Autor Thema: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung  (Gelesen 3097 mal)

Offline pirate77

  • Team Opencaching Deutschland
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1264
"Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« am: 19. August 2013, 20:58:09 »
Da es hier am ehesten herpasst:

Zumindest das Anzeigen aller Caches via OKAPI funktioniert, wie hier demonstriert: http://www.flopp.net/okapi/
Mit der richtigen Authentifizierung kann man auch loggen, siehe http://www.opencaching.de/okapi/services/logs/submit.html

Ich bin daher der Meinung, dass man mit der OKAPI im Prinzip eine "Meta-Cache-Plattform" aufbauen könnte, die alles anzeigt und wo man auch alles loggen kann.

An jedem Knoten einzeln registrieren, OKPI autorisieren und problemloses GPX-Dateien erhalten und loggen?
Meta-Cache-Plattform z.B.: Opencaching.org, Verweis auf die einzelnen Knoten, rudimentäre Karte und Logfunktion, alles andere auf den einzelen Kontenseiten?
Kein weiteres aufeinander abstimmen der einzelnen Knoten, nur durch die OKAPI verbunden?

Hab ich das so richtig verstanden? Klingt interessant.

Ich hab ja keine Ahnung, aber wie problematisch/umfangreich wäre es das aufzubauen?

Offline flopp

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1010
  • OC-Clean-Team/Support/Entwicklung
    • Flopps Tolles Blog
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #1 am: 19. August 2013, 21:07:08 »
Da es hier am ehesten herpasst:

Zumindest das Anzeigen aller Caches via OKAPI funktioniert, wie hier demonstriert: http://www.flopp.net/okapi/
Mit der richtigen Authentifizierung kann man auch loggen, siehe http://www.opencaching.de/okapi/services/logs/submit.html

Ich bin daher der Meinung, dass man mit der OKAPI im Prinzip eine "Meta-Cache-Plattform" aufbauen könnte, die alles anzeigt und wo man auch alles loggen kann.

An jedem Knoten einzeln registrieren, OKPI autorisieren und problemloses GPX-Dateien erhalten und loggen?
Meta-Cache-Plattform z.B.: Opencaching.org, Verweis auf die einzelnen Knoten, rudimentäre Karte und Logfunktion, alles andere auf den einzelen Kontenseiten?
Kein weiteres aufeinander abstimmen der einzelnen Knoten, nur durch die OKAPI verbunden?

Hab ich das so richtig verstanden? Klingt interessant.

Ich hab ja keine Ahnung, aber wie problematisch/umfangreich wäre es das aufzubauen?

Ich denke, du hast das richtig verstanden.
Mit der OKAPI-Karte habe ich ja bereits gezeigt, dass man die Caches aller Opencaching-Plattformen in einer gemeinsamen Karte unterbringen kann. Genauso könnte man natürlich auch ein Suchformular aufsetzen, das alle Knoten gleichzeitig abfragt. Ebenso einfach sollte es sein, ein komplettes Cachelisting inklusive aller Logs per OKAPI zu holen und anzuzeigen.
Und wenn man Accounts bei allen Knoten hat, kann man prinzipiell auch über die OKAPI Logs schreiben.
Alle wesentlichen Komponenten für ein "opencaching.org" sind also vorhanden (außer vielleicht einen neuen Cache anzulegen, ich glaube das geht noch nicht).

Wie groß der Aufwand ist? keine Ahnung :(

Offline pirate77

  • Team Opencaching Deutschland
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1264
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #2 am: 20. August 2013, 19:00:00 »
Das wäre doch mal ein übergeordnetes Projekt bei dem vielleicht alle Knoten etwas ManPower investieren. Dann muss nicht einer alleine stemmen.

Mit der OKAPI-Karte habe ich ja bereits gezeigt, dass man die Caches aller Opencaching-Plattformen in einer gemeinsamen Karte unterbringen kann. Genauso könnte man natürlich auch ein Suchformular aufsetzen, das alle Knoten gleichzeitig abfragt. Ebenso einfach sollte es sein, ein komplettes Cachelisting inklusive aller Logs per OKAPI zu holen und anzuzeigen.
Und wenn man Accounts bei allen Knoten hat, kann man prinzipiell auch über die OKAPI Logs schreiben.
Alle wesentlichen Komponenten für ein "opencaching.org" sind also vorhanden (außer vielleicht einen neuen Cache anzulegen, ich glaube das geht noch nicht).

Wie groß der Aufwand ist? keine Ahnung :(
Caches anlegen wil ich ja gar nicht, dass soll jeder auf "seinem Heimatknoten" machen.
Aber so könnte ich problemlos einen virtuellen Cache in  - Prag - verstecken und auch alle dortigen Opencacher könnten den über opencaching.org sehen und loggen.
Mehr als Karte, Caches anzeigen, downloaden und loggen braucht es nicht.
Oder aber mehr als eine "Flopp Karte" + GPX Download braucht es nicht. Zum loggen auf die jeweilige Seite, wie es ja aktuell schon bei der "Flopp-Karte" passiert. Loggen wäre natürlich super, aber wenn das erst mal nicht klappt oder später kommt - halb so schlimm. (arminus kann da vielleicht auch etwas Wissen beisteuern, ärgert sich gerade mit der mobilen OC Seite recht erfolgreich rum).

Mir persönlich wären zwar Features wie GeoKrety Anbindung wesentlich lieber, aber dieses Projekt würde den "Fleckerteppich" lebendig werden lassen und überregional mehr Aufmerksamkeit bringen...

Leider kann ich nur Ideen liefern, umsetzen muss es wer anders...  8)

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #3 am: 21. August 2013, 09:28:38 »
Mehr als Karte, Caches anzeigen, downloaden und loggen braucht es nicht.
Mir würde das auch reichen.
Vielleicht braucht es auch gar nicht die "grosse Lösung" zur Vernetzung der Knoten. Mit so einer "kleinen Lösung" (wenn diese sich wirklich, wie vermutet, leichter umsetzen lässt) kann man vor Allem erstmal testen wie stark die Nachfrage wirklich ist und wie gross der Berdarf an einer kompletten Vernetzung wäre.
Um die (fürs Loggen notwendige) Registrierung und Anmeldung an den einzelnen Knoten zu vereinfachen, könnte man ja eine zentrale Seite schaffen, von der aus man sprachlich angepasste Anmeldeseiten der einzelnen Knoten erreicht.

Mal abgesehen von den technischen Problemem - kritisch sehe ich inzwischen tatsächlich auch das Thema der Cacheveröffentlichung: dort haben ja, soweit ich weiss, verschiedene Vorgehensweisen auf den einzelnen Plattformen etabliert. So gesehen wäre es auch garnicht so schlecht, wenn dieses Thema, wie schon geschrieben, in der Hoheit der einzelnen Knoten bleibt.

Offline dl6hbo

  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1682
  • - verstorben -
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #4 am: 21. August 2013, 11:43:22 »
So weit ich das beurteilen kann, klappt die kleine Lösung, solange die OKAPI konstant bleibt.  Sobald irgendein Knoten daran herum wurstelt, ist es wieder vorbei mit der Herrlichkeit.

Gruß, Rainer ( dl6hbo )
Everything should be made as simple as possible, but not simpler.
Albert Einstein

Offline Hanekju

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 314
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #5 am: 21. August 2013, 12:53:50 »
Das einzige Problem, welches ich mir Vorstellen kann, sind die uralt OKAPI-Versionen, die die beiden englischsprachigen Knoten verwenden (oc.org.uk benutzt Version 515, oc.us benutzt Version 533 und der Rest 885). Außerdem ist oc.us irgendwie nicht ständig erreichbar...

Schrottie

  • Gast
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #6 am: 21. August 2013, 14:09:45 »
Vielleicht braucht es auch gar nicht die "grosse Lösung" zur Vernetzung der Knoten. Mit so einer "kleinen Lösung" (wenn diese sich wirklich, wie vermutet, leichter umsetzen lässt) kann man vor Allem erstmal testen wie stark die Nachfrage wirklich ist und wie gross der Berdarf an einer kompletten Vernetzung wäre.
Um die (fürs Loggen notwendige) Registrierung und Anmeldung an den einzelnen Knoten zu vereinfachen, könnte man ja eine zentrale Seite schaffen, von der aus man sprachlich angepasste Anmeldeseiten der einzelnen Knoten erreicht.

