Autor Thema: Safari-Cache  (Gelesen 13710 mal)

Offline Saxe-DD-WXD

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Safari-Cache
« Antwort #30 am: 01. September 2013, 16:35:30 »
Und wie viele Bohnenbären gibt es noch in freier Wildbahn zu finden?

http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168140

Selbes Kriterium
Eine Voraussetzung für Safari-Caches ist, dass die gesuchten Objekte sich über längere Zeit an einem reproduzierbarern Standort befinden. Das ist weder bei "Kuno an Bord ?" noch beim "Der Schatz der Landratten" der Fall.

Schrottie

  • Gast
Re: Safari-Cache
« Antwort #31 am: 01. September 2013, 17:11:06 »
Wenn dich diese Caches stören, dann melde die einfach und der Support wird es richten. Wenn du hingegen einfach nur trollen willst, geh weg.

BTW: Die Orte sind übrigens in allen Fällen reproduzierbar. Nicht umsonst gibt es ja auch Koordinaten dazu. Natürlich kann es sein, da die Erde explodiert und dann sind auch diese Koordinaten hinfällig, aber das wäre dann da geringste Problem...
« Letzte Änderung: 01. September 2013, 17:18:53 von Schrottie »

following

  • Gast
Re: Safari-Cache
« Antwort #32 am: 01. September 2013, 17:31:09 »
Und wie viele Bohnenbären gibt es noch in freier Wildbahn zu finden?

http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=168140

Selbes Kriterium

Das ist ein Safari-Cache, bei dem Baumstümpfe zu finden sind, mit einem Bohnenbär-Foto als zusätzlicher Logbedingung (bei anderen Safari-Caches wird stattdessen oft ein Fotos des GPS oder des Loggers gefordert).

Baumstümpfe gibt es noch verdammt viele. :D

Offline Nordlandkai

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: Safari-Cache
« Antwort #33 am: 01. September 2013, 17:37:29 »
Der Schatz der Landratten finde ich mehr als geil.
Ich habe gerade 20 Punkte gefunden wo ich einen Teil davon finden kann.
Da werde ich nächste Woche auf Safari gehen. Mag sein das nicht mehr alle Elefanten an ihren Wasserlöchern stehen, aber auch ich als halbblinder Indianer werde bestimmt einen davon finden.  ;D

Schrottie

  • Gast
Re: Safari-Cache
« Antwort #34 am: 01. September 2013, 17:41:54 »
Das ist ein Safari-Cache, bei dem Baumstümpfe zu finden sind,...

Und beim Schatz der Landratten müssen andere Caches gefunden werden. Also auch Safari...  :D

following

  • Gast
Re: Safari-Cache
« Antwort #35 am: 01. September 2013, 18:23:26 »
Und beim Schatz der Landratten müssen andere Caches gefunden werden. Also auch Safari...  :D

Safari-Caches sind immer Virtuals - wenn physikalische Caches zu finden und Logbucheinträge zu machen sind, kann es also kein Safari sein. Ich denke das ist eine Form von Moving Cache, oder "sonstiger Cachetyp" + bewegliches Ziel.

Offline Saxe-DD-WXD

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Safari-Cache
« Antwort #36 am: 01. September 2013, 19:27:45 »
Logbedingung: So ein komischer Bär, GPS haben viele, aber die Logbedingung Bohnenbär kann keiner erfüllen. Soll ja unbedingt so ein Bohnen Ar, und mich ein x-beliebiger sein. Also kein Safari.

Klar kann ich gehen, so wie viele Andere auch, weil ich mitbekomme warum OC so unbeliebt ist. Hier wird sehr schlecht mit Kritik umgegangen. Ihr macht euer Ding und hört nicht auf die Meinung von Anderen. Ihr seid nicht Open, nur für euch. Einzelne entscheiden, was für Alle gut sein soll.

Ich gehe lieber raus und suche Caches, wenn es die von OC mal nicht mehr gibt, fällt das nicht auf. Mir ist egal wie die Plattform heisst, meinetwegen auch OX, oder sonst wie.
Daran könnt IHR denken, auf EUCH ist keiner angewiesen.

