Autor Thema: beim stoertebreker gelesen  (Gelesen 1445 mal)

Offline doglobe

  • Vereinsmitglied
  • Nano
  • *
  • Beiträge: 82
    • Geocaching-Treuenbrietzen.de
Gruß DoGlobe/Mathias

Und wenn ich mal sterbe, begrabt mich mit dem Gesicht nach unten. Damit alle, die mich nicht mochten, noch einmal am Arsch lecken können.

Offline Heidestern

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 1
Re: beim stoertebreker gelesen
« Antwort #1 am: 21. Januar 2013, 08:50:36 »
Ich stimme sowohl Dir als auch Stoertebreker zu.

Geburtstagsgeschenke sollten in erster Linie etwas für den Beschenkten sein. Wenn diese Caches nach dem Geburtstagsfund liegen bleiben sollen: Im Titel oder der Beschreibung kann man die Geburtstagszusätze entfernen. Bzw. die Namensvergabe für den Cache gleich mitverschenken. Mich interessiert es nicht die Bohne, ob der Cache zum Geburtstag eines mir wildfremden Menschen gelegt wurde. Den Beschenkten irgendwann auch nicht mehr...

Die Abstandsprobleme bei Groundspeak erklären allerdings, warum so viele "Festtagscaches" an ziemlich abgef*** Orten liegen...