Opencaching.de

Die Plattform opencaching.de => Allgemein => Thema gestartet von: Höhlenvagabund am 21. Dezember 2015, 17:33:41

Titel: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Höhlenvagabund am 21. Dezember 2015, 17:33:41
Hallo, ich habe 9 aktive Caches. Es waren ursprünglich11, 2 hatte ich wegen Desinteresse archiviert. Im ganzen Jahr 2015 gab es für meine Caches 4!!!! Logs. Vor einem Jahr etwas mehr. Offline Logs gibt es auch wenige Einträge.
Ich stelle mir die Frage, gibt es überhaupt unter den Geocachern/innen ein Interesse an OC?
Ich möchte nicht 50 Logs und mehr im Jahr haben. Aber wenn ich Dosen lege und Freunde, die Diese gesucht hatten meinten, die liegen gut, frage ich mich nach dem Sinn, Dosen zu verstecken.
Geduld o.k.. Aber ich sehe kein mehr an Interesse an OC aufkommen.
Meine Region ist in der Oberlausitz. Wie siehts bei euch aus?
Gibt es da andere Erfahrungen?
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Kassena Tomat am 21. Dezember 2015, 18:43:14
Das ist leider so. Selbst hier in Berlin werden OC onlys in zentraler innerstädtischer Lage bestenfalls ca. 1 x im Monat, meist aber deutlich seltener gefunden. Ich überlege auch, ob ich einige meiner derzeit 5 OC onlys dauerhaft behalten will.

Ich finde es auch demotivierend, wenn gelegte OC Caches monatelang nicht geloggt werden. Außerhalb der größeren Städte ist wohl noch viel seltener. Ich habe im Urlaub einen OC only gefunden, der davor zuletzt vor über 1,5 Jahren gefunden wurde.

Es gibt hier übrigens noch einige andere Threads, die sich mit der "Problematik" befassen.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: vepeg am 21. Dezember 2015, 18:53:53
Ich habe 19 aktive OConly-Caches und insgesamt 27 Aktive. Es waren früher mal 34, aber ich finde immer neue Stellen und so wächst vor allem die Anzahl an OConlys. Außerdem scheue ich mich nicht, Caches zu archivieren und die Dose und das Listing an einer besseren/wertvolleren Stelle wiederzuverwenden.
Laut einer Statistik ist Kassel die Stadt mit der höchsten Cachedichte in Deutschland. Es sind 6,13 Caches pro Quadratkilometer, das hätte ich nicht gedacht. (http://kati1988.de/2015/11/21/cachedichte-in-deutschen-grossstaedten (http://kati1988.de/2015/11/21/cachedichte-in-deutschen-grossstaedten))

Bei so vielen Caches gibt es natürlich auch viele Doppellistings. Natürlich kein direkter Vorteil für OC, doch dadurch sind hier einige mehr aktiv, was dazu führt, dass viele auch auf OC nach Caches schauen und sich hier angemeldet haben. Mehr OConlys gibt es davon aber nicht wirklich.
So sieht es auch bei den Logs aus. Wirklich auf OC wird nur geloggt, wenn es auch ein GC-Cache ist. Die OConlys-Cacher sind an einer Hand abzuzählen.

Übrigens, ich habe eine interessante Entdeckung gemacht: Ich habe 3 OConly-Caches versteckt, nicht zu nah an GC-Caches, gleiche normal große Tradi-Dosen mit Tauschgegenständen drin. Ich habe sie einfach liegen gelassen und nach einem Jahr habe ich ausgewertet. Keine der Dosen wurde geloggt oder ein Hinweis hinzugeschrieben. Eine war weg, bei der Zweiten gab es einen Offlinelog und bei der Dritten sogar 5 Offlinelogs. Ich war erstaunt, dass die verbleibenden zwei Dosen noch so gut in Schuss waren. Daraus zog ich, dass ich gut versteckte OConlys nicht so oft warten muss, wie es bei Caches anderer Platformen der Fall ist (Ich schaue nach meinen Caches natürlich häufiger).

Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass es wenige OC-Cacher gibt. Ich weiß es ja vorher und genieße die wenigen Logs, die oft ausführlich und interessant sind (ich kenne anderes). Soche Logs hinterlasse ich auch gerne bei anderen OConlys, obwohl das ja eigentlich jedem Cache gebührt. 8)

Ja, die Geduld ist wichtig, aber meine OConlys werden auch von anfangenden Familien geloggt. Sie freuen sich in den Logs über einfache Tradis mit Tauschgegenständen. Ich glaube, glückliche Anfänger halten OC in guter Erinnerung. Für meine Quantitätsfunde habe ich ja noch meine 8 GC+OC Caches.

Grüße Vepeg
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Cyberturm am 21. Dezember 2015, 19:16:25

So sieht es auch bei den Logs aus. Wirklich auf OC wird nur geloggt, wenn es auch ein GC-Cache ist. Die OConlys-Cacher sind an einer Hand abzuzählen.

Übrigens, ich habe eine interessante Entdeckung gemacht: Ich habe 3 OConly-Caches versteckt, nicht zu nah an GC-Caches, gleiche normal große Tradi-Dosen mit Tauschgegenständen drin. Ich habe sie einfach liegen gelassen und nach einem Jahr habe ich ausgewertet. Keine der Dosen wurde geloggt oder ein Hinweis hinzugeschrieben. Eine war weg, bei der Zweiten gab es einen Offlinelog und bei der Dritten sogar 5 Offlinelogs. Ich war erstaunt, dass die verbleibenden zwei Dosen noch so gut in Schuss waren. Daraus zog ich, dass ich gut versteckte OConlys nicht so oft warten muss, wie es bei Caches anderer Platformen der Fall ist (Ich schaue nach meinen Caches natürlich häufiger).

Ich persönlich finde es nicht schlimm, dass es wenige OC-Cacher gibt. Ich weiß es ja vorher und genieße die wenigen Logs, die oft ausführlich und interessant sind (ich kenne anderes). Soche Logs hinterlasse ich auch gerne bei anderen OConlys, obwohl das ja eigentlich jedem Cache gebührt. 8)

Ja, die Geduld ist wichtig, aber meine OConlys werden auch von anfangenden Familien geloggt. Sie freuen sich in den Logs über einfache Tradis mit Tauschgegenständen. Ich glaube, glückliche Anfänger halten OC in guter Erinnerung. Für meine Quantitätsfunde habe ich ja noch meine 8 GC+OC Caches.

Grüße Vepeg

Da gebe ich Dir Recht. OConly Cacher gibt es nicht sehr viele. Attraktiver ist ein Cache, wenn er auch bei GC gelistet wird. Es sei denn der Cache ist wirklich gut versteckt und nicht so leicht zu finden. Dann ist er auch für GC uninteressant, weil es bei GC mehr auf die Anzahl der Funde ankommt.

Ich  suche fast nur OConly und fahre auch gerne einige Kilometer um einen zu suchen. Selber habe ich 8 OConly gelegt und mich stört es in keiner Weise, dass die Dosen nicht gerade oft geloggt werden.  :)

Gruß

Cyberturm
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: mambofive am 21. Dezember 2015, 20:21:09
Meine Region ist in der Oberlausitz. Wie siehts bei euch aus?
Gibt es da andere Erfahrungen?

Ich kann deinen Frust gut verstehen, manchmal wurmt es mich auch ein bisschen. Trotzdem lege ich weiter OC Caches, und versuche sie besser zu machen als der Durchschnitt der GC-Caches. Vielleicht kannst du noch Caches legen, die auf GC nicht erlaubt sind, z.B. mit Logpasswort etc.

Ich glaube, viele kennen unsere Plattform nicht richtig oder haben ein falsches Bild. Wenn sie sich erstmal näher mit opencaching.de befassen, kommt auch oft das Interesse. Sind in der Nähe deiner Caches GC Caches? Dann logg die doch mal und schreib ins Log sowas wie "Nach dem Wartungsbesuch bei meinem OC-Cache xyz hab ich diesen hier auch schnell besucht". Am besten gleich mit klickbarem Link - das geht per
[url=http://www.opencaching.de/OC1235]Mein toller Cache[/url]
Vielleicht wird dann ja der ein oder andere GC-Cacher auf deine OC-onlys  aufmerksam.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Team Brummi am 21. Dezember 2015, 21:35:33
Same here (Großraum Braunschweig) ... es gibt 3, 4, 5 Cacher die regelmäßig auch OC onlies suchen (aber leider keine eigenen legen - nicht falsch verstehen, es stört mich nicht. Aber so bin ich mehr oder weniger allein auf weiter Flur des Auslegens.).
Ich habe manchmal das Gefühl auf jeden Fund kommt eine Wartungsrunde. Allerdings haben meine Dosen auch einige Offline logs. Die Schlagrate bleibt jedoch niedrig. Nein, 200 Logs pro Jahr will ich gar nicht haben, aber pro Woche einer wäre schon schön ;) .
Trotzdem werde ich weiter nur bei OC listen, einfach weil mir die Politik, die Vorgaben (was hab ich für Stress beim auslegen meines letzten GS Caches gehabt) und Einschränkungen bei GS auf den Senkel geht.

Was mich wurmt ist dass zu jedem Leitplankenmikro, jedem P*sseckennano bei GS hingehechelt wird und OC Dosen ungesucht bleiben.
Mitnichten suche ich nur OC onlies, einfach weil ich dann nicht viel zu tun hätte ;) ... allerdings erspare ich mir so Dinge wie homezone frei halten, FTF Jagd und Statistiken füllen.

Interessant wäre mal eine Statistik über die Userzahl, die gelegten Caches und die Funde bei OC über die Jahre. Dass GS wächst und wächst ist ja nicht zu übersehen, aber Opencaching?
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Höhlenvagabund am 21. Dezember 2015, 21:58:46
Mich würde die Statistik auch interessieren.
Ein Log pro Woche möchte ich gar nicht.
So 4-5 im Jahr würden mich glücklich machen.
Ich werde die nächsten Monate abwarten, vielleicht mal einen an anderer Stelle legen. Aber wie gesagt, OC onlys beachten nur sehr wenige Cacher.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: following am 21. Dezember 2015, 23:40:59
Caches mit OConly-Attribut bekommen im Schnitt ca. 3 Logs pro Jahr. Überdurchschnittlich viele Logs gibt es z.B. bei

- einfachen, schnell machbaren Caches
- dicht besiedelter Gegend
- Safaris

Wer auf OC viele Logs haben möchte, muss halt viele Caches legen. Man muss ja keinen Riesenaufwand machen damit es schöne Caches sind. Ein schöner oder besonderer oder markanter Ort, irgendein originelles Detail, mehr braucht es nicht für einen schönen Cache. So unkaputtbar und muggelsicher wie möglich auslegen. Und wenn er dann nur zweimal im Jahr besucht wird, dann ist es ein echter Schatz und man kann sich über jedes einzelne Log freuen. :)

Interessant wäre mal eine Statistik über die Userzahl, die gelegten Caches und die Funde bei OC über die Jahre. Dass GS wächst und wächst ist ja nicht zu übersehen, aber Opencaching?

GC wächst in Deutschland grob gepeilt noch um 3-4% pro Jahr, OConly (ohne Safaris) wächst mit 10-20% pro Jahr, Doppellistings sind rückläufig. Dieser Trend hält schon seit einigen Jahren an.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: pjacobi am 22. Dezember 2015, 00:31:01
Ich bin mit meinen Hamburger OC-Onlys eigentlich zufriedener als erwartet, aber einen langem Atem braucht man schon. Ich habe den Eindruck, dass es einer gewissen Mindestdichte an OC-Onlys bedarf, um etwas größere Resonanz zu bekommen. Quasi, dass die Anzahl der Fundlogs nicht linear mit der Zahl der Hamburger OC-Onlys gestiegen ist, sondern quadratisch (OK, der Exponent ist vielleicht nur 1,5.

Auch sehe ich jetzt eine völlig bunte Mischung von alten Hasen auf der einen Seite und andererseits OC-Neulingen, die gerade ihren ersten Fund hier loggen. Und alles dazwischen. Ich glaube, dass der zahlenmäßig größte Anteil über c:geo kommt. Gezielte OC-Unterstützen sind eher selten.

Im Schnitt werden meine Caches alle ein bis drei Monate gefunden. Wenn sie nicht zu abgelegen sind, dann in der ersten Zeit ihrer Existenz auch deutlich öfter. Ein paar Caches auch deutlich schlechter (Multi/Mystery/ungeliebte Eigenschaften).

Damit bin ich eigentlich zufrieden, und erwarte, dass wir diese Findefrequenz weiter erhöhen können, wenn wir die Zahl der OC-Onlys hier weiter steigern.

Ob es sich als Owner lohnt? Ich verstecke lieber 10 Dosen mit einem Log pro Monat, als eine mit 30 Logs pro Monat. Das ist aber sicherlich Geschmackssache.

Grenzwertig wird es, wenn die Logs so selten werden, dass man als Owner Zweifel an der Existenz des eigenen Caches bekommt. Deswegen freue ich mich, dass jetzt im Dezember gerade wieder einige Caches von mir gefunden wurden, die ich ansonsten hätte kontrollieren müssen.

