Autor Thema: Dornröschen Statistik  (Gelesen 594 mal)

Online mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6437
  • oc-only Verstecker
Dornröschen Statistik
« am: 07. Juli 2020, 11:58:03 »
Hallo allesamt,
ich habe mir überlegt, wie man lange ungefundene Dosen attraktiver machen könnte, und da ist mir die alte Idee der Dornröschen Funktion eingefallen.
Diesmal allerdings in Form einer Uhr, die die Tage zum nächsten zukünftigen Log zählt.

Beispiel:
Cache OCDORN wird am 01.01.2020 versteckt.

Fall 1: User A findet OCDORN am selben Tag (01.01.2020), seine Dornröschenuhr fängt nun an zu ticken.

Fall 2: User B findet OCDORN am 08.01.2020, seine Dornröschenuhr startet nun.
          Durch seinen Fund endet hingegen die Uhr von User A, der nun 7 Tage gutgeschrieben bekommt.

Fall 3: Eine Gruppe (User C und User D) findet OCDORN am 01.02.2020, ihre Uhren beginnen nun zu ticken.
          Durch den Fund endet hingegen die Uhr von User B und er erhält 24 Tage gutgeschrieben.

Fall 4: User E findet OCDORN ebenfalls am 01.02.2020, seine Uhr beginnt zu ticken.
          Der Fund stoppt hingegen die Uhren von User C und User D NICHT, denn es handelt sich ja um kein zukünftiges Log.
         
Fall 5: User F findet OCDORN am 02.02.2020, seine Uhr beginnt zu ticken.
          Durch seinen Fund enden die Uhren der User C, D und E und alle erhalten jeweils 1 Tag gutgeschrieben.


Vorteil an dieser speziellen Statistik:

a) Sie ist gerechter als die bekannte GC-Statistik, denn auf GC gibt es ja stets nur einen Punkt, egal ob der Aufwand leicht (D1/T1) oder schwer (D5/T5) war.
    Bei der Dornröschen Statistik hingegen wird der Aufwand stärker berücksichtigt, da schwerere Caches seltener gefunden werden und dadurch der
    Abstand zum nächsten Fund in der Regel größer ist.

b) Dosen, die schon länger nicht gefunden wurden, sind nun bevorzugte Ziele geworden. Das wiederum freut deren Owner.

c) Der Standortnachteil in OC armen Gebieten entfällt, da dort Caches meist mehr Punkte (bzw. Tage) bringen als die Dosen in Ballungsräumen.

d) Die Karteileichen (Dose weg, Owner ewig nicht mehr online) werden durch die eintrudelnden DNF-Logs schneller enttarnt und können vom Support beerdigt werden.


Normalerweise bin ich ja kein großer Freund von Statistiken (Hint: https://www.geocaching.com/profile/?u=mic@),
aber hier kann die Statistik mal zu etwas Positivem genutzt werden (siehe b+c).

Was meint ihr?
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 12:02:04 von mic@ »

Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 343
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #1 am: 07. Juli 2020, 19:33:53 »
Ehrlich gesagt: Ich habe kein Wort verstanden.
Soll ein Cache dann mehr als einen "Fund-Punkt" geben? Warum? Wieso eigentlich Punkte, es gibt doch bei OC nur einen Fund-Zähler? Wir spielen hier doch keinen Wettbewerb...
Und was ist mit den Tagen? Was macht man damit? Bekomme ich dafür dann eine tageweise OC-Premium-Mitgliedschaft?!

(Nicht böse gemeint, ich weiß nur einfach nicht, auf was du raus willst...)

Online mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6437
  • oc-only Verstecker
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #2 am: 07. Juli 2020, 20:02:42 »
Zitat von: Der Windling
Soll ein Cache dann mehr als einen "Fund-Punkt" geben?

Genau, der Zeitpunkt des nächsten Fundes bestimmt Deinen Punktezuwachs.
Wenn Du den Cache heute findest und morgen wird der Cache erneut gefunden, so gibt es 1 Punkt.
Wenn Du den Cache heute findest und erst übermorgen wird er erneut gefunden, so gibt es 2 Punkte.


Zitat von: Der Windling
Warum?

Das Ziel war Zitat "wie man lange ungefundene Dosen attraktiver machen könnte".


Zitat von: Der Windling
Wieso eigentlich Punkte, es gibt doch bei OC nur einen Fund-Zähler? Wir spielen hier doch keinen Wettbewerb...

