Opencaching Community

Die Plattform opencaching.de => Allgemein => Thema gestartet von: ClanFamily (Mirco) am 14. Februar 2019, 22:38:38

Titel: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: ClanFamily (Mirco) am 14. Februar 2019, 22:38:38
Hallo liebe Geocacher und "Nutzer unserer Dienste"!

Wir haben soeben unsere neuen Nutzungsbedingungen in Verkehr gebracht.
Diese wurden im Rahmen des letzten Jahres erarbeitet und (leider) notwendig.
Wir haben dazu einen Blog Beitrag, der ein wenig erklären soll, wieso - weshalb - warum.

Die neuen Nutzungsbedingungen sind global für alle Dienste.

Links:
https://www.opencaching.de/articles.php?page=terms (https://www.opencaching.de/articles.php?page=terms)
https://blog.opencaching.de/2019/02/aktualisierung-der-nutzungsbedingungen (https://blog.opencaching.de/2019/02/aktualisierung-der-nutzungsbedingungen)

PS: Wir haben zeitgleich ein neues Frontend Framework eingebaut.
Wir wissen dass auf nahezu allen Webseiten die Schriften und Formulare gerade auseinander driften.
Dafür brauchen wir noch etwas Zeit - aber ihr seht dass es nun voran geht.
Vielen Dank für eure Geduld.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: wolkenreich am 19. Februar 2019, 21:28:49
Gute Sache und danke dafür.

Was mir heute aufgefallen ist, weil ich gerade Urlaub in Italien mache: die Information über die neuen Nutzungsbedingungen und die Nutzungsbedingungen selbst sind in Deutsch verfasst und das auch auf den Länderseiten Italien, Frankreich, ... usw. Womöglich hindert die Sprachbarriere einige Nutzer daran den Inhalt zu erfassen.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: ClanFamily (Mirco) am 24. Februar 2019, 12:06:24
Hi Andre,

die Sprachbarriere wird demnächst mit "Englisch" beseitigt.
Wir sind nun erstmal hingegangen und haben die deutsche Variante etablieren wollen.
Fallback wird dann noch englisch kommen - aber keine anderen Sprachen.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Schnatterfleck am 25. Februar 2019, 07:47:48
Ich kann die Nutzungsbedingungen leider nicht aufrufen.

Der Link https://www.opencaching.de/articles.php?page=terms bringt mich stattdessen auf die OC-Index-Seite. (https://www.opencaching.de/index.php)
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: teiling88 am 25. Februar 2019, 08:22:05
Der Link https://www.opencaching.de/articles.php?page=terms bringt mich stattdessen auf die OC-Index-Seite. (https://www.opencaching.de/index.php)

Der Link ist wieder aufrufbar.

Gruß, Thomas
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Schnatterfleck am 25. Februar 2019, 08:26:43
Wow, hier hat die Frühschicht aber schnell übernommen!  :)

Danke!
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Valar.Morghulis am 08. März 2019, 19:59:57
Kurze Frage: Wurde hier im Rahmen der neuen Nutzungsbedingungen auch die Empfehlungsmöglichkeit geändert? Ich benötige jetzt noch 111 Funde um eine Empfehlung auszusprechen. Ganz schön heftig. Da bin ich wohl nur aller paar Monate dran :'(
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: mic@ am 08. März 2019, 21:01:09
Zitat von: Valar.Morghulis
Kurze Frage: Wurde hier im Rahmen der neuen Nutzungsbedingungen auch die Empfehlungsmöglichkeit geändert? Ich benötige jetzt noch 111 Funde um eine Empfehlung auszusprechen

Ja, wurde angepasst.
Vorher galten Fundlogs, so daß z.B. 10 Funde bei einer einzigen Safari schon einen Empfehlungsstern ergaben.
Jetzt zählen nur noch Cachefunde, also Du benötigst 10 Fundlogs bei unterschiedlichen Caches für eine Empfehlungsstern.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: dogesu am 08. März 2019, 22:03:39
Kurze Frage: Wurde hier im Rahmen der neuen Nutzungsbedingungen auch die Empfehlungsmöglichkeit geändert? Ich benötige jetzt noch 111 Funde um eine Empfehlung auszusprechen. Ganz schön heftig. Da bin ich wohl nur aller paar Monate dran :'(

Da gibt es wohl noch ein Mißverständnis, denn Du hat 11 Empfehlungen mehr vergeben, als Dir nach der Korrektur der Berechnungsgrundlage "zustehen".  Es gibt aber weiterhin, wie mic@ bereits geschrieben hat, pro 10 Funde (bei unterschiedlichen Caches) ein zu vergebendes Sternchen.

Leider bist Du einer der wenigen Nutzer, der nach der Neuberechnung der Empfehlungssternchen mehr von diesen vergeben hat, als nach der neuen Formel möglich sind.
Die Berechnunsformel mußten wir leider nach der Mehrfach-Logflut und anschließender "Verzerrung" der Empfehlungsliste (fast nur noch Safaris) ändern.

