Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Le Dompteur am 12. März 2019, 18:59:45 »
Und ganz abgesehen davon: wohin es führt, wenn Cachen durch Eventfluten in n verschiedenen "Typen" ersetzt wird, weil es eh nur um die Punkte geht, das sieht man ja recht deutlich nebenan (...)
Und darum machen wir es besser  ;). Eine Event-Flut auf OC befürchte ich nicht, dafür ist die Cacher-Dichte zu gering und die möglichen Gäste sind zu weit verstreut. Allerdings sind viele Opencacher auch sehr gut vernetzt über andere Kommunikationswege und darum braucht / gibt es verhältnismäßig wenig OConly-Events. Weil Events jedoch als die einzigen "Caches" (verblieben) sind, wo man sein eigenes Listing als "Fund" loggen darf, sind anteilige Empfehlungssternchen dafür obsolet. Ein guter Kompromiß für unsere aktivsten Event-Veranstalter aus Berlin, wie ich finde.
Weil es außerdem verschwenderisch sinnlos wäre, für ein flüchtiges Date eine Empfehlung auszusprechen, die niemanden im nachherein anlockt, braucht es auch keine Sternchen-Akkumulation dadurch.
P.S. Ausnahme hiervon war bisher das legendäre 5. OC-HQ-Event in Augsburg, wo einige Besucher, begeistert von der Organisation, Zusammenarbeit, Veranstaltung symbolisch einen Stern hinterließen.
22
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von ekorren am 12. März 2019, 11:34:29 »
Lass mich Dein Paradoxon lösen: Ich habe nicht recht, sondern meine Meinung kund getan und sie mir Argumenten und einer  Verlinkung untermauert. Du hast nicht Recht sondern gibst Deine Meinung kund und bleibst noch dazu alles andere schuldig. Außer Dein repetetives, variiertes "Ein Event ist kein Cache, weil Deiner Meinung nach Events keine Caches sind".
Ich bleibe gar nichts schuldig, ich habe mein Argument gebracht. Dass es dir nicht gefällt, dafür kann ich nichts. Deine haltlosen Angriffe gegen meine Person solltest du aber nochmal überdenken.

Also nochmal: Meine Definition von "Cache" basiert nicht auf der Verwendung einer bestimmten Internet-Plattform, sondern traditionell auf dem Objekt und erweitert auf der Tätigkeit: Draußen etwas suchen, finden, und diesen Fund dokumentieren.
 
Fassen wir die Diskussion ansonsten zusammen:
* OC sagt, zwei Dinge sind nicht ganz dasselbe.
* Du sagst, diese zwei Dinge sind aber doch dasselbe. Begründet hast du es in diesem Moment nicht.
* Ich sage, das finde ich nicht, diese zwei Dinge sind durchaus etwas verschiedenes, und deswegen finde ich es richtig, wie es im Moment ist. Das ist erstmal der Normalfall, und im konkreten Fall der Status Quo.
* Du sagst, dann sag mal, warum das nicht dasselbe ist.
* Ich sage: Weil es halt zwei verschiedene Dinge sind - was ist denn daran dasselbe?
* Du wirst stinkig und fängst an, mich wild anzugreifen.


Inhaltlich:

Ich begründe die Nicht-Identität darüber, dass die Tätigkeit, das Erlebnis, also das, was "Cachen" zumindest in meiner eigentlich ist und immer war, grundverschieden ist vom Besuch eines Events. So grundverschieden, dass ich hier keine Identität konstruieren kann. Mit der Frage, wie man diese beiden Dinge verwaltet und was man davon jeweils hält, hat das erstmal rein gar nichts zu tun.

Du konstruierst eine Identität über Meta-Faktoren, nämlich primär über die Verwendung einer bestimmten Internet-Plattform sowie eine sporadische, aber keineswegs allgemein verbreitete Verwendung bestimmter Begriffe. Dieser Argumentation kann ich nicht folgen, denn die Plattform ist m.E. lediglich eine technische Notwendigkeit zur Verwaltung und zum Austausch, definiert aber nicht das Hobby an sich, und die Begriffe sind ebenfalls eher aufgesetzt und höchstens eine Folge der Zweitverwendung des Cache-Listingsystems zur Eventorganisation.

Die Verwaltung von Events zusammen mit und unter Verwendung der Strukturen von und für Caches ist jedenfalls m.E. eine rein technische Angelegenheit, als solche hat sie natürlich ihren Sinn und hat auch keine sinnvolle Alternative.


Man kann natürlich sagen: Äpfel und Birnen sind beide Obst, und man kann sie gut zusammen lagern, sogar zusammen verwenden - aber es sind deswegen noch lange nicht beides Äpfel. Und Pferdeäpfel sind auch dann keine Äpfel, wenn der Apfelbaum demselben Bauern gehört wie das Pferd und das Pferd Äpfel und Birnen zum Markt bringt.


Aber, um eben zum Ausgangspunkt zurückzukommen: Bei den Empfehlungen geht es darum, dass man unter den von einem selber gefundenen Caches eine Auswahl bildet, die man anderen Personen zum Besuch empfiehlt. Und da finde ich es absolut korrekt, wenn sich die Größe dieser Auswahl nach der Anzahl der gefundenen tatsächlichen Caches richtet, und durch den Besuch von Events keine zusätzlichen Sternchen zugeteilt werden. Ich unterstütze hier übrigens lediglich die Entscheidung der Macher von OC.


Dass du meine Meinung nicht teilst, habe ich verstanden und kann ich selbstverständlich akzeptieren.
Aber bitte akzeptiere auch, dass ich deine Meinung nicht teile.
Ablehnen tue ich allerdings die Aussage, dass deine Meinung begründet wurde und meine nicht, und dass ich unhöflich wäre und du nicht.

23
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Jiver78 am 11. März 2019, 22:06:04 »
Hier bin ich allerdings der Ansicht, dass du mit der Aussage, dass es dir unverständlich sei, dass Events für die Favoritenpunktvergabe nicht mitgezählt werden, bereits die These aufgestellt hast, dass sie deiner Ansicht nach mitgezählt werden sollten.
Soweit so richtig. Allerdings habe ich zuerst eine Frage gestellt, nicht Du. Und Du hast mit einer Gegenfrage geantwortet, nicht ich.

Ok, halten wir fest: Du hast auf jeden Fall auch recht, weil es eben so ist. Jetzt haben wir allerdings echt ein Problem: Ich habe nämlich auch auf jeden Fall recht, weil es eben so ist. Ein Paradox!
Lass mich Dein Paradoxon lösen: Ich habe nicht recht, sondern meine Meinung kund getan und sie mir Argumenten und einer  Verlinkung untermauert. Du hast nicht Recht sondern gibst Deine Meinung kund und bleibst noch dazu alles andere schuldig. Außer Dein repetetives, variiertes "Ein Event ist kein Cache, weil Deiner Meinung nach Events keine Caches sind".

Dass Du keine hohe Meinung von Events hast, hab ich verstanden. Ein Argument wird Deine persönliche Meinung aber auch trotz langen Textes nicht.
24
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von ekorren am 11. März 2019, 18:36:50 »
Danke für den Hinweis, denn: Wenn meine Frage sehr unhöflich war, dann war deine es nämlich erst recht.
Nein, die Unhöflichkeit liegt einzig und allein auf Deiner Seite.
Wenn du das so sagst, wird es wohl so sein. Danke für diesen Hinweis.

Zitat
Du hast auf meinen Thread eine These aufgestellt und ich habe Dir dann dazu eine Frage gestellt. Daraufhin kam eine Gegenfrage statt einer Antwort. Nicht umgekehrt.
Hier bin ich allerdings der Ansicht, dass du mit der Aussage, dass es dir unverständlich sei, dass Events für die Favoritenpunktvergabe nicht mitgezählt werden, bereits die These aufgestellt hast, dass sie deiner Ansicht nach mitgezählt werden sollten. Du kannst gerne zurückblättern und nachschauen, ob diese Aussage vor oder nach meiner Aussage, dass ich es so richtig finde, wie es im Moment ist, getroffen wurde. Das Ergebnis dieser Erkundung muss selbstverständlich keinen Einfluss auf deine Meinung über die zeitliche Abfolge haben.

Zitat
Damit ist Deine These "Events sind schließlich keine Caches." widerlegt.
Ok, halten wir fest: Du hast auf jeden Fall auch recht, weil es eben so ist. Jetzt haben wir allerdings echt ein Problem: Ich habe nämlich auch auf jeden Fall recht, weil es eben so ist. Ein Paradox!

Ernsthaft: Ja, ich habe deine Argumente zur Kenntnis genommen, aber ich finde sie nicht überzeugend. Die Eigenschaft "Cache" hat für mich halt ganz und gar nichts damit zu tun, ob irgendeine Plattform erlaubt, in ihrer Datenbank einen persönlichen Tätigkeitsbericht zu hinterlegen. Für mich bedeutet "cachen", irgendwo unterwegs, draußen, etwas zu finden und diesen Fund zu dokumentieren. Und da mögen Events als gesellige Veranstaltung zum Treffen mit Gleichgesinnten ihren Platz haben, aber sie sind eben meiner Ansicht nach genauso wenig Caches wie der Fernseher beim Public Viewing ein Fussball ist - während ich bei den "Sondertypen" wie Virtuals, Webcams und Safaris eben durchaus draußen unterwegs etwas suche und finde. Nur halt keine Tupperdose. Also, um im Bild zu bleiben, vielleicht eine leere Coladose statt eines Fußballs ins Tor kicke, was aber sicherlich näher an der Tätigkeit "Fußball" dran ist als biertrinkenderweise in einem Nebenzimmer zu sitzen.

Und ganz abgesehen davon: wohin es führt, wenn Cachen durch Eventfluten in n verschiedenen "Typen" ersetzt wird, weil es eh nur um die Punkte geht, das sieht man ja recht deutlich nebenan. Wäre wirklich spannend, was da passieren würde, wenn Eventlogs irgendwann gar nicht mehr mit den Cachelogs mitgezählt würden... aber bei der aktuellen Geschäftspolitik der entsprechenden Firma wird das wohl nicht passieren, denn dann wären sie nicht mehr die großen Innovatoren, die der Community schon wieder gnädigst eine nagelneue Nur-fürs-Souvenir-Event-Serie beschert haben...
25
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Der Windling am 11. März 2019, 16:51:16 »
Event-Cache ist sicherlich noch ein Relikt aus den grauen Internet-Zeiten um bei Google, Yahoo, Bing und Co. den einen oder anderen Platz weiter oben zu erhalten...
Glaub' ich nicht. In den "grauen Vorzeiten" war Geocaching doch angeblich ein geheimes Spiel, dass gar nicht ganz oben in den Suchlisten stehen wollte...

Du hast recht, der Zusatz "Cache" bei einem Event ist nicht mehr zeitgemäß und wird sicherlich im neuen Design  :whistle: nicht mehr vorhanden sein  :clown:
Wieso? Nur weil einige Puristen ausschließlich Tradis für "echte Geocaches" halten?
Man könnte es natürlich auch einfach Opencaching- Event nennen.
26
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Kocherreiter am 11. März 2019, 16:14:03 »
Event-Cache ist sicherlich noch ein Relikt aus den grauen Internet-Zeiten um bei Google, Yahoo, Bing und Co. den einen oder anderen Platz weiter oben zu erhalten wenn nach Geocache oder Cache gesucht wurde ;) und hat sich wie so vieles andere einfach nur über die Jahre hinweg gehalten. Du hast recht, der Zusatz "Cache" bei einem Event ist nicht mehr zeitgemäß und wird sicherlich im neuen Design  :whistle: nicht mehr vorhanden sein  :clown:

27
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Jiver78 am 11. März 2019, 14:40:19 »
Danke für den Hinweis, denn: Wenn meine Frage sehr unhöflich war, dann war deine es nämlich erst recht.

Nein, die Unhöflichkeit liegt einzig und allein auf Deiner Seite. Du hast auf meinen Thread eine These aufgestellt und ich habe Dir dann dazu eine Frage gestellt. Daraufhin kam eine Gegenfrage statt einer Antwort. Nicht umgekehrt.

Ich rede tatsächlich niemals von Caches, wenn ich Safaris meine!)

Kein Argument. Ich rede auch nie von Cache, wenn ich eine Webcam meine, oder einen Virtual, oder ein Event, oder eine(n) Multi/Letterbox. Trotzdem sind alles Caches.

alle anderen Typen, die du da aufzählst, sind selbstverständlich auch keine klassischen Caches im engeren Sinne  liegen aber vom Prinzip, Spielgedanken, Inhalt, her doch deutlich näher: Es gibt dort etwas zu finden und das Spiel besteht darin, dieses Etwas zu irgendeinem geeigneten Zeitpunkt zu finden und den Fund zu dokumentieren.
Nein, gerade die Safaris liegen dem Spielprinzip am allerweitesten entfernt. Das ursprüngliche Prinzip ist: Koordinaten zu ermitteln und dorthin zugehen. Das kontakarieren Safaris vollständig: Es gibt lediglich ein Obkjekt zu finden, der Ort ist egal.
Das hab ich aber beim Event: ich muss zu einem geeigneten Zeitpunkt einen Ort finden und meinen Fund dokumentieren.

Der Besuch einen Stammtisches ist doch irgendwie... etwas ganz anderes.
In diesem Sinne: Prost.

Und auch das ist kein Argument.

