Autor Thema: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling  (Gelesen 11695 mal)

Offline DmdHc

  • Aktive User
  • *
  • Beiträge: 4
Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« am: 05. Juni 2018, 06:11:39 »
Hallo erstmal,

erst seit kurzem beschäftige ich mich überhaupt mit Geocaching da ich ein Hobby suchte, dass ich unterwegs ausüben kann, mir jedoch die Fotografie auf Dauer zu langweilig wurde. Bevor ich meine Frage loswerde zunächst an das gesamte Team bei OC ein großes Kompliment. Ganz tolle Plattform. Ich habe zwar auch ein GC Konto aber beschäftige mich, seitdem ich auch ein OC Account habe, fast nur noch mit OC. Super 👍

So, jetzt aber zu den Fragäähn:

Ein paar grundsätzliche Fragen zu Caches habe ich, die da wären:

* Cacheinfo: Ich habe mehrere Caches gefunden die einen Zettel bzw. Aufkleber innen haben, wo auf einen offiziellen Geocache hingewiesen wird, dass es ein offizielles Spiel ist usw. usf. Gibt es einen solchen Infozettel für ein Cache irgendwo vorgefertigt zum ausdrucken oder muss man selber basteln? Habe nirgendwo etwas gefunden.

* FTF Belohnung: Wie verhält es sich mit FTF Belohnungen? Bei vielen Caches steht dabei, dass für den FTF Cacher ein Extra im Cache wartet. Gibt es da irgendwelche „ungeschriebenen Regeln“ wie oder was man für den FTF-Cacher beachten sollte?

* OConly Caches in der Nähe von GC-Caches: Macht es Eurer Meinung nach Sinn, im näheren Umfeld (Abstand > 15 mtr.) eines bei GC gelisteten Caches noch einen OConly zu platzieren? Was spricht dafür/dagegen?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten und Hilfe und allseits gut Caching

Offline Valar.Morghulis

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 26
Re: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« Antwort #1 am: 05. Juni 2018, 07:20:08 »
Hallo,

zu 1.
Einen verschiedensprachigen Beipackzettel findest du unter dem folgenden Link:

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://gassipods.de/downloads/Cache-Beipackzettel.doc&ved=2ahUKEwiI8Pi_4bvbAhUHJVAKHaYKC9kQFjACegQIBRAB&usg=AOvVaw0j9wgjXEUFtVxYUyLitOXu

zu 2.
Das ist einfach mal dem Owner überlassen. Ich persönlich bin aber kein FTF-Jäger. Vielleicht kennt sich ja jemand besser damit aus.

zu 3.

Du solltest die Entfernung zum GC-Cache nicht zu gering wählen, da sonst vielleicht aufgrund springender Koordinaten Verwechslungsgefahr besteht. Dann trägt sich ein GC'er unter Umständen ins falsche Logbuch ein, oder andersrum. Ich denke 50m Abstand sind ok. Bei Virtuellen ist es egal, da gibt's ja kein Logbuch vor Ort.

Viele Grüße und willkommen auf OC  :supi: :wave:
« Letzte Änderung: 05. Juni 2018, 07:25:39 von Valar.Morghulis »

Offline rohash

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 24
    • ROHASH Geocaching
Re: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« Antwort #2 am: 05. Juni 2018, 07:56:51 »
... zunächst an das gesamte Team bei OC ein großes Kompliment. Ganz tolle Plattform. Ich habe zwar auch ein GC Konto aber beschäftige mich, seitdem ich auch ein OC Account habe, fast nur noch mit OC. Super...

100% Zustimmung

"Infozettel" mache ich digital per Link plus QR-Code als Aufkleber auf oder in der Dose bzw. einem gravierten Hinweis "Geocache by Nickname. Bitte nicht entfernen", damit Zufallsfinder das Objekt einordnen können. Vorgefertigt bekommst du einen Text auf GC, den du modifizieren kannst.