Offline Mrs.Pommelhorst

  • Datenpflege
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Safari-Cache
« Antwort #37 am: 01. September 2013, 19:39:50 »
Ich finde es sehr schade, dass Du von einem einzigen Faktor Deine Teilnahme hier abhängig machst, bzw. weil man Deiner Argumentation hier nicht folgen möchte hier einfach hinschmeißt. Wenn dir die Safaris nicht gefallen, such halt keine. Anderen Leuten, wie z.B. mir machen sie riesigen Spaß und ich finde die meisten echt genial. Mein Göttergatte kann es schon bald nicht mehr hören: .....Moment, hab da was für nen Safaricache gesehen..... Natürlich werde ich vermutlich nie alle machen können( ich habe kein Beanybärchen und kriege auch sicher keines) aber darum geht es auch gar nicht, sondern darum sich mit Spaß mal draußen umzugucken und vllt. einen Fund zu machen, wo man ihn gar nicht vermutet. Ob nun der eine oder der andere Cache jetzt NUR Safari oder ein Hybrid aus mehreren Cachearten ist ist doch Schnupp. Spaß ist, was Ihr draus macht!!!
Ich will doch nur spielen

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6320
  • oc-only Verstecker
Re: Safari-Cache
« Antwort #38 am: 01. September 2013, 19:45:20 »
Zitat von: Mrs.Pommelhorst
Spaß ist, was Ihr draus macht!!!

+1
Ganz meine Meiinung. Zudem sind Safari Caches die einzige Art Caches,
die die weißen Flecken auf der oc-Karte füllen können.
Und nun muß ich mich sputen, Teamspeak is calling me  8)

Schrottie

  • Gast
Re: Safari-Cache
« Antwort #39 am: 01. September 2013, 19:53:48 »
Logbedingung: So ein komischer Bär, GPS haben viele, aber die Logbedingung Bohnenbär kann keiner erfüllen. Soll ja unbedingt so ein Bohnen Ar, und mich ein x-beliebiger sein.

Ja, und für andere Caches braucht man ein Boot, für wieder andere eine Kletterausrüstung, uswusf.

Ich glaube, es bist eher du der hier etwas nicht verstanden hat. Nur weil ausgerechnet Deine Meinung anders ist, meinst Du hier wäre man nicht offen, würde man die Meinung einzelner bevorzugen. Versuch einfach mal das große Ganze zu sehen. Dann wirst Du feststellen, das die Mehrheit hier einfach nur ihren Spaß haben will und nicht verbissen auf Kleinigkeiten herumreiten.

Ich kann ja nun nichts dafür das Du nun keinen Beanie besitzt, ebensowenig kannst Du dafür, das ich keine Kletterausrüstung besitze. Sieh es so: Ich mache keine Kletter-T5, Du kannst meine Safari nicht machen. Eines ist aber sicher, wir werden es beide verkraften können. :)

Offline Die Wildensteiner

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Safari-Cache
« Antwort #40 am: 01. September 2013, 21:25:38 »
Guten Abend,

danke für eure Rückmeldungen. Für mich ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Manche meinen, die Wiki sollte als Basis dienen. Andere möchten lieber den Fokus auf geringes Reglementieren gelegt haben.

Was ich persönlich schade finde, ist der Fakt, dass sich scheinbar etliche OC-Vorantreiber im Vorfeld auf bestimmte Regeln geeinigt haben - und diese dann in meinen Augen recht schwammig ausgelegt werden.

Klar, dass wir ein Hobby betreiben, bei dem der Spaß im Vordergrund stehen soll. Aber Spaß ist eben nur dann schön, wenn ihn alle haben.

Ein Kompliment an Kuno von der Parthe, der seinen Cache angepasst hat. Die Muldentaler Grubenwehr ist damit ein regulärer Safari-Cache geworden.

Danke für die Diskussion an all diejenigen, die ihre Meinung gepostet haben, und besonderen Dank nochmals an den Owner Kuno von der Parthe.

Schönen Abend noch in die Runde
Frau Wildensteiner

Offline pirate77

  • Team Opencaching Deutschland
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1264
Re: Safari-Cache
« Antwort #41 am: 01. September 2013, 23:05:16 »
Also, Schrotties Cache ist vielleicht grenzwertig, aber man muss einen Cache angeben (bei einem Multi/Mystery natürlich die Startkoordinaten). Damit ist dieser Teil reproduzierbar. Ob nun ein Cache als fester Punkt geeigneter ist als anderes - das kann man diskutieren, aber meiner Meinung nach ist das OK.
Zu den Bären - ja mei. Den kann und werd ich nie machen, es gibt genügend andere Caches die ich auch guten Gewissens ignoriere. Einer mehr.

