Autor Thema: Ideen für ein besseres OC  (Gelesen 82505 mal)

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6217
  • oc-only Verstecker
Ideen für ein besseres OC
« am: 22. Februar 2018, 06:16:55 »
Zitat von: ekorren
Ich wünsche mir jetzt eine Regel, dass Virtuals und Webcamcaches nur eingestellt werden dürfen, wenn der Owner selber nachweist, dass er die entsprechende Aufgabe erfüllt hat - also im Fall einer Webcam selber einmal dagewesen ist und ein passendes Bild von sich, das die Logbedingungen erfüllt, gemacht hat.

Interessante Idee... werde ich gleich mal als Thema für den nächsten OC Talk einbringen.
Falls Du am SO, 4.3. abends Zeit hast, kannst Du es sogar selber vortragen  8)
« Letzte Änderung: 22. Februar 2018, 06:42:09 von mic@ »

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #1 am: 22. Februar 2018, 10:33:44 »
Zitat von: ekorren
Ich wünsche mir jetzt eine Regel, dass Virtuals und Webcamcaches nur eingestellt werden dürfen, wenn der Owner selber nachweist, dass er die entsprechende Aufgabe erfüllt hat - also im Fall einer Webcam selber einmal dagewesen ist und ein passendes Bild von sich, das die Logbedingungen erfüllt, gemacht hat.
Interessante Idee... werde ich gleich mal als Thema für den nächsten OC Talk einbringen.
Oha, ich hatte eigentlich erwartet, gar keine Antwort zu bekommen oder maximal eine der Art "Da haben wir vor dreißig Jahren entschieden, dass das nicht nötig ist" oder "dann ist es ja nicht mehr offen genug für Spam, und wir heißen doch OPENcaching".

Zitat
Falls Du am SO, 4.3. abends Zeit hast, kannst Du es sogar selber vortragen  8)
Weder werde ich am 4.3. abends Zeit haben, noch liegen bei mir überhaupt die Hard- und Softwarevoraussetzungen für eine "Teilnahme" vor.


Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 262
  • OC-only Verstecker
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #2 am: 22. Februar 2018, 15:56:40 »
Besonders krass läuft es in den letzten Monaten bei Webcams. Da wühlt sich seit ein paar Monaten jemand sukzessive durch die Webcamlisten der Welt und published hunderte von Einheits-Webcamcaches. Das ist reine Masse um der Masse willen, mit dem Zeigen interessanter Orte oder irgendeiner interessanten Aufgabe hat das nichts mehr zu tun. Ganz ehrlich: Mir ist dadurch der Spass an Webcamcaches nachhaltig vermiest worden. Ich wünsche mir jetzt eine Regel, dass Virtuals und Webcamcaches nur eingestellt werden dürfen, wenn der Owner selber nachweist, dass er die entsprechende Aufgabe erfüllt hat - also im Fall einer Webcam selber einmal dagewesen ist und ein passendes Bild von sich, das die Logbedingungen erfüllt, gemacht hat.
+1 mit Ausrufezeichen!
Das erwarte ich übrigens bei jedem Cache. Sogar auf der ISS soll das geklappt haben  :-X
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline Nordlandkai

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #3 am: 22. Februar 2018, 17:53:21 »
Von meinem Grundverständnis her sind Regeln immer die unschönste Lösung. Wer möchte schon seine Auslegung des Hobbys eingeschränkt bekommen.
Sollte es aber dazu kommen, hätte ich noch einen anderen Ansatz.

Man kann die Cachekarte leider auch virtuell zukleistern. Als Beispiel mal der Kartenausschnitt von Norderney.
https://www.opencaching.de/map2.php?lat=53.705738&lon=7.228342&zoom=13&mode=fullscreen
Im ersten Moment sieht das mit derzeit 39 findbaren Caches soweit wirklich gut aus. Wählt man in den Kartenoptionen "kein Behälter" ab, bleibt kein einziger Cache mehr übrig. Da stimmt meiner Meinung nach das Verhältnis in keinster Weise.

Mein Vorschlag für eine Regel wäre daher eine Mindestanzahl von körperlichen Caches vorauszusetzen um einen behälterlosen Cache (welcher Art auch immer) legen zu können, z.B. pro 4 körperlichen Caches kann ein behälterloser Cache gelegt werden.

