Autor Thema: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro  (Gelesen 1551 mal)

Offline pjacobi

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 159
    • Mein Profil auf opencaching.de
Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« am: 24. Januar 2015, 21:44:36 »
Im Wiki wird keine konkrete Grenze zwischen Nano und Mikro genannt. Ich denke, dass eine Filmdose klarerweiser ein Mikro ist, und diese magnetischen Warzen mit Feingewinde ebenso klarerweise Nanos. Aber dazwischen ist viel Niemandsland. Ist die Grenze bei 5, 10, 20, 30 Millilitern? Oder dort, wo man garantiert keine Pinzette braucht?

mbirth

  • Gast
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #1 am: 24. Januar 2015, 23:09:16 »
Mikro ist für mich Filmdose oder Petling. Also, wo man noch eine Cent-Münze mit rein bekommt. Alles, was kleiner ist, ist Nano.

Offline pjacobi

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 159
    • Mein Profil auf opencaching.de
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #2 am: 24. Januar 2015, 23:21:04 »
Was denn nun: Alles kleiner als eine Filmdose? Oder alles, wo noch ein Cent-Stück reinpasst? Das sind zwei sehr verschiedene Kriterien.

Hier bekomme ich locker ein 2-Euro-Stück rein...


http://www.amazon.de/Blechdosen-Aluminium-10-Schraubdeckel-Dose/dp/B0093206C8

mbirth

  • Gast
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #3 am: 24. Januar 2015, 23:46:44 »
Also 3,6cm x 1,2cm wäre kein Nano für mich … ansonsten würd ich das halt nach Gefühl beurteilen. Wenn ich die Dose der Wahl auf einen Kiesweg werfe und danach suchen muss, ist es jedenfalls definitiv ein Nano. ;)

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #4 am: 26. Januar 2015, 22:41:58 »
so als groben Richtwert würde ich sagen: halbes Volumen einer Filmdose

Offline AndyMu

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 20
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #5 am: 04. Februar 2015, 12:37:34 »
Meine Definition wäre: Könntest Du es am Stück ohne Probleme runterschlucken? Dann ist es ein Nano...
Und ja, es gibt durchaus Leute, die ein ganzes Ei runterschlucken können, das mein ich aber nicht.

Andere Möglichkeit: Würdest Du es einem Kleinkind ohne Bedenken zum Spielen geben? Dann ist es kein Nano!
« Letzte Änderung: 04. Februar 2015, 12:39:42 von AndyMu »

Offline pjacobi

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 159
    • Mein Profil auf opencaching.de
Re: Cachegröße: Wo ist die Grenze zwischen Nano und Mikro
« Antwort #6 am: 04. Februar 2015, 13:30:16 »
Hah, das sind ebenso lustige wie hilfreiche Definitionen!