[...]
danke für eure Rückmeldungen. Für mich ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Manche meinen, die Wiki sollte als Basis dienen. Andere möchten lieber den Fokus auf geringes Reglementieren gelegt haben.

Was ich persönlich schade finde, ist der Fakt, dass sich scheinbar etliche OC-Vorantreiber im Vorfeld auf bestimmte Regeln geeinigt haben - und diese dann in meinen Augen recht schwammig ausgelegt werden.
[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
Hier bei OC kannst du aktiv mitgestalten und gute Vorschläge werden sicherlich nicht ignoriert. OC ist nicht von "uns" für "die anderen" sondern "wir alle für uns alle". Darum, mach Vorschläge, bring dich ein und sag deine Meinung!
Nenn doch mal genau die stelle die du meinst und bring vielleicht gleich noch nen Verbesserungsvorschlag ;)

Ach ja, willkommen bei uns, glaube einer der ersten Beiträge von dir ;)
(oder hab ich was vergessen?)

Offline pirate77

  • Team Opencaching Deutschland
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1264
Re: Safari-Cache
« Antwort #42 am: 01. September 2013, 23:05:40 »
Klar kann ich gehen, so wie viele Andere auch, weil ich mitbekomme warum OC so unbeliebt ist. Hier wird sehr schlecht mit Kritik umgegangen. Ihr macht euer Ding und hört nicht auf die Meinung von Anderen. Ihr seid nicht Open, nur für euch. Einzelne entscheiden, was für Alle gut sein soll.

Ich gehe lieber raus und suche Caches, wenn es die von OC mal nicht mehr gibt, fällt das nicht auf. Mir ist egal wie die Plattform heisst, meinetwegen auch OX, oder sonst wie.
Daran könnt IHR denken, auf EUCH ist keiner angewiesen.
Wenn du so gut einstecken könntest wie du austeilst dann wär das kein Problem.
Dazu kommt noch das du gewisse Vorstellungen hast wie etwas ist und auch mehrfach Erklärungen, dass dem nicht so ist und wie es tatsächlich läuft, ignoriert.
Schon mal was von "Wie man in den Wald hineinruft - so schallt es auch heraus" gehört?
Wirklich konstruktives durfte ich von Dir nur sehr selten lesen, leider. Mit der Einstellung die du bis jetzt so ausstrahlst bist du vielleicht wirklich bei anderen Plattformen besser aufgehoben. Happy Caching!

Offline Die Wildensteiner

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Safari-Cache
« Antwort #43 am: 02. September 2013, 07:43:58 »
Guten Morgen,

danke für dein Feedback und das Willkommenheißen. Wobei ich bestimmt nicht der Forumsschreiber werde, ich würde die Plattform nutzen, falls es in irgendeiner Weise "grundsätzlichen Gesprächsbedarf" gibt, den eher die Allgemeinheit als einen bestimmten Cache-Owner interessieren dürfte. Sonst sollten sich Probleme per PM lösen lassen.

[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
[...]

Ich denke, das habe ich getan. In meinem ersten Beitrag habe ich die Fakten genannt, welche in meinen Augen dafür sprechen, dass die genannten Caches keine Safaris sind (bzw. waren - einer wurde ja geändert).

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut. Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln? Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?

Bei mir löst dieser Cache ein Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt und verteilt anschließend etwas, das individuell und begrenzt ist, und was andere gern haben wollen. Jetzt kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich so locken lässt. Ich hetze jedenfalls nicht irgendwelchen Reisenden eines bestimmten Owners hinterher. Das kommt den Caches bei GC gleich, die meist "Schlüssel" heißen und sich nur mit einem realen Schlüssel öffnen lassen, der an einem ganz bestimmten TB hängt.

Bitte nicht falsch verstehen:

-> Wenn mir ein Cache nicht gefällt, mosere ich üblicherweise nicht rum, da kommt er auf die I-Liste. Die ist mehrere Seiten lang und schon hab ich wieder die Übersicht - bei GC und OC.

-> Wenn ich denke, dass ein Cache nicht den Regeln entspricht, frage ich nach. Das hab ich hier getan und auch erläutert, warum.