Offline Der Windling

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #4 am: 22. Februar 2018, 21:27:36 »
Und das ist das, was am Ende für mich bei einer Safari zählt: Der Spass am Suchen und Finden interessanter Objekte. Leider scheint für manche Owner aber eher zu zählen, möglichst viele Safaris einzustellen, ohne dass am cut&paste-Listing irgendwie erkennbar wäre, was jetzt eigentlich das Besondere an dem gesuchten Objekt ist...
Das fällt mir in letzter Zeit auch immer mehr auf. Werbetafeln, Verkehrsschilder,  Strassennamen,... Das hat für mich nicht wirklich etwas mit interessanten Orten, einer schönen Geschichte oder einer unterhaltsamen Aufgabe zu tun. Ich denke, es wird wirklich (leider) langsam Zeit, da mal drüber zu diskutieren und ggf. Wege/Lösungen/Regeln zu suchen.

Den Vorschlag von Nordlandkai
Mein Vorschlag für eine Regel wäre daher eine Mindestanzahl von körperlichen Caches vorauszusetzen um einen behälterlosen Cache (welcher Art auch immer) legen zu können, z.B. pro 4 körperlichen Caches kann ein behälterloser Cache gelegt werden.
finde ich schon ganz interessant. So wären "Virtuelle aller Art" auch etwas besonderes und würden nicht ganz so inflationär über die Landschaft ergossen.

Besonders krass läuft es in den letzten Monaten bei Webcams. Da wühlt sich seit ein paar Monaten jemand sukzessive durch die Webcamlisten der Welt und published hunderte von Einheits-Webcamcaches. Das ist reine Masse um der Masse willen, mit dem Zeigen interessanter Orte oder irgendeiner interessanten Aufgabe hat das nichts mehr zu tun. Ganz ehrlich: Mir ist dadurch der Spass an Webcamcaches nachhaltig vermiest worden. Ich wünsche mir jetzt eine Regel, dass Virtuals und Webcamcaches nur eingestellt werden dürfen, wenn der Owner selber nachweist, dass er die entsprechende Aufgabe erfüllt hat - also im Fall einer Webcam selber einmal dagewesen ist und ein passendes Bild von sich, das die Logbedingungen erfüllt, gemacht hat.
+1 mit Ausrufezeichen!
Das erwarte ich übrigens bei jedem Cache. Sogar auf der ISS soll das geklappt haben  :-X
Sehe ich genauso. Noch dazu nervt mich persönlich übrigens, dass diese Webcam-Caches immer öfter die Aufgabe enthalten, sich für das Webcam-Foto irgendwie auffällig zum Affen zu machen...

Ich habe ja so die Vermutung, dass da einigen gerade zu kalt ist, um vor die Tür zu gehen und deshalb momentan so viele Couchpotato-Owner-Caches entstehen. Dann sollte sich das ja spätestens im Frühling wieder legen. ;) Aber nichtsdestotrotz glaube ich, man sollte sich mal Gedanken machen, wie man das in Zukunft bei OC handhaben will.

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #5 am: 22. Februar 2018, 21:35:03 »
Von meinem Grundverständnis her sind Regeln immer die unschönste Lösung. Wer möchte schon seine Auslegung des Hobbys eingeschränkt bekommen.
Jeder muss damit rechen, denn Geocaching ist nicht nur Hobby des Einzelnen, sondern ein gemeinschaftliches Hobby. Und dieses Hobby muss also von allen gemeinsam so gestaltet werden, dass es nicht einem einzelnen, sondern möglichst vielen Spass macht. Das bedeutet aber auch: Wenn die Aktionen einer einzelnen Person vielen anderen den Spass verderben, dann tut diese eine Person der Gemeinschaft nichts Gutes (auch wenn sie es vielleicht glaubt) und das kann nicht erwünscht sein.

Zitat
Man kann die Cachekarte leider auch virtuell zukleistern. Als Beispiel mal der Kartenausschnitt von Norderney.
https://www.opencaching.de/map2.php?lat=53.705738&lon=7.228342&zoom=13&mode=fullscreen
Im ersten Moment sieht das mit derzeit 39 findbaren Caches soweit wirklich gut aus. Wählt man in den Kartenoptionen "kein Behälter" ab, bleibt kein einziger Cache mehr übrig. Da stimmt meiner Meinung nach das Verhältnis in keinster Weise.

