Autor Thema: what3words ... Koordinaten zum Merken  (Gelesen 6828 mal)

Offline SoF

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 6
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #15 am: 10. Juni 2016, 10:51:08 »
Wie kann ich denn zu mir bekannten, z. B. eingemessenen Koordinaten die passenden 3 Wörter ermitteln? Ich finde nur den Weg über die Karte, aber das hilft ja nix mitten in der Pampa?!

Ich könnte natürlich einen "imaginären" Cache bei OC anlegen und mir die alternativen Koordinatensysteme anzeigen lassen. OC kann das ja umrechnen, aber es muss ja irgendwie auch einen direkten Weg geben, oder?

Danke schon mal!

Schönen Gruß,

SoF

Offline FriedrichFröbel

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 474
  • OC-Wiki Admin
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #16 am: 10. Juni 2016, 14:34:46 »
Wie kann ich denn zu mir bekannten, z. B. eingemessenen Koordinaten die passenden 3 Wörter ermitteln? Ich finde nur den Weg über die Karte, aber das hilft ja nix mitten in der Pampa?!

Ich könnte natürlich einen "imaginären" Cache bei OC anlegen und mir die alternativen Koordinatensysteme anzeigen lassen. OC kann das ja umrechnen, aber es muss ja irgendwie auch einen direkten Weg geben, oder?

Ich würde über diese Seite gehen: http://developer.what3words.com/batch-conversion-tool/ (dort das rechte Eingabefeld). Sprache auf Deutsch stellen, Koordinaten im Format 52.520011,13.379987 eingeben und dann sollte die 3-Wort-Kombination angezeigt werden.

Offline SoF

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 6
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #17 am: 15. Juni 2016, 09:16:38 »
Moin moin!

Danke, funktioniert :-)

Schönen Gruß!

Offline Kassena Tomat

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 74
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #18 am: 15. Juni 2016, 10:06:12 »
Ich bin erst vor kurzem durch Zufall auf what3words gestoßen. Die Idee ist witzig, wird m. E. aber ein Nischenprodukt bleiben.

Das System gibt es seit mind. 3 Jahren und kaum jmd. kennt es. Ich sehe auch keinen allzu großen Mehrwert gegenüber den Koordinaten. Alle guten Kartenanwendungen ermöglichen die Weitergabe (Teilen) des Standortes über Koordinaten ("Schau mal wo ich bin: aa.bb.ccc xx.yy.zzz"), die der Empfänger einfach anklicken kann. Da muss sich niemand was merken.

Klar, bei fernmündlicher Weitergabe sind Koordinaten unpraktisch. Aber besteht dafür groß Bedarf? Wer what3words unterwegs nutzen will, braucht eh ein Smartphone und kann dann seinen Standort auch als Koordinaten per SMS,  WhatsApp oder sonstwas (mit)teilen. Oder schaut jmd. vorher zuhause im Park einen guten Platz aus, checkt ihn bei what3words und ruft dann seine Kumpels an und sagt: "Hey, wir grillen heute bei komasaufen.anbrennen.blasendruck"? Wohl eher nicht.

Ich will what3words nicht schlechtreden,  die Idee ist klasse und irgendwie originell, großen Bedarf sehe ich aber nicht. Die Android App verzeichnet auch erst 50.000 Downloads, das klingt nicht nach einem viel genutzten System.

Immerhin kann man damit mal einen Rätselcache legen, die meisten kennen das ja nicht. :)

Offline ekorren

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 67
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #19 am: 16. Juni 2016, 10:45:56 »
Ich hatte mir das "System" mal im Zusammenhang mit der Safari hier angeschaut, hatte allerdings den Eindruck, dass es wirklich allerhöchstens als mal ganz witzige, aber völlig nutzlose Spielerei taugt. Um eine Position beispielsweise am Telefon zu übergeben, taugt es m.E. nicht. Ein Grund: Es tauchen z.B. deklinierte und konjugierte Formen als eigenes Wort auf. Diese sind aber zu leicht zu verwechseln, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger ganz woanders rauskommt, weil er nicht genau dasselbe eingetippt hat, nicht niedriger ist als bei Ziffernreihen. Auch eine Orientierung im Sinne von: "Noch nicht hier, aber in der Nähe" ist unmöglich, weil die Wörter offensichtlich (pseudo-) zufällig verteilt sind und keinerlei System erkennen lassen.