Mal abgesehen von den technischen Problemem - kritisch sehe ich inzwischen tatsächlich auch das Thema der Cacheveröffentlichung: dort haben ja, soweit ich weiss, verschiedene Vorgehensweisen auf den einzelnen Plattformen etabliert. So gesehen wäre es auch garnicht so schlecht, wenn dieses Thema, wie schon geschrieben, in der Hoheit der einzelnen Knoten bleibt.

Sehe ich ebenso. Die "kleine Lösung" klingt für mich sehr charmant. Wer OC wirklich aktiv nutzt, den stört in aller Regel auch das zusätzliche Benutzerkonto bei einem anderen Knoten nicht (ich bspw. habe derzeit Account in DE, PL und CZ). Die Visualisierung der Caches inkl. Download der GPX und das loggen sind im Grunde die wichtigsten Dinge, Caches listen wird man ohnehin eher auf der "Heimatplattform".

http://opencaching.eu/ existiert und wenn dort Leben in Form einer Karte mit GPX-Download und Logfunktion aufkommt, ist bestimmt niemand böse.

BTW: Ich habe das hier mal abgetrennt und in einen eigenen Thread verschoben, immerhin geht es hier ja schon um recht konkrete Dinge.
« Letzte Änderung: 21. August 2013, 14:11:47 von Schrottie »

Offline bohrsty

  • Administrator
  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1359
  • Teamleiter Technik
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #7 am: 21. August 2013, 14:43:18 »
So weit ich das beurteilen kann, klappt die kleine Lösung, solange die OKAPI konstant bleibt.  Sobald irgendein Knoten daran herum wurstelt, ist es wieder vorbei mit der Herrlichkeit.

die okapi an sich wird immer konstant bleiben, da die zentral entwickelt wird, das einzige sind tatsaechlich die unterschiedlichen versionen (s.u.), die evtl. nicht alle features abdecken...
gruss Nils (bohrsty)


Offline dl6hbo

  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1682
  • - verstorben -
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #8 am: 21. August 2013, 16:15:12 »
die okapi an sich wird immer konstant bleiben, da die zentral entwickelt wird, das einzige sind tatsaechlich die unterschiedlichen versionen (s.u.), die evtl. nicht alle features abdecken...

Ich habe mich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt, aber das war es, was ich meinte.  :)
Gruß, Rainer ( dl6hbo )
Everything should be made as simple as possible, but not simpler.
Albert Einstein

Offline ra_sch

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 273
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #9 am: 21. August 2013, 21:57:23 »
Aus meiner Erfahrung heraus mit der OKAPI-Anbindung in c:geo würde ich sagen, dass man da sicher ein Auge drauf haben muss, aber für die Kernfunktionen ist dass eher kein Problem. Da ist die doch erheblich Disparität in den Cache-Attributes eher ein Problempunkt, besonders wenn man den (zumindest von oc.de gewohnten) Such- und Filterkomfort über alle Plattformen anbieten möchte - muss man aber vielleicht auch gar nicht.

Ich finde dieses Konzept sehr attraktiv. Allerdings bleibt da noch die Frage, ob man den Knoten ohne OKAPI (z.B. für mich persönlich interessant der skandinavische Knoten) Hilfestellung anbieten kann, um sie mit einzubinden (da kenne ich mich mit den Softwareständen und den daraus resultierenden Implikationen nicht aus).

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: "Kleine Lösung" zur Knotenvernetzung
« Antwort #10 am: 21. August 2013, 23:31:18 »
... Da ist die doch erheblich Disparität in den Cache-Attributes eher ein Problempunkt, besonders wenn man den (zumindest von oc.de gewohnten) Such- und Filterkomfort über alle Plattformen anbieten möchte - muss man aber vielleicht auch gar nicht.
mhh - da stellt sich die Frage: was filtert man wirklich? Ich nutze für mich hauptsächlich Cachetyp, Gelände und Schwierigkeit (sowie eigene und gefundene Caches) - eventuell noch Grösse - aber mehr braucht man meiner Meinung nach für eine Lösung auf dem kleinsten Nenner nicht.