Autor Thema: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?  (Gelesen 1823 mal)

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 211
Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« am: 19. Oktober 2018, 10:56:03 »
Ich habe gerade einen kleinen Disput mit einem Cacher, der eine meiner Safaris inzwischen sechsmal als Fund geloggt hat. Bislang bin ich davon ausgegangen, dass die üblichen Geocaching-Konventionen gelten: Ein Fund pro Cache, es sei denn, im Listing steht ausdrücklich etwas Anderes.

Wie seht ihr das? Findet ihr es ok / angemessen, wenn jemand dieselbe Safari dreimal, füfmal, zehnmal, zwanzigmal ... als Fund loggt?
"There are way easier places to work, but nobody ever changed the world on 40 hours a week." -- Elon Musk

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 262
  • OC-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #1 am: 19. Oktober 2018, 12:52:39 »
Dagegen!

Es ist sowohl Unsinn, als auch Unsitte. Wenn die Aufgabe der Objektsuche erfüllt ist, ist das Thema abgehakt - es sei denn, es findet sich später etwas spektakulär Schöneres, das dann als Hinweis geloggt werden kann.

Die Krönung der Chuzpe ist in meinen Augen jedoch, seine eigenen Safaris zu loggen. Das halte ich für ein absolutes no-go!

Mit empörten Grüßen,
Holger
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline Valar.Morghulis

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 35
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #2 am: 19. Oktober 2018, 15:47:01 »
Ich bin eigendlich auch für nur einen einmaligen Fund. Die Mehrfachlogmöglichkeit habe ich zwar auch schon genutzt und dulde sie bei meinen Safaris, aber ich fände eine Begrenzung auf einen Fund sinnvoll. Einen normalen Virtualcache logge ich ja auch nur einmal.
Falls sich OC entschließen möchte, nur einen Logeintrag zuzulassen, wäre ich dafür.👍

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #3 am: 19. Oktober 2018, 16:08:12 »
Wie seht ihr das? Findet ihr es ok / angemessen, wenn jemand dieselbe Safari dreimal, füfmal, zehnmal, zwanzigmal ... als Fund loggt?
Generell sehe ich es so wie Le Dompteur: Mit einem Fund ist die Aufgabe abgehakt und es gibt genug andere Aufgaben, denen man sich widmen kann. Ich bin auch der Ansicht, dass man das bei Safaris nicht dazu sagen muss, weil "nur ein Fundlog" sich allgemein als Normalfall eingebürgert hat und für mindestens 95% der Safaris gilt. Leider gibt es halt immer Leute, die der (m.E. trolltypischen) Ansicht sind, dass kleinliche Regelexegese mehr zählt als gesunder Menschenverstand oder allgemein akzeptierte, aber nicht als striktes Verbot niedergeschriebene, Konventionen.

Einen Aspekt finde ich aber dennoch in diesem Zusammenhang bedenkenswert: Es geht m.E. bei Safaris nicht immer nur darum, eine Aufgabe zu erfüllen, sondern auch darum, Objekte einer bestimmten Art zu sammeln und zu zeigen. Und in diesem Sinne ist es eigentlich egal, ob drei Personen je eins, oder eine Person drei Objekte findet und zeigt.

Auf der anderen Seite kann aber ein Mehrfachlogger das Hobby für andere Interessierte sehr schnell frustrierend machen, indem er alle (bekannten) Objekte seiner Region abgrast und für andere blockiert.

Ich selber finde es eigentlich in erster LInie hochgradig langweilig, mit multiplen Logs derselben Person zugeschüttet zu werden. Nunja, ich brauche wohl nicht zu fragen, wer es ist, denn soweit ich das sehe, gibt es hier eigentlich nur einen, der bei Safaris pure Masse toll und normal findet und entsprechend handelt... bei seinen Safaris ist dementsprechend das multiple Loggen meistens auch ausdrücklich erlaubt.

Selber habe ich nur bei einer Safari Mehrfachlogs erlaubt, dabei aber sehr schnell eine Bremse gezogen und erlaube jetzt nur noch Logs im Abstand von drei Monaten UND drei Kilometern.

Und jetzt mal ganz allgemein: Ich würde es begrüßen, wenn allgemein Mehrfachfunde und Eigenfunde blockiert würden, und zwar bei allen Cachetypen inklusive Safaris. Wer für seine eigene Safari etwas findet, kann ja einfach ein weiteres Listingbeispiel draus machen.


Offline dogesu

  • OC Support
  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 328
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #4 am: 19. Oktober 2018, 16:14:14 »
Ich denke, wir sind hier offen für viele Möglichkeiten. Ich persönlich logge eine Safari auch nur einmal und nur wenn mehrere Logs zugestanden werden, evtl. ein weiteres Mal mit einem interessanten Objekt.

