Umfrage

Wie steht ihr zu physischen Virtuals-Caches mit Logpasswort ohne Logbuch?

Was sind eigentlich physische Virtuals?
0 (0%)
Hat nichts mit echtem Geocaching zu tun! Weil es kein Logbuch im Finale gibt.
0 (0%)
Spannende und gut gemachte Virtuals, erkennt man meist an der Wertung.
0 (0%)
Nur als Ausnahme für sensible Bereiche wie Flughäfen oder NSG geeignet.
1 (20%)
Die Zukunft des Cachens! Weil ohne Geo-Müll und mit wenig Wartungsaufwand.
1 (20%)
Finde ich gut, wenn es nicht zuviele werden.
3 (60%)

Stimmen insgesamt: 5

Autor Thema: Physische Virtuals  (Gelesen 24678 mal)

Offline dogesu

  • OC Support
  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 328
Re: Physische Virtuals
« Antwort #15 am: 18. Juli 2018, 22:04:23 »
Die Diskussion zeigt irgendwie, dass die OC-Wiki zu diesem Thema einiges an Interpretationsspielraum lässt. Vielleicht wäre es überlegenswert die Cachetypen und die Behältergrößen dort etwas genauer zu beschreiben. Davon hätten sowohl die Verstecker als auch die Sucher etwas.

Liebes OC-Team, was haltet Ihr denn davon die Wiki diesbezüglich mal zu überarbeiten/konkretisieren oder die von Pferseeer vorgeschlagene Einteilung in physische und normale Virtuals umzusetzen?

Ich werde mir das im Wiki mal anschauen, doch bitte ich um etwas Geduld - die Ferien stehen bevor  8)

Offline HH58

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Physische Virtuals
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2018, 16:50:42 »
Liebes OC-Team, was haltet Ihr denn davon ... die von Pferseeer vorgeschlagene Einteilung in physische und normale Virtuals umzusetzen?
Dafür sehe ich hier bei Opencaching keine Notwendigkeit. Ob ich Vor Ort die zum Loggen nötige Information von einer bereits vorhandenen Plakette ablese oder von einer, die der Owner dort angebracht hat, ist doch völlig egal. Das wäre nur bei Geocaching.com interessant, weil ein "physischer" Cache dort unter die Abstandsregel fällt, eine reine Ablesestation jedoch nicht.