Autor Thema: Der erste Cache ist gelegt  (Gelesen 3988 mal)

Offline naalide

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 37
    • Blog: Geocaching mit "Mausi" & naalide
Re: Der erste Cache ist gelegt
« Antwort #30 am: 20. November 2014, 22:53:46 »
Es liegt beim Geocaching vermutlich genau daran, dass man eben auch hier in Deutschland einen Cache legt und keinen Schatz, den andere dann loggen anstatt sich einzutragen und dann legen sie auch noch Traveler rein und keine Reisenden,....
So wie man bei GC halt diese 161 Meter-Abstandsregel hat, weil das nun mal 0,1 Ami-Meilen entspricht. Immerhin hat man es uns ja dann noch gegönnt und das mal in Meter umgerechnet. ;)

Bei ein paar "Schatzsuchen" :D hatte ich auch schon andere Formate. Da sich das im GPS-Gerät schnell umstellen lässt, sollte so etwas doch kein Problem sein.

Aber ich verstehe schon die Irritation, schließlich habe ich beruflich viel mit Astronomie zu tun und da muss man auch aufpassen, mit wem (aus welchen Fachbereich und/oder Land) man sich gerade über Winkelmaße oder Peilungen unterhält.

Offline Mrs.Pommelhorst

  • Datenpflege
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 381
Re: Der erste Cache ist gelegt
« Antwort #31 am: 21. November 2014, 08:25:43 »


Bei ein paar "Schatzsuchen" :D hatte ich auch schon andere Formate. Da sich das im GPS-Gerät schnell umstellen lässt, sollte so etwas doch kein Problem sein.


Das Problem war wohl weniger das Umstellen, als das erkennen, dass es sich um ein anderes Format handelt, und um welches.
Ich will doch nur spielen

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: Der erste Cache ist gelegt
« Antwort #32 am: 21. November 2014, 21:38:07 »
Off topic: Hat jemand eine Idee, warum sich dieses seltsam gemischte Format (Minuten und deren Dezimalbruchteile) beim Geocaching durchgesetzt hat? OK, von Menschen, die das Datum MM-DD-YY notieren darf man nicht viel Logik erwarten, aber trotzdem...
Ja, das war auch mein Gedanke. Bei der Verwendung von Inches und Feet machen die Kollegen von überm Grossen Teich auch solche komischen Bruchteile (wahlweise als dezimale Nachkommastellen oder als Brüche (1/2'' ; 1/4'' ; ... ; 1/128''))

Offline dl6hbo

  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1682
  • - verstorben -
Re: Der erste Cache ist gelegt
« Antwort #33 am: 21. November 2014, 22:40:54 »
Dass "die Kollegen von überm großen Teich" generell 'ne Schraube sehr locker haben, ist doch allgemein bekannt.  Auch dass es sehr rühmliche Ausnahmen von dieser Regel gibt, ist allgfemein bekannt.  :)

Wer mit Füssen und Bruchteilen davon rechnet, wie Daumen-Breiten (von Schmieden z.B.), oder sonst einer, uns sonderbar erscheinenden Vereinbarung betreffend Maße usw. folgt,  muss nicht unbedingt vollkommen unzurechnungsfähig sein, vielmehr genügt die Zugehörigkeit zu einem "fremden" Kulturkreis.

So, jetzt mal ernsthaft: Die verschiedenen Formate für GEO Koordinaten, entsprechen verschiedenen "Standards" und sind allesamt gültig.  Zum Testen habe ich die verschiedenen Koordinaten, die in diesem Thread angegeben wurden, jeweils in Google-Earth eingegeben und immer das selbe Ergebnis bekommen.

Es ist also prinzipiell egal, welches Format Ihr verwendet, solange es einem der gängigen Standards genügt.

Just my tuppence.
 
Gruß, Rainer ( dl6hbo )
Everything should be made as simple as possible, but not simpler.
Albert Einstein