Autor Thema: Geschmackstest  (Gelesen 466 mal)

Offline petersons477

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 9
    • petersons477
Geschmackstest
« am: 05. Juli 2019, 21:28:15 »
Hi, ich hab mir überlegt einen multi-cache zu legen, der thematisch die 5 sinne erfordert. so habe ich bereits die physischen stationen für sehen, fühlen, hören und auch riechen gebastelt. nur beim 5. sinn hab ich so meine probleme... schmecken... wie könnte ich eine geschmacksstation installieren?

man könnte bonbons mit einer geschmacksrichtung in der station bereitlegen... werden nicht schlecht, sind einzeln verpackt... nur würde sich das jemand reinpfeifen? :) ehrlich gesagt wäre ich auch etwas skeptisch...^^

aber wie könnte man das lösen, eine station zum schmecken?

viele grüsse
« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 21:34:40 von petersons477 »

Offline dogesu

  • OC Support
  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 430
Re: Geschmackstest
« Antwort #1 am: 05. Juli 2019, 22:17:09 »
Zitat
aber wie könnte man das lösen, eine station zum schmecken?

Verwende doch kleine Salz/Pfefferstreuer und fülle da z.B. Salz, Citronensäure, Backpulver, Stärke, Puderzucker Mehl, Natron o.ä. rein. Das sind alles weiße Pulver, die sich in der Körnung unterscheiden können und sie sind alle leicht zu erhalten (Backzubehör).
« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 22:20:22 von dogesu »

Offline Jiver78

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Geschmackstest
« Antwort #2 am: 07. Juli 2019, 12:34:02 »
Lass es.

Das was Du in den Cache stecken willst sind Lebensmittel.
Die haben ein MHD. Zudem sind sie anfällig für Verunreinigungen (Bakterien, Schimmel). Du müsstest sämtliche Regeln/Vorschirften beachten, bei denen es um das In-Verkehr-bringen von Lebensmitteln geht.

Gerüche können zudem Tiere anziehen (Insekten, Vögel, alle möglichen Vierbeiner, angefangen mit Mäusen und Ratten), die sich am Cache zu schaffen machen und dort eventuell Hinterlassenschaften zurücklassen.

Lebensmittel haben in Caches nichts verloren.
Daher nochmal: Lass es.

Offline pferseeer

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 79
    • www.pferseeer.gq
Re: Geschmackstest
« Antwort #3 am: 07. Juli 2019, 14:21:31 »
Also mit wirklichem schmecken habe ich auch keine Idee. Aber du könntest nach dem Geschmack von Pflanzen an bestimmten Koords fragen(Apfelbaum, Schlehenbusch, Erdbeerfeld...) und dort dann Multiple_choice Geschmacksrichtungsantworten haben.
So ist zumindest das Thema Geschmack dabei.

Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Geschmackstest
« Antwort #4 am: 07. Juli 2019, 17:44:09 »
(...) du könntest nach dem Geschmack von Pflanzen an bestimmten Koords fragen(Apfelbaum, Schlehenbusch, Erdbeerfeld...) und dort dann Multiple_choice Geschmacksrichtungsantworten haben.
So ist zumindest das Thema Geschmack dabei.
Das halte ich für eine gute Idee. Ich denke, die wenigsten Cacher sind bereit, irgendetwas zu probieren, das schon eine unbestimmte Zeit in irgendeiner Dose im Wald liegt. Und mit weißen Pülverchen im öffentlichen Raum wäre ich auch eher vorsichtig...  ???

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1105
  • OC-Only
Re: Geschmackstest
« Antwort #5 am: 07. Juli 2019, 22:35:06 »
An sicht teile ich die Bedenken gegenüber Lebensmitteln in Caches.

