Opencaching.de

Cachen auf opencaching.de => Geocaches suchen, verstecken & veröffentlichen => Thema gestartet von: following am 25. Januar 2019, 19:04:41

Titel: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: following am 25. Januar 2019, 19:04:41
Siehe Diskussion (https://forum.opencaching.de/index.php?topic=5114.0)
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: mic@ am 25. Januar 2019, 19:57:48
Bei obiger Umfrage zähle ich mal Events nicht zu Caches...  8)
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Valar.Morghulis am 25. Januar 2019, 20:10:51
Ich wäre erstmal grundsätzlich dafür  :supi:
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 25. Januar 2019, 21:39:55
Ich bin auch dafür. Warum sollte man eigene Caches loggen? In einer anderen Diskussion hat wer gemeint " als Owner wisse man doch wo was versteckt ist bzw was die Lösung ist...."" also warum dann noch loggen?

Ehrlicht bin ich noch nie auf die Idee gekommen meine eigenen Caches zu loggen.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: following am 25. Januar 2019, 23:12:33
als Owner wisse man doch wo was versteckt ist

Du hast keine eigenen Caches, oder? Auch als Owner muss man sie manchmal suchen, weil sie "gewandert" sind. Warum dann nicht auch einen Fund loggen, wenn man gesucht hat?  :)

Oder wenn man dieselbe Safari-Aufgabe gelöst hat (https://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCFA6F&log=A#log1245194) wie jeder andere Logger?
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 25. Januar 2019, 23:36:55
Klar!
31 um genau zu sein. 28 bei GC. 3 bei OC.(allerdings im Moment nur virtuelle) Zudem sortiere ich gerade für 2 neue die gesammelten Daten. Und plane einen OConly Rundgang durch meinen Heimatort.
Klar muss ich auch schonmal suchen!! Vor ein paar Tagen erst. Aber das ist für mich Wartung und gehört dazu.....


Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 25. Januar 2019, 23:47:39
....und das mit den Safaris! Das ist ja wohl echt ein prekäres Thema.!!

Ich will mich da noch an anderer Stelle dazu äußern, aber ich würde vermutlich meine eigene Safari auch nicht loggen, da bin ich mir aber noch nicht so sicher.

Aber, da gebe ich mic@ Recht, mein Event auf jeden Fall. Da bin ich dann ja auch wirklich dabei.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Le Dompteur am 26. Januar 2019, 00:35:01
Ähhh, wo ist die Umfrage, die Abstimmungsseite mit den "Bobbels" und Hochrechungen?

Auch als Owner muss man sie manchmal suchen, weil sie "gewandert" sind.
Echt? Und das ist - für Dich - ein "Fund"? Wenn das Listing dazu ein D5/T5-Rätsel wäre, wie hältst Du es dann, following?
(A) Dose bei Cache-Kontrolle gefunden, also Log-Berechtigung.
(B) Dose irgendwo nahebei gefunden, Mystery-Finals bekannt, also Log-Berechtigung.
(C) irgendeine Dose ("Uuups, ist ja meine eigene") gefunden, Logbuch-signiert, Gummipunkt online paraphiert.
Alles möglich...
Aber sinnvoll? Ich zweifle!

(...)Aber das ist für mich Wartung und gehört dazu....
sic!
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: pferseeer am 26. Januar 2019, 08:29:28
Nein nicht verboten, aber auf einen Fund begrenzt.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: mic@ am 26. Januar 2019, 11:23:19
Zitat von: Le Dompteur
Ähhh, wo ist die Umfrage, die Abstimmungsseite mit den "Bobbels" und Hochrechungen?

Scrolle mal nach oben...
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: FlashCool am 26. Januar 2019, 16:03:33
Zitat von: Le Dompteur
Ähhh, wo ist die Umfrage, die Abstimmungsseite mit den "Bobbels" und Hochrechungen?

Scrolle mal nach oben...