Da bis vor kurzer Zeit die Mehrfachlogs keine Rolle gespielt haben, war es bis dahin auch nicht relevant, die Berechnungsformel zu korrigieren. Dies hat sich inzwischen leider geändert  :(

Falls Du aber dringend eine Empfehlung vergeben möchtest, so kannst Du Dir mal die Liste Deiner Cacheempfehlungen anschauen und von dort ein "Sternchen" umverteilen. Evtl. hast Du ja auch einem Cache zwei Sternchen zugeteilt und kannst eines davon "abziehen", denn für die Empfehlungsformel zählt ohnehin nur eines.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Valar.Morghulis am 08. März 2019, 22:54:25
Vielen Dank Mic@ & Dogesu für die schnelle Rückmeldung. Jetzt weiß ich Bescheid. Eigentlich habe ich keine Mehrfachempfehlungen für einen Cache vergeben, aber ich gucke da nochmal durch. Da wird mir wohl nix anderes übrig bleiben, als vorerst nur schriftliche Empfehlungen zu vergeben, bis ich die 111 Funde abgearbeitet habe. Hiernach gibt's dann wieder Sternchen. 😊

Viele Grüße und ein schönes Wochenende :supi:
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Le Dompteur am 09. März 2019, 05:21:43
Kurze Frage: Wurde hier im Rahmen der neuen Nutzungsbedingungen auch die Empfehlungsmöglichkeit geändert? Ich benötige jetzt noch 111 Funde um eine Empfehlung auszusprechen. Ganz schön heftig. Da bin ich wohl nur aller paar Monate dran :'(
(...)bis ich die 111 Funde abgearbeitet habe. Hiernach gibt's dann wieder Sternchen.
Es tut mir leid, sehr geschätzter Valar.Morghulis, aber Du hast wohl auf Kredit "geelbschnatzt". Das war von vornerein eine offenkundige, absehbare Inflation und unschlüssige, mathematische "DIV/0-Gleichung". Die exponentiellen Ausschläge von Empfehlungen für eine "gewisse Region" hatten das ganze System korrumpiert
Die Stochastik, und Zeit, werden's richten, daß eine Empfehlung tatsächlich - wieder - auf einen Besonderen unter 10 anderen Caches hinweist.
Vielleicht werden einige Safari-Massenlogger, ob dieser simplen Rechen-Normalität, ihre Fund-Logs reflektieren, überlegen und editieren, ob gerade "jene Safari" ein best- of war?
P.S. Leider (zum Glück?) sind viele der verursachten Safaris gesperrt, so daß man keine Log-Änderung mehr vornehmen kann - aber zum Nachdenken über die eigene "Gewichtung" regt es allemal an, und wird das Spiel hoffentlich bald wieder in normalisierte, faire, uneitle Bahnen lenken.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Valar.Morghulis am 09. März 2019, 23:24:13
Eigentlich habe ich größtenteils Caches mit realen Dosen in meiner Empfehlungsliste und nur einige Safaris von verschiedenen Ownern. Natürlich sind die empfohlenen Caches regional eher in Leipzig und Umgebung gelistet, weil das normalerweise meine Home- & Workzone ist. Ich nehme es aber nicht so schwer, da ich sowieso immer auch im Logeintrag schreibe, ob mir der Cache gut oder eher weniger gefallen hat.
Und im übrigen, was sich ES hier geleistet hat, kann ich keineswegs gut heißen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich manche Safari von ihm nicht schlecht fand und auch die Eine oder Andere erlaubt mehrfach geloggt habe. Trotzdem finde ich die Entscheidung, ihn und seine Listings zu sperren durchaus korrekt und konsequent. WER NICHT HÖREN WILL, MUSS FÜHLEN.
Ich hoffe, dass nunmehr wieder das Hauptaugenmerk von einer Einzelpersonen weg, auf unser cooles Hobby und die Weiterentwicklung von OC gelegt wird. Ich denke, das sind wir uns schuldig. 😊
In diesem Sinne, ein schönes Wochenende...
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Jiver78 am 10. März 2019, 12:03:11
Ich muss Valar zur Seite springen: irgendwas stimmt mit der Berechnung der Emfehlungen nicht.

Ich habe laut meinem Profil 245 Funde gemacht und 9 Emfehlungen von 19 möglichen vergeben.

Abzüglich des einzigen von mir mehrfach geloggten Caches "OC-Talk" (21 mal) verbleiben aber noch immer 225 Funde, das hieße aber 22 Emfehlungen, und nicht 19.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Nordlandkai am 10. März 2019, 17:28:20
Kann es vielleicht sein, dass Events grundsätzlich nicht mit in die Berechnung einfließen? Die fallen ja auch aus der 81er Matrix raus.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Jiver78 am 10. März 2019, 17:43:54
Kann es vielleicht sein, dass Events grundsätzlich nicht mit in die Berechnung einfließen?

