Cachen auf opencaching.de > Geocaches suchen, verstecken & veröffentlichen

Umfrage: Soll das Loggen eigener Caches verboten werden?

<< < (7/7)

mic@:

--- Zitat von: HH58 ---Jetzt ist der Account ja komplett deaktiviert und auch seine ganzen Safaris gesperrt ... ist das auf seinen eigenen Wunsch erfolgt oder wurde er letztendlich rausgeschmissen ?
--- Ende Zitat ---

Letzteres.
Zum Hintergrund: Er hatte zuvor einen zusätzlich neuen Account aufgemacht und damit fleissig geloggt:
https://forum.opencaching.de/index.php?topic=5119.msg63669#msg63669
Insofern sah der Support sich gezwungen, beide Accounts zu deaktivieren.

HH58:
Vielen Dank für die Info.

Schade - einiger seiner Safaris waren gar nicht schlecht.

Nur die von Dir verlinkte Seite kann ich leider nicht lesen ...


--- Zitat ---Ein Fehler ist aufgetreten!
Das Thema dass Sie anschauen möchten, existiert nicht oder ist für Sie nicht einsehbar.

--- Ende Zitat ---

mic@:

--- Zitat von: HH58 ---Nur die von Dir verlinkte Seite kann ich leider nicht lesen ...
--- Ende Zitat ---

Sorry, hatte nicht bedacht, das das ein teaminterner Thread war.
Inhaltlich ging es darum, dass ein neuer Account in Meissen
aufpoppte, der ein typisches ES Logmuster aufzeigte.
Und eine Überprüfung der Serverlogs bestätigte dann die
Vermutung, daher die doppelte Sperre. War leider nicht zu
vermeiden, denn verwarnt wurde er ja schon genug im Vorfeld.

ekorren:

--- Zitat von: HH58 am 09. März 2019, 14:11:48 ---Schade - einiger seiner Safaris waren gar nicht schlecht.

--- Ende Zitat ---
Nunja.
Ein paar wenige, vor allem von den frühen, hatten durchaus interessante Themen, das geb ich zu. Gemäß dem Prinzip "Da hätte man etwas draus machen können".

Aber das Thema ist nun mal nicht alles, was eine Safari "gut" macht - m.E. sollte man sich beispielsweise auch mit der Ausarbeitung eines Listings ruhig etwas Mühe geben. Ein gutes Beispiel auswählen und neugierig aufs Thema machen. Eventuelle Bedingungen, die über "Foto machen" hinausgehen, gut durchdenken - so viel Bedingungen wie nötig, damit man nicht am Thema vorbei loggen kann, aber möglichst keine unnötigen, die zum Thema nichts wirklich etwas beitragen, sondern nur die Gefahr vergrößern, dass man vor Ort irgendwas vergisst und zuhause frustriert feststellt, dass das wohl nix war.

Was die Abschreckungswirkung anbetrifft, hat der sächsische Spammer jedenfalls durchaus neue Maßstäbe gesetzt: Täglich neue lieblos dahingeworfene weitgehend kopierte Listings ohne Struktur und Gestaltung, oft mit verwirrenden, weil unpassenden, cut&paste-Altlasten anderer Safaris, unfreundlichen Drohungen mit kommentarloser Löschung im Fall von minimalen Abweichungen, und gerne schwer verständliche und nicht nachvollziehbare Zusatz-Sonder-Spezial-aber-unbedingt-Logbedingungen.

Selber hat er es aber bei seinen Logs natürlich dann doch nicht so streng gesehen und im Zweifelsfall lieber noch ein paarmal geloggt, ob nun die Bedingungen erfüllt waren oder nicht - manchmal vielleicht, weil er es einfach zu eilig hatte, um nachzulesen, teils aber sogar bewusst. Und damit meine ich nicht nur, dass er Safaris x-mal geloggt hat, bei denen das nicht erwünscht war, sondern, dass er auch massenhaft Fundlogs geschrieben hat, die das jeweilige Thema mehr oder weniger grandios verfehlen.

Bei meinen Safaris gibt es einen dokumentierten Fall, wo er sogar ausführlich erklärt, dass er ein Schlupfloch gefunden habe, um eine essentielle Logbedingung nicht erfüllen zu müssen. Dumm nur, dass es dieses Schlupfloch gar nicht gab. Es war von Anfang an im Listing explizit erwähnt, dass man es so nicht machen darf und auch, warum nicht.

Sonnenkönig64:
Da bin ich auch dafür.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln