Autor Thema: OC Unterstützung durch OConly  (Gelesen 5322 mal)

Offline kuddelnu

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 5
OC Unterstützung durch OConly
« am: 22. Januar 2015, 20:27:01 »
Sehr geehrtes Team, liebe Mitspieler,
wir haben hier gelesen das OC Unterstützung braucht und OConly's helfen sollen.
Gern würden wir damit helfen, sind jedoch der Ansicht,
dass eine Unterstützung durch OConly Caches nichts nützt.

Wir sind Neueinsteiger, auf GC und OC registriert und suchen im Urlaubsgebiet, sowie in heimatlichen Gefilden.
Vorzugsweise Caches die landschaftlich reizvoll liegen oder an interessanten Orten versteckt sind.
Statistiken interessieren uns nicht.

Einen Fund zu loggen ( im Listing ) halten wir für selbstverständlich,
um dem Owner ein Feedback zu geben und uns für seine Mühe zu bedanken.
Ebenso erachten wir es für selbstverständlich nicht nur von der Mühe anderer zu profitieren,
sondern auch im Gegenzug und dem gemeinschaftlichen Gedanken selbst etwas zu tun und Verstecke zu generieren.

Aufgefallen ist uns, dass bei OC Caches, auch bei OConly’s, die Caches oft geplündert, vollgemüllt
und offensichtlich von den Cachern (nicht den Ownern) nicht gewartet/ gepflegt wurden.
Ebenso auffällig ist, dass die Caches oft gefunden wurden, was an den vielen Einträgen im Logbuch zu erkennen ist,
es aber kaum Log’s im Listing gibt, obwohl das Cache mehrere hundert Male aufgerufen wurde.

Das führte uns zu der Theorie, dass die Zugänglichkeit von OC für Jedermann/ Frau das Problem ist.
Man kann mal eben das Smartphone raus holen, sich die Daten/ Koordinaten eines Caches besorgen und los legen.
Ohne sich zu registrieren (ist schön anonym und verpflichtungslos)
und ohne sich mit Geocache Grundlagen, Regeln und Etikette vertraut zu machen.
Die Theorie passt auch zu den gefundenen Caches, aus denen die Tauschgegenstände verschwunden sind.
Dafür sind alte Pflaster, Busfahrscheine, halbe Kugelschreiber und dergleichen mehr darin zu finden.

Wir sind der Meinung das OC hauptsächlich von „Trittbrettfahren“ genutzt wird
und eine Verbesserung nicht durch OConly’s erreicht wird,
sondern sich mittelfristig nur ergibt, wenn Daten nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Nun haben auch wir uns Gedanken gemacht
und u.a. einen Multicache ausgearbeitet, der viel Zeit, Mühe und auch Geld gekostet hat.
Wo listen?
Um ehrlich zu sein, ist die Motivation daraus einen OConly zu machen, so gut wie kein Feedback zu erhalten
und ihn sorglosen „hoppla jetzt komme ich und nach mir die Sintflut“- Leuten zur Verfügung zu stellen, leider gering.
Schade, denn eigentlich gefällt uns OC viel besser als GC.

Haben andere ähnliche Gedanken oder Erfahrungen?

LG

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #1 am: 22. Januar 2015, 22:49:49 »
Haben andere ähnliche Gedanken oder Erfahrungen?
Ja, nach einem halben Jahr sehen GC-only gelistete Caches meist genau so geplündert aus, trotz der notwendigen Registrierung. Dafür haben sie mehr online Logs.
Die Erfahrung an meinen OC-only Dosen ist eher, dass Zustand des Caches nicht von der Plattform abhängig ist, sondern von der Besuchsfrequenz. Ich habe Dosen, die haben nach 1,5 Jahren fast noch den Anfangsbestand drin, dafür aber halt keine 10 (online)-Logs - kann ich gut mit leben.