Bei der Safari muss man ja Planquadrate finden, in denen etwas drin zu finden ist, was eins der drei Wörter darstellt. Häufig wird man zwar etwas passendes finden, aber eben nicht genau dort, sondern im Nachbarquadrat... wo dann ganz andere Wörter gelten, die rein gar nichts damit zu tun haben. Beim Scrollen über den Tübinger Busbahnhof bin ich beispielsweise auf den (sicherlich unfreiwillig) passenden Punkt "vergisst.sofort.adressen" gestoßen - nun, Adressen gibts da genug auf Schildern, Fahrplänen, Plakaten... aber eben nicht exakt dort, sondern erst ein paar Meter weiter. Wenn man halbwegs korrekt arbeiten will, kann man also nur stupide hunderte, ja tausende von Quadraten mit dem Luftbild abgleichen.

Offline Kassena Tomat

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 74
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #20 am: 17. Juni 2016, 18:03:54 »
@enkorren:

Das erste Problem (deklinierte und konjugierte Formen als eigene Worte sind zu leicht zu verwechseln, dadurch hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Empfänger ganz woanders rauskommt) ist so nicht relevant, da der Algorithmus ähnliche Worte genau deswegen sehr weit voneinander entfernt liegenden Orten zuweist. Meist in verschiedenen Ländern oder sogar Kontinenten. Da werden die Kumpels schon merken, dass sie was falsch verstanden bzw. eingetippt haben, wenn sie zum Grillen nach Mali oder Indien kommen sollen.

Dennoch ist es, wie gesagt, nicht mehr als eine witzige Idee.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2016, 18:07:05 von Kassena Tomat »

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1028
  • OC-Only
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #21 am: 17. Juni 2016, 21:23:19 »
Vielleicht wird w3w eines Tages doch noch relevanter, als es akutell ist?
Heute gab's dazu einen Artikel auf Zeit Online: http://www.zeit.de/digital/internet/2016-06/what3words-lokalisierung-kartendienst-startup/
Edit: Und auch bei der Welt: http://www.welt.de/wirtschaft/article156304390/So-lustig-koennten-unsere-Post-Adressen-bald-klingen.html
Offenbar hat der wer nen bisschen Stoff für das Sommerloch geliefert  ;D.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2016, 21:43:03 von Slini11 »

Offline kratenko

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 17
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #22 am: 13. September 2016, 17:16:48 »
Wahre Geschichte dazu: Hier in HH liegt auch so einer, dank einem unser fleißigsten Leger hier. Ich hatte keine Ahnung, was das ist, war schon fast am verzweifeln. Dann hab ich's irgendwann einfach auf der OC-Karte eingegeben, und absurderweise hat mir OC dann ohne Erklärung das Ziel gezeigt. Danach habe ich dann den Link "andere Koordinatensysteme" im Listing gefunden, und darüber dann herausgefunden, was das ist. Aber hier war OC so schnell mit der technischen Umsetzung, dass es den Rätselcache quasi für mich gelöst hat...

Offline mirabilos

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 24
    • Lizenz
Re: what3words ... Koordinaten zum Merken
« Antwort #23 am: 08. Januar 2017, 23:44:03 »
Ich hab mir das mal angeschaut (wollte schon diverse Geocaching-Anwendungen patchen), aber das ist leider nicht für Open Source verwendbar erstmal. Es gibt eine Bibliothek, die man in eine Android-Äpp einbinden kann, die aber proprietär ist, und einen Onlineservice (der aber jederzeit abgeschalter werden^W^Wausfallen kann und im Feld eh’ nicht so sinnvoll ist), und auf Rückfrage antwortete man mir, daß das ja sooooo aufwendig zu entwickeln war und daher bemarketet werden müsse (= Mehrkosten für Werbeausgaben), die man wieder reinholen müsse und das daher monetarisiere.

Leider. Das Konzept (vorallendingen auch die Mehrsprachigkeit) sehen schon echt toll aus.

Mir würd’s ja reichen, die Wortlisten (Urheberrecht ist da eh raus, maximal Datenbankrecht) und einen Algorithmus, der mir sagt, wie ich zwischen Positionen in der Wortliste und lat/lon umrechnen kann, zu kriegen, und den Rest dann selbst zu implementieren und zu warten, aber…

… vielleicht hat da wer anders mehr Glück.


Siehe mein öffentliches OC-Profil für Lizensierungsinformationen!