In meinen Safari-Listings schreibe ich ausdrücklich, dass nur ein Log pro Account zulässig ist (Ausnahme "Safari für mißglückte Safaris"), damit ist die Sache klar. Wenn sowas nicht drinsteht, ist es eben Auslegungssache. Auf unseren Hilfeseiten steht jedenfalls nichts dazu, dass man Safaris nur einmal loggen darf. (Und wer liest das schon?)

Generell finde ich es auch eine Sache der Fairness, nur ein Safari-Objekt zur Safari zu loggen, damit andere Mitspieler auch noch eine Chance für ein Fundlog haben. Diese Chance variiert aber abhängig von der "Aufgabenstellung".


Falls sich OC entschließen möchte, nur einen Logeintrag zuzulassen, wäre ich dafür.👍

Wie ich schon oben geschrieben habe, muß sich hier nicht OC dazu entschließen, sondern jeder Safari-Owner hat das bei der Formulierung seiner Logbedingungen selbst in der Hand. Eine softwaremäßige Implemtentation für nur einmalige Fundlogs würde dann eben generell Mehrfachlogs ausschließen, die bei manchen Listings aber erlaubt wären. Für die Einhaltung der Logbedingungen ist auch der Owner zuständig.

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 262
  • OC-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2018, 17:52:31 »
Auf unseren Hilfeseiten steht jedenfalls nichts dazu, dass man Safaris nur einmal loggen darf. (Und wer liest das schon?)
Ich, iich, iiich! Und viele andere ehemalige Newbies haben sich dort ersteinmal in den "Ehrenkodex" und den "common sense" eingelesen. Leider steht dort (https://wiki.opencaching.de/index.php/Das_Onlinelog) ebenfalls nicht, daß man nicht auch Tradis und alle Cachetypen unendlich oft besuchen und loggen dürfte. Wenn diese, Pandoras Büchse, so freigeistig und "open" ersteinmal geöffnet würde, wären die Logbücher an einem Datum auf allen Seiten mit einem Stempel / Aufkleber signiert und hunderte Online-"Gefunden"(!)-Logs für ein und die selbe Pillendose für einen Tag und Account möglich. Das wäre Punktejagd, die selbst GS's Statistikwahn in den Schatten stellen würde!

Ich frage mich eher, sollen zig Safariowner ihre Listings umschreiben und eine justitiable max.-Klausel einfügen, damit ein Schlu(m)plochfindender in die Schranken gewiesen wird, oder reicht eine PN an den fleißigen Logger, daß er (meine) Safaris bitte nicht massenvergewaltigen möge? Letzteres! (Kann ich aus kürzlicher Erfahrung und freundlichem Dialog mit dem namentlich nicht Erwähnten vermelden).
Warum man seine eigenen Safaris loggt und damit sein eigenes Owner-Postfach (wörtlich) zuspammt, kann ich mir beileibe nicht erklären, empfinde aber eine gewisse Schadenfreude und Hoffnung auf Abnutzungserscheinung bei diesem "deus-ex-machina-Problem"  ;).
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6216
  • oc-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #6 am: 19. Oktober 2018, 17:57:52 »
*dafür*

Eine Safari ist eine Suchaufgabe, und jedes Objekt eben etwas Neues, also kann es auch neu geloggt werden.
Logs auf eigene Caches oder Safaris finde ich allerdings etwas fragwürdig, aber ganz verwerflich ist es nicht,
denn man kann ja auch seine eigenen Events loggen.

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 262
  • OC-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2018, 18:18:11 »
Und "jeder Tag ist etwas Neues". Das Argument hülfe mir, D5-Rätsel jeden Tag auf's Neue im Vorbeifahren abzustempeln, und mich Abends mit dem hundersten Found-it-Log in meinem Superheldenstatus zu suhlen. Wem hülfe es tatsächlich? Niemandem!
Das Eine ist (für mich) eine Dokumentation, wo ich an welchem Tag war (z.B. "OC Talk / Podcast via Teamspeak"), das Andere künstliches, oberflächliches pushen von Zahlen.
Ersteres ist eine charmante Attitüde, Letzteres purer Nervkram für den / die Owner!

Gerne lese ich Fundlogs meiner Safaris, mal schöne, mal gelangweilte, mal mit neuen Aspekten oder Sichtweisen. Ungerne läse und lese ich, daß jemand sie zum "abgrasen" nutzt denn da bleibt - für beide Seiten - das LÄCHELN auf der Spur und es fehlt beim Zweitlog ff. ibs. der Findestolz nach oft jahrelanger Suche.
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!

Offline pferseeer

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 65
    • www.pferseeer.gq
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2018, 19:15:02 »
Ich bin da eher bei mic@.
Eine Safari ist eine Objektsuche und jedes Objekt ist wieder etwas besonderes.
Persönlich loggte ich zwar bisher jede Safari auch nur einmal. Aber wer mag soll doch auch 20 Dixiklos am Tag einsammeln.