Die andere Grenze ist der Aufwand: Würde man eine wirklich aufwändige Konstruktion oder etwas aus anderen Gründen Mühsames oder Teures für sechs Finder per Jahr machen wollen?
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Team Brummi am 22. Dezember 2015, 09:02:08
GC wächst in Deutschland grob gepeilt noch um 3-4% pro Jahr, OConly (ohne Safaris) wächst mit 10-20% pro Jahr, Doppellistings sind rückläufig. Dieser Trend hält schon seit einigen Jahren an.

Das ist dann eine erfreuliche Entwicklung. Hoffen wir dass die Entwicklung auch hier ankommt ;) .

Ich habe mal geschaut, ganz unqualifiziert und nicht repräsentativ ... nur der Kartenaussicht im gleichen Maßstab (2km) mit der Stadt in der Mitte genommen:

Braunschweig - 100 Caches
München - 123 Caches
Hannover - 190 Caches
Hamburg - 219 CCaches
Kassel - 312 Caches
Berlin - 464 Caches

 :'(

Ein Log pro Woche möchte ich gar nicht.
So 4-5 im Jahr würden mich glücklich machen.
Ich werde die nächsten Monate abwarten, vielleicht mal einen an anderer Stelle legen. Aber wie gesagt, OC onlys beachten nur sehr wenige Cacher.

Na ok  ;) ... eins pro Monat wäre auch toll. Wobei ich sagen muss meine Dosen die bei GS liegen bekommen (nach dem Hype der "Ich muss alles finden Finder)" auch nur ein Log pro Monat im Durchschnitt. Sind halt keine Hin und Weg Dosen. Und das ist auch gut so.
Die Caches bei OC sind hingegen Hin und Wegs ...

Die andere Grenze ist der Aufwand: Würde man eine wirklich aufwändige Konstruktion oder etwas aus anderen Gründen Mühsames oder Teures für sechs Finder per Jahr machen wollen?

Ein aufwendiger Multi steht gedanklich fertig in den Startlöchern, aber wie du sagst, ich scheue die Mühe weil ich davon ausgehe dass da 2 Sucher in 2 Jahren Interesse hätten.
Mein, ohne Eigenlob versprühen zu wollen, aufwendiger und interessanter Multi lag 4 Jahre bei 3 Findern (die offline Logs sind wohl zustande gekommen weil später ein GS Tradi 20 Meter daneben war). Ich habe lange überlegt ihn wieder zu reparieren aber das dann verworfen weil es einfach zuviel Arbeit bedeutet hätte. Für 6 Finder pro Jahr wäre es aber eine Option gewesen.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Natureshadow / König Moderig am 22. Dezember 2015, 14:02:42
Moin,

ich favorisiere OC-Only-Caches. Und die Caches, die ich lege, sollen auch eigentlich OC-Only sein. Manchmal teaser ich sie für ein paar Monate auf GC.com und archiviere sie dort dann später.

Ja, es dauert, bis sich Opencaching mehr verbreitet. Aber das muss man schon mitmachen, wenn man dafür ist. Wenn man gleich aufgibt und einfach alles nach GC.com schmeißt, tut sich nie etwas.

Ein Anfang ist es, mehr Cacher auf Opencaching aufmerksam zu machen. Ich habe irgendwann angefangen, auf GC.com in meine Log-Signatur freundliche Bitten zu schreiben, den geloggten Cache doch auch auf einer freien Plattform zu listen. Und ich sehe zawr nicht bei den meisten, aber bei signifikant vielen Ownern dann einige Tage oder Wochen später ihre Caches auf OC.de auftauchen.

Also: Machen, Aufmerksamkeit erregen und Geduld haben!

-nik
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Geiger am 22. Dezember 2015, 19:00:37
Ich bin recht zufrieden mit OC-Only Caches.

Hatte mich bewusst für OC entschieden und fünf Caches in München an öffentlichen Werken eines Künstlers in Zusammenhang mit dessen Kunstarchiv versteckt.
Schwierigkeit = einfach (hoffe ich ;) ).

Alle am 25. Oktober 2015 versteckt.

Gefunden Logs (Stand heute 22.12.2015): 3 + 5 + 5 + 6 + 4 = 23 x gefunden, was ich für die Jahreszeit echt prima finde.

Zudem einen klasse & schnellen Support vom "Admin" bekommen.

Weiter so, ganz großartige Leistung.


Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Natureshadow / König Moderig am 23. Dezember 2015, 11:45:32
Gestern habe ich meine letzten Listings bei GC.com archiviert und prompt die Bestätigung dafür bekommen. Da waren doch sofort welche da, die nun angepisst waren, weil sie den Cache nicht mehr auf GC.com finden können und auf keinen Fall irgendwas anderes benutzen, weil Geocaching ist ja Groundspeak. DIeses elitäre Gehabe geht mir auf die Nerven und ist ein weiterer guter Grund für OC-only-Caches.

-nik
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: mambofive am 24. Dezember 2015, 10:27:35
Aktuell sind übrigens 8 der 10 zuletzt veröffentlichen Caches oc-only.
Und 6 der 10 aktuellen Empfehlungen ebenfalls.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Schatzforscher am 05. Januar 2016, 20:58:45
Hallo, ich habe 9 aktive Caches. Es waren ursprünglich11, 2 hatte ich wegen Desinteresse archiviert. Im ganzen Jahr 2015 gab es für meine Caches 4!!!! Logs. Vor einem Jahr etwas mehr. Offline Logs gibt es auch wenige Einträge.
Ich stelle mir die Frage, gibt es überhaupt unter den Geocachern/innen ein Interesse an OC?
Ich möchte nicht 50 Logs und mehr im Jahr haben. Aber wenn ich Dosen lege und Freunde, die Diese gesucht hatten meinten, die liegen gut, frage ich mich nach dem Sinn, Dosen zu verstecken.
Geduld o.k.. Aber ich sehe kein mehr an Interesse an OC aufkommen.
Meine Region ist in der Oberlausitz. Wie siehts bei euch aus?
Gibt es da andere Erfahrungen?
Hi Höhlenvagabund,

ich habe ähnliche Erfahrungen. Allerdings glaube ich an diese Plattform. Es müssen wirklich mehr sehr gute Caches gelegt werden. Dann kommen mehr Leute. Ich denke da z.B. an den Bonus von Ulm dunkles Geheimnis. Den fand ich genial.

Grüße
Schatzforscher

Gesendet von meinem SM-T805 mit Tapatalk

Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: kruemelhuepfer am 07. Januar 2016, 19:36:26
Ich habe vor einigen Jahren einen Multi auf dem Heiligenberg bei Heidelberg adoptiert. Die Logs, die online gemacht werden, sind überschaubar, letztes Jahr wurde er kein einziges Mal online geloggt. Heute war ich bei einer Wanderung wieder in der Nähe und habe bei der Dose vorbeigeschaut: Er wurde einige Male letzten Jahr gefunden, den Logs zu urteilen meist von Kindern, die sich darüber freuten, dass es geklappt hat :-)
Ich überlege nun, einen weiteren schönen Multi nur OC-Only zu legen und mal zu schauen, wie der ankommt.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Bananeweizen am 09. Januar 2016, 11:54:38
Ich glaube, dass der zahlenmäßig größte Anteil über c:geo kommt.

Freut mich zu hören. Wenn jemand konkrete Ideen hat, wie man OpenCaching mit cgeo noch komfortabler machen kann (um damit indirekt die Zahl der OC-Cacher zu erhöhen), bitte direkt Issues im Projekt erstellen: https://github.com/cgeo/cgeo/issues. Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen, wir bekommen da ebenfalls wenig Feedback, außer von ein paar wenigen Usern, die auch hier im Forum etc. aktiv sind.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: mambofive am 09. Januar 2016, 12:28:16
Wenn jemand konkrete Ideen hat, wie man OpenCaching mit cgeo noch komfortabler machen kann (um damit indirekt die Zahl der OC-Cacher zu erhöhen), bitte direkt Issues im Projekt erstellen: https://github.com/cgeo/cgeo/issues.

Hilfreich wäre es, wenn neue Benutzer direkt aus der App heraus einen Account bei der für ihr Land "zuständigen" opencaching-Plattform (oder auch gleich bei allen opencaching-Plattformen gleichzeitig, sofern möglich) registrieren könnten.

Heutzutage läuft der Einstieg in ein neues Hobby/Spiel häufig über Apps. Jemand, der mal was von diesem "Geodingens-Spiel" gehört hat, sucht im Playstore und findet hoffentlich c:geo als gut bewertete, kostenlose App. Da er sich aktuell nicht aus der App heraus registrieren kann, wirft er vllt. die allbekannte Suchmaschine an. Dann landet er wohl nicht bei einer opencaching.Plattform, sonder als Basis-Member in Seattle - und ist für uns damit erstmal weg.
Wenn er mit c:geo direkt aus der App heraus einen Account anlegen könnte (nach Abfrage des Landes bei der dafür "zuständigen" Opencaching-Plattform), wäre er "eingefangen" und als User für uns gewonnen; vllt. legt er dann später auch die ersten eigenen Caches direkt als oc-only.