Es gibt User, die mögen sich gerne mit anderen Usern vergleichen.
Diese (noch zu erschaffene) Dornröschen-Statistik würde diese Möglichkeit bieten.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 20:17:03 von mic@ »

Offline HH58

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 33
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #3 am: 07. Juli 2020, 20:47:07 »
Sorry, aber meiner persönlichen Meinung nach ist dieses System so überflüssig wie Fußpilz für Blindschleichen.

a) Es ist kompliziert und unübersichtlich.

b) Warum sollte ein Cacher mehr Punkte bekommen, nur weil der Cache zukünftig eine Zeitlang nicht gefunden wird ? Das ist schließlich nicht das "Verdienst" des Cachers, wenn einen Tag, eine Woche oder ein Jahr später jemand kommt und den Cache auch findet oder eben nicht findet.

c) Wenn (!) man schon irgendeine Art von Sonderpunkten vergeben will, dann wäre es logischer, die Tage zu berücksichtigen, die ein Cache in der Vergangenheit nicht mehr gefunden wurde. Das würde für mehr Betrieb an der Dose sorgen, da gerade bei lange ungefundenen Caches manche Cacher abwarten, bis die "Noch-Existenz" der Dose durch einen erneuten Fund bestätigt wird. Das ist genau der Effekt, den du laut deinem Argument "b" auch erreichen willst.

d) Wenn eine längere Zeitspanne bis zum nächsten Fund mehr Punkte bringt, dann verleitet das unfaire Spieler nur dazu, den Cache schwerer zu verstecken oder gar ganz zu entwenden. Und sag jetzt bitte nichts über das Vertrauen auf Fairness. Bei herkömmlichen Caches werden ja auch manchmal Dosen aufgebrochen oder Verstecke beschädigt, weil sich der Finder sonst nicht eintragen kann - und das wegen eines einzigen Punktes.

d) Wenn ich in meine Statistik schaue, dann will ich wissen, wie viele Caches von welcher Sorte ich schon gefunden habe. Eventuell noch, ob es eher schwere oder eher leichte waren. Aber das, was Du da vorschlägst ... ich finde schon Matrixcachen doof, da brauche ich so eine Spielerei auch nicht. Was natürlich erst mal meine persönliche Meinung ist.

Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 343
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #4 am: 08. Juli 2020, 02:08:55 »
Ok, ich glaube, ich verstehe den Vorschlag jetzt. Und ich stimme HH58 zu, dass diese Vorgehensweise wohl eher nicht zielführend ist. Vom technischen Aufwand für unser (sowieso schon gut ausgelastetes) Technik-Team ganz zu schweigen.

Online mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6437
  • oc-only Verstecker
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #5 am: 08. Juli 2020, 10:30:38 »
Zitat von: HH58
c) Wenn (!) man schon irgendeine Art von Sonderpunkten vergeben will, dann wäre es logischer, die Tage zu berücksichtigen, die ein Cache in der Vergangenheit nicht mehr gefunden wurde.

Ja, das wäre dann eine aktive Statistik, die durch das Suchverhalten des Users gesteuert wird.
Meine Idee war aber eher, die negativen Begleiterscheinungen einer Statistik gleich außen vorzulassen, indem
der Sucher zwar seine Uhr startet... aber das Ticken nicht durch ihn sondern durch den Nachfinder beendet wird.
Also quasi eine passive Statistik.

Aber wir können das Szenario gerne auch umdrehen. Dann sähe es so aus:
Cache OCDORN wird am 01.01.2020 versteckt.

Fall 1: User A findet OCDORN am selben Tag (01.01.2020), seine Dornröschenuhr hat keine Veränderung.

Fall 2: User B findet OCDORN am 08.01.2020, seine Dornröschenuhr erhält 7 Tage gutgeschrieben.

Fall 3: Eine Gruppe (User C und User D) findet OCDORN am 01.02.2020, ihre Uhren erhalten jeweils 24 Tage gutgeschrieben.

Fall 4: User E findet OCDORN ebenfalls am 01.02.2020. Da er am selben Tag wie die Vorgruppe loggt, erhält er auch dieselbe Gutschrift, also +24 Tage auf seine Uhr.
         
Fall 5: User F findet OCDORN am 02.02.2020, seine Uhr erhält 1 Tag gutgeschrieben.

Am Ende des Jahres werden dann die besten Dornröschen-Wachküsser(innen) geehrt und die Statistik für alle resettet.
Dann beginnt das Spiel von Neuem...



Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 343
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #6 am: 08. Juli 2020, 13:44:38 »
Mit dem letztgenannten System wäre es nun attraktiver, den Cache nicht heute, sondern erst nächste Woche zu suchen (bzw. zu loggen). Das ist dann aber auch wieder kontraproduktiv...

