Opencaching.de

Cachen auf opencaching.de => Geocaches suchen, verstecken & veröffentlichen => Thema gestartet von: thocomoro am 14. November 2013, 18:17:01

Titel: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 14. November 2013, 18:17:01
auch wenn ich mir nun erdbots unmut damit zuziehe, aber das finde ich nicht fair:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC102DC

den eigenen cache (einträge vom 11. und 11.) noch 2x selbst loggen? sollte man nicht tun, finde ich.

der erste fund vor der adoption ist ja ok. aber ich denke, die anderen beiden wären als hinweis besser aufgehoben, statt einen zähler mit dem grünen haken zu machen, und dann ja auch noch 2x zusätzlich.

was sagen die anderen dazu?
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Slini11 am 14. November 2013, 18:24:45
Jeder muss selbst wissen, ob er seinen eigenen Cache selbst mehrmals loggt.
Man betrügt sich damit nur selbst. Wenn mans braucht, soll mans machen...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Cyberturm am 14. November 2013, 18:33:00
Jeder muss selbst wissen, ob er seinen eigenen Cache selbst mehrmals loggt.
Man betrügt sich damit nur selbst. Wenn mans braucht, soll mans machen...

Ich bin der gleichen Meinung. Einige brauchen es und Andere nicht.

Ich werde auch einen Cache legen und dann als Erster loggen. Ich werde so zum FTF Jäger  ;)

Gruß und schönen Abend

Christoph
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: ra_sch am 14. November 2013, 18:54:24
Für einen normalen Cache würde ich zustimmen, bei einem Safari-Cache, der ja per se viele 'Dosen' hat, mag man das anders sehen (wie vll auch bei Events - da würde ich meinen eigenen auch besuchen).

ra_sch
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 14. November 2013, 19:45:24
Ich habe in den letzten Diskussionen hier gemerkt das manche eine eigene Art haben dieses Spiel zu spielen und da nur ihre Matrix im Vordergrund steht. Ihnen ist langweilig, weil sie nichts Anderes zum loggen haben, loggen sie eigene Caches, veranstalten Events mit ihren Haustieren, erstellen Sockenpuppen und legen damit Caches die sie dann loggen können. Jetzt Adoptieren sie eben ihre Sockenpuppencaches und loggen dann halt noch einmal.

Ich kann nichts dagegen tun, und jede Diskussion ist es leid darüber geführt zu werden. Es werden keine Konsequenzen gezogen. Daher habe ich mich auch noch zu keiner Mitgliedschaft im Verein durchringen können.

Leider ist es auf alternativen Plattformen auch nicht besser.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 14. November 2013, 19:52:48
Für einen normalen Cache würde ich zustimmen, bei einem Safari-Cache, der ja per se viele 'Dosen' hat, mag man das anders sehen (wie vll auch bei Events - da würde ich meinen eigenen auch besuchen).

Sehe ich auch so. Ich würde es zwar selbst nicht machen, halte es aber durchaus für in Ordnung.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 14. November 2013, 19:55:04
Leider ist es auf alternativen Plattformen auch nicht besser.

Jepp. Besonders die amerikanische Alternativplattform ist da schlimm. Aber die muss man ja nicht benutzen. :)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 20:37:06
Hahaha.... ich finde es spitze, gerade meine Honeypots ::)
Das schöne an Safaris ist ja das man sie selber loggen kann ausser das es in den Logbedingungen anders steht  ;D
Ich fotografiere jeden Dönerladen und jede Wurstbude... so what?
Issen Punkt! :)
Leberkäsbrötchen war lecker, Worscht war lecker und wenn ich Bock hab geh ich gleich mit dem Hund um´s Eck und Fotografiere noch 3 Worschtbuden und logg sie als Fund... und weiter????  :hrhr:
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 14. November 2013, 20:41:49
Ich glaube ich erwähnte es schon mal woanders. Ein jeder blamiert sich so gut er kann  ;).
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 20:43:47
veranstalten Events mit ihren Haustieren
Events mit meinen "Haustieren" sind eigentlich ganz witzig, gerade mit Wotan, wenn man ihn nicht richtig zu nehmen weiß  ;D
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 20:46:02
Ich glaube ich erwähnte es schon mal woanders. Ein jeder blamiert sich so gut er kann  ;).
Ich logge alles, nehme auch immer die letzten Girls nach Partys mit zur AfterHour in mein Château d´Eltville   :P
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: following am 14. November 2013, 21:08:45
Ich kann nichts dagegen tun, und jede Diskussion ist es leid darüber geführt zu werden. Es werden keine Konsequenzen gezogen. Daher habe ich mich auch noch zu keiner Mitgliedschaft im Verein durchringen können.

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn du mit etwas bei Opencaching unzufrieden bist, kannst du es selbst verbessern, indem du in den Verein und/oder das Team eintrittst und mit anpackst! Wer vernünftige Ideen und Initiativen einbringt bekommt freie Hand, sie umzusetzen. Als Vereinsmitglied kannst du auch über Anträge & Stimmausübung in den Mitgliederversammlungen die Strategie mitbestimmen.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: pirate77 am 14. November 2013, 21:17:08
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Wenn du mit etwas bei Opencaching unzufrieden bist, kannst du es selbst verbessern, indem du in den Verein und/oder das Team eintrittst und mit anpackst! Wer vernünftige Ideen und Initiativen einbringt bekommt freie Hand, sie umzusetzen. Als Vereinsmitglied kannst du auch über Anträge & Stimmausübung in den Mitgliederversammlungen die Strategie mitbestimmen.
:supi:
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 21:21:12
bekommt freie Hand, sie umzusetzen.
Genau das hat mich in letzter Zeit abgerschreckt... Als Sysadmin mithelfen?
Leider keine Zeit!  :)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: pirate77 am 14. November 2013, 21:29:17
bekommt freie Hand, sie umzusetzen.
Genau das hat mich in letzter Zeit abgerschreckt... Als Sysadmin mithelfen?
Leider keine Zeit!  :)
ja, cheaten is auch viel cooler...

