese Regeln soweit es geht auszureizen und zu beugen.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Steingesicht am 03. September 2013, 23:12:42
Es soll doch es Spiel für ALLE sein, aber wenn es jeder nach seiner Auffassung spielt wird das meiner Meinung nach nicht. Jedes Spiel braucht Regeln. Und wenn mein Cache da nicht rein passt, muss ich ihn passend machen, und nicht irgendwie einstellen, wo er meiner Meinung nach am Besten rein passt. Was soll das denn für ein Durcheinander werden. So nach dem Motto: Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit.
Huch, da bin ich ja genau anderer Meinung: Warum kann es nicht ein Spiel für Alle geben, dass mit einem Minimum an Regeln auskommt (geht nach Draussen, macht was mit dem GPS und haltet Euch an die Gesetze)?
Warum muss ich meine Cacheiddee verbiegen, bis sie in irgendeine Regel passt - ist es nicht besser die Idee auszubauen und dann mal zu schauen wo man es reinsortieren kann?
Warum soll nicht jeder machen wie er will? Ist ein wenig Durcheinander wirklich so schlimm?
Ich sage ja: Jeder macht was er will, keiner macht was er soll, aber alle machen mit!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 04. September 2013, 07:07:53
Da muss ich Peter zustimmen, das mit dem reproduzierbaren Ort empfinde ich schon als eine wichtige Bedingung. Wobei ich Schrotties Landratten als Idee gut finde. Vielleicht ist das nur unter dem Label Safari-Cache nicht richtig aufgehoben?

Ganz profan hätte ich den Cache auch "Finde einen Cache" nennen können. Dann wäre jedem sofort klar gewesen, dass es darum geht ein durch Koordinaten adressierbares Objekt an einem somit reproduzierbaren Ort zu finden. Aber dann würde die ALR irgendwie in der Luft hängen. Es ist also alles gut so wie es ist.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: flopp am 06. September 2013, 19:14:47
Safari-Caches waren heute übrigens Thema im Cachepodcast: http://www.cachepodcast.de/?p=1940 (http://www.cachepodcast.de/?p=1940). Zur Qualität des Beitrags kann ich nichts sagen, da ich noch nicht reingehört habe.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: FriedrichFröbel am 06. September 2013, 20:25:43
Safari-Caches waren heute übrigens Thema im Cachepodcast: http://www.cachepodcast.de/?p=1940 (http://www.cachepodcast.de/?p=1940). Zur Qualität des Beitrags kann ich nichts sagen, da ich noch nicht reingehört habe.
Gerade mal reingehört. Der Grundgedanke scheint dort richtig rübergebracht zu werden, wird eben nur kurz angeschnitten.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 07. September 2013, 01:05:07
Zitat von: flopp
Safari-Caches waren heute übrigens Thema im Cachepodcast: http://www.cachepodcast.de/?p=1940 (http://www.cachepodcast.de/?p=1940).

Ja, das war hattis Dankeschön für die "E"s, die ich ihm verschafft habe:
http://mica.podspot.de/post/eeeeeeeeee

Zuerst hatte ich mir ja einen oc-only gewünscht, aber den hat er schon gelegt gehabt.
Daher fiel mein zweiter Wunsch auf die Berichterstattung zu Safari-Caches.
Da er diese noch nicht kannte, wollte er drüber berichten.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: erdbot am 13. September 2013, 11:58:13
Die Safari-Caches scheinen sich ja großer Beliebtheit zu erfreuen, ausserdem haben sie eine wunderbare Öko-Bilanz, da man nicht zum Cachen aus der leer gefischten Homezone heraus fahren muss und man sieht die Umgebung mit ganz anderen Augen  8)
Ein Super Feature!
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: mic@ am 06. April 2014, 22:45:55
Ich schrieb...

Zitat von: mic@
Mal als Idee in den Raum geworfen:
Sollten auf unserer oc-Karte nicht _immer_ die Safari-Caches eingeblendet werden?
Denn als location less caches passen sie ja zu jedem Kartenausschnitt  8)

Vielleich als klickbares "S", was dann zu flopps toller Karte verlinkt?
==> http://www.flopp.net/safari
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 07. April 2014, 18:13:35
Ich schrieb...

Zitat von: mic@
Mal als Idee in den Raum geworfen:
Sollten auf unserer oc-Karte nicht _immer_ die Safari-Caches eingeblendet werden?
Denn als location less caches passen sie ja zu jedem Kartenausschnitt  8)

Vielleich als klickbares "S", was dann zu flopps toller Karte verlinkt?
==> http://www.flopp.net/safari

Die Idee an sich finde ich gut. Irgendwo auf der Karte etwas hingebastelt das dann zu allen Caches mit dem Attribut Safari führt.