Online mic@

  • Moderator
  • Large
  • *****
  • Beiträge: 6437
  • oc-only Verstecker
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #7 am: 08. Juli 2020, 13:55:36 »
Zitat von: Der Windling
Mit dem letztgenannten System wäre es nun attraktiver, den Cache nicht heute, sondern erst nächste Woche zu suchen

Aber nur, wenn Du eine Glaskugel hast und diese zeigt, daß in der Zwischenzeit keiner vorbeischaut  8)

Offline Der Windling

  • Vereinsmitglied
  • Micro
  • *
  • Beiträge: 343
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #8 am: 08. Juli 2020, 14:16:11 »
Naja...der gute, alte Statistikcacher loggt dann einfach ohne Datum (besonders gern, wenn der Owner schon lange inaktiv ist und das Logbuch nicht kontrolliert) und wenn es einen Onlinelog gibt, loggt er seinen Fund eben auf den Vortag nach. Werden dem ehrlichen Logger dann im Nachgang die Tage wieder abgezogen? Oder zählt das Onlinelog, das zuerst eingeht? Das wäre dann für Urlaubscacher ohne Internet vor Ort wieder nachteilig.

Was ich sagen will:
Ich denke, das System (beide hier beschriebenen Varianten) ist
a) zu kompliziert und
b) anfällig für Betrügereien.

Abgesehen davon halte ich persönlich nichts von Statistik-Cachen und glaube, dass das viele OCler ähnlich sehen.
« Letzte Änderung: 08. Juli 2020, 14:19:13 von Der Windling »

Offline Slini11

  • Vereinsmitglied
  • Normal
  • *
  • Beiträge: 1147
  • OC-Only
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #9 am: 08. Juli 2020, 19:03:55 »
Ok, ich glaube, ich verstehe den Vorschlag jetzt. Und ich stimme HH58 zu, dass diese Vorgehensweise wohl eher nicht zielführend ist. Vom technischen Aufwand für unser (sowieso schon gut ausgelastetes) Technik-Team ganz zu schweigen.
Ja, ich denke auch, dass wir eigentlich genügend todos haben. Dieses Feature sehe ich da ehrlich gesagt aktuell nicht so weit oben. Wir sollten uns lieber auf die wirklich relevanten Aufgaben konzentrieren.

Offline j-he

  • Nano
  • **
  • Beiträge: 32
Re: Dornröschen Statistik
« Antwort #10 am: 08. Juli 2020, 21:00:49 »
Ich vermute die Anzahl der Statistikcacher bei OC ist überschaubar - und selbst wenn es welche gibt, leben die das wahrscheinlich eher beim parallelen geocaching.com-Account aus. Wer bei OC trotzdem seine Statistik pimpen will, soll Safaris suchen gehen.  ;)
Anders gesagt: es ist zwar sicherlich sinnvoll, sich Gedanken zu machen, wie man die Attraktivität von OC steigern und für mehr Funde sorgen kann.
(Das hätte die Plattform dringend nötig - einen aufwändigen Multi oder schwierigeren Mystery würde ich als OC-Only nicht legen wollen. Da würde nach spätestens 3-5 Jahren wahrscheinlich eine größere Wartung anstehen, ohne dass auch nur ein halbes Dutzend Cacher den Cache besucht hat - und dann fragt man sich für wen man das eigentlich macht.
Mein am 22.6. veröffentlichter OCOnly-Tradi wurde seitdem genau einmal gefunden - und das auch nur, weil ein Cacher-Freund von mir sich meinen ersten OC-Only mal ansehen wollte. Hätte nicht ich den Cache gelegt, wäre er wahrscheinlich auch noch nicht da gewesen und das hätte auch keine Priorität.)
Ich glaube aber eher nicht, dass die hier vorgeschlagene Statistik dabei helfen würde, das Problem zu lösen.

Ich glaube außerdem, dass das Statistikgedöns, dem Selbstverständnis von Opencaching, so wie ich es kennengelernt habe, widerspricht. Siehe dazu auch:

https://wiki.opencaching.de/index.php/Opencaching.de

Zitat
Opencaching ist bewusstes Geocaching

Der Schwerpunkt von Opencaching liegt auf einzelnen Caches statt auf „Masse“; daher wurde bewusst auf ausgefeilte Statistikfunktionen verzichtet. Vor allem die nur auf OC gelisteten OConly-Caches sind etwas Besonderes.