Wahrscheinlich nur im Browser sichtbar. Tapatalk zeigt das beispielsweise nicht an.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 26. Januar 2019, 16:28:18
als Owner wisse man doch wo was versteckt ist

Du hast keine eigenen Caches, oder? Auch als Owner muss man sie manchmal suchen, weil sie "gewandert" sind. Warum dann nicht auch einen Fund loggen, wenn man gesucht hat?  :)

Oder wenn man dieselbe Safari-Aufgabe gelöst hat (https://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OCFA6F&log=A#log1245194) wie jeder andere Logger?
Sorry, je mehr ich darüber nachdenke umso merkwürdiger finde ich die Idee meine eigenen Caches zu loggen.
( Bei Safaris....? ich wüsste immer noch nicht warum )

Ich hab's gerade ausprobiert. Ich kann ja selbst meine virtuellen loggen. Warum. Ich war doch da! Und habe mir das Passwort selbst ausgedacht!!!!

....und physische Caches sind doch auch auf meinem Mist gewachsen...

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Burggeist am 26. Januar 2019, 18:33:59
Hallo
Diese Umfrage finde ich sehr gut, leider werden die, die sonst nicht im Forum lesen, davon nichts erfahren, weil nicht bei OC.DE darauf hingewiesen wird.
Ich halte diese Umfrage für eine wichtige Entscheidung, deswegen sollten möglichst viele OC-ler abstimmen.
Allerdings bin ich der Meinung, daß man bei der Geocacheart schon unterscheiden muß. Einen beweglichen würde ich als Eigentümer selbstverständlich loggen wollen, wenn ihn ein anderer Geocacher versteckt hat. In diesem Fall also ein klares: JA.
Bei allen anderen Geocachearten würde ich prinzipiell min NEIN abstimmen, wobei ich bei Safaris auch ein Eigenlog akzeptieren würde.
Könnte man das mit den beweglichen Geocaches bitte berücksichtigen ?
Burggeist
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 26. Januar 2019, 19:56:31
Hallo
Diese Umfrage finde ich sehr gut, leider werden die, die sonst nicht im Forum lesen, davon nichts erfahren, weil nicht bei OC.DE darauf hingewiesen wird.
Ich halte diese Umfrage für eine wichtige Entscheidung, deswegen sollten möglichst viele OC-ler abstimmen.
Allerdings bin ich der Meinung, daß man bei der Geocacheart schon unterscheiden muß. Einen beweglichen würde ich als Eigentümer selbstverständlich loggen wollen, wenn ihn ein anderer Geocacher versteckt hat. In diesem Fall also ein klares: JA.
Bei allen anderen Geocachearten würde ich prinzipiell min NEIN abstimmen, wobei ich bei Safaris auch ein Eigenlog akzeptieren würde.
Könnte man das mit den beweglichen Geocaches bitte berücksichtigen ?
Burggeist
Hallo , mit den beweglichen Caches habe ich mich noch nicht auseinander setzen können, bzw noch nicht gesehen.
Aber ich denke das da mehrfache Fundlogs Sinn machen. Von der Logik her theoretisch bei jedem neuen Standort.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Der Windling am 26. Januar 2019, 21:24:17
Herrje, muss man denn wirklich alles loggen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist? Bei Events verstehe ich das ja noch, hier handelt es sich um ein "habe teilgenommen" und nicht um ein "Fund"-Log. Aber bei den beweglichen Caches ist es doch nun wirklich nicht schlimm, wenn ich die als Owner eben nicht loggen kann. Genauso bei den Safaris. Hat bisher ja auch (fast) keiner gemacht. Warum ist das jetzt plötzlich so ein großes Problem? Ich lege doch Dosen/Safaris, um anderen Cachern eine Freude zu machen - und nicht um meinen eigenen Fundzähler in die Höhe zu treiben.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Le Dompteur am 27. Januar 2019, 03:57:38
Einen beweglichen würde ich als Eigentümer selbstverständlich loggen wollen, wenn ihn ein anderer Geocacher versteckt hat.
NEIN! Denn es ist Dein Cache und Du kennst die Koordinaten!
Hey; Leute! Wenn Ihr mit dieser Argumentation durchkommt, wäre die nächste Frage: "Darf ich mein eigenes D5/T5-Mystery loggen".
Natüüürlich "dürft" Ihr. Aber ergibt das, solches egozentriertes Punktegeiern einen Sinn? Gefällt es der Community? Macht es Euch besser, stärker, schlauer, Pe***-enlargemender?
Nö!
Was ist daran verwerflich, sich an einem Fund pro (fremden) Cache zu (er)freuen?
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Burggeist am 27. Januar 2019, 07:41:09
Hallo
Leider scheinen nicht alle hier verstanden zu haben, daß es in diesem Thema um das Loggen eigener Geocaches und nicht etwa um Mehrfachlogs geht und das ein beweglicher eigener Geocache, den jemand anders versteckt hat, genau wie ein fremder Geocache erst wieder dort gesucht werden muß, wo er bisher eben nicht versteckt war. Ob ich einen fremden Geocache an einem unbekannten Ort suche oder meinen eigenen ist egal. Vor dem Fund kenne ich das Versteck nicht.
Die sich hier über Statistik und Fundzahlen aufregen, scheinen Geocaching nur wegen IHRER Statistik und IHRER Gesamtfundzahl zu spielen. Ich suche Geocaches aus Freude am Fund und der Bewegung im Freien.
Wenn ich einen Geocache finde (natürlich auch, wenn ich ihn nicht finde) logge ich das selbstverständlich. Wenn ein anderer Geocacher meinen eigenen beweglichen Geocache versteckt und ich suche und finde ihn dann will ich das auch loggen können.
Wer sich das nicht vorstellen kann, dem empfehle ich, auch mal einen beweglichen Geocache zu verstecken und diesen dann zu suchen, wenn ein anderer Geocacher den ganz woanders versteckt hat.
Burggeist
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: pferseeer am 27. Januar 2019, 08:34:15
Als Bemerkung sollte ich natürlich jeden Fund loggen dürfen auch zum Beispiel meine eigenen Safaris so oft ich will. Wenn ich eine Safari habe und finde im Nachhinein ein besonders zeigenswertes Objekt kann ich es eben als Bemerkung loggen. Kein Problem. Der Kern dieser Diskussion ist halt doch, wo kann ich Punkte abgreifen. Oder wo kann ich verhindern das andere mehr Punkte abgreifen. Schade.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Kocherreiter am 28. Januar 2019, 15:09:33
Ich habe in meiner Anfangszeit GC-Wartungen als Fund geloggt. Dass "man das nicht macht" habe ich erst später erfahren und alle Logs wieder gelöscht.