Ein Tradi zu finden ist was anderes, als einen Multi oder eine Letterbox zu laufen, ist was anderes als einen Mystery zu lösen, ist was anderes als ein webcam-foto zu machen, ist was anderes als ein Safari-Objekt zu finden, ist etwas anderes als sich bei einem Event zu treffen.


Ich ergänze übrigens meine Argumentation: Es heißt laut OC nicht "Event", sondern "Event-Cache" (siehe https://www.opencaching.de/articles.php?page=cacheinfo ). Es wird klipp und klar als Cachetyp aufgezählt.

Damit ist Deine These "Events sind schließlich keine Caches." widerlegt.
Und ich bleibe bei meiner ursprünglichen Aussage: ich kann die Entscheidung von OC Events nicht zu den Empfehlungspunkten zu zählen nicht nchvollziehen. Allerdings kann ich diese Entscheidung akzeptieren.
28
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von ekorren am 11. März 2019, 14:04:35 »
Was macht deiner Meinung nach ein Event zu einem Cache, außer dass man die Teilnahme auf derselben Plattform loggen kann wie den Fund eines Caches?
Sehr unhöflich, aber ich antworte Dir trotzdem:
Danke für den Hinweis, denn: Wenn meine Frage sehr unhöflich war, dann war deine es nämlich erst recht.

Zudem hast du die These aufgestellt, dass Events Caches wären, also musst du sie auch begründen.
Deine Begründungen hast du inzwischen nachgeliefert - deswegen bin ich aber nicht verpflichtet, sie stichhaltig zu finden. Am allerwenigsten eben die Begründung, dass man es hier loggen kann (wohlgemerkt als "teilgenommen" und nicht als "gefunden") und es deswegen ein Cache sei. Diese Tatsache sagt m.E. nur aus, dass die Macher dieser Plattform die Möglichkeit schaffen wollten, die Teilnahme an einem Event plattformintern zu dokumentieren. Was es noch lange nicht zum Fund eines Caches macht.

P.S.: alle anderen Typen, die du da aufzählst, sind selbstverständlich auch keine klassischen Caches im engeren Sinne (falls es dir noch nicht aufgefallen ist: Ich rede tatsächlich niemals von Caches, wenn ich Safaris meine!), liegen aber vom Prinzip, Spielgedanken, Inhalt, her doch deutlich näher: Es gibt dort etwas zu finden und das Spiel besteht darin, dieses Etwas zu irgendeinem geeigneten Zeitpunkt zu finden und den Fund zu dokumentieren.
Der Besuch einen Stammtisches ist doch irgendwie... etwas ganz anderes.
In diesem Sinne: Prost.
29
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von Jiver78 am 11. März 2019, 13:33:48 »
Was macht deiner Meinung nach ein Event zu einem Cache, außer dass man die Teilnahme auf derselben Plattform loggen kann wie den Fund eines Caches?

Sehr unhöflich, aber ich antworte Dir trotzdem:
Es ist schlicht und ergreifend die Tatsache DASS Events zu loggen sind.
Man hat sich entschieden, sie als Caches zu veröffentlichen, ihnen sogar ein eigenes Symbol zu geben, sie als Caches zu behandeln und sie als Caches loggen zu lassen. Ergo sind es Caches.

Das aus meiner Sicht einzige Argument dagegen wäre: Events sind zeitlich sehr eng begrenzt. Aber dafür haben sie aber beispielsweise (meistens) ein Logbuch - etwas das anderen Caches (Safaris, Virtuals, Webcams) völlig fehlt.

Aber vielleicht magst Du ja mal meine Frage beantworten, statt dich hinter einer Gegenfrage zu verstecken.

Was macht den eine Safari zu einem Cache, außer dass man sie hier loggen kann wie den Fund eines Caches?
Was macht den eine Webcam zu einem Cache, außer dass man sie hier loggen kann wie den Fund eines Caches?
Was macht den ein Virtual zu einem Cache, außer dass man sie hier loggen kann wie den Fund eines Caches?
Die einzig gültige Antwort (aus meiner Sicht) ist immer die gleiche: man hat entschieden, sie hier zu veröffentlichen. Und das gilt eben auch für Events.
30
Allgemein / Re: Events sind keine Caches?
« Letzter Beitrag von ekorren am 11. März 2019, 13:13:05 »
Ach, was macht Deiner Meinung nach ein Event zu einem Nicht-Cache?
Was macht deiner Meinung nach ein Event zu einem Cache, außer dass man die Teilnahme auf derselben Plattform loggen kann wie den Fund eines Caches?
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10