Autor Thema: Barrierefreies Cachen auf Google+  (Gelesen 6104 mal)

OConly

  • Gast
Re: Barrierefreies Cachen auf Google+
« Antwort #30 am: 04. August 2015, 21:23:28 »
Ob man wirklich für jede Eventualität oder Besonderheit ein eigenes Attribut haben sollte, denke ich nicht. Es macht's irgendwann unübersichtlich und bringt dem Owner (der, wie Ihr schon schriebt, das oftmals nicht abschätzen kann) zusätzliche Verantwortung (im wahrsten Sinne des Wortes!).

Hmm, so ganz aus den Augen lassen sollte man zusätzliche Attribute aber nicht.

Vor einiger Zeit wurde ja mal ganz laut darüber nachgedacht, die Beschreibung von Cachetypen komplett anders zu machen. Wo es jetzt Tradis, Multis, Mysteries, Virtuals, Dingsbumse und Bumsdingse gibt, ging die Idee dahin, einfach nur drei Typen zu haben: Tradi, Multi, Virtual. Der Rest kann und muss dann, so ein entsprechendes Attribut-Set existiert, eben darüber definiert werden.

Die Safari-Caches machen es ja schon so. Sie sind als Virtual gelistet und mit dem entsprechenden Attribut zum Safaricache gemacht. Gleiches geht ja auch mit allen anderen Caches. Ohne Dose ist es ein Virtual, mit Dose und festem Ort ein Tradi und mit Dose und Stationen  vor Ort ein Multi. Mysteries entfallen, da sie ja entweder Tradis oder Multis sind, nur eben mit Rätsel davor.

Keine Ahnung wann und warum das wieder verworfen oder vergessen wurde, es gehört zwar jede Menge Mut dazu, dies so umzusetzen, aber es gäbe definitiv ein Alleinstellungsmerkmal.

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1069
  • OC-Only
Re: Barrierefreies Cachen auf Google+
« Antwort #31 am: 04. August 2015, 21:54:44 »
Die Sache mit den Superattributen :D...ich finde die Idee immer noch super, aber das hat wohl nicht Priorität 4 :/

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 218
  • OC-only Verstecker
Re: Barrierefreies Cachen auf Google+
« Antwort #32 am: 04. August 2015, 23:25:29 »
Oh man; nun muß ich erkennen, beim "Handicachen-Logs-Überprüfen", daß meine (gefühlten!) Wertungen über eigene Caches nichts nützen! Peinlich!
Es GIBT dort keine Listen, die man sich nach "Wunsch-Schwierigkeit" zusammenstellen kann.
Pocket-Queries für gewisse Lokationen, sind's!
Das ist aber Ground$peak-ausschließlich (kommerziell), oder?
Und hier bin ich mit meinem spärlichen Latein am Ende, trotz aller altruistischen Wünsche und Engagements:
Mein Englisch ist zu rudimentär,
meine API-Kenntnisse derer und dieses Forums Schnittstellen gleich Null,
meine Möglichkeiten (oder "Lust"!) GS-PO-Abfragen zu starten, weniger, als Null.
Hier sind nun wahrlich größere Geister gefragt, dort eine (technische / organisatorische) Verbindung herzustellen...!

Die Tipperei war aber nicht ganz umsonst: Meine Handicaching-Wertungen eigener Caches werden dort - immerhin - nicht mehr gelöscht.

Sorry, daß ich gerade dieses Thema als Aufhänger für "mehr Attraktivität für OC" hervorkrame aber das scheint mir eine Nische, die OC schnell und ordentlich erfüllen könnte.
Ob wir hierfür eine LÖSUNG finden können - nach den ganzen, konstruktiven Beiträgen / Diskussionen / Denkansätzen bisher?
Wenn GS "ein Jahr Auszeit" braucht, um über den "Sinn von Challenges" zu spekulieren, halte ich eine kurzfristigere Umsetzung bei OC für solches spezielles Thema für möglich und - dann - spektakulär alleinstellend.
Merci!

@ Schnatterfleck; "Projekt 52" (topic=4029.0): Ich bin immer noch dabei!
Und  jeder OC-only-Cache kann sich deutlich von naheliegenden GS-POs unterscheiden. Wenn dazu solch ein Service gehörte: "barrierefrei"? Ist's ein weiteres "Schmankerl" für OC, IMHO.

@ OConly; "nur drei Cachetypen" (sinng.): Vollkommen zustimmend! Ich habe die Diskussionen zwar noch nicht (alle) gelesen, aber wozu gibt's "drive-in-caches", dazu aber noch das "P"-Attribut UND "nahe beim Auto"?

P.S. @ all; ich lerne noch; sorry!  ;)
« Letzte Änderung: 04. August 2015, 23:27:31 von Le Dompteur »
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!