Hier ist mir die Programmierung von GC sympathisch: Eigene Caches können nicht mehr als Fund geloggt werden; Events ja - Geocaches nicht.

--> Bin dafür <--
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: dogesu am 30. Januar 2019, 22:47:43
Erstmal Danke! für Eure Teilnahme an der Umfrage. Das Ergebnis zeigt eine eindeutige Tendenz, so dass ich hier einen kurzen Status-Bericht gebe:

In unserem Wiki https://wiki.opencaching.de/index.php/Opencaching-Etikette (https://wiki.opencaching.de/index.php/Opencaching-Etikette) mit den Empfehlungen (ungeschriebenen Regeln) steht schon lange, dass man normalerweise seinen eigenen Cache nicht als Fund loggen soll, was ja bis vor wenigen Wochen wunderbar geklappt hat.

Da nun aber ein einzelner Cacher unsere "open"-Welt auf den Kopf stellt, weil er sich nur an Regeln halten möchte, die wir in den Nutzungsbedingungen definiert haben, kam diese ganze Diskussion in Schwung. Wir haben nun das Problem im Team vorerst anders geregelt, so dass wir im Moment das Loggen der eigenen Caches nicht per Software verbieten werden, was aber nicht heißen soll, dass man nun hemmungslos die eigenen Safaris bis zum "Gehtnichtmehr" loggen darf.

Wir wollen die "offene" Plattform zusammen leben und kein kompliziertes Regelwerk dafür aufstellen. Die Empfehlungen im Wiki sollten dazu ausreichen und in der Regel auch für ein unkompliziertes, friedvolles  Miteinander bindend sein.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: BudSidewinder am 15. Februar 2019, 18:22:35
Was mich jetzt tatsächlich noch einmal sehr interessiert ist, wie steht es denn nun um den Verbleib des Herrn aus Meissen??

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: mic@ am 15. Februar 2019, 18:44:26
Zitat von: BudSidewinder
Was mich jetzt tatsächlich noch einmal sehr interessiert ist, wie steht es denn nun um den Verbleib des Herrn aus Meissen??