Das ist das generelle Problem bei Virtuals: Sie sind zu einfach zu "legen" und müssen nicht gepflegt werden. Und man muss nicht mal dort sein, um sie zu "legen". Damit können einzelne auswärtige Personen mit schnell dahingeworfenen Einheitslistings ganze Regionen belegen - und das auf Dauer.

Das System OC-Virtual funktioniert nur deswegen, weil die OC-Virtuals so unbeliebt sind, dass nur wenige Owner sie gerne einsetzen. Also trotz der Möglichkeit, massenweise Listings ohne größeren Aufwand zu erstellen, sich die Menge in Grenzen hält und die meisten Locations durchaus sehenswert sind.

Aber die Gefahr besteht. Der Rausch der Masse ist nun wirklich nichts, wogegen Geocacher immun wären. Und wenn - wie in Norderney - ein Owner eine Region völlig mit mehr oder weniger langweiligen Virtuals zukleistert, dann legt da niemand anders mehr etwas. Es würde ja eh nur in der Masse untergehen. Mir würde es jedenfalls so gehen, wenn ich nach Norderney gehen würde: Ich glaube, ich würde dort nicht einmal mehr schauen, ob nicht doch etwas von einem anderen Owner dabei ist, sondern OC einfach als "hier nicht" abhaken...

Zitat
Mein Vorschlag für eine Regel wäre daher eine Mindestanzahl von körperlichen Caches vorauszusetzen um einen behälterlosen Cache (welcher Art auch immer) legen zu können, z.B. pro 4 körperlichen Caches kann ein behälterloser Cache gelegt werden.
So machen es die Polen auf opencaching.pl. Ich weiß gerade nicht mehr auswendig, wie da die Regel genau ist, aber auf jeden Fall kann man dort nur einen gewissen Anteil seiner Caches virtuell machen. Zudem muss man mindestens 10 Caches gefunden haben, um selber einen veröffentlichen zu dürfen.


Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #6 am: 22. Februar 2018, 21:54:11 »
Ich habe ja so die Vermutung, dass da einigen gerade zu kalt ist, um vor die Tür zu gehen und deshalb momentan so viele Couchpotato-Owner-Caches entstehen. Dann sollte sich das ja spätestens im Frühling wieder legen. ;)
Nur ist bis dahin das Kind in den Brunnen gefallen und der Brunnen mit Listings zugeschüttet worden. Die Listings (ich sage ausdrücklich nicht "Caches") sind ja da. Und sie bleiben da, demotivieren, werfen ein schlechtes Licht auf OC, und blockieren Besseres. Dauerhaft.


Wir planen nämlich gerade eine Reise nach Island. Vor ein paar Wochen war Island (fast?) komplett OC-frei. Das ist dann halt so, schade, aber OC ist ja auch eine weitgehend deutsche Sache. Die Überlegung, selber dort physische OC-Only-Dosen zu legen, habe ich verworfen, weil ich keine Dosen legen will, die ich nicht warten kann (und ja, mir ist bewusst, dass da andere keinen Wert drauf legen und bei OP Fremdwartung bei Auslandsdosen völlig normal ist...).

Jetzt ist seit kurzem Island plötzlich mit OC-Listings überzogen: Ausnahmslos alle sind Webcams mit cut&paste-Einheitslisting. Der Owner hat offensichtlich überhaupt keine Ahnung, was es vor Ort zu sehen gibt, warum man da hingehen sollte, und es interessiert ihn auch nicht. Erst dachte ich noch "oh, war ein OCer da und man kann jetzt doch was loggen", aber als mir die Schwemme bewusst wurde, wurde ich fast wütend. Da denkt also jemand, dass andere es ganz toll finden, in Island von Webcam zu Webcam zu rennen... und gibt sich noch nicht mal Mühe, es den Leuten schmackhaft zu machen. Ehrlich gesagt: Ein ehrliches "Hier gibts nix bei OC" ist mir dann lieber.


