Autor Thema: Caches auf Friedhöfen?  (Gelesen 1157 mal)

Offline stoerti

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 53
  • Cachen? Nur noch bei OC!
Caches auf Friedhöfen?
« am: 24. Oktober 2017, 22:16:03 »
Ich weiss, es ist verpönt aber mir juckt es schon in den Fingern, ein paar Caches auf Friedhöfen zu legen.
Wir haben hier nämlich welche, die seit 40,50 Jahren geschlossen sind.
Die jüngsten Gräber sind so aus den 1970er Jahren, die ältesten von um 1700.
Ein Friedhof ist der der früheren Irrenanstalt - die meisten beerdigten dürften die Behandlungen des frühen 19. Jahrhunderts und der des dritten Reiches nicht überlebt haben.

Gibts da Meinungen und/oder konstruktive Vorschläge?
"Egal wie Idiotensicher Du das Listing gestaltest, es findet sich immer einer, der dieses Niveau mit Lambadagesängen unterschreitet"


Offline Kassena Tomat

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2017, 23:29:31 »
Das ist m. E. gar nicht verpönt, Friedhofscaches erfreuen sich auch auf geocaching.com großer Beliebtheit.
Ich selbst schätze sie ebenfalls und habe auch schon welche gelegt (Multis).

Wichtig ist natürlich, die Würde eines Friedhofs zu wahren und auf andere Besucher Rücksicht zu nehmen. Daher bevorzuge ich Multis oder Mysterys, da dadurch der "Andrang" von Cachern geringer ist als bei Tradis. Oder halt einen OConly legen. ;)
Zudem kann man sensible Stationen wie Grabsteine, Mausoleen, Gräber usw. virtuell anlegen. Die Dose sollte natürlich an einem unproblematischen Ort oder außerhalb des Friedhofs platziert werden.

Und selbstverständlich sollte man sich als suchender Cacher entsprechend diskret verhalten, speziell, wenn im Team gesucht wird.

Viele Friedhöfe werden ja auch wegen ihrer geschichtlichen und/oder kulturellen bzw. architektonischen Besonderheiten besucht - auch ohne, dass dort Angehörige ruhen.

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 221
  • OC-only Verstecker
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2017, 20:56:55 »
(...)Friedhofscaches erfreuen sich auch auf geocaching.com großer Beliebtheit.
Und entsprechend leidet der Ruf von uns Geocachern. Wieviele Friedhofsmauern wurden auseinandergepflückt, weil ein Schlaubi darin einen Fake-Stein mit Logbuch versteckt hat?
Bedenke: Egal wie Idiotensicher Du das Listing gestaltest, es findet sich immer einer, der dieses Niveau mit Lambadagesängen unterschreitet - 'ist nur eine Frage der Zeit!
Egal, wie alt der Friedhof ist, unter den Grabsteinen liegen Gebeine, die in Frieden ruhen sollten. Da paßt jemand in Tarnklamotten mit sturem Blick auf's GPS nicht hin.
Wenn, dann ein OC-Only und als Multi mit einfachen Ablesestationen, z.B. "Wieviele Müllers liegen in Reihe 6?". Bitte keine wilden Additonen zur Lösungsfindung und gerne Prüfsummen einbauen, damit sich niemand verrechnet und zwischen den Gräbern rumstochert.
Die Verwaltung sollte natürlich vorher um Erlaubnis gefragt werden!
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline stoerti

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 53
  • Cachen? Nur noch bei OC!
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2017, 21:56:31 »
Ein Zitat muss ich Dir mal klauen, sorry  8)
"Egal wie Idiotensicher Du das Listing gestaltest, es findet sich immer einer, der dieses Niveau mit Lambadagesängen unterschreitet"


Offline The_Sighthound

  • Vereinsmitglied
  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #4 am: 27. Februar 2018, 09:12:20 »
Also ich habe einen ehm. jüdischen Friedhof, den selbst meine Kollegen die aus der Stadt kommen nicht kannten. Ich finde es gut, wenn man an Friedhöfen einen Cache legt. Nur sollte er Idiotensicher versteckt sein, inkl. Spoilerbild und Hinweis. An einem Friedhof zu suchen ist immer eine heikle Sache.
Werde gleich mal meinen GC Cache auch für OC bereitstellen :-)

Schon geschehen.... https://opencaching.de/OC145C1
« Letzte Änderung: 27. Februar 2018, 09:32:36 von The_Sighthound »
Wenn dir einer sagt es ist nicht möglich, dann sind es seine Grenzen, aber nicht deine...