Also die neuen Regeln gelten ja erst seit Mitternacht. Nun hat er 14 Tage Zeit, sich an diese zu gewöhnen.
Sollte sein Logverhalten sich danach nicht ändern, dann wäre er dauerhaft gesperrt (denn verwarnt wurde er ja schon).
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: HH58 am 16. Februar 2019, 11:16:38
Ich hätte da noch ein paar Fragen zu den Nutzungsbedingungen:

Vermutlich kein neuer Punkt, aber missverständlich formuliert:
Zitat
Listings, die noch auf weiteren Plattformen veröffentlicht werden, müssen stets inhaltlich aktuell gehalten werden.
Warum nur die ? Ich würde sagen, Listings müssen IMMER inhaltlich aktuell gehalten werden, auch OC-only-Listings ...

Zitat
Safari Caches ... dürfen, sofern der “Owner” keine Einschränkungen macht, mit maximal drei “Fund-Logs” geloggt werden.
a) Sind Viert- oder Fünftlogs jetzt per Software gesperrt, oder gibt es zumindest einen Hinweis, dass man schon drei Funde geloggt hat ?
b) Was passiert bei schon vorhandenen Vier- und Fünffachlogs, vor allem dort, wo sie der Owner offiziell erlaubt hatte (z.B. bei "Dosen und Pilze finden", wo der Owner als Obergrenze ausdrücklich fünf Logs genehmigt hatte) ? Haben die Bestandsschutz, werden die jüngsten automatisch gelöscht oder in Hinweise umgewandelt ?

Zitat
Eigene Caches (Events ausgenommen) dürfen nicht als “gefunden” geloggt werden.
Was passiert jetzt mit den zahlreichen Eigenlogs von Elbschnatz ? Werden die automatisch gelöscht oder haben die Bestandsschutz, sofern er keine neuen mehr anlegt ?
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: fraggle_DE am 16. Februar 2019, 15:22:32
Vermutlich kein neuer Punkt, aber missverständlich formuliert:
Zitat
Listings, die noch auf weiteren Plattformen veröffentlicht werden, müssen stets inhaltlich aktuell gehalten werden.
Warum nur die ? Ich würde sagen, Listings müssen IMMER inhaltlich aktuell gehalten werden, auch OC-only-Listings ...

Als es um die Verabschiedung der neuen Nutzungsbedingungen ging, hatte ich exakt den gleichen Einwand. 8) Für mich ist er auch missverständlich. Mein Vorschlag war ebenfalls, dass alle Listings (unabhängig davon, ob sie parallel gelistet werden oder nicht, aktuell zu halten sind. Das hatte es wohl nicht mehr in die neue NB-Version geschafft. :'(

Übrigens: Hintergrund dieses Eintrages in den NB ist, dass Listings von anderen Plattformen auf OC zwar gerne parallelveröffentlicht werden, aber im Nachgang nicht mehr gepflegt werden.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: HH58 am 16. Februar 2019, 17:54:29
Übrigens: Hintergrund dieses Eintrages in den NB ist, dass Listings von anderen Plattformen auf OC zwar gerne parallelveröffentlicht werden, aber im Nachgang nicht mehr gepflegt werden.
Ja, das habe ich schon kapiert ... trotzdem  :-[
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: pferseeer am 16. Februar 2019, 18:04:33
Alles was bisher passiert ist sollte wir ruhen lassen. Listing müssen ggfs. angepasst werden. Wer sich nicht an geltende NB hält kann verwarnt oder sogar ausgeschlossen werden.
Denke aber nicht das es so weit kommen wird.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: dogesu am 16. Februar 2019, 19:12:13
Ich hätte da noch ein paar Fragen zu den Nutzungsbedingungen:

Vermutlich kein neuer Punkt, aber missverständlich formuliert:
Zitat
Listings, die noch auf weiteren Plattformen veröffentlicht werden, müssen stets inhaltlich aktuell gehalten werden.
Warum nur die ? Ich würde sagen, Listings müssen IMMER inhaltlich aktuell gehalten werden, auch OC-only-Listings ...

Bei den oc-only veröffentlichten Listings ist es ja klar, dass diese aktuell gehalten werden sollen. Doch bei den auch auf anderen Plattformen gelisteten Caches wird meist bei einer Änderung dort vergessen, dass es hier auch noch ein Listing gibt. Man beachte, dass es um die "inhaltliche Aktualität" geht, d.h. hier darf der Text durchaus abweichen, aber der Cache muß zu finden sein, ohne dass man das Listing auf der anderen Plattform aufruft bzw. hier im Listing auf diese (aktuelle Version) verwiesen wird.

