wherigo-Alternative "geolua"

Hierher gehören alle Diskussionen rund um eine Neuaufstellung/-orientierung von Opencaching.de. Du hast eine Idee oder einen Vorschlag, aber keine Zeit Dich persönlich einzubringen? Dann bist Du hier genau richtig!
Benutzeravatar
mic@
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 6520
Registriert: 04.12.2009, 00:31

Kennt ihr schon "geolua". Ich hatte davon erst im Podcast von d-buddi erfahren,
hier einige interessante Links dazu:

Das Projekt: http://geolua.com

Eine Folie zum Projekt: http://geolua.com/talks/hfg

Und zum Schluß lasse ich mal den Entwickler selber zu Wort kommen:
Hi.

Geolua.com ist mein Projekt. Ich denke es waere hilfreich, die Unterschiede zwischen Geolua und Wherigo aufzulisten (soweit ich das einordnen kann, da ich selbst Wherigo nicht wirklich kenne. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Die wesentlichen Unterschiede sind aber folgende:

Bei Wherigo gibt's den Player welcher Cartriges "abspielt", in denen Lua Code und eventuelle Assets (Bilder etc) enthalten sind. Um eine Cartridge abzuspielen braucht es also eine installierte Player App und die darin heruntergeladene Cartridge. Eine Internetverbindung ist danach nicht mehr notwendig. Soweit richtig?

Bei Geolua ist das ein wenig anders: Geolua ist rein browserbasiert. Um ein Adventure zu starten, besucht man entweder die Webseite und waehlt dort eines der (wenigen) Adventures aus, oder aber man findet irgendwo einen QR Code, welcher per Url in ein Adventure fuehrt. In beiden Faellen wird serverseitig ein neues Game gestartet und der Lua Code auf dem Server ausgefuehrt. Dieser bestimmt dann, was innerhalb des Browsers angezeigt werden soll. Fuer die Spielerinteraktion gibt es eine handvoll verschiedene Widgets wie Buttons, Text (inkl. Bilder), Inputfelder oder den Kompass.

Dadurch, dass die Logik serverseitig laeuft, koennen auch mehrere Spieler innerhalb des gleichen Games aktiv sein, wodurch Mehrspielerspiele moeglich sind. Nachteil ist natuerlich, dass zum Spielen immer eine halbwegs funktionierende Internetverbindung notwendig ist.

Wherigo scheint ja einen ziemlich maechtigen Builder zu haben, welcher nicht unbedingt Programmierkenntnisse voraussetzt. Bei Geolua gibt's sowas aktuell nicht und die gesamte Logik muss mittels Lua programmiert werden. Der Code fuer das "All Widget Demo" -Beispiel sieht dann z.B. so aus: https://github.com/dividuum/Geolua-exam ... idgets.lua. Ich habe mir Muehe gegeben, alles umfangreich zu dokumentieren, allerdings ist das definitiv eine Einstiegshuerde.

Ich hoffe das war ein wenig hilfreich. Wenn ihr Fragen zu Geolua habt: Nur her damit

Quelle: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p=1025578#p1025578


Ich halte dieses Projekt für recht interessant und denke, daß man es auch gut in oc.de integrieren könnte.
Wir hätten dann also so etwas wie eine wherigo-Alternative  ;)
dl8ndm-1

Immer eine funktionierende Internetverbindung kann durchaus zu Frust bei Ausfällen führen. Aber sicher interessant, wobei ich wegen der Gefahr von Malware bei Browser fast dafür wäre ein eigene Oberfläche zu entwickeln auf der kein weiterer Code ausgeführt werden kann.
dividuum

[quote="dl8ndm-1"]
Immer eine funktionierende Internetverbindung kann durchaus zu Frust bei Ausfällen führen.
[/quote]

Das kann gut sein. Wobei ich darauf achte, auch mit zwischenzeitlichen Ausfaellen zurecht zu kommen. Ob das irgendwo im Wald ausreicht, muss sich noch zeigen :-)

[quote="dl8ndm-1"]
Aber sicher interessant, wobei ich wegen der Gefahr von Malware bei Browser fast dafür wäre ein eigene Oberfläche zu entwickeln auf der kein weiterer Code ausgeführt werden kann.
[/quote]

Ich bin mir nicht sicher, welche Art von Malware dir dabei vorschwebt, aber ich kann dir garantieren, dass das bei Geolua kein Problem ist. Code von Nutzern wird ja gerade eben nicht im Browser ausgefuehrt, sondern laeuft serverseitig (natuerlich in einer Sandbox). Dem Browser wird nur geschickt, wie aktuell die Nutzeroberflaeche auszusehen hat.
Benutzeravatar
ClanFamily (Mirco)
Administrator
Administrator
Beiträge: 1373
Registriert: 03.09.2012, 21:55

Naja. Ich denke, dass WiG schon mangels Unterstützung und Tools ein wenig abgesunken ist.
Da wird ein Tool wie geolua wohl noch tiefer sinken. Ist doch dann auch Umfangreiches Wissen als Programmierer gefragt.
Besser wäre hier eine Schnittstelle für die vorhandenen WiGs zu entwickeln. ggfls Download und Freischaltcode...
Mit feudalen Grüßen,
Mirco aka Clanfamily
- Vorstand -

MeetMe | OC YouTube | OC Talk
Schrottie

[quote="ClanFamily"]
Besser wäre hier eine Schnittstelle für die vorhandenen WiGs zu entwickeln. ggfls Download und Freischaltcode...
[/quote]
Das geht schon aus urheberrechtlichen Gründen nicht.
Benutzeravatar
ClanFamily (Mirco)
Administrator
Administrator
Beiträge: 1373
Registriert: 03.09.2012, 21:55

