Autor Thema: Safari Nomenklatur  (Gelesen 4642 mal)

Offline FlashCool

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 67
Re: Safari Nomenklatur
« Antwort #30 am: 07. Februar 2019, 22:19:32 »
Danke für das Wiederhervorholen eines alten, aber umso aktuelleren, Beschwers.
Ich würde mir jedenfalls einen eigenen Cachetyp für Safaris sehr wünschen.

Dito!

Allerdings müsste das Europaweit, auf allen Knoten, ähnlich passieren. Daß das Symbol, der *.gpx-code einheitlich interpretiert wird  Ein deutscher Alleingang würde am Ende zu Mehrarbeit führen. Gerade die Safaris sind prädestiniert für länder-/knoten-übergreifende Listings. Findet diesbezüglich schon / noch Kommunikation mit den anderen OC-Plattformen statt?

Gibt meines Wissens nach nur 2 Knoten bzw. Seiten die federführend und jeweils eine eigene Codebasis haben. Polen und Deutschland. Die beiden müssten sich einigen. Andere Länder / Seiten sind darauf aufgeschaltet - soweit ich informiert bin. Lasse mich aber gerne berichtigen.

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: Safari Nomenklatur
« Antwort #31 am: 08. Februar 2019, 10:36:15 »
Allerdings müsste das Europaweit, auf allen Knoten, ähnlich passieren. Daß das Symbol, der *.gpx-code einheitlich interpretiert wird  Ein deutscher Alleingang würde am Ende zu Mehrarbeit führen. Gerade die Safaris sind prädestiniert für länder-/knoten-übergreifende Listings.
Ich stelle eine Zusatzfrage: Sind Safaris in dieser Form überhaupt bei den anderen OC-Plattformen verbreitet oder sind die nicht eh schon ein deutscher Alleingang?

Mal ganz abgesehen davon, dass von einem automatisierten Austausch mit anderen OC-Plattformen schon lange nur noch als Fernziel die Rede war, aber nicht als etwas, was innerhalb einer absehbaren näheren Zukunft voraussichtlich tatsächlich umgesetzt wird. Wir sollten nicht heute notwendige Verbesserungen ablehnen mit der Begründung, dass vielleicht in vielen Jahren das ein kleines bisschen Mehrarbeit verursachen würde, vielleicht aber auch nicht.


Offline Le Dompteur

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 348
  • OC-only Verstecker
Re: Safari Nomenklatur
« Antwort #32 am: 09. Februar 2019, 01:20:45 »
Ich stelle eine Zusatzfrage: Sind Safaris in dieser Form überhaupt bei den anderen OC-Plattformen verbreitet oder sind die nicht eh schon ein deutscher Alleingang?
Nein; Kluckens Safaris: "Silent keyboard", "Coat of arms" (wegen welcher sich übrigens eine "gewisse Eskalation" in Meißen bzgl., ob man solch tolle Idee beliebig aufweichen könne / solle, z.Zt. eskalativ entwickelte) oder "Mosaic Wall Art" sind feine, kleine, findfreudige Safaris, die von einem polnischen Kollegen auf unseren Knoten kopiert wurden. Es wäre nur mehr höflich, es ihnen gleichzutun und eine Schnittstelle zu entwickeln, die - im Hintergrund automatisiert - "unsere" OC.de-Safaris auf andere Plattformen 1zu1-übertrüge.
Vorausgesetzt, natürlich immer, daß eine gemeinsprachliche Version des Listing-Textes vorläge! Hierzu schlage ich "english", als die "lingua Franca" des 21. Jhdts. vor.

Zitat
Wir sollten nicht heute notwendige Verbesserungen ablehnen mit der Begründung, dass vielleicht in vielen Jahren das ein kleines bisschen Mehrarbeit verursachen würde, vielleicht aber auch nicht.
Sicherlich müssten wir das nicht, in sturem DE-OConly-Alleingang!
Aber wir könnten es besser! Wir könnten allen Interessierten, über vier-Ecken-und-irgendwie-doch-Blutsbrüderschafts-verschworenen-vernetzten-OConly-EUROPA-Knoten einen Dialog anbieten, wie eine gemeinsame OKAPI-Schnittstelle aussehen müsse, damit irgendwann die Safaris mit einem-Maus-Klick auf allen OC-Regionalablegern gelistet würden können. 'wäre doch cool: Du stellst zu Deiner Safari einen Listingtext unter dem Reiter "Englisch" ein und Deine Suchaufgabe würde sekundenschnell auf dem Niederländischen, Italienischem, Isländischen, Polnischem (aber scheinbar "eigenbrödlerischen") OPENcaching-knoten / Derivaten lanciert.

Zuviel verlangt?
Ja; aber: "I have a dream"...!
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline FlashCool

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 67
Re: Safari Nomenklatur
« Antwort #33 am: 09. Februar 2019, 09:10:19 »
Zitat
Aber wir könnten es besser! Wir könnten allen Interessierten, über vier-Ecken-und-irgendwie-doch-Blutsbrüderschafts-verschworenen-vernetzten-OConly-EUROPA-Knoten einen Dialog anbieten, wie eine gemeinsame OKAPI-Schnittstelle aussehen müsse, damit irgendwann die Safaris mit einem-Maus-Klick auf allen OC-Regionalablegern gelistet würden können. 'wäre doch cool: Du stellst zu Deiner Safari einen Listingtext unter dem Reiter "Englisch" ein und Deine Suchaufgabe würde sekundenschnell auf dem Niederländischen, Italienischem, Isländischen, Polnischem (aber scheinbar "eigenbrödlerischen") OPENcaching-knoten / Derivaten lanciert.

Ein Gedanke, den ich immer mal wieder dazu hatte...

Wäre es denn technisch möglich, Caches (also Listing und alles was zum Cache gehört) vom Programmcode zu trennen? Also eine Datenbank nur für die Caches und der Programmcode in einer separaten Datenbank? Dann hätte man theoretisch eine Cache-Datenbank, die für alle Knoten z.B. über die OKAPI-Schnittstelle angesprochen werden könnte. Alles drum herum, d.h. wie geht der Programmcode mit der OKAPI um und welche zusätzlichen Programmfeatures bietet jeder Knoten, wäre dann losgelöst und kann jeweils "frei gelebt werden".

Das das sicherlich ein großes Projekt ist, ist mir schon klar. Die Entwicklerressourcen sind begrenzt, aber wenn die Idee von OC.de getragen würde, könnte man im nächsten Schritt mit den polnischen Kollegen in Kontakt treten und die Ideen diskutieren. Falls es dann einen Konsens gibt, bieten sich vielleicht mehr (polnische 😉) Entwicklerressourcen an?

Nur so ein Gedanke...