Wir werden schauen, dass dies im Wiki noch genauer erläutert wird.


Zitat
a) Sind Viert- oder Fünftlogs jetzt per Software gesperrt, oder gibt es zumindest einen Hinweis, dass man schon drei Funde geloggt hat ?

Von einer softwaremäßigen Sperre haben wir mal abgesehen und ein Hinweis auf die Anzahl der bereits geloggten Funde sollte auch nicht nötig sein. Es sollte ja jeder, der hier mitspielen darf (ab 16 Jahre) in der Lage sein, bis drei zu zählen.

Zitat
b) Was passiert bei schon vorhandenen Vier- und Fünffachlogs, vor allem dort, wo sie der Owner offiziell erlaubt hatte (z.B. bei "Dosen und Pilze finden", wo der Owner als Obergrenze ausdrücklich fünf Logs genehmigt hatte) ? Haben die Bestandsschutz, werden die jüngsten automatisch gelöscht oder in Hinweise umgewandelt ?

Darüber haben wir noch nicht endgültig entschieden, sondern warten erstmal die weitere Entwicklung ab. "Dosen und Pilze finden" ist ja inzwischen gesperrt und kann nicht mehr geloggt werden. Ich setze hier mal auf die Einsicht aller Beteiligten.

Zitat
Zitat
Eigene Caches (Events ausgenommen) dürfen nicht als “gefunden” geloggt werden.

Was passiert jetzt mit den zahlreichen Eigenlogs von Elbschnatz ? Werden die automatisch gelöscht oder haben die Bestandsschutz, sofern er keine neuen mehr anlegt ?

Eine automatische Löschung ist nicht vorgesehen, es wird erstmal alles belassen und das weitere Vorgehen hängt nun erst mal von seinem Verhalten hier ab. Die neuen Nutzungsbedingungen geben uns hier viel Handlungsspielraum, so dass so ein Fall in Zukunft zeitnah geregelt werden kann.

Wir haben in den Nutzungsbedingungen die vorgegebenen Spielregeln nicht stark eingegrenzt. Dafür behalten wir uns vor, Nutzer, die die Regeln individuell auslegen und sich nicht dem Spielverlauf, den die Community sich wünscht, anpassen, auch vom Spiel auszuschließen.



Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: ClanFamily (Mirco) am 24. Februar 2019, 12:11:03
Ich denke wir gehen auch auf einige Fragestellung noch mal im kommenden Podcast ein.
Dogesu, Du hast ja einen guten Überblick - kannst Du offene oder häufige Frage einmal für den nächsten OC Talk notieren, bitte.

Grundsätzlich ist es so, dass wir die "Leitplanken" rechts und links aufstellen mussten.
Der Charakter des Spiels soll weitestgehend "offen" bleiben - so brauchen wir keine technischen Barrieren.
Aber wenn es jemand zu Bunt treibt und Beschwerden dazu rein kommen, möchten wir handlungsfähig sein und auf die NB verweisen können.

LG
Mirco
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: dogesu am 24. Februar 2019, 17:51:29
Dogesu, Du hast ja einen guten Überblick - kannst Du offene oder häufige Frage einmal für den nächsten OC Talk notieren, bitte.

Done: https://docs.google.com/document/d/1Hw4qM8VfQvNfS93g616BQUxI6WdP1de2XWVy8YHQOkc/edit?usp=sharing (https://docs.google.com/document/d/1Hw4qM8VfQvNfS93g616BQUxI6WdP1de2XWVy8YHQOkc/edit?usp=sharing)
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: HH58 am 09. März 2019, 12:15:10
Zitat
Was passiert jetzt mit den zahlreichen Eigenlogs von Elbschnatz ? Werden die automatisch gelöscht oder haben die Bestandsschutz, sofern er keine neuen mehr anlegt ?

Eine automatische Löschung ist nicht vorgesehen, es wird erstmal alles belassen und das weitere Vorgehen hängt nun erst mal von seinem Verhalten hier ab.
Jetzt ist der Account ja komplett deaktiviert und auch seine ganzen Safaris gesperrt ... ist das auf seinen eigenen Wunsch erfolgt oder wurde er letztendlich rausgeschmissen ? Immerhin hatte er ja noch soviel Kooperationsbereitschaft gezeigt und die maximale Fundzahl bei seinen Safaris entsprechend den neuen Regeln auf drei begrenzt ...
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: mic@ am 09. März 2019, 12:36:41
Zitat von: HH58
Jetzt ist der Account ja komplett deaktiviert und auch seine ganzen Safaris gesperrt ... ist das auf seinen eigenen Wunsch erfolgt oder wurde er letztendlich rausgeschmissen ?