[quote="Schrottie"]
Das geht schon aus urheberrechtlichen Gründen nicht.
[/quote]

In wiefern? Ich meine, dass macht ihr doch zur Zeit auch "dieser Cache ist auch bei GC gelistet: GCxxxxx"-

WiG als Cache eintragen geht doch. Verlinkung auf die Cartridge und fertig... die WiG Seite ist so gesehen eigenständig. Wo verletzt man denn da das Urheberrecht? Ich spreche nicht davon, den WiG Code zu verändern, sondern den WiG als Cacheklasse zu spezifizeren und entsprechend komfortabel zu verlinken ;)
Mit feudalen Grüßen,
Mirco aka Clanfamily
- Vorstand -

MeetMe | OC YouTube | OC Talk
Benutzeravatar
mic@
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 6520
Registriert: 04.12.2009, 00:31

[quote="ClanFamily"]WiG als Cache eintragen geht doch. Verlinkung auf die Cartridge und fertig... die WiG Seite ist so gesehen eigenständig. Wo verletzt man denn da das Urheberrecht? Ich spreche nicht davon, den WiG Code zu verändern, sondern den WiG als Cacheklasse zu spezifizeren und entsprechend komfortabel zu verlinken ;)[/quote]

Lies Dir mal diesen Thread durch, vielleicht ist dann einiges klarer:
http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=126&t=56874
Momentan ist es problematisch, einen wherigo anzubieten, wenn man ihn nur mit einer gc-Kennung herunterladen kann.
Wenn man es umgeht, habe ich nichts dagegen einzuwenden:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=155470
Benutzeravatar
ClanFamily (Mirco)
Administrator
Administrator
Beiträge: 1373
Registriert: 03.09.2012, 21:55

Okay; *damn* verstehe nun, dass es das "Problem ist
Caches vom Typ WherIGo sind auf opencaching nicht zugelassen, da man zum Download der Cartridge einen Account auf einer fremden Webseite benötigt.
[[url=http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p=895971&sid=7d631fc42ef18fe418add318311f0f39#p895971]Quelle[/url]]

Aber für den "GEOKRETY" ist auch ein Zugang bei einer anderen Seite notwendig - steht also auf gleicher Höhe...  :o

PS: Dann sollte jedoch im Regelwerk stehen, dass das Einstellen von "Where i go" Caches nicht gwünscht/erlaubt ist.
Dann ziehe ich meinen erstmal wieder raus :(
Mit feudalen Grüßen,
Mirco aka Clanfamily
- Vorstand -

MeetMe | OC YouTube | OC Talk
Schrottie

[quote="ClanFamily"]
Aber für den "GEOKRETY" ist auch ein Zugang bei einer anderen Seite notwendig - steht also auf gleicher Höhe...  :o
[/quote]
Nein, denn dort muss man keineswegs registriert sein um einen GK zu loggen.

[quote="ClanFamily"]
PS: Dann sollte jedoch im Regelwerk stehen, dass das Einstellen von "Where i go" Caches nicht gwünscht/erlaubt ist.
Dann ziehe ich meinen erstmal wieder raus :(
[/quote]
Du musste einfach nur einen separaten Download ermöglichen, dann passt das schon. Achja, die Bezeichnung "Wherigo" sollte nicht im Cachenamen auftauchen, denn da hat Groundspeak die Rechte dran...
dl8ndm-1

Nur kurz zum Geokrety...
Registrieren und einloggen muß man sich nur wenn man eigene Kretys verschicken will. Ist einfacher geworden gegenüber früher und ich hab mich mal registriert ;) .
hcy

Hab mir das Geolua mal angeschaut. Sehr interessant, vor allem weil es auf fast jedem Endgerät läuft und man nicht zwingend eine bestimmte Marke oder App braucht. Das wäre wirklich was zum Integrieren in OC, das Konzept schient mir recht "open". Schon mal Kontakt mit Florian Wesch aufgenommen? Im Moment dümpelt das ja etwas vor sich hin.
Benutzeravatar
mic@
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 6520
Registriert: 04.12.2009, 00:31

[quote="hcy"]Schon mal Kontakt mit Florian Wesch aufgenommen? Im Moment dümpelt das ja etwas vor sich hin.[/quote]

Florian ist ja schon mit im Boot (siehe 3. Posting im Thread, denn dividuum ist sein Alias).
Leider läßt sich das Thema nur mit Entwicklern umsetzen, und die sind im Moment Mangelware.
hcy

Entwickler die das bei OC einbinden (neuen Cachetyp anlegen etc.) oder Entwickler für die Lua-Adventures selber?
Benutzeravatar
mic@
Vereinsmitglied
Vereinsmitglied
Beiträge: 6520
Registriert: 04.12.2009, 00:31

[quote="hcy"]Entwickler die das bei OC einbinden (neuen Cachetyp anlegen etc.) oder Entwickler für die Lua-Adventures selber?[/quote]

Ersteres, also ENtwickler bei OC.
Denn die Entwickler der Lua-Adventures sind ja die Owner selber.
Nebenbei bemerkt: Bei den ganzen wherigo-Caches übernimmt ja Groundspeak auch nicht deren Programmierung  :P
hcy

Auf OC-Seite stelle ich mir den Aufwand aber nicht so hoch vor. Man kann ja jetzt auch schon Sites verlinken und Codes fürs Loggen verlangen. Also braucht es fast nur einen neuen Cache-Typ, in der Zwischenzeit könnte man die Geoluas auch als unbekannter Cache listen.

Muss ich direkt man probieren, leider ist dieses Lua für mich totales Neuland.
Antworten