Nix machen, aber die Regeln ausweiten bis zum geht nicht mehr... merkst du eigentlich noch was du da machst? Wie du alles funktionierende ad absurdum führst? Wie du alle anderen mit deinem rücksichtslosen Verhalten plattmachst?

Meine Hoffnung das du dich änderst / etwas dazulernst zerschlägt sich gerade.  Damit kann ich aber ganz gut leben.

Du bist echt cool und voll der Held!  8)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 21:32:06
DANKE  8)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 21:34:40
Jo komm.... gib mir nen root und ich gugg mir die kiste an..  :)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 14. November 2013, 23:48:13
erdbot, irgendwie bist du mir noch unsympathischer als noch heute früh: ich habe mir hier nen screenshot von deinen empfehlungen gemacht gehabt und wollte heute abend noch etwas dazu schreiben, dass ich dies noch blöder als loggen finde. über die hälfte davon waren nämlich deine eigenen caches. viel mir zufällig auf... :(

--> haste klammheimlich noch schnell 11 andere auch vergeben, damit es nicht mehr so auffällt, oder?
http://www.opencaching.de/usertops.php?userid=133591

noch ärgerlicher waren gerade meine stichproben dir gegenüber (sorry, bin jetzt echt sauer):
1. bei deinem eigenen cache steht: "... und ein Foto mit deinem Gps Gerät" machen.
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169357&log=A#log936244
--> hurra, illegalen punkt gemacht... :(:(:( - ach ja: auch noch ne empfehlung dafür vergeben.... :(:(:(

2. mache ein foto in einem POOL:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=138800&log=A#log919426
--> hurra, badewannen sind ja genau pools! :(:(:( --> ach ja, auch noch empfehlung dafür. :(:(

3. wurstbude mit foto des gps-gerätes machen:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168860&log=A#log936246
--> hurra, wieder einen punkt. :(:(:(

4. mit gps auf dem foto:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169213&log=A#log933732
--> hurra, wieder einen punkt... :(:(:(

5. den "5 vor 12"-cache um 10 vor 12 logen:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=109724&log=A#log919614
--> hurra, na ihr wisst schon...

6. hier wird ne infotafel im text verlangt: wer loggt rotzfrech den ftf ohne diese?
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168913&log=A#log923578
wenn, dann bitte als hinweis loggen. der link zur wikipedia ist keine infotafel, da sollten wir uns einig sein, oder? (im normalfall würde ich es nicht so streng nehmen, bei dir ist es aber doppelt schlimm...)


--> prüft doch mal selbst. ich habe nun 8 stück zufällig angeklickt. 6 davon erfüllen nicht die bedingungen.


--> WIESO mache ich mir da so ne arbeit und spiele das ordentlich, wenn es solche wie dich gibt? ich verstehe das nicht...


ps: aber noch mal spaßeshalber wirklich nur ein weiteres angeklickt: dixi MIT gps:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=103094&log=A#log884055
--> ohne worte langsam... warum kontrolliert das keiner und warum schert es die owner nicht, dass ihre eigenen log-bedingungen eingehalten werden?!
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 14. November 2013, 23:56:16
bekommt freie Hand, sie umzusetzen.
Genau das hat mich in letzter Zeit abgerschreckt... Als Sysadmin mithelfen?
Leider keine Zeit!  :)
ja, cheaten is auch viel cooler...

Nix machen, aber die Regeln ausweiten bis zum geht nicht mehr... merkst du eigentlich noch was du da machst? Wie du alles funktionierende ad absurdum führst? Wie du alle anderen mit deinem rücksichtslosen Verhalten plattmachst?

Meine Hoffnung das du dich änderst / etwas dazulernst zerschlägt sich gerade.  Damit kann ich aber ganz gut leben.

Du bist echt cool und voll der Held!  8)

Cheaten hin cheaten her... ich habe wahrscheinlich schon mehr richtig harte Klettercaches gemacht als jeder andere hier aus dem Verein zumal ich auch inkl. Vorstand auch hier schon länger als jeder andere hier auf dieser Site angemeldet bin  :)
Und weiter? Willst Du hier die Moral von Geocaching aufrecht erhalten? Ich sage Dir als erdbot, diese Moral gibt es nicht mehr, schon seit Jahren nicht mehr, es geht um Punkte und um mehr nicht... leg doch mal nen Multi der über ne grüne Wiese geht.... den macht keiner, weil er keine Action bietet, war ja mal ne Zeit lang ganz nett aber jetzt reißt du damit keinen mehr vom Hocker... ich brauche Geocaching nicht, ich kann mich genau so gut auf ne Vollcross setzten und den Acker umpflügen ich mache das hier nur aus Jux und Dollerei... oder denkst Du im Ernst ich fahre wegen nem "Punkt" ans Ende der Welt?
Bestimmt nicht... ich fotografiere den Brunnen vor dem Tore aus Spaß... weil der Hund raus muss... und aus keinem anderen Grund....
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 15. November 2013, 00:14:03
PS: Weisste was geil is?
Nein?
Ich sags Dir!
So was ist geil und freut einen Owner ;) http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315 (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 15. November 2013, 00:20:58
PS: Weisste was geil is?
Nein?
Ich sags Dir!
So was ist geil und freut einen Owner ;) http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315 (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315)

kannst du nicht für dein off-topic-gesülze einen eigenen thread aufmachen? wenn du schon zu meinen links (und somit deinen ganzen betrugs-funden) nicht mal stellung nimmst... :(
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 15. November 2013, 00:30:06
erdbot, irgendwie bist du mir noch unsympathischer als noch heute früh: ich habe mir hier nen screenshot von deinen empfehlungen gemacht gehabt und wollte heute abend noch etwas dazu schreiben, dass ich dies noch blöder als loggen finde. über die hälfte davon waren nämlich deine eigenen caches. viel mir zufällig auf... :(