Letzteres.
Zum Hintergrund: Er hatte zuvor einen zusätzlich neuen Account aufgemacht und damit fleissig geloggt:
https://forum.opencaching.de/index.php?topic=5119.msg63669#msg63669
Insofern sah der Support sich gezwungen, beide Accounts zu deaktivieren.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: HH58 am 09. März 2019, 14:11:48
Vielen Dank für die Info.

Schade - einiger seiner Safaris waren gar nicht schlecht.

Nur die von Dir verlinkte Seite kann ich leider nicht lesen ...

Zitat
Ein Fehler ist aufgetreten!
Das Thema dass Sie anschauen möchten, existiert nicht oder ist für Sie nicht einsehbar.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: mic@ am 09. März 2019, 14:20:24
Zitat von: HH58
Nur die von Dir verlinkte Seite kann ich leider nicht lesen ...

Sorry, hatte nicht bedacht, das das ein teaminterner Thread war.
Inhaltlich ging es darum, dass ein neuer Account in Meissen
aufpoppte, der ein typisches ES Logmuster aufzeigte.
Und eine Überprüfung der Serverlogs bestätigte dann die
Vermutung, daher die doppelte Sperre. War leider nicht zu
vermeiden, denn verwarnt wurde er ja schon genug im Vorfeld.
Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: ekorren am 11. März 2019, 13:03:03
Schade - einiger seiner Safaris waren gar nicht schlecht.
Nunja.
Ein paar wenige, vor allem von den frühen, hatten durchaus interessante Themen, das geb ich zu. Gemäß dem Prinzip "Da hätte man etwas draus machen können".

Aber das Thema ist nun mal nicht alles, was eine Safari "gut" macht - m.E. sollte man sich beispielsweise auch mit der Ausarbeitung eines Listings ruhig etwas Mühe geben. Ein gutes Beispiel auswählen und neugierig aufs Thema machen. Eventuelle Bedingungen, die über "Foto machen" hinausgehen, gut durchdenken - so viel Bedingungen wie nötig, damit man nicht am Thema vorbei loggen kann, aber möglichst keine unnötigen, die zum Thema nichts wirklich etwas beitragen, sondern nur die Gefahr vergrößern, dass man vor Ort irgendwas vergisst und zuhause frustriert feststellt, dass das wohl nix war.

Was die Abschreckungswirkung anbetrifft, hat der sächsische Spammer jedenfalls durchaus neue Maßstäbe gesetzt: Täglich neue lieblos dahingeworfene weitgehend kopierte Listings ohne Struktur und Gestaltung, oft mit verwirrenden, weil unpassenden, cut&paste-Altlasten anderer Safaris, unfreundlichen Drohungen mit kommentarloser Löschung im Fall von minimalen Abweichungen, und gerne schwer verständliche und nicht nachvollziehbare Zusatz-Sonder-Spezial-aber-unbedingt-Logbedingungen.

Selber hat er es aber bei seinen Logs natürlich dann doch nicht so streng gesehen und im Zweifelsfall lieber noch ein paarmal geloggt, ob nun die Bedingungen erfüllt waren oder nicht - manchmal vielleicht, weil er es einfach zu eilig hatte, um nachzulesen, teils aber sogar bewusst. Und damit meine ich nicht nur, dass er Safaris x-mal geloggt hat, bei denen das nicht erwünscht war, sondern, dass er auch massenhaft Fundlogs geschrieben hat, die das jeweilige Thema mehr oder weniger grandios verfehlen.

Bei meinen Safaris gibt es einen dokumentierten Fall, wo er sogar ausführlich erklärt, dass er ein Schlupfloch gefunden habe, um eine essentielle Logbedingung nicht erfüllen zu müssen. Dumm nur, dass es dieses Schlupfloch gar nicht gab. Es war von Anfang an im Listing explizit erwähnt, dass man es so nicht machen darf und auch, warum nicht.

Titel: Re: Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?
Beitrag von: Sonnenkönig64 am 30. April 2019, 19:02:47
Da bin ich auch dafür.