Wenn die Mehrheit bei OC der Meinung ist, dass die Regeln eingehalten sind und dass sie solche Caches haben möchten, hab ich damit kein Problem. Ignorieren, und basta. Es war nur die Grundsatzfrage, ob das generell so gewollt ist oder man von vornherein gegensteuern möchte, bevor viele Nachahmer auf diesen Zug der Trackable-Caches aufspringen.

Für mich ist das Thema damit erledigt, ich hoffe, ich bin niemandem zu nahe getreten. Es ist ja nur ein Hobby, und zwar ein sehr schönes, und genau so sehe ich das.

Einen guten Wochenstart allen
Frau Wildensteiner


Offline 4_Vs

  • Vereinsmitglied
  • Vereinsmitglied
  • Large
  • *
  • Beiträge: 3159
  • Freier Cacher
    • vaahsen.de
Re: Safari-Cache
« Antwort #44 am: 02. September 2013, 08:04:10 »
Guten Morgen,

danke für dein Feedback und das Willkommenheißen. Wobei ich bestimmt nicht der Forumsschreiber werde, ich würde die Plattform nutzen, falls es in irgendeiner Weise "grundsätzlichen Gesprächsbedarf" gibt, den eher die Allgemeinheit als einen bestimmten Cache-Owner interessieren dürfte. Sonst sollten sich Probleme per PM lösen lassen.

[...]
Ich weiß nicht genau worauf du anspielst, wenn dich das ein oder andere stört dann sprich es doch konkret an.
[...]

Ich denke, das habe ich getan. In meinem ersten Beitrag habe ich die Fakten genannt, welche in meinen Augen dafür sprechen, dass die genannten Caches keine Safaris sind (bzw. waren - einer wurde ja geändert).

Konkret zu dem Landratten-Schatz geht mir durch den Kopf:

* jemand bastelt 200 Geokrets - toll!
* er schickt sie in die Welt - noch besser
* und hofft, sie mögen gut, sicher und viel reisen; dabei ordentlich geloggt werden und schöne Fotos mitbringen - das hoffen alle Trackable-Owner.

So weit, so gut. Aber wozu in aller Welt muss man zu einem Geokret auch noch einen Cache draufbasteln? Reicht dem Owner nicht der eine Log von geokrety.org?

Bei mir löst dieser Cache ein Gefühl aus, das ich so gar nicht mag - jemand besitzt und verteilt anschließend etwas, das individuell und begrenzt ist, und was andere gern haben wollen. Jetzt kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich so locken lässt. Ich hetze jedenfalls nicht irgendwelchen Reisenden eines bestimmten Owners hinterher. Das kommt den Caches bei GC gleich, die meist "Schlüssel" heißen und sich nur mit einem realen Schlüssel öffnen lassen, der an einem ganz bestimmten TB hängt.

Bitte nicht falsch verstehen:

-> Wenn mir ein Cache nicht gefällt, mosere ich üblicherweise nicht rum, da kommt er auf die I-Liste. Die ist mehrere Seiten lang und schon hab ich wieder die Übersicht - bei GC und OC.

-> Wenn ich denke, dass ein Cache nicht den Regeln entspricht, frage ich nach. Das hab ich hier getan und auch erläutert, warum.

Wenn die Mehrheit bei OC der Meinung ist, dass die Regeln eingehalten sind und dass sie solche Caches haben möchten, hab ich damit kein Problem. Ignorieren, und basta. Es war nur die Grundsatzfrage, ob das generell so gewollt ist oder man von vornherein gegensteuern möchte, bevor viele Nachahmer auf diesen Zug der Trackable-Caches aufspringen.

Für mich ist das Thema damit erledigt, ich hoffe, ich bin niemandem zu nahe getreten. Es ist ja nur ein Hobby, und zwar ein sehr schönes, und genau so sehe ich das.

Einen guten Wochenstart allen
Frau Wildensteiner
Hallo und vielen Dank für Deinen Input.

Ich denke dieser Thread hat hier klar gezeigt, dass die Sichtweisen auf den Safari unterschiedlich sind - vllt. zum Teil zu schwammig formuliert sind. Eins hat diese Diskussion jedenfalls bewirkt, dass man bei den Safaris ein wenig genauer auf die "Richtigkeit" achten soll/ muss - das wird in Zukunft sicher geschehen, somit hat dies hier schon eine Verbesserung gebracht.

LG
Michael
Whenever I try to plan something, it doesn't seems to work out. So why plan, it only leads to disappointment! (Eddie van Halen)