--> haste klammheimlich noch schnell 11 andere auch vergeben, damit es nicht mehr so auffällt, oder?
http://www.opencaching.de/usertops.php?userid=133591

noch ärgerlicher waren gerade meine stichproben dir gegenüber (sorry, bin jetzt echt sauer):
1. bei deinem eigenen cache steht: "... und ein Foto mit deinem Gps Gerät" machen.
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169357&log=A#log936244
--> hurra, illegalen punkt gemacht... :(:(:( - ach ja: auch noch ne empfehlung dafür vergeben.... :(:(:(

2. mache ein foto in einem POOL:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=138800&log=A#log919426
--> hurra, badewannen sind ja genau pools! :(:(:( --> ach ja, auch noch empfehlung dafür. :(:(

3. wurstbude mit foto des gps-gerätes machen:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168860&log=A#log936246
--> hurra, wieder einen punkt. :(:(:(

4. mit gps auf dem foto:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169213&log=A#log933732
--> hurra, wieder einen punkt... :(:(:(

5. den "5 vor 12"-cache um 10 vor 12 logen:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=109724&log=A#log919614
--> hurra, na ihr wisst schon...

6. hier wird ne infotafel im text verlangt: wer loggt rotzfrech den ftf ohne diese?
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168913&log=A#log923578
--> prüft doch mal selbst. ich habe nun 8 stück zufällig angeklickt. 6 davon erfüllen nicht die bedingungen.


--> WIESO mache ich mir da so ne arbeit und spiele das ordentlich, wenn es solche wie dich gibt? ich verstehe das nicht...


ps: aber noch mal spaßeshalber wirklich nur ein weiteres angeklickt: dixi MIT gps:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=103094&log=A#log884055
--> ohne worte langsam... warum kontrolliert das keiner und warum schert es die owner nicht, dass ihre eigenen log-bedingungen eingehalten werden?!

Und weiter? Was willst Du damit sagen? Habe ich mich in irgend einer Weise den Logbedingungen wiedersetztz? Gibt es irgend etwas was Du außer Deinem persönlichem Missfallen dem entgegen setzten kannst?
Ich denke nicht....
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 15. November 2013, 00:32:03
PS: Weisste was geil is?
Nein?
Ich sags Dir!
So was ist geil und freut einen Owner ;) http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315 (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10315)

kannst du nicht für dein off-topic-gesülze einen eigenen thread aufmachen? wenn du schon zu meinen links (und somit deinen ganzen betrugs-funden) nicht mal stellung nimmst... :(
Ich denke nicht das ich mich in irgendeiner Art und Weise vor Dir rechtfertigen muss  :)
In diesem Sinne... schönes Leben noch  ;)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: 4_Vs am 15. November 2013, 00:52:50
Das wars ...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: erdbot am 15. November 2013, 00:56:33
Auch das würde ich mir noch einmal gut überlegen...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Nevyn am 15. November 2013, 04:35:49
Geht der Zickenkrieg jetzt hier weiter? Ein Thread wurde schon dicht gemacht weil ihr euch in den Haaren hattet, soll das jetzt hier weiter gehen?

Wenn Erdbot die Regeln so weit ausreizt wie es geht um möglichst viele Punkte zu bekommen soll er machen. Aufregen bringt eh nix und ich für mein Teil werde es nicht machen. Die eigenen Events loggen ok,  aber die eigenen Caches zu loggen finde ich schon ein bisschen sinnfrei, aber jeder spielt so wie er mag.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schnatterfleck am 15. November 2013, 07:25:05
Ich versteh die Aufregung nicht... Lasst doch erdbot spielen wie er will.

Abgesehen davon finde ich es nicht uninteressant zu sehen, wie er versucht, die Grenzen des Systems auszutesten und durch Schlupflöcher zu schlupfen.

Da finde ich es jetzt besser, es macht einer öffentlich und frühzeitig, als wenn es irgendwo langfristig unter dem Radar läuft und irgendwann womöglich zu einem echten Problem wird.

So ergibt sich nämlich die Gelegenheit, mögliche Lücken im System auszumachen und evtl. (da, wo sie Probleme machen) zu schliessen.


Und eine solche potentiell problematische Lücke sehe ich bei den Cache-Bewertungen.
Erdbot loggt ja nicht nur offensichtlich alles, was er in die Finger bekommt, auch eigenes und mehrfach (an sich ja alles wurscht), sondern häuft damit auch Massen an Empfehlungspunkten an.
Und weil das System es ihm erlaubt, empfiehlt er dann... seine eigenen Caches!

Und da sehe ich tatsächlich eine Gefahr für das im Moment noch sehr nützliche Empfehlungssystem. Dann nämlich, wenn mehr Leute auf diese Idee kommen, sei es direkt oder über Sockenpuppen.

Das wirft für mich die Frage auf, ob man das Bewertungssystem nicht abändern sollte.
Es war mal einer der großen Pluspunkte gegenüber geocaching.com.
Leider ist es im jetzigen Zustand wesentlich einfacher manipulierbar als das von gc.com eingeführte und damit potentiell irgendwann nutzlos!

Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: pirate77 am 15. November 2013, 08:14:42
Hmmm...

Meiner Meinung nach ist das OPENcaching. Cachen mit möglichst wenig Regeln und Vorschriften um Kreativität, Idden zu ermöglichen.

Das ein solches System seine Löcher hat ist klar. Das man solche Löcher finden kann ebenso.
Aber ich will es nicht tolerieren das eine Person ein seit Jahren funktionierendes System (Bewertungen) bewusst aushebelt und andere Caches die echte Empfehlungen haben dadurch herabwertet.
Es stört mich das jemand den Open-Gedanken umdreht und bewusst das System torpediert.