Warum auf eine "fremde" Seite verlinken wenn wir das mit unserer Suche (http://www.opencaching.de/search.php?searchto=searchall&showresult=1&expert=0&output=HTML&utf8=1&sort=byname&orderRatingFirst=0&f_userowner=0&f_userfound=0&f_inactive=1&f_disabled=0&f_ignored=1&f_otherPlatforms=0&country=&difficultymin=0&difficultymax=0&terrainmin=0&terrainmax=0&cachetype=1%3B2%3B3%3B4%3B5%3B6%3B7%3B8%3B9%3B10&cachesize=1%3B2%3B3%3B4%3B5%3B6%3B7%3B8&cache_attribs=61&cache_attribs_not=&submit_all=Suchen) auch abdecken können?

Dann fehlt nur noch ein fleissiger Programmierer das das gut findet und es programmiert :)
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 07. April 2014, 19:58:29
Ich weiß nicht in wie weit das möglich ist. Vllt. könnte man eine Funktion bauen, die jedem User an der Stelle wo ER die Safari geloggt hat den Fund(  z.B. Cachesybol  mit blauem Haken )anzeigt?
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 07. April 2014, 20:06:14
Dann müsste mit dem Log eine Koordinate übergeben werden können. Und das ist ja so nicht vorgegeben.

Ich sehe es übrigens so, das eine Safari nur dort angezeigt werden soll, wo das Listing es vorgibt. Da sind keine Ausnahmen nötig. Wer Safaris machen will, der sucht ohnehin gezielt danach und braucht dazu keine Karte.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 07. April 2014, 20:44:17
Dann müsste mit dem Log eine Koordinate übergeben werden können. Und das ist ja so nicht vorgegeben.

Ich sehe es übrigens so, das eine Safari nur dort angezeigt werden soll, wo das Listing es vorgibt. Da sind keine Ausnahmen nötig. Wer Safaris machen will, der sucht ohnehin gezielt danach und braucht dazu keine Karte.

Ich möchte mich da Schrottis Meinung zum Teil anschließen. Wobei ich der Meinung bin, Safaris gar nicht auf der Karte anzeigen zu lassen.

Das gibt dann zwar weniger Caches auf der Karte, aber wem nützt der Cache wenn ich nicht gerade die ganze Karte absuche um die Safaris zu finden. Das geht über die Suche eindeutig schneller. Dabei ist doch egal auf was für Koordinaten er gelistet ist, er würde ganz ohne Koordinaten auskommen.

Mein Vorschlag wäre, auf der Startseite die neuesten Safaris getrennt von den anderen Caches vorzustellen. Und vielleicht ist es möglich, neue Safaris immer als Mail an alle User zu schicken, nicht nur die im Suchradius liegen. Ewtl. mit An- und Abwählmöglichkeit im Profil: Möchte Mail mit neuen Safaricaches erhalten? Ja/Nein.

N
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 07. April 2014, 21:11:49
Wer Safaris machen will, der sucht ohnehin gezielt danach und braucht dazu keine Karte.
Gegenfrage: wie viele haben keine Ahnung von Safaris, sehen aber ab und zu auf die Seite um neue Caches in der Gegend zu sehen?

Wobei ich der Meinung bin, Safaris gar nicht auf der Karte anzeigen zu lassen.

Mein Vorschlag wäre, auf der Startseite die neuesten Safaris getrennt von den anderen Caches vorzustellen. Und vielleicht ist es möglich, neue Safaris immer als Mail an alle User zu schicken, nicht nur die im Suchradius liegen. Ewtl. mit An- und Abwählmöglichkeit im Profil: Möchte Mail mit neuen Safaricaches erhalten? Ja/Nein.

Safaris sind ja irgendwie überall Zuhause.
Sie gar nicht auf der Karte anzuzeigen kann ich auch ein Stück weit nachvollziehen, da sie keinen festen Standort haben, nur einen "Ursprung".
Ich würde beides irgendwie machen, Die Safaris als Cache ausblenden, aber dafür irgendein Symbol das beim Mouseover kurz erklärt was Safaris sind und beim Klick kommt man auf die Safarisuche.

Die Möglichkeit mit der Mail is ne Überlegung wert, aber dafür muss man ja auch erst mal die Benachrichtigung grundsätzlich einstellen.

Ich denke schon das es einige gibt die immer mal wieder auf OC nachsehen, aber Blog usw. ignorieren. Solchen "Zufallssuchern" sollte man die Safaris besser präsentieren.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Steingesicht am 07. April 2014, 21:40:32
das hört sich nicht schlecht an
Ich hab auch noch keine geniale Idee, wie man Safaris (in der Karte) darstellen könnte.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 09. April 2014, 18:08:08
das hört sich nicht schlecht an
Ich hab auch noch keine geniale Idee, wie man Safaris (in der Karte) darstellen könnte.

Vielleicht so?

Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: pirate77 am 09. April 2014, 19:50:59
Vielleicht so?

Ich kann die Datei nicht öffnen. Da kommt immer eine Fehlermeldung.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Schrottie am 09. April 2014, 20:35:05
Ich kann die Datei nicht öffnen. Da kommt immer eine Fehlermeldung.

Geht mir genauso.
Titel: Re: Safari-Cache
Beitrag von: Saxe-DD-WXD am 09. April 2014, 21:10:52
Ich habe die Datei getauscht. S.o.