Autor Thema: eigenen cache loggen? NEIN, oder?  (Gelesen 9348 mal)

following

  • Gast
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #45 am: 15. November 2013, 18:31:42 »
Das Melden von Regelverletzungen an das Opencaching-Team ist ausdrücklich erwünscht, und es findet auch täglich statt. Solche Probleme, um die es hier geht, sind aber extrem selten; ich sehe hier auch keinen Anlass für ein extra Meldesystem.

Offline centeraudio

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 17
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #46 am: 15. November 2013, 18:47:31 »
ich versteht euere Probleme nicht.
ja, es dürfen sich alle, die hier diskutierten angesprochen fühlen  :-\

don't feed...

Nur mal zum Verständnis eine Frage.
Habt ihre den erbot jetzt rausgeworfen und alle Caches gesperrt?

oder hat er sich selbst deaktiviert?

Offline 4_Vs

  • Vereinsmitglied
  • Vereinsmitglied
  • Large
  • *
  • Beiträge: 3159
  • Freier Cacher
    • vaahsen.de
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #47 am: 15. November 2013, 19:01:18 »
Er hat eine 2-wöchige Denkpause auferlegt bekommen und kann danach sowohl im Forum als auch auf opencaching.de wieder aktiv werden.
Whenever I try to plan something, it doesn't seems to work out. So why plan, it only leads to disappointment! (Eddie van Halen)

OcRacher

  • Gast
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #48 am: 15. November 2013, 19:45:13 »
Wenn das auch ohne Butten funktioniert ist ja gut. Ob das was mit Denunziantentum zu tun hat, mag ich nicht beurteilen, weil das auch ohne entsprechenden Butten möglich ist.

Offline rennschnecke60

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 43
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #49 am: 15. November 2013, 23:54:33 »
Ich finde, die eigenen Caches sollten nicht selbst geloggt werden. Das ist für mich ein ungeschriebenes Gesetz. Wir legen Caches für andere Mitspieler und da sollten sie doch auch den ersten Fund loggen können. Ebenso sollten eigene Caches nicht bewertet werden dürfen.
Zu de Safaris: Ich habe hier an jeder Ecke einen Rettungspunkt. Das würde heißen, ich könnte alle Punkte fotografieren, die Koordinaten nehmen und loggen. Ich käme mir total albern vor. Und dazu sollten andere Cacher in meiner Umgebung auch die Möglichkeit haben, einen solchen Punkt in der Homezone zu finden.

Gruß
rennschnecke60
 

OcRacher

  • Gast
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #50 am: 16. November 2013, 04:23:31 »
Ich finde, die eigenen Caches sollten nicht selbst geloggt werden. Das ist für mich ein ungeschriebenes Gesetz. Wir legen Caches für andere Mitspieler und da sollten sie doch auch den ersten Fund loggen können. Ebenso sollten eigene Caches nicht bewertet werden dürfen.
Zu de Safaris: Ich habe hier an jeder Ecke einen Rettungspunkt. Das würde heißen, ich könnte alle Punkte fotografieren, die Koordinaten nehmen und loggen. Ich käme mir total albern vor. Und dazu sollten andere Cacher in meiner Umgebung auch die Möglichkeit haben, einen solchen Punkt in der Homezone zu finden.

Gruß
rennschnecke60

+1

Offline Höhlenvagabund

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 88
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #51 am: 16. November 2013, 22:13:13 »
Ich besuche meine eigenen Caches und gebe es als Hinweis in das Logbuch, dass alles i.o. ist. Eigene loggen? Blödsinn!
Wer das tut, soll es tun. Was hat er davon? Ich suche entspannt eine Dose und freue mich, neue Orte kennenlernen zu dürfen.
Man, freue ich mich dann immer, wahre Freude macht das.
PS: Wichtigtuer gibt es überall, einfach die Typen ignorieren.
So möchte ich den OC Mitgliedern mal ein Lob für ihre Arbeit aussprechen. Ihr habt hier was Tolles aufgebaut und kümmert euch super um die Entwicklung und Allem was zur Plattform gehört.
Das läuft ja Alles im Hintergrund ab, keiner sieht euch und so. Respekt und weiter so.  :supi:
Na dann an die frische Luft.

Offline KonTrollPunkt

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 20
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #52 am: 17. November 2013, 17:07:07 »
Ich hab einen Cache adoptiert. Vorher, zu Zwecken der Kontrolle, hab ich den Cache selbst gefunden und online geloggt.
Dann wurde dieser Cache von mir adoptiert und so kam es, dass ich einen eigenen Cache im Logrepertoire habe...
Finde ich nicht schlimm, war ja zeitlich getrennt

Eigene Safaris loggen? Kann man machen, muss man nicht...

Eigene Caches suche und finde ich nur mit genügend Atzheimer im Blut, dann aber jeden Monat 1x  :o

Offline Steingesicht

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1042
  • DNF-Logger
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #53 am: 17. November 2013, 21:30:41 »
Eigene Caches suche und finde ich nur mit genügend Atzheimer im Blut, dann aber jeden Monat 1x  :o
Och, das ist mir schon mehr als einmal passiert ::) Versuch mal im Sommer einen Cache zu suchen, den du im zeitigen Frühjahr gelegt hast, auch im Dunklen siehts auf einmal ganz anders aus und lustig wird es wenn Kiddies die Dose verschleppt haben ???