Offline kuddelnu

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 5
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #2 am: 23. Januar 2015, 00:30:05 »
Hallo Steingesicht,

das ist echt interessant!
Was glaubst du woran der große Unterschied in den Online- Logs liegt?
Wir sind echt hin und her gerissen.
Auf der einen Seite finden wir OC total klasse, viel schöner gemachter Internetauftritt.
Auch die Idee dahinter ist uns näher.
Die OC's, die wir gefunden haben, waren oft in traurigem Zustand.
Auch wurden sie von Cachern vor uns schlecht zurück gelassen.
Z.B. ein durchgerosteter Behälter mit dem faustgroßen Rostloch nach oben gestellt.
Mitten im Wald!! Er war vollgeregnet und das Wasser gefroren. Alles hinüber...
Die Theorie ist, dass es sich um unwissende Trittbrettfahrer und Gelegenheitscacher handelt.
Oder machen das registrierte Mitglieder auch?
Mit 10 Onlinelogs in 1,5 Jahren könnte ich auch gut leben.
Einen von gleichgültigen zerflederten Cache dagegen fände ich doof.

Gruß

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1147
  • OC-Only
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #3 am: 23. Januar 2015, 01:29:50 »
Wir sind der Meinung das OC hauptsächlich von „Trittbrettfahren“ genutzt wird
und eine Verbesserung nicht durch OConly’s erreicht wird,
sondern sich mittelfristig nur ergibt, wenn Daten nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung stehen.
Auch wenn ich durchaus Verfechter des Open-Gedanken bin, muss ich dir in dieser Positio zustimmen:
Ich gebs zwar ungern zu, aber ich hab auch schon Caches auf OC nicht veröffentlicht, weil ich um die teilweise sehr arbeitsintensiven Caches Angst hatte :/ .

Aber das Problem beklagen reicht nicht - eine Lösung muss her. Und die könnte vielleicht folgende Sein.
Ein "PM-Only"-Prinzip auf OC.de:
Das heißt, dass man, ähnlich wie bei G$ beim Anlegen seines Caches entscheiden kann, wem man diesen zugänglich macht.
A) Cachern, die sich nicht angemeldet haben & Cachern die sich angemeldet haben
B) Cachern, die sich angemeldet haben

Es gibt schon Caches, die ich nur unter Kathegorie B listen würde und auch Caches, die bedenkenlos in die Kathegorie A fallen.
Bei OC.pl ist das ja auch so, dass man Caches erst anschauen kann wenn man erst eingeloggt ist. Da sehe ich diesen Open-Gedanken etwas verloren...
Bei so einem zweischneidigen Modell wäre das für mich aber ganz klar mit OC.de vereinbar :) .

Was meint ihr zu der Idee (außer, dass die Umsetzung "schwierig" sein könnte  ::)) ?

Offline Schnatterfleck

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 124
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #4 am: 23. Januar 2015, 05:27:44 »
Ich glaube, Du sitzt hier einem Trugschluss auf, den Dir die Statistik vorgaukelt.

Ein Beispiel: bei OC und bei GC liegt jeweils ein vergleichbarer Cache.
Der GC-Cache wird 2 Mal die Woche gefunden, der OC Cache zweimal im Jahr.
Der GC Cache braucht zweimal im Jahr eine Wartung, die der Owner innerhalb von einer Woche nach Meldung erledigt.
Der OC Cache braucht nur alle fünf Jahre eine Wartung, die ebenfalls innerhalb einer Woche ausgeführt wird.

Wie groß ist nun bei dem Beispiel jeweils die Wahrscheinlichkeit für Dich als Sucher, einen Cache im fragwürdigen Zustand vorzufinden?

OC: Etwa jeder 10. Finder stößt auf eine defekte Dose, also 1/10
GC: Jeder 50. Finder stößt auf eine defekte Dose, also 1/50
(wenn der Sucher NM-markierte Caches meidet)

Es sieht also (beim dem vereinfachten, aber nicht ganz aus der Luft gegriffenen Beispiel) aus der Finder-Perspektive so aus, als wäre die Defekt-Rate bei OC-Dosen fünf Mal höher.
Die Wirklichkeit sieht allerdings anders aus, der GC-Owner hat nämlich einen 10-fach höheren Wartungsaufwand!