Die Frage ist dann wie man mit den gegebenen Freiheiten umgeht. Nutze ich diese gelegentlich und freue mich über solche Möglichkeiten oder nutze ich es bis zum geht nicht mehr aus.
Das dann nach strengeren Regeln gerufen wird ist klar.
Aber das will ich eigentlich nicht. Warum soll ich die Kreativität aller anderer einschränken nur weil eine Person mit den gegebenen Freiheiten nicht sinnvoll umgehen kann? Was meiner Meinung nach auch einiges über diese Person aussagt.

Das Empfehlungssystem zu manipulieren ist nicht so einfach denke ich. Man muss ja 10 Caches finden für eine Empfehlung. Das sich dann jemand ernsthaft mit einer Sockenpuppe die Mühe macht 100 Caches zu loggen um 10 Empfehlungen zu bekommen, das ganze so geschickt das es keiner mitbekommt...
Die Mühe würde ich mir ja net im Traum machen. Ebenso ist klar das eine Sockenpuppe (http://wiki.opencaching.de/index.php/Fachjargon#Sockenpuppe_.2F_Sockenpuppenaccount) nicht gewollt ist.

Zudem finde ich es bedenkenswert wenn jemand sich erst öffentlich für sein Verhalten öffentlich entschuldigen musste, aber daraus anscheinend nichts gelernt hat. Reflektion des eigenen Verhaltens ist leider nicht jedermanns Stärke.
Mit den Konsequenzen des eigenen Handelns  muss man dann aber halt auch leben.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: 4_Vs am 15. November 2013, 08:25:08
Auch das würde ich mir noch einmal gut überlegen...
Willst Du mir drohen?

Ich möchte Dich darauf hinweisen, dass Du Dich hier in keinem rechtsfreien Raum befindest.

Du erinnerst mich mit Deinem Verhalten stark an meinen 7-jährigen Sohn, es gibt Tage, da versteht er einfach nicht, wann eine Grenze überschritten ist und wann man nicht weitergehen sollte. Der Unterschied ist, er lernt dazu, Du anscheinend nicht.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 08:28:24
Ich versteh die Aufregung nicht... Lasst doch erdbot spielen wie er will.

Abgesehen davon finde ich es nicht uninteressant zu sehen, wie er versucht, die Grenzen des Systems auszutesten und durch Schlupflöcher zu schlupfen.

Da finde ich es jetzt besser, es macht einer öffentlich und frühzeitig, als wenn es irgendwo langfristig unter dem Radar läuft und irgendwann womöglich zu einem echten Problem wird.

So ergibt sich nämlich die Gelegenheit, mögliche Lücken im System auszumachen und evtl. (da, wo sie Probleme machen) zu schliessen.


Und eine solche potentiell problematische Lücke sehe ich bei den Cache-Bewertungen.
Erdbot loggt ja nicht nur offensichtlich alles, was er in die Finger bekommt, auch eigenes und mehrfach (an sich ja alles wurscht), sondern häuft damit auch Massen an Empfehlungspunkten an.
Und weil das System es ihm erlaubt, empfiehlt er dann... seine eigenen Caches!

Und da sehe ich tatsächlich eine Gefahr für das im Moment noch sehr nützliche Empfehlungssystem. Dann nämlich, wenn mehr Leute auf diese Idee kommen, sei es direkt oder über Sockenpuppen.

Das wirft für mich die Frage auf, ob man das Bewertungssystem nicht abändern sollte.
Es war mal einer der großen Pluspunkte gegenüber geocaching.com.
Leider ist es im jetzigen Zustand wesentlich einfacher manipulierbar als das von gc.com eingeführte und damit potentiell irgendwann nutzlos!

Das hieße dann Beschränkungen einzuführen. Zum Beispiel Logeintrag Fund bei eigenen Caches sperren, Empfehlung vergeben bei eigenen Caches sperren. Was aber nicht bei Sockenpuppen hilft. Und somit in der Wirkung verpufft. Wer es darauf anlegt, kann jedes System aushebeln, Sperren umgehen. Da ist es egal ob öffentlich, oder im Verborgenen.
Das Bewertungssystem überarbeiten kann ja gemacht werden, wenn jemand Zeit dazu hat.

Kurz noch meine Meinung zu den Safaris und den Logbedingungen. Es gibt bei den Safaris sehr schöne und auch Nonsens, wie bei anderen Cachearten auch. Der eine mag die Einfachen, der Andere die Anspruchsvollen. Das finde ich nicht schlimm, auch wenn für mich nicht jede Pommesbude ein Cache wert ist, aber so ist das mit den Leitplankentradis.
Zu den Logbedingungen, ich bestehe nicht darauf, das ein Virtueller Cache extra gemacht wird. Wenn jemand etwas findet, was in einen Cache passt, so ist das doch gut, Hauptsache er/sie waren vor Ort. Fotos sind, wie so vieles, manipulierbar. Daher sortiere ich nur offensichtliche  Fakes aus. Wenn ich sie nicht erkenne auch gut. Sind doch nur Gummipunkte.

Und wenn's beschei.... langweilig wird, dann hört auch das auf.

Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 15. November 2013, 08:31:57
Soll er doch jedes Würstchen loggen das er isst. Sein eigenes wird dadurch vermutlich aber doch nicht länger :P. Das mit den Empfehlungen steht natürlich auf einem Blatt.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 15. November 2013, 09:50:44
Das wirft für mich die Frage auf, ob man das Bewertungssystem nicht abändern sollte.
Es war mal einer der großen Pluspunkte gegenüber geocaching.com.
Leider ist es im jetzigen Zustand wesentlich einfacher manipulierbar als das von gc.com eingeführte und damit potentiell irgendwann nutzlos!

