Opencaching.de

Cachen auf opencaching.de => Geocaching-Tools => Thema gestartet von: Flugente66 am 25. September 2013, 00:47:22

Titel: Nicht entscheidungsfähig... (GPS-Kauf)
Beitrag von: Flugente66 am 25. September 2013, 00:47:22
... und ich hab schon so irre gestöbert und verglichen. Und auch hier gelesen wie ein Teufelchen.

Schnell gekauft ist schnell gereut?

Hallo erst mal  :D (unhöfliches Weib ich bin)

Der Kauf steht nun an, nachdem wir endgültig infiziert sind.

Aber was braucht man wirklich? Was ist überflüssiger Schnickschnack?

Topokarten? Höhenmesser?  Elektronischer Kompass?

Dakota 20 oder 20 topo-light bei gleichem Preis?
eTrex 20 oder 30?

Man kann auf der Herstellerseite schön übersichtlich vergleichen, aber im Grunde könnte ich da auch chinesische Zeichen abgleichen vom Verständnis her.

Wenig Geld ist es ja nicht, ok, Schnäppchen gegen die 500€plus Geräte.

Ich will nicht nach 4 Wochen fluchen, weil es nicht reicht, oder 3/4 überflüssig ist.

Abgrundtief geseufzte Grüße an eine von immer denselben Fragen genervte Forengemeine,

Ente
Titel: Re: Nicht entscheidungsfähig... (GPS-Kauf)
Beitrag von: mic@ am 25. September 2013, 01:11:34
Zitat von: Flugente66
Dakota 20 oder 20 topo-light bei gleichem Preis?

Ich würde das Dakota 20 nehmen (habe ich auch und bin sehr zufrieden damit).
Um Karten brauchst Du Dir keine Sorgen machen, die gibt es kostenlos bei OSM (OpenStreetMap).
Titel: Re: Nicht entscheidungsfähig... (GPS-Kauf)
Beitrag von: Flugente66 am 25. September 2013, 01:57:33
Ich habe es nun bestellt und jemanden, den ich schamlos beschimpfen kann, wenn es nix taugt. Ich würd ja nie zugeben, daß ich nur zu doof bin, es zu bedienen. 8)

Vielen Dank, Gruß Ente

Titel: Re: Nicht entscheidungsfähig... (GPS-Kauf)
Beitrag von: mic@ am 25. September 2013, 09:16:24
Zitat von: Flugente66
Ich würd ja nie zugeben, daß ich nur zu doof bin, es zu bedienen. 8)

Du darfst mich gerne löchern mit Fragen.
Auch das mit dem OSM-Karten-Import ist gar nicht so schwer, selbst ich habe es geschafft  8)