Mal ganz provokant gefragt: Wie sieht es eigentlich mit Safariteamlogs aus? Geht sowas?

Offline Valar.Morghulis

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 35
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #9 am: 19. Oktober 2018, 19:21:21 »
Mal ganz provokant gefragt: Wie sieht es eigentlich mit Safariteamlogs aus? Geht sowas?

Natürlich geht das. Einer macht das Foto und verweist darauf, wer alles dabei war und schon dürfen alle loggen. Erfahrungsgemäß machen das aber eigentlich nur ganz selten Cacher. In den meisten Fällen Pärchen.

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6216
  • oc-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #10 am: 19. Oktober 2018, 19:22:47 »
Zitat von: Le Dompteur
Und "jeder Tag ist etwas Neues". Das Argument hülfe mir, D5-Rätsel jeden Tag auf's Neue im Vorbeifahren abzustempeln...

Bei Deinem Beispiel handelt es sich aber um DASSELBE Rätsel und DENSELBEN Cache.
Bei einem mehrfachen Safari-Log handelt es sich aber um ein NEUES Objekt an NEUER Location.
Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen  8)
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2018, 19:29:37 von mic@ »

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6216
  • oc-only Verstecker
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #11 am: 19. Oktober 2018, 19:25:41 »
Zitat von: pferseeer
Wie sieht es eigentlich mit Safariteamlogs aus? Geht sowas?

Klar!
https://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=176068&log=A#log1241036

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1079
  • OC-Only
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #12 am: 19. Oktober 2018, 20:52:09 »
Ich denke man sollte sich hier danach richten, was der Owner vorschreibt. Da sind wir "open".
Selbst finde ich Mehrfachlogs aber nicht wirklich zielführend. Vor allem aus dem Grund nicht, dass ein Cache dann mehrfach in der Statistik auftaucht.

Ich wäre daher dafür, dass Funde in der Statistik nur einmal zählen und nicht mehrfach. Denn man hat den Cache (dieses Listing) einmal gefunden und erhält somit auch einen Punkt.
Sonst könnte ich mich ja auch öfters in ein Logbuch an unterschiedlichen Tagen eintragen. Ich hätte dort ja auch immer wieder aufs neue den Cache gefunden.
Wenn man den Cache öfters loggen möchte, kann man dies gerne tun (z.B. um mehrere Objekte dort zu "sammeln"). Aber es fällt eben der Anreiz der Statistik weg.

Offline dogesu

  • OC Support
  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 328
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #13 am: 19. Oktober 2018, 21:16:13 »
Ich denke man sollte sich hier danach richten, was der Owner vorschreibt. Da sind wir "open".
Selbst finde ich Mehrfachlogs aber nicht wirklich zielführend. Vor allem aus dem Grund nicht, dass ein Cache dann mehrfach in der Statistik auftaucht.
...

Das Thema "Fundlogs" wurde gerade im folgenden Thread https://forum.opencaching.de/index.php?topic=5091.msg62934#msg62934 "aufgedrieselt":

  • gefundene Caches: Anzahl der gefundenen Caches, mehrfach gefunden zählt als 1
  • geloggte Caches: Summe aller Logs, d.h. Mehrfachlogs, Hinweislogs, "Nicht gefunden-Logs", Wartungslogs 
  • bei der Auflistung der "gefundenen Caches" nach Region werden die Safai-Caches ausgeklammert.

Wer also herausfinden möchte, wieviele einzelne CACHES ( = unterschiedliche OC-Nummern)  er gefunden hat, muß nach der "Anzahl der gefundenen Caches" schauen. Die Zahl hinter FUNDE auf der persönlichen Profilseite gibt die Anzahl der Fundlogs ( = auch Mehrfachlogs zählen) an.

Offline following

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 211
Re: Beliebig viele Fundlogs bei Safaris?
« Antwort #14 am: 19. Oktober 2018, 22:04:31 »
Um die Antworten soweit mal zusammenzufassen: Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als nun wegen eines einzigen Logspammers erstmals in allen meine Safari-Listings penibel eine maximale Fundzahl festzulegen. Fünf Jahre lang hat alles prima ohne solche Paragraphen funktioniert, alleine mit Fair Play und gesundem Menschenverstand. Und es war auch kein Thema, wenn mal jemand einen zweiten Fund geloggt hat. Nun kommt ein einzelner Mensch mit der Einstellung "ich kann mir alles erlauben, was nicht explizit verboten ist", und zwingt mich, die 99% vernünftigen Logger mit zu reglementieren? Das finde ich traurig. :-(
"There are way easier places to work, but nobody ever changed the world on 40 hours a week." -- Elon Musk