Hauptgrund ist für mich, dass man mich darüber kontaktieren kann. Ich habe z.B. einen Cache, in dessen Nähe sich eine Rattenfalle der Stadt befindet und der Mitarbeiter konnte darüber feststellen, dass meine Dose nur ein harmloser Geocache ist.

OConly Caches in der Nähe von GC-Caches würde ich nicht neu sehr dicht legen. Auf der anderen Seite wird ein GC-Owner kaum prüfen, ob da schon dein OC-Cache lag. Dafür spricht, wenn die Caches trotz 15 Metern nicht verwechselt werden können, z.B. weil dein OC-Cache 10m oben im Baum hängt und der GC per Magnet an der Leitplanke. Gegenüber OC-Caches gibt es für mich eine 50m Anstandsregel. Du könntest in deinem OC-Listing darauf hinweisen, dass dein OC-Cache nicht an einer Leitplanke zu finden ist.

LG RoHash

Online dogesu

  • OC Support
  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 302
Re: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« Antwort #3 am: 05. Juni 2018, 09:55:37 »
In unserem Wiki gibt es eine Sammlung von "Beipackzetteln" und Logbüchern für OC:

https://wiki.opencaching.de/index.php/Vorlagen_zum_Ausdrucken

Offline ekorren

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« Antwort #4 am: 05. Juni 2018, 10:17:23 »
* Cacheinfo: Ich habe mehrere Caches gefunden die einen Zettel bzw. Aufkleber innen haben, wo auf einen offiziellen Geocache hingewiesen wird, dass es ein offizielles Spiel ist usw. usf. Gibt es einen solchen Infozettel für ein Cache irgendwo vorgefertigt zum ausdrucken oder muss man selber basteln? Habe nirgendwo etwas gefunden.
Ich mache da meine eigenen oder schreibe etwas vorne aufs Logbuch. Geocaching ist inzwischen so weit bekannt, dass ein simples "Geocache - bitte nicht entfernen" und dann vielleicht noch eine Emailadresse oder Telefonnummer ausreichen sollte. Das Gesülze von "offiziell" hat doch nur den Sinn, dass sich der Cacher als Teil von etwas ganz Wichtigem und eine gewisse amerikanische selbsternannt "offizielle" Plattform als staatlichen Behörden zumindest ebenbürtig, wenn nicht überlegen, fühlen kann. Denn tatsächlich offiziell ist an Geocaches niemals irgendetwas... außer vielleicht bei ein paar wenigen, die von Tourismusbehörden gelegt wurden, und gerade mit denen will man ja eigentlich nicht so sehr etwas zu tun haben...

Zitat
* FTF Belohnung: Wie verhält es sich mit FTF Belohnungen? Bei vielen Caches steht dabei, dass für den FTF Cacher ein Extra im Cache wartet. Gibt es da irgendwelche „ungeschriebenen Regeln“ wie oder was man für den FTF-Cacher beachten sollte?
Erst mal stellt sich doch die Frage: Was für einen Sinn hat es, wenn die "Belohnung" schon weg ist, diese weiterhin im Cachelisting zu erwähnen? In dem Moment, wo der FTF weg ist, interessiert das doch nur noch den Owner selber, der sich wegen des Verschenkens eines Minifläschchens Likör im Wert von ein paar Cent mal so richtig großzügig fühlen kann?

Die zweite Frage ist: Was für Leute holen wahrscheinlich den FTF, und warum gerade die, und will ich diese überhaupt ermutigen und ihnen gerne ein Geschenk (über den Punkt hinaus) machen und warum? Oder gibt es vielleicht andere Menschen, denen ich eher ein Geschenk machen mag? Es sind zumindest bei der amerikanischen Nachbarplattform eh gerne immer dieselben. Hier gibt es so einen Cacher, der sich fast jeden FTF holt - mit äußerst fragwürdigen Methoden und teils wohl ziemlich aggressiv. Den will man doch nicht auch noch ermutigen...