Es ist nicht einfacher manipulierbar, schon weil es identisch ist. GC hat es schlicht bei uns abgekupfert. Der einzige Unterschied ist, das es bei GC Schleifchen anstelle der Sternchen gibt...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 15. November 2013, 09:55:52
Soll er doch jedes Würstchen loggen das er isst. Sein eigenes wird dadurch vermutlich aber doch nicht länger :P. Das mit den Empfehlungen steht natürlich auf einem Blatt.

So gesehen hast Du recht, es ist nur immer eine Frage der Menge. Opencaching.de lässt viele Freiheiten und man kann sich da ganz gut austoben. Auch ohne andere zu stören und genau das ist der Punkt: Hier sorgt die Masse dafür, das sich andere gestört fühlen und da wird es bedenklich. Abgesehen davon, das nebenher mit den Empfehlungen auch ein wirklich gutes Werkzeug missbraucht wird. In aller Regel ist es ja so, das die meisten Cacher bei OC nicht so enorm viele Funde haben, die Sternchen also durchaus Mangelware sind. Deshalb werden sie i.a.R. wirklich gezielt eingesetzt und sind damit sehr aussagekräftig. Wenn ich mir die Tops für Berlin und Brandenburg (http://www.opencaching.de/tops.php#DeutschlandBerlin) so ansehe, dann kann ich durchaus bestätigen, das die Empfehlungen ein gutes Auswahlkriterium sind.

Das jetzt durch solches Verhalten auszuhebeln schadet Opencaching.de und seinen Benutzern direkt.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 10:48:14
Das Loggen hat aber direkt mit den Empfehlungen zu tun. Bei 10 Würstchen macht das eine Empfehlung. Da wäre eine Beschränkung auf 10 unterschiedliche Funde sinnvoll. Da kann ein Cache 100 mal geloggt werden, wird aber nur ein mal gezählt.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Jung und Alt am 15. November 2013, 11:06:16
Die Sache mit ja oder nein zu beantworten ist sicher Schwarz - Weiß - Malerei.

Bei "normalen" Caches sollten die Wartungsbesuche durchaus als "Hinweis" geloggt  werden. Bei den Safaricaches muß man bestimmt erstmal nachdenken. Wenn man erst fordert,jeweils nur ein Besuch, kann man das später nicht durch eigenes Beispiel untergaben. Außer dem gibt es da ja wohl nichts zu warten. Anderseits - nehmen wir als Beispiel einfach mal die Sonnenuhren - warum soll der Owner da keine irgendwo in der Landschaft finden? Warum soll er sie dann nicht loggen?

SyJü
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 15. November 2013, 11:37:51
Das Loggen hat aber direkt mit den Empfehlungen zu tun. Bei 10 Würstchen macht das eine Empfehlung. Da wäre eine Beschränkung auf 10 unterschiedliche Funde sinnvoll. Da kann ein Cache 100 mal geloggt werden, wird aber nur ein mal gezählt.

Auch  mit 10 unterschiedlichen Caches ist sowas schnell erledigt. Wenn ich mir bspw. bei GC die Powertrails ansehe, dann denke ich mal das da ein großer Teil einfach nur schnell loggt und niemals vor Ort war. Gleiches ist ja auch hier möglich, wenngleich auch ganz sicher nicht so verbreitet. wer also schummeln will, der kann das tun. Soll er meinetwegen auch, solange alles im Rahmen bleibt. Wird es aber zum gezielten Ausnutzen von Schwachstellen mit Schaden für andere verwendet - und wie ich ja bereits ausführte bringen die "erschummelten" Empfehlungen einen konkreten Schaden für andere - dann ist das nicht mehr tolerierbar.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 12:22:03
Das Loggen hat aber direkt mit den Empfehlungen zu tun. Bei 10 Würstchen macht das eine Empfehlung. Da wäre eine Beschränkung auf 10 unterschiedliche Funde sinnvoll. Da kann ein Cache 100 mal geloggt werden, wird aber nur ein mal gezählt.

Auch  mit 10 unterschiedlichen Caches ist sowas schnell erledigt. Wenn ich mir bspw. bei GC die Powertrails ansehe, dann denke ich mal das da ein großer Teil einfach nur schnell loggt und niemals vor Ort war. Gleiches ist ja auch hier möglich, wenngleich auch ganz sicher nicht so verbreitet. wer also schummeln will, der kann das tun. Soll er meinetwegen auch, solange alles im Rahmen bleibt. Wird es aber zum gezielten Ausnutzen von Schwachstellen mit Schaden für andere verwendet - und wie ich ja bereits ausführte bringen die "erschummelten" Empfehlungen einen konkreten Schaden für andere - dann ist das nicht mehr tolerierbar.

Es ist alles richtig was du schreibst. Geschummelt kann immer werden, ganz verhindern kann man es nicht. Einen PT muss man auf OC aber erst einmal haben. Und die Logbücher zu kontrollieren liegt ja wohl am Owner.
Zur Debatte stehen hier aber die Loggs der eigenen Caches und Mehrfachloggs und die damit erschummelten Sternchen für die eigenen Caches oder Sockenpuppen verwenden.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schnatterfleck am 15. November 2013, 12:47:20
In aller Regel ist es ja so, das die meisten Cacher bei OC nicht so enorm viele Funde haben, die Sternchen also durchaus Mangelware sind. Deshalb werden sie i.a.R. wirklich gezielt eingesetzt und sind damit sehr aussagekräftig.

Und genau DAS ist der Grund, warum Cache-Empfehlungen bei OC doch leichter zu manipulieren sind als bei GC. Ein Cache mit ein oder zwei Empfehlungen sticht halt schon aus der Menge heraus.
Bei GC liegen dagegen die Schleifchenzahlen bei guten Caches hier in der Gegend meist schon irgendwo im zweistelligen Bereich.
Der Aufwand für eine *erfolgreiche* Manipulation liegt damit bei OC deutlich niedriger.