Dann würde meine Quote stimmen.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Le Dompteur am 10. März 2019, 19:49:36
Dann würde meine Quote stimmen.
sic (https://de.wikipedia.org/wiki/Sic)!  ;D
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: Jiver78 am 10. März 2019, 21:58:50
Hab gerade nachgelesen, dass Events bei dem Empfehlungen nicht eingerechnet werden. Wusste ich nicht und
ist mir zwar unverständlich, aber ok. Akzeptiert.
Titel: Re: Neue Nutzungsbedingungen ab 15.02.2019
Beitrag von: ekorren am 11. März 2019, 10:44:54
Hab gerade nachgelesen, dass Events bei dem Empfehlungen nicht eingerechnet werden. Wusste ich nicht und
ist mir zwar unverständlich, aber ok. Akzeptiert.
Also ich finde das absolut korrekt, dass Events wenigstens dabei nicht mitgezählt werden. Events sind schließlich keine Caches. Es wäre m.E. völlig unlogisch, wenn jemand, der viele Events besucht, mehr Empfehlungssternchen bei Caches vergeben darf.

Titel: Re: Events sind keine Caches?
Beitrag von: ekorren am 12. März 2019, 11:34:29
Lass mich Dein Paradoxon lösen: Ich habe nicht recht, sondern meine Meinung kund getan und sie mir Argumenten und einer  Verlinkung untermauert. Du hast nicht Recht sondern gibst Deine Meinung kund und bleibst noch dazu alles andere schuldig. Außer Dein repetetives, variiertes "Ein Event ist kein Cache, weil Deiner Meinung nach Events keine Caches sind".
Ich bleibe gar nichts schuldig, ich habe mein Argument gebracht. Dass es dir nicht gefällt, dafür kann ich nichts. Deine haltlosen Angriffe gegen meine Person solltest du aber nochmal überdenken.

Also nochmal: Meine Definition von "Cache" basiert nicht auf der Verwendung einer bestimmten Internet-Plattform, sondern traditionell auf dem Objekt und erweitert auf der Tätigkeit: Draußen etwas suchen, finden, und diesen Fund dokumentieren.
 
Fassen wir die Diskussion ansonsten zusammen:
* OC sagt, zwei Dinge sind nicht ganz dasselbe.
* Du sagst, diese zwei Dinge sind aber doch dasselbe. Begründet hast du es in diesem Moment nicht.
* Ich sage, das finde ich nicht, diese zwei Dinge sind durchaus etwas verschiedenes, und deswegen finde ich es richtig, wie es im Moment ist. Das ist erstmal der Normalfall, und im konkreten Fall der Status Quo.
* Du sagst, dann sag mal, warum das nicht dasselbe ist.
* Ich sage: Weil es halt zwei verschiedene Dinge sind - was ist denn daran dasselbe?
* Du wirst stinkig und fängst an, mich wild anzugreifen.


Inhaltlich:

Ich begründe die Nicht-Identität darüber, dass die Tätigkeit, das Erlebnis, also das, was "Cachen" zumindest in meiner eigentlich ist und immer war, grundverschieden ist vom Besuch eines Events. So grundverschieden, dass ich hier keine Identität konstruieren kann. Mit der Frage, wie man diese beiden Dinge verwaltet und was man davon jeweils hält, hat das erstmal rein gar nichts zu tun.

Du konstruierst eine Identität über Meta-Faktoren, nämlich primär über die Verwendung einer bestimmten Internet-Plattform sowie eine sporadische, aber keineswegs allgemein verbreitete Verwendung bestimmter Begriffe. Dieser Argumentation kann ich nicht folgen, denn die Plattform ist m.E. lediglich eine technische Notwendigkeit zur Verwaltung und zum Austausch, definiert aber nicht das Hobby an sich, und die Begriffe sind ebenfalls eher aufgesetzt und höchstens eine Folge der Zweitverwendung des Cache-Listingsystems zur Eventorganisation.

Die Verwaltung von Events zusammen mit und unter Verwendung der Strukturen von und für Caches ist jedenfalls m.E. eine rein technische Angelegenheit, als solche hat sie natürlich ihren Sinn und hat auch keine sinnvolle Alternative.


Man kann natürlich sagen: Äpfel und Birnen sind beide Obst, und man kann sie gut zusammen lagern, sogar zusammen verwenden - aber es sind deswegen noch lange nicht beides Äpfel. Und Pferdeäpfel sind auch dann keine Äpfel, wenn der Apfelbaum demselben Bauern gehört wie das Pferd und das Pferd Äpfel und Birnen zum Markt bringt.


Aber, um eben zum Ausgangspunkt zurückzukommen: Bei den Empfehlungen geht es darum, dass man unter den von einem selber gefundenen Caches eine Auswahl bildet, die man anderen Personen zum Besuch empfiehlt. Und da finde ich es absolut korrekt, wenn sich die Größe dieser Auswahl nach der Anzahl der gefundenen tatsächlichen Caches richtet, und durch den Besuch von Events keine zusätzlichen Sternchen zugeteilt werden. Ich unterstütze hier übrigens lediglich die Entscheidung der Macher von OC.


Dass du meine Meinung nicht teilst, habe ich verstanden und kann ich selbstverständlich akzeptieren.
Aber bitte akzeptiere auch, dass ich deine Meinung nicht teile.
Ablehnen tue ich allerdings die Aussage, dass deine Meinung begründet wurde und meine nicht, und dass ich unhöflich wäre und du nicht.