Offline Der Windling

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 177
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #7 am: 22. Februar 2018, 22:48:27 »
Ich habe ja so die Vermutung, dass da einigen gerade zu kalt ist, um vor die Tür zu gehen und deshalb momentan so viele Couchpotato-Owner-Caches entstehen. Dann sollte sich das ja spätestens im Frühling wieder legen. ;)
Nur ist bis dahin das Kind in den Brunnen gefallen und der Brunnen mit Listings zugeschüttet worden. Die Listings (ich sage ausdrücklich nicht "Caches") sind ja da. Und sie bleiben da, demotivieren, werfen ein schlechtes Licht auf OC, und blockieren Besseres. Dauerhaft.
Da hast Du mich jetzt vielleicht falsch verstanden. Die Ironie hinter meinen Zeilen war wohl nicht ganz so deutlich wie ich dachte...
Ich stimme Dir vollkommen zu, dass das Problem lieber heute als morgen angegangen werden sollte.

Dazu müssen aber auch konkrete Vorschläge auf den Tisch. Einiges wurde ja bereits genannt. Ich finde die Beschränkung auf einen gewissen Anteil der virtuellen von allen gelegten Caches eines Owners (z.B. nur jeder 5. darf ein Virtueller sein) ebenso sinnvoll, wie eine Regel, dass man am Anfang erstmal 10 Caches gefunden haben muss, bevor man einen auslegen kann. Beides würde sicherlich der Qualität von Opencaching dienen.

Wollen wir das hier weiterdiskutieren oder macht jemand einen eigenen Thread mit passender Überschrift dafür auf? (Um "verpackte Gebäude" geht es hier ja doch schon länger nicht mehr...) (erledigt)
« Letzte Änderung: 25. Februar 2018, 00:40:48 von Der Windling »

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6217
  • oc-only Verstecker
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #8 am: 23. Februar 2018, 08:26:43 »
Zitat von: Der Windling
Wollen wir das hier weiterdiskutieren oder macht jemand einen eigenen Thread mit passender Überschrift dafür auf? (Um "verpackte Gebäude" geht es hier ja doch schon länger nicht mehr...)

Done!

Offline Nordlandkai

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #9 am: 23. Februar 2018, 14:35:13 »
Mir würde es jedenfalls so gehen, wenn ich nach Norderney gehen würde: Ich glaube, ich würde dort nicht einmal mehr schauen, ob nicht doch etwas von einem anderen Owner dabei ist, sondern OC einfach als "hier nicht" abhaken...
Genauso ging es mir letztes Jahr. Ich hatte kurzfristig (wegen Krankheit) ein Angebot bekommen für eine Tagesreise nach Norderney. Früh morgens von Düsseldorf mit dem Tanzzug zur Insel, dort den Tag verbringen, und Abends mit dem Tanzzug wieder zurück. Das klingt ganz schön anstrengend. ;-) Zur Entspannung wollte ich dort Cachen gehen. Der Blick auf die Karte sagte mir aber, dass das einfach nur sinnfrei ist. Somit habe ich die ganze Sache gecancelt.

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 214
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #10 am: 02. März 2018, 16:58:49 »
Mir würde es jedenfalls so gehen, wenn ich nach Norderney gehen würde: Ich glaube, ich würde dort nicht einmal mehr schauen, ob nicht doch etwas von einem anderen Owner dabei ist, sondern OC einfach als "hier nicht" abhaken...

... Zur Entspannung wollte ich dort Cachen gehen. Der Blick auf die Karte sagte mir aber, dass das einfach nur sinnfrei ist. Somit habe ich die ganze Sache gecancelt.

Darum sind bei mir die Virtuals auf der Karte schon seit Langem ausgeblendet. Kostet genau drei Klicks: Filterereinstellungen ausklappen, das Kreuz bei "virtuell" entfernen und auf "Speichern" klicken. Warum macht ihr es nicht auch so? Geht auch mit Webcams.

@ekorren
Zitat
Jetzt ist seit kurzem Island plötzlich mit OC-Listings überzogen: Ausnahmslos alle sind Webcams mit cut&paste-Einheitslisting. Der Owner hat offensichtlich überhaupt keine Ahnung, was es vor Ort zu sehen gibt, warum man da hingehen sollte, und es interessiert ihn auch nicht. Erst dachte ich noch "oh, war ein OCer da und man kann jetzt doch was loggen", aber als mir die Schwemme bewusst wurde, wurde ich fast wütend. Da denkt also jemand, dass andere es ganz toll finden, in Island von Webcam zu Webcam zu rennen... und gibt sich noch nicht mal Mühe, es den Leuten schmackhaft zu machen. Ehrlich gesagt: Ein ehrliches "Hier gibts nix bei OC" ist mir dann lieber.