...und wie ich ja bereits ausführte bringen die "erschummelten" Empfehlungen einen konkreten Schaden für andere - dann ist das nicht mehr tolerierbar.

Genau das meine ich. Wenn einer sich selbst bei seinen Funden beschummelt - seine Sache.
Wenn er dagegen Empfehlungen missbraucht, hilft er dabei mit, das System selbst für *Alle* unbrauchbar zu machen.

Die Frage ist nur, ob es irgendwann nötig ist, Mechanismen einzuführen, die möglichen Missbrauch zumindest soweit abdämpfen, dass er unter der Schwelle bleibt, ab der das Empfehlungssystem unbrauchbar wird...

Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Schrottie am 15. November 2013, 12:52:15
Die Frage ist nur, ob es irgendwann nötig ist, Mechanismen einzuführen, die möglichen Missbrauch zumindest soweit abdämpfen, dass er unter der Schwelle bleibt, ab der das Empfehlungssystem unbrauchbar wird...

Wir denken teamintern bereits über solche Mechanismen nach.  :)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Bursche am 15. November 2013, 13:57:38
Eigene Caches als Fund loggen?

Soll von mir aus jeder machen wir er denkt. Ich mach's nicht, hab es aber schon öfter gesehen.

Eigenen Safari-Cache loggen?

Würde ich evtl. auch machen. Bislang hab ich mich mit den Safaris noch nicht beschäftigt, aber was spricht denn dagegen, dass ich (oder wer auch immer) einen Wasserfall auf der Schwäb. Alb und einen im Schwarzwald beim selben Safari-Cache logge?

Eigenen Cache empfehlen?

Würde ich auch nicht machen, hab ich aber auch schon bei gc-vote erlebt. Da gab es mal die Möglichkeit, zu sehen wer wie gevotet hat, da waren auch Owner dabei, die ihre eigenen Dosen mit 5Sternen bewertet hatten.

Ist dadurch das Bewertungssystem gefährdert?

Ich denke nein. Man kann einen Cache soweit ich weiß nur einmal empfehlen, das gilt dann wohl auch für eigene Caches (kann aber auch sein, dass ich mich hier irre) Letztlich wird sich das aber lokal schnell rumsprechen und man wird dann die Caches der Owner die ihre eigenen Caches empfehlen kritischer betrachten oder einfach ganz ignorieren.

Fazit

Sobald es über die Plattform eine Möglichkeit gibt, zu Ruhm und Ehre zu gelangen, wird es Leute geben, die danach streben. Eine Liste der caches mit den meisten Empfehlungen, wird zwangsläufig dazu führen, dass Leute alles/vieles tun um ihre Dosen auf diese Liste zu bekommen. Solche ''Ranglisten'' und alles was sonst zum Wettbewerb beiträgt sollte man also immer auch kritisch betrachten (schreib ich ja schon lange). Man sollte da aber auch nicht mit verschärften Regeln oder durch Erschweren reagieren, Lasst die Leute machen, bis sie den Spaß verlieren, ganz verhindern kann man sowas eh nicht und je schwerer man es macht, desto größer wird die Versuchung.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 14:14:25
Die Frage ist nur, ob es irgendwann nötig ist, Mechanismen einzuführen, die möglichen Missbrauch zumindest soweit abdämpfen, dass er unter der Schwelle bleibt, ab der das Empfehlungssystem unbrauchbar wird...

Wir denken teamintern bereits über solche Mechanismen nach.  :)

Das ist sehr schön zu hören, und ich hoffe es wird ein guter Kompromiss gefunden.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: following am 15. November 2013, 16:24:32
Ich denke, wir können diese Diskussion auch hier öffentlich weiterführen. Es geht darum, OC-Features vor Missbrauch zu schützen, ohne dass alle fair mitspielenden Benutzer darunter leiden. Die Funktionalität soll also nicht eingeschränkt werden.

Lösungsansatz: Wer eine OC-Funktion absichtlich und wiederholt missbraucht und damit den "Betrieb stört", wird von dieser Funktion ausgeschlossen.

Beispiel: Jemand besteht darauf, die Eventliste auf der Startseite mit Nonsense-Events zuzuspammen. Maßnahme: Der Benutzer wird von Events ausgeschlossen; er darf in Zukunft keine Events mehr veröffentlichen oder loggen.

Beispiel: Jemand besteht darauf, das Empfehlungssystem mit reihenweise Empfehlungen für eigene Caches auszuhebeln. (In Einzelfällen z.B. bei adoptierten Caches kann das durchaus sinnvoll sein). Konsequenz: Der Benutzer wird von Empfehlungen ausgeschlossen, er kann nichts mehr empfehlen und seine Caches sind auch nicht mehr empfehlbar.

Die Toleranzschwelle, ab der so eine Maßnahme greift, sollte recht hoch sein - Eingriff erst, wenn jemand systematisch Mist baut und die Benutzbarkeit von OC.de dadurch eingeschränkt wird. Eigene Caches zu loggen fällt nicht darunter.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 17:09:36
Den Ansatz, die Funktionen nicht für alle zu beschränken, finde ich gut. Ich denke mal bei OC soll FairPlay im Vordergrund stehen. Sollte jemand die hier bereitgestellten Freiheiten ausnutzen, sollte er sanktioniert werden. Da finde ich die Sperrung der Funktionen eine gute Wahl.
Nur, wer überwacht das Ganze?
Mit ein paar Einschränkungen meiner Freiheit könnte ich leben, z.B. Sperrung der Fundlogs bei eigenen Caches (oder werden nicht mitgezählt), Sperrung der Abgabe von Empfehlungen bei eigenen Caches, Mehrfachloggs bei einem Cache werden als Einer gezählt.
Sonst bräuchte man noch einen User-Melde-Button. Sanktionieren mit Sperrung kann man immer noch.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 15. November 2013, 17:47:41
Sonst bräuchte man noch einen User-Melde-Button. Sanktionieren mit Sperrung kann man immer noch.