Das Einzige was ich für denkbar halte, wäre Lebensmittel im Final zu verstecken (dort den Sinn Geschmack als Thema), sodass der Cacher sich diese optional (als Belohnung) mitnehmen kann. Ich habe mal einen Cache gefunden, in dem Maoams versteckt waren (diese Streifen, jeweils einzel verpackt). Das erzeugt zwar viel Plastikmüll, ist aber eben relativ hygienisch und sicher, da vollständig verschlossen. Außerdem war das ganze doppelt in zwei Lock-und-Lock-Dosen platziert. Wenn man es solide versteckt, kann man somit die Gefahr von Tieren recht gut vermindern.

Offline petersons477

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 9
    • petersons477
Re: Geschmackstest
« Antwort #6 am: 08. Juli 2019, 01:24:54 »
vielen dank erstmal für die ganzen vorschläge und auch einwände. wie ich zu anfang schon schrieb, habe ich selber schwierigkeiten mit essbarem in caches. daher auch dieser thread... ideen sammeln, wie man sowas eventuell umsetzen könnte. meinungen einholen, wo bei anderen cachern da eine grenze wäre^^

zunächst mal, mit sowas wie "lass es!" - und selbst wenn du das noch 5x in deinen post schreibst - brauchst du mir nicht kommen. bei solchen menschen denk ich mir immer, jetzt erst recht... konstruktive lösungsansätze sehen anders aus. wie man bei den anderen lesen kann... es geht nicht um ob, sondern wie. aber danke dir trotzdem ;)

irgendwelche undefinierbaren weissen pulver halte ich auch für schwierig :)
gabs da nicht irgendwo mal einen cache, wo unabhängig vom cache gras in einem baumstumpf versteckt wurde, das dann die cops auf den plan rief und der owner sich dazu rechtfertigen musste?^^ also weisse pulver scheiden da dann doch eher aus.

per se finde ich originalverpackte bonbons eigentlich die einzige option... nur wird diese hürde nicht jeder nehmen... vermutlich. wie geschrieben, hätte ich auch so meine bedenken :) obwohl das sehr wahrscheinlich auch vom wartungszustand abhängig wäre, wie das verpackt wäre und wie lange das da schon rumliegt.

dass man sowas ausreichend im cachebehälter verpacken muss um es vor tieren zu schützen ist eh klar.
so zuckersachen werden zum einen nicht so schnell schlecht... die kannst du dir wahrscheinlich auch in 20 jahren noch reinpfeifen. das mhd sagt nichts über die geniessbarkeit von lebensmitteln aus. und zum anderen würde ich mindestens im monatsturnus nach dem rechten sehen und für eine weitesgehend mögliche hygiene sorgen. also gammeln würde da nichts.

ich würde sogar so weit gehen, die einzelnen originalverpackten bonbos extra nochmal einzeln in folie zu vakuumieren. das sollte auch für tiere dann geruchsneutral genug verpackt sein.

alternativ könnte ich auch die lösung der geschmacksstation in cachenähe anbringen/beilegen... falls jemand das wagnis auf gar keinen fall eingehen möchte^^

wobei ich das dann gleich so machen könnte, dass einfach fragen zu beantworten wären. aber dafür braucht man dann nicht den geschmackssinn. und darum gehts ja. man soll an jeder station den jeweiligen sinn benötigen, um die lösung zu erhalten.

schwierig :) vielleicht gibts noch andere lösungsansätze?
« Letzte Änderung: 08. Juli 2019, 01:33:28 von petersons477 »

Offline 7wheels

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Geschmackstest
« Antwort #7 am: 08. Juli 2019, 12:39:29 »
Echte Lebensmittel verstecken finde ich auch nicht gut und ist gegen die Guidelines.
Gibt es es vielleicht eine Streuobstwiese mit Schildern oder Obstbäume auf der Route?(Süß). Gibt es passende Straßennamen in der Nähe?
Ansonsten, Bilder der Lebensmittel dem Geschmack zordnen, fände ich als Cacher ok und auch für Kinder geeignet.
Oder so ein Wortfinde-Kreuzworträtsel mit den Wörtern aus dem sich Koordinaten ergeben.

Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Geschmackstest
« Antwort #8 am: 08. Juli 2019, 21:40:18 »
schwierig :) vielleicht gibts noch andere lösungsansätze?

Wirklich knifflig. Du möchtest also, dass die Cacher ihren Geschmackssinn auf jeden Fall benutzen und sich nicht nur an einen Geschmack erinnern.

Ich habe lange gegrübelt. Eine Idee hätte ich vielleicht: Wie wäre es mit frischen Kräutern? Falls Dein Multi nicht gerade mitten in der Stadt verläuft, könntest Du an der Geschmacks-Station ein (Blumen-)Töpfchen mit eingepflanzten Kräutern deponieren oder einfach direkt vor Ort welche anpflanzen. Ich denke da gerade z.B. an Zitronen-Thymian. Der sieht zwar aus wie Thymian, hat aber einen etwas eigenen Geschmack nach dem Du dann fragen könntest.
Kräuter aus dem Mittelmeerraum kommen mit wenig Wasser aus, Du bräuchtest also wahrscheinlich nur ganz selten zum gießen vorbeigehen. Kräuter wachsen und schmecken das ganze Jahr über, viele sind auch winterhart (ok, bei 2 Meter Schnee wird es schwierig - aber da sind Multi-Stationen oft nicht zu finden). Du kannst den Kräutertopf auch in einen Baum hängen, dann kann kein Hund draufpinkeln.
Ich persönlich würde wohl eher ein Blättchen aus dem Kräutertopf abzupfen und probieren, als ein (noch so gut verpacktes) Bonbon aus einem Cache auszupacken und zu essen. Aber das ist sicher auch wieder "Geschmackssache"...

Offline Le Dompteur

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 379
  • OC-only Verstecker
Re: Geschmackstest
« Antwort #9 am: 23. Juli 2019, 23:13:00 »
Wie wäre es mit frischen Kräutern?[/b] Falls Dein Multi nicht gerade mitten in der Stadt verläuft, könntest Du an der Geschmacks-Station ein (Blumen-)Töpfchen mit eingepflanzten Kräutern deponieren oder einfach direkt vor Ort welche anpflanzen. Ich denke da gerade z.B. an Zitronen-Thymian.
Was für eine hervorragende Idee! Darf ich sie kopieren? Da gäbe es noch rubustes Salbei, Basilikum, Oregano... Wer hat schon mal ein (echtes) Waldmeisterblatt zwischen den Fingern zerrieben und daran gerochen?
Opencacher werden zu Gärtnern  :). Viel Wartungsaufwand aber unique!

Zitat
Ich persönlich würde wohl eher ein Blättchen aus dem Kräutertopf abzupfen und probieren, als ein (noch so gut verpacktes) Bonbon aus einem Cache auszupacken und zu essen. Aber das ist sicher auch wieder "Geschmackssache"...
sic!
Laut "Regel" sollte in einem Cache nichts Essbares deponiert werden. Die Verderblichkeit schadet evtl. Menschen, der Geruch lockt Tiere an. Diese knabbern sogar PETlinge auf, wenn der farbige Deckel "Beute" verheißt!

wie könnte ich eine geschmacksstation installieren?
man könnte bonbons mit einer geschmacksrichtung in der station bereitlegen... werden nicht schlecht, sind einzeln verpackt... nur würde sich das jemand reinpfeifen? :) ehrlich gesagt wäre ich auch etwas skeptisch
Von Zuckern und Salzen jeglicher Art würde ich absehen. Sie werden feucht, klumpig und entwickeln damit vlt. ein ungewolltes Eigenleben. Kein Cacher, ohne Darwin-Arward-Allüren, würde sich eine Substanz in den Mund stecken, die er/sie in einer Dose im Wald gefunden hat. Bedenke petersons477, daß der Begriff "Cache" von "Stash" abgeleitet ist, was die engl. Bezeichnung für ein Drogenversteck ist.
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!