Optimalerweise kann er sich gleich bei allen Opencaching-Knoten in einem Schritt registrieren, und c:geo wird dann gleich so konfiguriert, dass er die Caches aller Knoten sieht und loggt. Die technischen Probleme (z.B. der Check, ob der Alias auf allen Knoten noch frei ist) müssten dann natürlich abgefangen werden...

Dafür muss auf Seiten der opencaching-Plattformen sicher noch entwickelt werden, die OKAPI kann m.W. aktuell keine neuen User registrieren. Das sollte aber mit vertretbarem Aufwand machbar sein.

Ich hab mal ein entsprechendes github-Issue (https://github.com/cgeo/cgeo/issues/5364) aufgemacht. Die Idee kam schon mal in einem früheren OC-Talk, ist aber m.W. bisher noch nicht weiter verfolgt worden.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Burggeist am 04. Juni 2016, 19:01:12
Hallo
Auf Geocaching bin ich durch einen sehr sehr spannenden Kriminalroman aufmerksam geworden.
Einige Zeit nach dem Lesen des Buches habe ich mir etwas Zeit genommen und bei Wikipedia und anderswo in der Scheinwelt viel zum Thema Geocaching gelesen.
So bin ich direkt zu OpenCaching.DE gekommen. Das ist sicher nicht der übliche Weg, erklärt aber mein Interesse an OConlys.
Wer selbst möglichst viele suchen will, sollte eben auch bereit sein, möglichst viele zu verstecken und zu pflegen. Gebiete mit mehr als einem OConly locken garantiert mehr Cacher an als ein einsamer auf weiter Flur.
Selbst auf Plattformen mit sehr vielen Geocaches ist man irgendwann im "häuslichen" Umfeld mit allen Geocaches durch und fängt an, zum Cachen woanders hin zu fahren. Da sagt einem schon die Logik, dass man lieber in Gebiete mit mehreren als mit nur einem Cache fährt.
Wir Cacher gestalten unser Hobby. Nicht jammern, sondern verstecken.
Ich bin davon überzeugt, dass mehr OConlys auch mehr OC-ler in die Regionen mit diesen besonderen Geocaches lockt.
Burggeist
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Q-Owls am 19. Juli 2016, 08:35:38
Hilfreich wäre es, wenn neue Benutzer direkt aus der App heraus einen Account bei der für ihr Land "zuständigen" opencaching-Plattform (oder auch gleich bei allen opencaching-Plattformen gleichzeitig, sofern möglich) registrieren könnten.
  :)

Wenn der neue User dann angemeldet ist, wäre es schön, wenn es bei doppelten Listings zur selben Koordinate
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: pferseeer am 16. Juli 2018, 21:15:36
...Jahre später, ist das Thema ja wohl immer noch aktuell.

Ich habe mich nach einigen Veruschen auf GC und dann mit Doppellistings ganz klar für oc.only entschieden. Auch wenn die Fundraten für eine Grossstadt wie Augsburg beschämend gering sind.
Ich hoffe dass es sich irgendwann mal in der Cacherszene rumspricht das es gute, innovative Caches gibt die eben nur bei OC zu suchen und zu logen sind.
Solange es Doppellisting sind besteht ja dazu keine Notwendigkeit.