Die wiederum sollte es meiner Meinung nach keinesfalls geben. Wenn jemand so grob auffällt, dass eine Sanktionierung nötig wird hat das Team sicher Kenntnis davon. Eine solche Funktion würde wohl eher zum fröhlichen Denunziantentum verleiten und damit eher User vergraulen.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: dl6hbo am 15. November 2013, 17:57:53
Die wiederum sollte es meiner Meinung nach keinesfalls geben. Wenn jemand so grob auffällt, dass eine Sanktionierung nötig wird hat das Team sicher Kenntnis davon. Eine solche Funktion würde wohl eher zum fröhlichen Denunziantentum verleiten und damit eher User vergraulen.

+1
Der größte Schuft in diesem Land, das ist der Denunziant !
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: following am 15. November 2013, 18:31:42
Das Melden von Regelverletzungen an das Opencaching-Team ist ausdrücklich erwünscht, und es findet auch täglich statt. Solche Probleme, um die es hier geht, sind aber extrem selten; ich sehe hier auch keinen Anlass für ein extra Meldesystem.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: centeraudio am 15. November 2013, 18:47:31
ich versteht euere Probleme nicht.
ja, es dürfen sich alle, die hier diskutierten angesprochen fühlen  :-\

don't feed...

Nur mal zum Verständnis eine Frage.
Habt ihre den erbot jetzt rausgeworfen und alle Caches gesperrt?

oder hat er sich selbst deaktiviert?
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: 4_Vs am 15. November 2013, 19:01:18
Er hat eine 2-wöchige Denkpause auferlegt bekommen und kann danach sowohl im Forum als auch auf opencaching.de wieder aktiv werden.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 15. November 2013, 19:45:13
Wenn das auch ohne Butten funktioniert ist ja gut. Ob das was mit Denunziantentum zu tun hat, mag ich nicht beurteilen, weil das auch ohne entsprechenden Butten möglich ist.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: rennschnecke60 am 15. November 2013, 23:54:33
Ich finde, die eigenen Caches sollten nicht selbst geloggt werden. Das ist für mich ein ungeschriebenes Gesetz. Wir legen Caches für andere Mitspieler und da sollten sie doch auch den ersten Fund loggen können. Ebenso sollten eigene Caches nicht bewertet werden dürfen.
Zu de Safaris: Ich habe hier an jeder Ecke einen Rettungspunkt. Das würde heißen, ich könnte alle Punkte fotografieren, die Koordinaten nehmen und loggen. Ich käme mir total albern vor. Und dazu sollten andere Cacher in meiner Umgebung auch die Möglichkeit haben, einen solchen Punkt in der Homezone zu finden.

Gruß
rennschnecke60
 
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: OcRacher am 16. November 2013, 04:23:31
Ich finde, die eigenen Caches sollten nicht selbst geloggt werden. Das ist für mich ein ungeschriebenes Gesetz. Wir legen Caches für andere Mitspieler und da sollten sie doch auch den ersten Fund loggen können. Ebenso sollten eigene Caches nicht bewertet werden dürfen.
Zu de Safaris: Ich habe hier an jeder Ecke einen Rettungspunkt. Das würde heißen, ich könnte alle Punkte fotografieren, die Koordinaten nehmen und loggen. Ich käme mir total albern vor. Und dazu sollten andere Cacher in meiner Umgebung auch die Möglichkeit haben, einen solchen Punkt in der Homezone zu finden.

Gruß
rennschnecke60

+1
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Höhlenvagabund am 16. November 2013, 22:13:13
Ich besuche meine eigenen Caches und gebe es als Hinweis in das Logbuch, dass alles i.o. ist. Eigene loggen? Blödsinn!
Wer das tut, soll es tun. Was hat er davon? Ich suche entspannt eine Dose und freue mich, neue Orte kennenlernen zu dürfen.
Man, freue ich mich dann immer, wahre Freude macht das.
PS: Wichtigtuer gibt es überall, einfach die Typen ignorieren.
So möchte ich den OC Mitgliedern mal ein Lob für ihre Arbeit aussprechen. Ihr habt hier was Tolles aufgebaut und kümmert euch super um die Entwicklung und Allem was zur Plattform gehört.
Das läuft ja Alles im Hintergrund ab, keiner sieht euch und so. Respekt und weiter so.  :supi:
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: KonTrollPunkt am 17. November 2013, 17:07:07
Ich hab einen Cache adoptiert. Vorher, zu Zwecken der Kontrolle, hab ich den Cache selbst gefunden und online geloggt.
Dann wurde dieser Cache von mir adoptiert und so kam es, dass ich einen eigenen Cache im Logrepertoire habe...
Finde ich nicht schlimm, war ja zeitlich getrennt

Eigene Safaris loggen? Kann man machen, muss man nicht...

Eigene Caches suche und finde ich nur mit genügend Atzheimer im Blut, dann aber jeden Monat 1x  :o
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Steingesicht am 17. November 2013, 21:30:41
Eigene Caches suche und finde ich nur mit genügend Atzheimer im Blut, dann aber jeden Monat 1x  :o
Och, das ist mir schon mehr als einmal passiert ::) Versuch mal im Sommer einen Cache zu suchen, den du im zeitigen Frühjahr gelegt hast, auch im Dunklen siehts auf einmal ganz anders aus und lustig wird es wenn Kiddies die Dose verschleppt haben ???
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 17. November 2013, 22:48:10
Ich hab einen Cache adoptiert. Vorher, zu Zwecken der Kontrolle, hab ich den Cache selbst gefunden und online geloggt.
Dann wurde dieser Cache von mir adoptiert und so kam es, dass ich einen eigenen Cache im Logrepertoire habe...
Finde ich nicht schlimm, war ja zeitlich getrennt

das sehe ich eben genauso, darum ging es mir ja auch nicht. da erdbot einige von der fee adoptiert hat, ist das schon klar: abver die meisten seiner einträge, die ich meinte, waren eben nach der adaption. :(

des weiteren fand ich gerade noch das hier:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10420