Offline thocomoro

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 70
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #54 am: 17. November 2013, 22:48:10 »
Ich hab einen Cache adoptiert. Vorher, zu Zwecken der Kontrolle, hab ich den Cache selbst gefunden und online geloggt.
Dann wurde dieser Cache von mir adoptiert und so kam es, dass ich einen eigenen Cache im Logrepertoire habe...
Finde ich nicht schlimm, war ja zeitlich getrennt

das sehe ich eben genauso, darum ging es mir ja auch nicht. da erdbot einige von der fee adoptiert hat, ist das schon klar: abver die meisten seiner einträge, die ich meinte, waren eben nach der adaption. :(

des weiteren fand ich gerade noch das hier:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10420

--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(
auf flopps karte fiel es mir auf, weil es der aller unterste (nr. 141) derzeit ist.

Offline mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6315
  • oc-only Verstecker
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #55 am: 18. November 2013, 07:00:13 »
Zitat von: thocomoro
--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(

Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.
Schade nur, daß ich damals auf Kreta kein GPSr mit auf dem Bild hatte. Vielleicht sollte ich zuküntig immer nur Fotos
mit Gerät machen... man weiß ja schließlich nie, ob es dazu mal eine Safari geben wird  ;)

Offline Mrs.Pommelhorst

  • Datenpflege
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 381
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #56 am: 18. November 2013, 07:31:43 »
Wir haben uns dieses Vergehen auch schon mal schuldig gemacht. Wir hatten eine Zeit lang einen Teamaccount, mit dem wir nur gelegt haben und zwei Singleacciunts mit denen wir gesucht und geloggt haben. Das hatten wir so gehalten, damit jeder OC Fund zwei Logs für den Owner gibt  :). Einen Cache hatten wir dann bei der Cachekontrolle mal mit den Singleaccounts geloggt. Da wir inzwischen mit einem Account legen und suchen habe ich diese Logs wieder entfernt.
Ich will doch nur spielen

Offline thocomoro

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 70
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #57 am: 18. November 2013, 09:34:17 »
Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.

na dann aber als hinweis bitte, nicht als found. meine meinung zum beta-test.

Schade nur, daß ich damals auf Kreta kein GPSr mit auf dem Bild hatte. Vielleicht sollte ich zuküntig immer nur Fotos
mit Gerät machen... man weiß ja schließlich nie, ob es dazu mal eine Safari geben wird  ;)

wenn es den cache schon gibt, halte ich es für ok. aber auf verdacht mal alles zu machen, was es zukünftig geben wird, halte ich für nicht gut. ist keinen deut besser als die, die die alten urlaubsfotos rauskramen und damit loggen. ;););)

following

  • Gast
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #58 am: 18. November 2013, 09:46:06 »
Naja, das war doch ein Betatest-Log. Da sollte man nicht zu kritisch sein, zumal diese Safari wirklich eine nette Idee ist.

na dann aber als hinweis bitte, nicht als found. meine meinung zum beta-test.

Warum? Der Cache wurde doch gesucht und gefunden. Zählt halt nur nicht als FTF, sofern man es nötig hat sowas überhaupt zu zählen.

Offline Marschkompasszahl

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 246
Re: eigenen cache loggen? NEIN, oder?
« Antwort #59 am: 18. November 2013, 11:13:12 »
des weiteren fand ich gerade noch das hier:
http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC10420

--> das besipiel selbst noch einmal mit "ein paar cm daneben" loggen, finde ich auch doof. :(:(
auf flopps karte fiel es mir auf, weil es der aller unterste (nr. 141) derzeit ist.


1. Grundsätzlich loggen meine Jungs die von mir gelegten Caches nicht automatisch. Sondern ich frage grundsätzlich, ob die Interesse daran haben.
Mein Ältester war bspw. dabei, als ich folgende Safaris "legte":
Berliner Mauer - Segmente (OC103DC)
Historische Feuermelder- & Notrufsäulen (OC1041B)
und der hat momentan kein Interesse am Cachen, also loggt er auch nicht => Chance und Gelegenheit für andere.
Auch deshalb loggen die Kids maximal "Beta", um anderen Cachern, denen es so wichtig ist, sich mit dem "FTF" zu brüsten, die faire Chance zu geben.

2. Ich hatte mal den Cache N50°00.000 / Safari-Cache exakt an den Ursprungskoordinaten geloggt, was aber das Problem ergab, dass mein Fund auf Flopps Karte den Ursprung verdeckte; weshalb mich der Owner anschrieb und ich die Coords um ein paar Meter verschob. Macht also durchaus Sinn, "ein paar cm daneben" zu loggen.

3. Sollte (bald) nicht mehr der letzte Safari-Cache auf Flopps Karte sein. Gibt mittlerweile einen neuen:
Rhein-Kilometer (OC10422)
:P

4. Ich logge meine eigenen Caches nicht. ;)
- ich reviewe mich selbst!