Und ich setze verstäkt auf lokale Vituals, da ich so meinen Wartungsaufwand gering halten kann, die Cachedichte aber deutlich erhöhen. Und auch weit ausserhalb meiner Homezone kann ich mit Virtuals etwas für OC tun.
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Der Windling am 17. Juli 2018, 12:51:55
Ich habe mich nach einigen Veruschen auf GC und dann mit Doppellistings ganz klar für oc.only entschieden. Auch wenn die Fundraten für eine Grossstadt wie Augsburg beschämend gering sind.
Ich hoffe dass es sich irgendwann mal in der Cacherszene rumspricht das es gute, innovative Caches gibt die eben nur bei OC zu suchen und zu logen sind.
Solange es Doppellisting sind besteht ja dazu keine Notwendigkeit.
Ich bin da eher ein Fan des "Sowohl-als-auch". Alle meine GC-Dosen sind auch bei OC gelistet, ich habe aber auch einige OC onlys. Die Fundzahlen auf OC -besonders die der OC onlys- sind leider verschwindend gering (wenn man mal von den Safaris absieht, die aber irgendwie ein eigenes Side-Game darstellen). Nun möchte ich aber ehrlich gesagt schon, dass meine Caches auch gefunden werden. Das liegt vor allem daran, dass ich meine Caches so lege, wie ich sie auch gerne finden möchte und das macht eben auch etwas Arbeit. Der "Lohn" dafür sind nette Fund-Logs. Ich mag Caches mit richtigen Dosen und Logbüchern, gerne auch mit kreativen physischen Elementen. Bei einem längeren Multi mit physischen Stationen zum Beispiel sind die Fundzahlen auf OC derartig verschwindend, so dass der dann irgendwann mehr Wartungslogs als Funde hat - das fördert nicht gerade die Motivation noch mehr solche Caches zu legen.

Die meisten OC-Cacher die ich kenne, sind auch auf GC unterwegs. Wenn die alle ihre Dosen als Doppel-Listings anlegen würden, gäbt es auf OC irgendwann alles was es auf GC auch gibt - und eben noch ein bißchen mehr (Virtuals/Moving Caches/Safaris/...) und kostenlos. Das erleichtert den "Umstieg" und damit erledigt sich GC irgendwann ganz von selbst. Das macht aber zugegebenermaßen etwas mehr Arbeit, da man eben beide Listings pflegen muss. Das ist es mir aber wert, um OC etwas zu promoten. Denn von selbst spricht es sich nunmal nicht rum, dass es OC überhaupt gibt und dass es dort auch schöne und innovative Caches gibt. Die Doppellistings sind für einige der erste Anreiz, sich überhaupt mal auf OC umzuschauen und dann auch die diversen Spielarten der OC onlys zu entdecken.

Und ich setze verstäkt auf lokale Vituals, da ich so meinen Wartungsaufwand gering halten kann, die Cachedichte aber deutlich erhöhen. Und auch weit ausserhalb meiner Homezone kann ich mit Virtuals etwas für OC tun.
Das sehe ich etwas anders. Ich mache schon auch ab und an mal gerne einen Virtual und habe auch selbst einen gelistet. Aber das "klassische Geocaching" hat für mich (und viele andere) nun mal etwas mit echten Dosen und Logbüchern zu tun. Ich möchte im Logbuch blättern, auch mal einen Reisenden ablegen können (auch wenn meine Versuche mit den GeoKretys nicht gerade auf reges Interesse stoßen) oder vielleicht sogar etwas tauschen.
In letzter Zeit gibt es auf OC immer mehr Virtuelle Caches ohne Behälter, obwohl an der Location durchaus Platz für eine Dose wäre. Das finde ich schade, denn es erweckt oft den Eindruck, dass der Owner einfach zu faul ist sich um die Wartung zu kümmern, aber eben auch mal einen Cache raushauen wollte. Oder es erscheinen Virtuals, die gar keine schöne Location zeigen, sondern einfach nur irgendwo platziert werden, wo viele Leute vorbeikommen. Ich glaube nicht, dass man so mehr Menschen für OC begeistern kann. Das kann man nämlich auch bei Munzee haben.

Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: Burggeist am 20. Juli 2018, 20:13:00
Hallo
Auf dieses Thema habe ich vor einiger Zeit schon mal geantwortet und mich auch danach an meinen Vorschlag gehalten: mehr OConly-Geocaches verstecken, um diese tolle Plattform noch attraktiver zu machen.
Jedoch finde ich den Vorschlag, Geocaches auf beiden Plattformen zu veröffentlichen, auch gut, denn so gibt´s ebenfalls mehr Geocaches auf OC.
Da denke ich jetzt mal ganz positiv: mehr Geocaches locken mehr Cacher zu OC, GC wird bedeutungslos und stirbt aus und alle OC´s sind automatisch OConlys, weil die andere Plattform mangels Einnahmen abgeschalten wird :-))
Allerdings glaube ich nicht, dass dies GC-ler in nennenswerter Menge veranlassen wird, auf OC aktiv zu werden. Deren Log´s auf OC sind mehr dem Anstand geschuldet, dem Eigentümer einen Logbericht auf beiden Plattformen zukommen zu lassen. So etwas sollte selbstverständlich sein.
Schade finde ich, dass es viele normale Geocaches gibt, die also nicht OConly sind, jedoch auch nicht auf GC zu finden sind (jedenfalls nicht mit dem kostenlosem Zugang). Das zeigt meiner Meinung nach, dass es den meisten eher egal ist, ob es Geocaches als OConly gibt oder nicht.

Noch kurz zum vorhergehendem Beitrag von "Der Windling":

so dass der dann irgendwann mehr Wartungslogs als Funde hat
Viele Geocaches auf OC und besonders OConlys werden nur selten gefunden. Da finde ich Wartungslogs besonders gut, denn so kann ich sicher sein, vor Ort eine Dose/Station zu finden. Solche Geocaches bevorzuge ich.

Wenn die alle ihre Dosen als Doppel-Listings anlegen würden, gäbt es auf OC irgendwann alles was es auf GC auch gibt - und eben noch ein bißchen mehr (Virtuals/Moving Caches/Safaris/...) und kostenlos. Das erleichtert den "Umstieg" und damit erledigt sich GC irgendwann ganz von selbst.
Das schließe ich auf jeden Fall in mein Gute-Nacht-Gebet ein!

OC hat viel und viel mehr als GC zu bieten. Nutzen wir diese Möglichkeiten und machen unser Hobby für uns alle interessanter. Je größer die Vielfalt desto mehr Leute werden positiv angesprochen.
Burggeist
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: petersons477 am 12. Dezember 2018, 21:10:05
von meiner seite aus sehr gerne wesentlich mehr oconlys... vor allem physische caches :)denn was nur hier über oc gefunden werden kann, kann auch nur hierrüber gesucht werden. es macht, jedenfalls für mich, überhaupt keinen sinn einen einzlenen cache auf zwei webseiten zu loggen und zwei accounts zu pflegen, um am ende den gleichen cache gefunden zu haben... zeitverschwendung... nicht mal aus gefälligkeit dem owner gegenüber. irgendwann bleibt man dort wo man sich wohler fühlt, es am einfachsten hat und das profil mit fundzahlen auch gut gefüttert bekommt.

über einen cache bei gc auf oc zu verweisen, was (meine ich mal irgendwo gelesen zu haben) auch gegen deren guidelines verstösst, ist nicht mal gute werbung und hält die leute nicht hier. das ist sicherlich die gleiche kiste wie der umstand, dass alle welt bei facebook hängt, obwohl es alternativen gibt. warum alle rotzapp nutzen, obwohl es bessere alternativen gibt. den reinen konsumenten, was die breite masse ist, interessiert die politik dieser unternehmen nicht, solange sie so einfach wie möglich an das kommen was sie begehren. oc stellt da irgendwie lediglich eine plattform für alternative dar, die irgendwie und irgendwo über kreuz sind mit g$. so zumindest mein eindruck. das zeigt auch was vorher hier irgendwo geschrieben wurde, wo jemand mit newbies auf cachetour gegangen ist und die tendenziell eher bei gs als bei oc bleiben würden. allein schon auf grund des einfachereren erscheinungsbildes. die unterschiedliche grösse der communitys trägt dann wohl den rest dazu bei, dass hier nur wenig los ist :) warum wohl sind bei g$ verweise auf andere cache-datenbanken untersagt? vielleicht müsste man in die gleiche kerbe schlagen...? aber das wäre nicht open, oder? :)

würd mich ja schon freuen wenn wenigstens einer der anderen cacher in meiner homezone, die es ja zweifelsfrei gibt, mal einen neuen cache verstecken würde. und da sind ja einige dabei, die schon seit mehreren jahren hier sind. aber das passiert selbst auf gc nicht^^ wobei das vielleicht auch den vorgaben (abstandsregel) und gegebenheiten (paywall) dort geschuldet ist... wenn ich mal einen (neuen) oc-cache finden möchte, dann muss ich schon mal mindestens 30... 40km in eine richtung fahren^^ daher bitte mehr oc-caches legen. würd ja vielleicht schon reichen, wenn jeder der einen findet, einen weiteren irgendwo legt :)
Titel: Re: Interesse an OC Onlys, oder mehr Desinteresse?
Beitrag von: mic@ am 13. Dezember 2018, 22:09:15
Zitat von: petersons477
...würd ja vielleicht schon reichen, wenn jeder der einen findet, einen weiteren irgendwo legt :)

Klingt nach meiner Kettenreaktion:
https://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC423D
Du darfst die Idee gerne kopieren... vielleicht entwickelt sich dann in Deiner Gegend langsam etwas.