Die ersten 10 Island-Cams stammen von mir (unter dem Zweitaccount "Go North").  Hab mich bewusst auf eine kleine Auswahl interessanter Fotomotive beschränkt,  damit jede Cam noch etwas Besonderes ist; das sollte ein kleines Extra sein für diejenigen, die dort nach Dosen suchen. Über die Flut von Island-Cams, die seitdem entstanden sind, bin ich auch nicht glücklich. Das entwertet die einzelnen Cams so sehr, dass ich inzwischen darüber nachdenke, meine 10 Camlistings wieder zu archivieren.
"There are way easier places to work, but nobody ever changed the world on 40 hours a week." -- Elon Musk

Offline Nordlandkai

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #11 am: 03. März 2018, 15:45:55 »
Mir würde es jedenfalls so gehen, wenn ich nach Norderney gehen würde: Ich glaube, ich würde dort nicht einmal mehr schauen, ob nicht doch etwas von einem anderen Owner dabei ist, sondern OC einfach als "hier nicht" abhaken...

... Zur Entspannung wollte ich dort Cachen gehen. Der Blick auf die Karte sagte mir aber, dass das einfach nur sinnfrei ist. Somit habe ich die ganze Sache gecancelt.

Darum sind bei mir die Virtuals auf der Karte schon seit Langem ausgeblendet. Kostet genau drei Klicks: Filterereinstellungen ausklappen, das Kreuz bei "virtuell" entfernen und auf "Speichern" klicken. Warum macht ihr es nicht auch so? Geht auch mit Webcams.
Das hilft in dem Fall recht wenig, da immer noch 24 Rätselcache übrig bleiben, die in Wirklichkeit nichts anderes als virtuelle Cache sind.

Klar kann man auch so die Karte "bereinigen". Nur was mache ich in Gegenden wo normale Verhältnisse herrschen?

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 214
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #12 am: 03. März 2018, 19:13:14 »
Klar kann man auch so die Karte "bereinigen". Nur was mache ich in Gegenden wo normale Verhältnisse herrschen?

Dann blende halt die Option "kein Behälter" aus, dann siehst du nur noch die Dosen.
"There are way easier places to work, but nobody ever changed the world on 40 hours a week." -- Elon Musk

Offline Nordlandkai

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 117
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #13 am: 03. März 2018, 20:02:30 »
Klar kann man auch so die Karte "bereinigen". Nur was mache ich in Gegenden wo normale Verhältnisse herrschen?

Dann blende halt die Option "kein Behälter" aus, dann siehst du nur noch die Dosen.
Genau das hatte ich 9 Beträge weiter oben bereits geschrieben.
Nur das Ergebnis ist anders. Ich sehe gar keine Dosen mehr, weil es auf Norderney keine gibt.

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Ideen für ein besseres OC
« Antwort #14 am: 05. März 2018, 12:23:48 »
Die ersten 10 Island-Cams stammen von mir (unter dem Zweitaccount "Go North").  Hab mich bewusst auf eine kleine Auswahl interessanter Fotomotive beschränkt,  damit jede Cam noch etwas Besonderes ist; das sollte ein kleines Extra sein für diejenigen, die dort nach Dosen suchen. Über die Flut von Island-Cams, die seitdem entstanden sind, bin ich auch nicht glücklich. Das entwertet die einzelnen Cams so sehr, dass ich inzwischen darüber nachdenke, meine 10 Camlistings wieder zu archivieren.
Was im Zweifelsfall nicht mal eine Lösung wäre - denn den cut&paste-couch-potato-Powerpublisher wird das wohl kaum dazu anregen, seine vielen hundert Webcamlistings auch alle zu archivieren - sondern allenfalls, die "freigewordenen Locations" zu reloaden. Was dann am Ende vielleicht sogar kontraproduktiv wäre...

Island und Norderney sind aber ohnehin nur Beispiele, und keineswegs die einzigen Stellen, wo einem der Spass aufgrund einer Flut schlecht ausgearbeiteter Virtuals oder Webcams vergehen kann. Dieselben und ähnliche Owner sind auch anderswo aktiv. In Norderney (und z.B. großen Teilen von Hessen, Sachsen-Anhalt und Sachsen) kommt dann noch dazu, dass der Owner, sagen wir mal... recht speziell ist und der eine oder andere nach einschlägigen Erfahrungen mit ihm seine "Caches" meidet oder auch OC ganz verlassen hat.