Mein Rat:
Wenn Du Spaß an der Cachewartung hast: Liste bei gc.com
Wenn Du Spaß am Legen von Caches hast: Liste bei oc.de


Eine Registrierungszwang halte ich dagegen nicht für notwendig. Damit würden (Pseudo-)Probleme bekämpft, die bei mehr Suchern über die Plattform sowieso im statistischen Rauschen untergehen würden (es exisitieren durchaus auch nicht-Online-Logs in GC-Logbüchern - nur fallen die unter hunderten anderen Einträgen schlicht nicht auf)

Wenn Du dagegen anonyme Ausprobier-Sucher doch für ein Problem hältst: Als Owner hast Du da durchaus Möglichkeiten, diese zu vermeiden (Einstiegs-Rätsel, Startbedingungen beim Owner,...)
« Letzte Änderung: 23. Januar 2015, 06:51:33 von Schnatterfleck »

Offline pjacobi

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 160
    • Mein Profil auf opencaching.de
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #5 am: 23. Januar 2015, 10:00:32 »
Schon viele wichtige Dinge gesagt, aber ich möchte noch eine andere Richtung ergänzen. Ich bin ja im Vergleich erst sehr kurz dabei und habe auch nur eine geografisch sehr eingeschränkte Perspektive. Vielleicht deshalb habe ich noch überhaupt nichts vom "Unerfahrene (oder gar böswillige) Sucher"-Problem mitbekommen, aber schon Berührung mit "Unerfahrene (oder gar böswillige) Verstecker"-Problem (was natürlich auf GC auch vorkommt) -- teils in der Praxis, teils bei meinen Versuchen die Datenbank statistisch auszuwerten.

Auf der einen Seite fände ich gut, neuen Versteckern (ggfs. penetrant) Hilfen beim Listing anzubieten (der Ich-verstecke-meine-erste-Dose-Assistent), damit z.B. keine Filmdosen als "Größe: Normal" versteckt werden.

Auf der anderen Seite sollten wir versuchen, insbesonderen neuen, Benutzern klarer zu machen, dass das Sucherlebnis eine Sache zwischen Verstecker und Sucher ist, dass opencaching.de dabei recht wenig eingreift. Besonders wenn ich Logs sehe a la "Nach diesem Mist-Cache ist OC für mich gestorben". Ich weiß nicht wie das umzusetzen wäre. Ein Hinweis "Beachte die bisherigen Logs für den Cache, ggfs die Logs für die anderen Caches des Versteckers, wenn Du vorher abschätzen möchtest, was Dich erwartet" ist zwar nicht falsch -- aber wer so gründlich ist Hinweise zu beachten, würde wohl sowieso schon so vorgehen. Verlockend wäre eine Trust oder Karma-Bewertung für Verstecker, aber zum Einen sind diese manipulierbar, zum Anderen würde man immer jemandem auf Füße treten, der -- z.B. als ganz neuer Verstecker --  dann mit Trust:0 angeprangert wird.

Offline dl6hbo

  • Normal
  • *****
  • Beiträge: 1682
  • - verstorben -
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #6 am: 23. Januar 2015, 11:55:57 »
Da wären wir dann fast wieder bei mic@ Cache-Ampel !  :)
Gruß, Rainer ( dl6hbo )
Everything should be made as simple as possible, but not simpler.
Albert Einstein

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6440
  • oc-only Verstecker
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #7 am: 23. Januar 2015, 14:25:08 »
Zitat von: dl6hbo
Da wären wir dann fast wieder bei mic@ Cache-Ampel !  :)

Nicht ganz, denn ein frisch gelegter Cache von einem Newbie wäre laut der Cache-Ampel grün.

Was wir hier jedoch bräuchten, wäre eine Cacher-Ampel.
Oder einfach nur einen sichtbaren Verweis auf http://www.opencaching.de/tops.php
Dann hat man weniger Frust beim Suchen...

Schrottie

  • Gast
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #8 am: 23. Januar 2015, 15:24:00 »
Ein "PM-Only"-Prinzip auf OC.de:

Nein.

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1147
  • OC-Only
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #9 am: 23. Januar 2015, 15:28:34 »

Offline kuddelnu

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 5
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #10 am: 23. Januar 2015, 18:33:59 »
Ich glaube, Du sitzt hier einem Trugschluss auf, den Dir die Statistik vorgaukelt.

Ein Beispiel: bei OC und bei GC liegt jeweils ein vergleichbarer Cache.
Der GC-Cache wird 2 Mal die Woche gefunden, der OC Cache zweimal im Jahr.
Der GC Cache braucht zweimal im Jahr eine Wartung, die der Owner innerhalb von einer Woche nach Meldung erledigt.
Der OC Cache braucht nur alle fünf Jahre eine Wartung, die ebenfalls innerhalb einer Woche ausgeführt wird.