--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(
auf flopps karte fiel es mir auf, weil es der aller unterste (nr. 141) derzeit ist.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: mic@ am 18. November 2013, 07:00:13
Zitat von: thocomoro
--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(

Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.
Schade nur, daß ich damals auf Kreta kein GPSr mit auf dem Bild hatte. Vielleicht sollte ich zuküntig immer nur Fotos
mit Gerät machen... man weiß ja schließlich nie, ob es dazu mal eine Safari geben wird  ;)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Mrs.Pommelhorst am 18. November 2013, 07:31:43
Wir haben uns dieses Vergehen auch schon mal schuldig gemacht. Wir hatten eine Zeit lang einen Teamaccount, mit dem wir nur gelegt haben und zwei Singleacciunts mit denen wir gesucht und geloggt haben. Das hatten wir so gehalten, damit jeder OC Fund zwei Logs für den Owner gibt  :). Einen Cache hatten wir dann bei der Cachekontrolle mal mit den Singleaccounts geloggt. Da wir inzwischen mit einem Account legen und suchen habe ich diese Logs wieder entfernt.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 18. November 2013, 09:34:17
Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.

na dann aber als hinweis bitte, nicht als found. meine meinung zum beta-test.

Schade nur, daß ich damals auf Kreta kein GPSr mit auf dem Bild hatte. Vielleicht sollte ich zuküntig immer nur Fotos
mit Gerät machen... man weiß ja schließlich nie, ob es dazu mal eine Safari geben wird  ;)

wenn es den cache schon gibt, halte ich es für ok. aber auf verdacht mal alles zu machen, was es zukünftig geben wird, halte ich für nicht gut. ist keinen deut besser als die, die die alten urlaubsfotos rauskramen und damit loggen. ;););)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: following am 18. November 2013, 09:46:06
Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.

na dann aber als hinweis bitte, nicht als found. meine meinung zum beta-test.

Warum? Der Cache wurde doch gesucht und gefunden. Zählt halt nur nicht als FTF, sofern man es nötig hat sowas überhaupt zu zählen.
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Marschkompasszahl am 18. November 2013, 11:13:12
des weiteren fand ich gerade noch das hier:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10420

--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(
auf flopps karte fiel es mir auf, weil es der aller unterste (nr. 141) derzeit ist.


1. Grundsätzlich loggen meine Jungs die von mir gelegten Caches nicht automatisch. Sondern ich frage grundsätzlich, ob die Interesse daran haben.
Mein Ältester war bspw. dabei, als ich folgende Safaris "legte":
Berliner Mauer - Segmente (OC103DC) (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC103DC)
Historische Feuermelder- & Notrufsäulen (OC1041B) (http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169676)
und der hat momentan kein Interesse am Cachen, also loggt er auch nicht => Chance und Gelegenheit für andere.
Auch deshalb loggen die Kids maximal "Beta", um anderen Cachern, denen es so wichtig ist, sich mit dem "FTF" zu brüsten, die faire Chance zu geben.

2. Ich hatte mal den Cache N50°00.000 / Safari-Cache (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10061) exakt an den Ursprungskoordinaten geloggt, was aber das Problem ergab, dass mein Fund auf Flopps Karte den Ursprung verdeckte; weshalb mich der Owner anschrieb und ich die Coords um ein paar Meter verschob. Macht also durchaus Sinn, "ein paar cm daneben" zu loggen.

3. Sollte (bald) nicht mehr der letzte Safari-Cache auf Flopps Karte sein. Gibt mittlerweile einen neuen:
Rhein-Kilometer (OC10422) (http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10422)
:P

4. Ich logge meine eigenen Caches nicht. ;)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 19. November 2013, 13:14:11
Er hat eine 2-wöchige Denkpause auferlegt bekommen und kann danach sowohl im Forum als auch auf opencaching.de wieder aktiv werden.

und danach wird er seine ganzen eigen-logs doch auch nicht wieder entfernen, oder? also wird sich nichts ändern... :(:(
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: pirate77 am 19. November 2013, 13:21:15
Wenn ich Posts in der grünen Hölle richtig deute wird er nicht wieder kommen, lassen wir und überraschen  8)
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 19. November 2013, 13:32:01
Wenn ich Posts in der grünen Hölle richtig deute wird er nicht wieder kommen, lassen wir und überraschen  8)

grüne hölle? steh ich grad auf dem schlauch?
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Spike05de am 19. November 2013, 13:36:53


grüne hölle? steh ich grad auf dem schlauch?

Ist eigentlich überall bekannt das die Grüne Hölle das grüne Forum ist und somit der Geoclub. http://www.cachewiki.de/wiki/Foren#Deutschsprachig
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: thocomoro am 19. November 2013, 13:42:18
Ist eigentlich überall bekannt das die Grüne Hölle das grüne Forum ist und somit der Geoclub. http://www.cachewiki.de/wiki/Foren#Deutschsprachig

danke für die aufklärung. ich werde da mal seine posts auch lesen...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: centeraudio am 19. November 2013, 20:30:22
Wenn ich Posts in der grünen Hölle richtig deute wird er nicht wieder kommen, lassen wir und überraschen  8)

Link?
dort darf ich nur nach Anmeldung ...
Titel: Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
Beitrag von: Jung und Alt am 20. November 2013, 20:21:59
 :hrhr:  Vielleicht sollte man dieses Thema langsam zu den Akten legen. Gelegenheit seinen Dreier dazuz geben war ja genug. Wir würden es als nützlich empfinden, wenn jemand das Gesagte zusammenfassen würde und damit das Thema abschließt.

SyJü