Als drittes wären die üblichen FTF-Geschenke zu überdenken. Üblich sind ja entweder Alkoholika oder unaktivierte Trackables, weil das so ziemlich das einzige ist, wo man glaubt, dass sich "jeder" darüber freuen könnte. Letzteres passt eh nur bei gc.com, aber nicht hier. Und Alkohol hat definitiv niemals in einem Cache etwas zu suchen, auch nicht, wenn man glaubt, dass es gleich wieder rausgenommen wird. Schließlich sind nicht alle Geocacher erwachsene Alkoholliebhaber, und alles was nach Essen riecht, zieht Tiere an, die den Cache zerlegen oder verschleppen können. Bleibt also maximal noch eine Urkunde. Kann man machen, aber ob sie den Finder auch interessiert, ist fraglich...

Zitat
* OConly Caches in der Nähe von GC-Caches: Macht es Eurer Meinung nach Sinn, im näheren Umfeld (Abstand > 15 mtr.) eines bei GC gelisteten Caches noch einen OConly zu platzieren? Was spricht dafür/dagegen?

Dafür: Dass jeder OC-Only an interessanter Stelle ein OC-Only an interessanter Stelle mehr ist.

Dagegen: Verwechslungsgefahr. Wenn die Verstecke und Hints nicht absolut eindeutig verschieden sind, kann es schon mal passieren, dass jemand den falschen Cache loggt, oder nur einen findet und beide online loggt, weil man glaubt, es wäre ein Doppellisting. Das sorgt auf beiden Seiten nur für Verwirrung und potentiell böses Blut.

Dagegen: Dass am Ende doch die meisten auf beiden Plattformen unterwegs sind und Doppelbedosung doof ist. Du zeigst ja nichts anderes, sondern kopierst praktisch nur das Vorhandene.

In Städten findet sich im Zweifelsfall immer noch ein anderes cachewürdiges Objekt, das noch keine Dose hat und vielleicht wegen der Abstandsregel bei GC auch keine Dose haben kann. Man ist ja doch bei OC deutlich freier und kann wegen der niedrigeren Besucherfrequenz auch Verstecke nutzen, die bei GC.com für Probleme sorgen würden.

Fazit: Auch wenn ich mich über fast jeden OC-Only freue: Mir persönlich gefallen solche Doppelbedosungen nicht so. Und wenn, dann sollte zumindest der OC-Cache in irgendeiner Weise deutlich "besser" sein: Größere oder interessant gebastelte Dose, besseres Versteck oder auch nur ein interessanteres und besser ausgearbeitetes Listing mit weniger Rechtschreibfehlern ;-)

Offline Le Dompteur

  • Micro
  • ***
  • Beiträge: 221
  • OC-only Verstecker
Re: Ein paar grundsätzliche Cache Fragen von Neuling
« Antwort #5 am: 06. Juni 2018, 16:20:24 »
(...) Das Gesülze von "offiziell" hat doch nur den Sinn, dass sich der Cacher als Teil von etwas ganz Wichtigem und eine gewisse amerikanische selbsternannt "offizielle" Plattform als staatlichen Behörden zumindest ebenbürtig, wenn nicht überlegen, fühlen kann. Denn tatsächlich offiziell ist an Geocaches niemals irgendetwas... außer vielleicht bei ein paar wenigen, die von Tourismusbehörden gelegt wurden, und gerade mit denen will man ja eigentlich nicht so sehr etwas zu tun haben...
Doch das hilft schon, IMHO. Wenn ein Cache weit abseits der üblichen Gassigeher- und Pilzsammlerwege gelegt ist, sind es oftmals Kinder, die querfeldein, jenseits aller begehbaren "Erwachsenen-Wege" ihre Abenteuer suchen. Dann schreckt das Wort "offiziell" schon ab, die Plastikdose einzusacken und "Papa zu hause" zu präsentieren.
"Cacheo ergo sum" - ich cache, also bin ich!