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 221
  • OC-only Verstecker
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #5 am: 28. Februar 2018, 17:19:17 »
(...)Nur sollte er Idiotensicher versteckt sein, inkl. Spoilerbild und Hinweis. (...) Schon geschehen https://opencaching.de/OC145C1
Das sieht nun wirklich sehr unverfänglich aus und wird sicherlich keine Totenruhe stören, was auf jüdischen Friedhöfen ja immer ein sensibles, ewiges Thema sein kann. Kompliment an The_Sighthound für einen lehrreichen, fairen, interessanten Cache.
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline Kocherreiter

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 19
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #6 am: 27. März 2018, 08:54:23 »
Ich halte von Caches auf Friedhöfen überhaupt nichts. Ein Friedhof ist ein Ort der Trauer und Stille. Dort hat kein Geocacher etwas zu suchen.
Bei den ganz alten Friedhöfen, sei es vergessene oder parkähnlich angelegte, sehe ich das etwas differenzierter. Dort mache ich dann auch gerne einen Multi der mir etwas über die Geschichte des Friedhofs zeigt; ABER das Final sollte ausserhalb des Friedhofs sein (Stichwort Pietät).

Offline Kassena Tomat

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Caches auf Friedhöfen?
« Antwort #7 am: 27. März 2018, 13:16:14 »
Ich halte von (angemessen und respektvoll gemachten) Caches auf Friedhöfen eine Menge.
Friedhöfe sind mehr als reine Begräbnisstätten und Orte der Trauer.
Sie sind Ruheorte, grüne friedliche Rückzugsorte, kulturgeschichtliche Einrichtungen und können, auch wenn man keinen Bestatteten persönlich kannte und betrauern möchte, zum Nachdenken, Spazierengehen, Schauen, Ruhe genießen usw. einladen. Zudem sind viele ältere oder besondere Friedhöfe ganz offiziell auch Sehenswürdigkeiten. Sei es wegen bestatteter Persönlichkeiten, besonderer Grabkunst oder Gartenkunst, der Geschichte oder einfach, weil er schön angelegt ist. Nicht umsonst sind sie in aller Regel öffentlich zugänglich und häufig gibt es Infotafeln am Eingang, die auf sehenswerte Gräber oder andere Besonderheiten aufmerksam machen.

Angemesses Verhalten ist selbstverständlich, das gilt ja genauso für Kirchen oder Gedenkstätten, wo man sich auch anders verhält als an einer klassischen Sehenswürdigkeit wie einer Burg oder einem profanen Fachwerkhaus. Die allermeisten Besucher tun das auch.

Ich besuche recht häufig schöne oder besondere Friedhöfe und mir sind dort eigentlich nie Menschen aufgefallen, die sich unangemessen verhalten.
Dafür schon öfter Leute, die auf einer Bank sitzen und ein Buch lesen oder ein schönes Grab fotografieren. Aus meiner Sicht ist das absolut ok, solange man evt. anwesende Trauernde nicht stört.

Bisher waren fast alle Friedhofscaches, die ich gemacht habe, Multis. Dabei waren die Stationen eigentlich immer interessant und problemlos unauffällig zu machen. Auch waren die Dosen stets außerhalb oder an einer problemlosen Stelle auf dem Friedhof versteckt. Schwarze Schafe kann es natürlich immer mal geben, das gilt aber auch für anderswo gelegte Caches. Völlig unangemessene Caches werden i. d. R. früher oder später moniert und oft auch (falls berechtigt und der Owner nicht nachbessert) zwangsarchiviert.

Ich habe dank Geocaching schon manch einen tollen, mir zuvor unbekannten Friedhof kennengelernt.