Wie groß ist nun bei dem Beispiel jeweils die Wahrscheinlichkeit für Dich als Sucher, einen Cache im fragwürdigen Zustand vorzufinden?

OC: Etwa jeder 10. Finder stößt auf eine defekte Dose, also 1/10
GC: Jeder 50. Finder stößt auf eine defekte Dose, also 1/50
(wenn der Sucher NM-markierte Caches meidet)

Es sieht also (beim dem vereinfachten, aber nicht ganz aus der Luft gegriffenen Beispiel) aus der Finder-Perspektive so aus, als wäre die Defekt-Rate bei OC-Dosen fünf Mal höher.
Die Wirklichkeit sieht allerdings anders aus, der GC-Owner hat nämlich einen 10-fach höheren Wartungsaufwand!

Ich bin nicht sicher ob das so paßt.
Die OC Caches, die wir gefunden haben, wurden oft gelogt.
Allerdings hauptsächlich im Logbuch, nicht online.

Offline kuddelnu

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 5
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #11 am: 23. Januar 2015, 18:40:50 »

Wenn Du dagegen anonyme Ausprobier-Sucher doch für ein Problem hältst: Als Owner hast Du da durchaus Möglichkeiten, diese zu vermeiden (Einstiegs-Rätsel, Startbedingungen beim Owner,...)

Prima Idee, da bin ich noch nicht drauf gekommen.
Einstiegs- Rätsel ist klar.
Unter "Startbedingungen" kann mir ich grad nichts vorstellen.
Mach mir doch mal Licht an's Rad, bitte  ;)
« Letzte Änderung: 23. Januar 2015, 18:42:54 von kuddelnu »

Offline ra_sch

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 273
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #12 am: 23. Januar 2015, 20:35:57 »

Wenn Du dagegen anonyme Ausprobier-Sucher doch für ein Problem hältst: Als Owner hast Du da durchaus Möglichkeiten, diese zu vermeiden (Einstiegs-Rätsel, Startbedingungen beim Owner,...)

Prima Idee, da bin ich noch nicht drauf gekommen.
Einstiegs- Rätsel ist klar.
Unter "Startbedingungen" kann mir ich grad nichts vorstellen.
Mach mir doch mal Licht an's Rad, bitte  ;)

Meines wissens nach kann das zum Beispiel heißen: "Einstiegskoordinaten per Nachricht beim Owner erfragen...".

Gruß
ra_sch

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #13 am: 23. Januar 2015, 22:34:47 »
Was glaubst du woran der große Unterschied in den Online- Logs liegt?
Das dürfte durchaus an den erwähnten Gelegenheitscachern und Anfängern liegen. Und bei OC wird es diesen Leuten ja auch leicht gemacht.

Die Theorie ist, dass es sich um unwissende Trittbrettfahrer und Gelegenheitscacher handelt.
Oder machen das registrierte Mitglieder auch?
Ja natürlich. Ich glaube sogar, das ist ein Phänomen, dass eher bei "Altcachern" auftritt, insbesondere bei der "Schnell-Hin-und-Mitgenommen"-Fraktion.
Meiner Beobachtung nach probieren Neucacher einfach was aus, schauen sich die Sache an und versuchen dabei eher nichts kaputt zu machen

Offline Schnatterfleck

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 124
Re: OC Unterstützung durch OConly
« Antwort #14 am: 24. Januar 2015, 05:07:41 »
Meiner Beobachtung nach probieren Neucacher einfach was aus, schauen sich die Sache an und versuchen dabei eher nichts kaputt zu machen

+1

Die Beobachtung habe ich auch gemacht. Ich hatte schon mehrmals mit Neucachern Kontakt. Und die sind wirklich zunächst seeeeehr vorsichtig und fragen im Zweifel erst mal nach, anstatt damit anzufangen, willenlos Zaunpfähle zu entkorken und an Vogelhäuschen zu rütteln ohne vorher Listing-Texte gelesen zu haben... Das kommt erst später mit ein paar Hundert "Punkten" auf dem Konto :-\